Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

chris00

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »chris00« ist männlich
  • »chris00« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Birstein

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 19. Juli 2013, 21:55

Cube-Räder - Nature oder Curve Pro

Hallo,

ich bin der Chris und bin neu hier. Natürlich habe ich auch gleich ein paar Fragen:

1. Worin unterscheiden sich die beiden Modelle Curve Pro und Nature von Cube und ist dieser Unterschied für Laien spürbar ?

2. Wie ermittele ich die benötigte Rahmen höhe, und was mache ich wenn die theoretische Höhe so hoch ist, dass ich höchstens einen Finger zwischen Rahmen und Schritt bekomme.

3. Kann man beim Curve die Gabel blockieren ?

- Wofür soll das Fahrrad benutzt werden ?
kurze Ausflüge < 20 KM; Sport



- Auf welchen Wegen wirst du vorwiegend unterwegs sein?
Teerwege, Waldwege, Schotter


- Wohnst du in einer bergigen Gegend bzw. hast du vor in bergigen Gegenden zu fahren?
bergig ist übertrieben aber es gibt dennoch ordentliche Anstiege und Hügel

- Bei welchem Wetter wird gefahren?
Bei schönem Wetter und bei Regen


- Wie viel darf das Rad kosten?
750 €

- Wieviel Fahrrad fährst Du- 2-3 mal die Woche je 45 - 60 min Tendenz steigend


- Wie groß bist Du?
173 cm ; Beinlänge= 77 cm

- Wie viel wiegst Du?
80 KG


- Hast Du schon bestimmte Fahrräder rausgesucht (wenn ja, welche)?

ja; dies und das

Vielen Dank schonmal im Vorraus!
Chris

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »chris00« (19. Juli 2013, 22:01) aus folgendem Grund: edit machts nochmal richtig ^^


2

Samstag, 20. Juli 2013, 00:18

Moin,

zu 1. und 3.) die beiden Räder sind nahezu identisch ausgestattet. Beim Curve hast du hydraulsiche Scheibenbremse, dafür kannst die die Gabel nicht blockieren (Lockout LO).
Beim Nature hast du eben die blockierbare Gabel, dafür aber hydraulische Felgenbremsen (die ich pers. favorisiere)

zu 2.) die korrekte Rahmenhöhe ermittelt man über die Schrittlänge: klick
Bei deiner angegeben "Beinläge" - ich hoffedu meinst Schrittlänge - solltest du einen Rahmen in ca. RH 48 nehmen. Bei Cube gibt es allerdings nur 46 und 50. Da mußt du schauen, auf welchem du dich wohler fühlst. Tendenzeill sollter aber der 50er passender sein. Ich bin auch so groß wie Du, fahre sogar 54er Rahmen.

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

chris00

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »chris00« ist männlich
  • »chris00« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Birstein

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 20. Juli 2013, 00:34

Vielen Dank! Mit deinem Beitrag hilfst du mir sehr weiter...
Hm.. Federn blockieren wäre mir auch Wichter als Scheibenbremsen.

Der Händler hat mir heute erzählt, dass es diese Bikes im August nicht mehr geben wird da diese Branche sehr schnelllebig ist. Ist das tatsächlich so oder wollte er einfach nur auf die Schnelle ein Bike verkaufen ?

4

Samstag, 20. Juli 2013, 01:00

Das ist so. Am 27.8. ist schon die Euro-Bike-Messe, wo vieler Hersteller die neuen Modelle vorstellen und ab September/Oktober ordern viele Fahrradhändler schon vor für die nächste Saison.

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

kylogos

unregistriert

5

Samstag, 20. Juli 2013, 09:10

Ich bin über 6 Jahre und 8.500 km ein Rad mit einer Suntour CR-8V gefahren. Eine Blockierfunktion habe ich nie vermisst (wozu auch, bei 5 oder 6 cm Federweg).

Und für die, die mich kennen: nein, sie ist nicht unter mir zusammen gebrochen, sie hat auch nicht geschlackert oder gewackelt. Sie hat klaglos mein damaliges Topgewicht von 145 kg ertragen. Die Buchsen hatten nur minimales Spiel, und die Gabel ist bei meinem Nachbarn, der das Rad gekauft hat, heute noch in Gebrauch.

chris00

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »chris00« ist männlich
  • »chris00« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Birstein

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 20. Juli 2013, 14:53

Feder blockieren is beim Bergauffahren sinnvoll da viel Kraft verloren geht.

Wen es interessiert es ist dieses hier geworden. Damit war ich billiger und habe noch einen gedämpften Sattelträger, einen bequemen Sattel und ein Ständer dazu bekommen : )

Jetzt werde ich es gleich testen :D

kylogos

unregistriert

7

Samstag, 20. Juli 2013, 16:39

Feder blockieren is beim Bergauffahren sinnvoll da viel Kraft verloren geht.

Und wieder ein Beweis, dass Werbung funktioniert! :D

8

Samstag, 20. Juli 2013, 18:05

Damit war ich billiger ...


... in jeder Hinsicht

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

chris00

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »chris00« ist männlich
  • »chris00« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Birstein

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 21. Juli 2013, 07:57

Zitat

Und wieder ein Beweis, dass Werbung funktioniert! :D
Is es nicht so ?

Zitat

... in jeder Hinsicht
Werde ich als Laie den Unterschied merken ?

kylogos

unregistriert

10

Sonntag, 21. Juli 2013, 11:11

Zitat

Und wieder ein Beweis, dass Werbung funktioniert! :D
Is es nicht so ?


