Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Radler77

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Radler77« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 11. August 2013, 12:49

Suche anständiges Fahrrad für einen fairen Preis!

- Wofür soll das Fahrrad benutzt werden (Radreisen, Alltagsfahrten, Einkaufen, Sport...)?

Gelegentlich für Fahrten zur Arbeit (7,5km) ,Fitnesstouren, gemütliche Radtouren, auf Urlaubsreisen mitnehmen.
Nicht zu sportlich ausgelegt, schon recht aufrecht sitzend/bequem.

- Auf welchen Wegen wirst du vorwiegend unterwegs sein (Teerwege, Waldwege, MTB-Trails,...)?

Schätzungsweise 80% Strasse/Radwege , 20% Waldwege

- Wohnst du in einer bergigen Gegend bzw. hast du vor in bergigen Gegenden zu fahren?

Steigungen eher weniger, fahre vorwiegend im Landkreis Hannover

- Bei welchem Wetter wird gefahren(nur bei schönem Wetter, auch bei Regen, Winter)?

Eigentlich nur bei schönem Wetter, wenn dann nur ungeplante Regenfahrten. Im Winter wird das Rad eher im Keller stehen...


- Wie viel darf das Rad kosten?

Mir ist schon klar, das man für ein halbwegs gutes Rad um die 1000€ zahlten sollte.
Allerdings habe ich im Hinterkopf immer wieder den möglichen Diebstahl.
Gerade wenn ich damit Alltagsfahrten zur Arbeit mache, ist das Rad 8 Std. unbeobachtet.
Genauso wie z.B. auf dem Campingplatz.
Also so viel wie nötig, so wenig wie möglich.

- Wieviel Fahrrad fährst Du (bisher und zukünftig geplant)?

Im Moment fahre ich eher wenig, da ich mit meinem jetzigen MTB recht unzufrieden bin.
Es handelt sich um ein MTB von Real, Marke MC Kenzie, mit Alu-Rahmen, Vollfederung, XT Schaltwerk, der Rest ist Blender!
Die Sitzposition ist absolut ungemütlich für mich - Stark nach vorne geneigt und dann den Kopf immer nach oben.
Nach 20km tut mir alles weh...

- Wie groß bist Du?

ca. 179cm, Schrittlänge ca. 86-87cm
Was für eine Rahmengröße würdet Ihr empfehlen?

- Wie viel wiegst Du? (Musst du nicht beantworten! Aber beachte, dass die meisten Räder gerade mal 100kg Zuladung zulassen und mit ein bisschen Gepäck wird's da schnell eng )

Ca. 87KG


- Was kannst Du an einem Fahrrad selber reparieren oder einstellen?

Alles was kein Spezialwerkzeug erfordert. Ich bin Mechaniker...



- Hast Du schon bestimmte Fahrräder rausgesucht (wenn ja, welche)?

Bei und in Hannover gibt es mehrere große Fahrradhändler (Stadler, BOC,Rusack ) und einen kleineren Fahrradladen der ZEG angehört.
Stadler hat gerade ein Crossbike mit Schutzblechen und Beleuchtung im Angebot für 555€.
Angeblich hat es mal 899€ gekostet.
Crossbike Stadler
Sicherlich ist das auch ein Blender, aber ist die Qualität der Stadler-Räder nicht trotzdem ausreichend für mich?
Garantie gibt es dort auch, falls mal was kaputt geht.


Ansonsten gefallen mir die Pepper-Bikes ganz gut. Allerdings kann ich mir diese nicht ansehen und probe fahren...


Was haltet Ihr von den Händlern? Was würdet Ihr an meiner Stelle machen?


2

Dienstag, 13. August 2013, 19:38

Servus...



Die Grundzüge hast Du ja ganz gut verstanden. Womit ich nichts so recht anzufangen weiß, ist Dein Wunsch nach der Sitzposition. Komfortabel wird es meist auf dem Trekkingrad, beziehungsweise auf dem Hollandrad. Das Crossrad hingegen ist schon sportlich ambitioniert.

Was das Diebstahlrisiko betrifft, so kann man oft das Rad zum Neuwert bei der Hausratversicherung mitversichern. Das kostet zwar etwas extra, ist jedoch meist eine sehr günstige Lösung. Da solltest Du Dich mal Kundig machen, zu welchen Konditionen dies bei Dir möglich ist.

Du wirst wohl so über den Daumen einen 55er Rahmen benötigen. Das aber nur als ganz grobe Windrichtung. Letztendlich musst Du dies durch das ausgiebige Probe fahren (etwa eine halbe Stunde pro Rad) herausfinden. Letztendlich kann man noch Anpassungen über die horizontale Sattelposition und die Vorbaulänge vornehmen.

Das von Dir genannte Crossrad vom Stadler (unseriöser Laden) läuft wie gewohnt mit Mondpreisen daher. Niemals hat dieses Rad mehr gekostet, als für den Preis, für den es ausgeschrieben ist. Ob ich das Rad empfehlen kann? Ganz sicher nicht. Da würde ich vorschlagen, Du überdenkst das ganze dahingehend noch einmal.


Viele Grüße,
the Godfather

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »the Godfather« (14. August 2013, 07:52) aus folgendem Grund: Namen geändert.


3

Dienstag, 13. August 2013, 23:08

Moin Radler,

wenn du schon ein Auge auf Pepper geworfen hast, dann solltest du auch zuschlagen, zumal die 2013er-Modelle gerade um 100.-€ reduziert sind. Und du kannst es Probe fahren, da du das Rad auf Peppers Kosten zurück geben könntest. Das GreyPepper macht doch einen tollen Eindruck und mit 8-Gang-Nabe und Starrgabel ist es auch ein wartungsarmes Rad. Ab Ende August ist es auch wieder in RH57 erhältlich. Und gegen Diebstähle gibt es brauchbare Schlösser, wie Abus Bordo und Kryptonite New York, etc...

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

the Godfather

4

Mittwoch, 14. August 2013, 06:34

Also ich kann die Qualität des verlinkten Rades nicht beurteilen, weil zu viele Angaben fehlen. Dass man eine SLX verbaut hat, deutet wirklich nur auf Blendertum und Kundenfang hin... An solchen Rädern hat man in der Regel als Fahrer der regelmäßig fahren will nicht allzu lange Spass.

Pepper halte ich immer wieder für eine Option, zumal sie, wie Bora schon schrieb, eine klasse Rücknahme anbieten, wenns nicht passt. Ich kann dir, wie Borstel vorher auch schon, nur empfehlen da mal anzurufen und dich mit denen zu unterhalten. Telefonischer Support ist nach meiner Erfahrung auch Klasse!

liberator

mind the cat

Blog - Galerie
  • »liberator« ist männlich

Wohnort: Köln

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. August 2013, 08:29

Das hier ist ein sehr gutes Fahrradgeschäft in Celle: http://www.fahrrad-perl.de/default.asp.
(Ich bin weder verwandt noch verschwägert, habe mehrfach sehr gute Erfahrungen gemacht, der Weg könnte sich lohnen, wenn Du in Hannover nichts besseres findest).

Radler77

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Radler77« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 9. März 2014, 10:47

Hallo,
leider habe ich noch immer kein Fahrrad gefunden.

Ich schwanke mittlerweile zwischen den Pepperbikes Grey/Black und den Radon TLS7.0 oder TCS7.0.

Könnt Ihr mich evtl. Auf die richtige Spur bringen? Welche Rahmenhöhe benötige ich bei den jeweiligen Rädern? Gibt es da Unterschiede?

kylogos

unregistriert

7

Sonntag, 9. März 2014, 11:47

Guten Morgen,

zum Thema Rahmengröße gibt es bei beiden Anbietern spezielle Rechner. Außerdem haben beide eine gut zu erreichende Kundenbetreuung, die sich mit den infrage kommenden Modellen sicher besser auskennt als alle Forenmitglieder hier.

Prabha

km-Sammlerin

Blog - Galerie
  • »Prabha« ist weiblich
  • »Prabha« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Wuppertal

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 9. März 2014, 14:36

Bei und in Hannover gibt es mehrere große Fahrradhändler (Stadler, BOC,Rusack ) und einen kleineren Fahrradladen der ZEG angehört.


In deiner Liste fehlen inhabergeführte Fachhändler, bei denen ich eine gute Beratung eher erwarten würde als bei Stadler oder BOC. (Zu Hannover fällt mir z.B. ein: Fahrradkontor und Radhaus Schauerte.)
„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist“ (David Ben Gurion)

Draht_Esel

50% Bier, 50% Zitronenlimo

Blog - Galerie
  • »Draht_Esel« ist männlich

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 9. März 2014, 16:27

Ich kann dir hier in Hannover/Stöcken "Fahrrad Sandvoss" wärmstens empfehlen. Ist zwar nur eine kleine Mukkelbude mit nicht mehr Personal als dem Inhaber, aber dafür schraubt auch jemand der garantiert weiss was er tut. Ich habe dort nur die besten Erfahrungen hinsichtlich Beratung und Service gemacht.