Wenn ich jetzt "nein" sage, hätte das so etwas Absolutes. :D
Lass es mich so ausdrücken: es sind meine Erfahrungen aus einigen Jahren und etlichen tausend Kilometern mit verschiedenen Fahrradtypen.

11

Sonntag, 21. Juli 2013, 22:10

Zitat von »chris00«

Zitat

... in jeder Hinsicht
Werde ich als Laie den Unterschied merken ?


... als Laie, wenn du nichts vergleichbares/besseres kennst, sicher nicht.

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

herseus

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: Hohenlohe-Kreis

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 22. Juli 2013, 09:54

ich würde auch lieber auf poploc verzichten und stattdessen die Scheibenbremsen (statt Felgenbremse) wählen...

13

Montag, 22. Juli 2013, 22:06

ich würde auch lieber auf poploc verzichten und stattdessen die Scheibenbremsen (statt Felgenbremse) wählen...


... aus welchem Grund?

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

herseus

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: Hohenlohe-Kreis

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 23. Juli 2013, 09:07

Man braucht einfach weniger kraft, um zu bremsen und die bremsleistung ist somit auch besser; bei Nässe (u. Matsch) bremsen Scheibenbremsen einfach besser :)

paulipirat

radelnde Bleiente

Blog - Galerie
  • »paulipirat« ist männlich

Unterwegs von: Überall

Unterwegs nach: Nirgendwo

Unterwegs über: Da wos schön ist

Wohnort: Glinde

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 23. Juli 2013, 09:28

Als Laie ist der Unterschied annähernd nichtig.

Ich würde mich eher für vernünftige Felgenbremsen als für billige Scheibenbremsen entscheiden.

UND gegen eine Federgabel

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Boramaniac, ullebulle

herseus

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: Hohenlohe-Kreis

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 23. Juli 2013, 10:11

schon klar ;)

lieber ein vernünftiges Bier als ein billig-fußel aus dem Discounter :D

...aber wenn sich beim Preis keine großen Unterschiede feststellen lassen können, wieso dann nicht die Scheibenbremsen? (bzw wenn es keine billigen Scheibenbremsen sind?!)

man gehe von den genannten bikes aus - was sagt ihr?

paulipirat

radelnde Bleiente

Blog - Galerie
  • »paulipirat« ist männlich

Unterwegs von: Überall

Unterwegs nach: Nirgendwo

Unterwegs über: Da wos schön ist

Wohnort: Glinde

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 23. Juli 2013, 10:25

Also bei Rose kosten die, die an den Bikes dran sind 24 € :

Cube Curve PRO

Cube Nature PRO

Scheibenbremsen bei Rose

Sonderlich teure sind das also nicht....

Hiermit hätte ich schon ein besseres Gefühl...



Aaaber, wie gesagt, nötig ist das sicher nicht. Ich fahre jetzt seit ca. 10000km mit Shimano V-Brakes und bin zufrieden. Da ich weder downhill noch Rennen fahre, reichen die mir. Irgendwann kommen da vielleicht mal hdyr. Felgenbremsen dran, der Unterschied ist schon sehr spürbar, aber da habe ich keine Eile....

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Boramaniac

3rd_astronaut

Besserradler

Blog - Galerie

Wohnort: neustadt

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 23. Juli 2013, 16:15


Aaaber, wie gesagt, nötig ist das sicher nicht. Ich fahre jetzt seit ca. 10000km mit Shimano V-Brakes und bin zufrieden. Da ich weder downhill noch Rennen fahre, reichen die mir. Irgendwann kommen da vielleicht mal hdyr. Felgenbremsen dran, der Unterschied ist schon sehr spürbar, aber da habe ich keine Eile....

bei einem rad, das nicht ausschließlich auf asphalt bewegt wird, halte ich den wesentlichen vorteil einer scheibenbremse die weitere entfernung vom dreck. bei nassem wetter kommt man auch auf harmlosen wirtschaftswegen schnell in eine art schmirgelmodus mit felgenbremsen, finde ich.
ich würde daher mit herseus gehen. ob man eine feststellung der federgabel überhaupt braucht, ist geschmackssache. jede art von verstellung/versteifung bringt zusätzliche dichtungen/ventile u.ä. mit sich, die kaputt gehen können, das sollte man meiner meinung nach nicht ganz außer acht lassen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

herseus

DerDickeBaer

unregistriert

19

Dienstag, 23. Juli 2013, 17:32

Also bei Rose kosten die, die an den Bikes dran sind 24 € :

Scheibenbremsen bei Rose

Sonderlich teure sind das also nicht....



Ich kenne die Dinger nicht nur von Hörensagen, sondern habe sie an der Chimäre getestet. Ergebnis: bremsen deutlich besser als meine XT-Vbrakes am Trekker, keine Probleme mit Schleifen/Luft in der Leitung/Quitschen (außer es hat kurz vorher geregnet, dann quitschen sie beim leichten Bremsen, bis die Bremse wieder trocken ist). Möchte sie nicht mehr missen, zumal sie - zumindest aus meiner Erfahrung - sehr viel preiswerter, aber besser als Vbrakes in höheren Preisregionen sind.
Aus diesem Grund kann ich auch nicht ganz nachvollziehen, warum immer behauptet wird, dass in diesen Preisregionen besser keine Scheibenbremse genommen werden sollte, sondern eher Vbrakes. Ich finde Vbrakes für die gebotene Bremsleistung im Vergleich zu den günstigen Shimano-Scheibenbremsen zu teuer.
Vielleicht macht sich die "mindere" Qualität erst nach vielen Tausend Kilometern bemerkbar (bis jetzt sinds ca. 2.000), werde dann berichten...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Casi2003, herseus