Radler77

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Radler77« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 9. März 2014, 22:02

Beim örtlichen Fahrradhändler bekomme ich ein vergleichbares Fahrrad wie das Black Pepper oder Radon 7.0 nicht unter 1000€. Deshalb würde ich das online Risiko ohne Service gerne eingehen,zumal ich auch nahezu alles selbst reparieren kann. Die Frage stellt such nur noch welches Modell die beste Wahl ist.... TCS,TLS,Grey,Black Pepper mit oder ohne Federgabel... Ab und zu fahre ich schon mal nen Feldweg, nicht das ich mich später über eine Stargabel ärgere...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Radler77« (9. März 2014, 22:07)


Prabha

km-Sammlerin

Blog - Galerie
  • »Prabha« ist weiblich
  • »Prabha« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Wuppertal

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 9. März 2014, 22:12

... Die Frage stellt such nur noch welches Modell die beste Wahl ist....


Hm, auch dazu hast du schon eine Antwort erhalten: Probefahren!
Und wenn dir das beim Bezug über den Online-Händler (bestellen, Probefahren, bei Nicht-Eignung zurückschicken, anderes bestellen ...) zu aufwändig ist - dann verstehst du vielleicht besser, warum der örtliche Händler den Preis braucht, den er ans Fahrrad dranschreibt. (Die Menschen, die dich dort vor Ort beraten, die Räder vormontieren ... wollen nämlich bedauerlicherweise für die Arbeit bezahlt werden, auch der Vermieter will Geld ... )

Und zu der Starrgabel:
Ich fahre seit 6 Jahren Starrgabel, meistens befestigte Straßen, manchmal aber eben auch nicht - eine Federgabel habe ich bis jetzt nicht vermisst.
„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist“ (David Ben Gurion)

12

Sonntag, 9. März 2014, 23:35

... mit oder ohne Federgabel... Ab und zu fahre ich schon mal nen Feldweg, nicht das ich mich später über eine Stargabel ärgere...


Ich fahre alles starr. Selbst beim Mounti.
In dem Preissegment, in dem du dich bewegst, gibt es
nix, dass den Namen "Federgabel" auch verdient hätte.

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Radler77

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Radler77« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 10. März 2014, 05:14

Gut dann bestelle ich jetzt einfach und bei Problemen schicke ich es zurück!

Das TLS scheint mir aus dem Bauch heraus die beste Wahl zu sein bis 700€. Spricht irgendetwas gegen das Rad?

14

Montag, 10. März 2014, 07:12

Moin,

auch meiner (ehemaliger) Schraubersicht spricht nichts gegen das TLS7.0.
Gute Ausstattung, geöste Felgen... kann nix negatives finden. Schönes Rad.

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Draht_Esel

50% Bier, 50% Zitronenlimo

Blog - Galerie
  • »Draht_Esel« ist männlich

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 10. März 2014, 08:56

Mehr Rad fürs Geld geht kaum. Und für deine bevorzugte aufrechte Sitzposition bietet der Vorbau genug Einstellmöglichkeiten. Nur den Rahmen nicht zu klein bestellen, wenn man Freund des aufrechten Fahrens ist würde ich im Zweifel die größere Rahmenhöhe wählen.

Viel Spass beim Radeln, vielleicht rollt man sich ja mal über den Weg :thumbup:

Radler77

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Radler77« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 10. März 2014, 14:39

...oder macht es ggf. Sinn für 100€ mehr das TCS zu kaufen?
Kann man die Federgabel ansonsten auch nachrüsten?
Fahre schon mal gerne auf nem Feldweg...
Gibt es ein Schloß welches ich am besten gleich mit bestellen sollte?

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 10. März 2014, 19:09

Laß bloß die Finger von einer Federgabel!
Die machen nur Sinn, wenn Du wirklich extrem Gelände, bzw. sowas wie Downhill fährst.
Mit meinem Crosser bretter ich jeden noch so miesen Weg lang, beim MTB hab ich die Gabel gelockt, weil sie nur Kraft schluckt.

Versuch mal beim Händler eine Satteltauschoption auszuhandeln, denn jeder Hintern ist anders.

Gru0 ulle

Draht_Esel

50% Bier, 50% Zitronenlimo

Blog - Galerie
  • »Draht_Esel« ist männlich

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 10. März 2014, 19:22

Bei mir sieht es ähnlich aus: ein Rad mit, eins ohne Federgabel. Bei dem mit ist schon seit über einem Jahr die Federgabel gelockt, weil es einfach wenig Sinn macht: Kraftraubendes Treten beim Beschleunigen und schwammigeres Fahrverhalten wiegen bei weitem nicht das bisschen mehr an Komfort auf. Hinzu kommt noch das Mehrgewicht und der Pflegeaufwand.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ullebulle

Radler77

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Radler77« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 10. März 2014, 20:14

Danke, dann wird es wohl das TLS...

Radler77

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Radler77« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 11. März 2014, 15:56

Ein Kollege meinte ich soll lieber das 9.0 kaufen. Die 300€ Aufpreis wären super angelegt... Was meint ihr?