Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

martinmeck

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »martinmeck« ist männlich
  • »martinmeck« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Meckenheim

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 14:12

Rennrad kaufberatung für 800€?

Hallo zusammen,

ich habe bald meinen 18. Geburtstag und würde mir gerne ein Rennrad wünschen aber kenne mich in dieser Materie überhaupt nicht aus.
Zu den kosten sei gesagt, dass ich möglichst wenig ausgeben will, weil ich mich selbst an dem Rad beteilige. Aber ich will kein Rad dass nach dem 3. mal fahren fast auseinander fällt. Deshalb habe ich gedacht, dass der Richtpreis von 800 € ganz okay ist oder seht ihr das anders?
Es muss kein neues Rad sein. Oft gibt es ja gebrauchte Räder in gutem Zustand für billiges Geld. Kennt ihr da gute Angebote oder Seiten auf denen man schauen kann?
Ich bin offen für Vorschläge (neu oder gebraucht).
- Wofür soll das Fahrrad benutzt werden (Radreisen, Alltagsfahrten, Einkaufen, Sport...)?
Sport, Hobby

- Auf welchen Wegen wirst du vorwiegend unterwegs sein (Teerwege, Waldwege, MTB-Trails,...)?
Teerwege

- Wohnst du in einer bergigen Gegend bzw. hast du vor in bergigen Gegenden zu fahren?
Im pfälzer Wald. Also relativ bergig

- Bei welchem Wetter wird gefahren(nur bei schönem Wetter, auch bei Regen, Winter)?
Vor allem bei schönem Wetter aber ab und zu auch bei nasser Fahrbahn

- Wie viel darf das Rad kosten?
So wenig wie möglich. Aber Richtwert 800€

- Wieviel Fahrrad fährst Du (bisher und zukünftig geplant)?
Kommt auch auf das Wetter drauf an aber durchschnittlich 70 Kilometer in der Woche. Mit einem Rennrad dann eher 100 die Woche

- Wie groß bist Du?
185

- Wie viel wiegst Du? (Musst du nicht beantworten! Aber beachte, dass die meisten Räder gerade mal 100kg Zuladung zulassen und mit ein bisschen Gepäck wird's da schnell eng )
70 Kilo

- Was kannst Du an einem Fahrrad selber reparieren oder einstellen?
Quasi alles. An meinem MTB mache ich bis jetzt alles (Bremse, Schaltung,...)

- Hast Du schon bestimmte Fahrräder rausgesucht (wenn ja, welche)?
Nein noch nicht, weil ich nicht weis auf was zu achten ist.

Jetzt schon mal vielen Dank
und frohe Weihnachten :D

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 14:59

Als erstes solltest du dich vermessen lassen (nicht selber machen), das gibt dir schon mal ein ungefähres Gefühl für das, was du geomäßig so ungefähr brauchst. Wenn du den beiden Links + den sich dort findenden Links folgst, weißt du schonmal mehr.

Sonstiges Rechnet der Competitive Cyclist - Fit Calculator richtig?

Wie erkenne ich, ob mir ein Rahmen passt?


Wenn du (nicht negativ gemeint) eine Mimose bist + nicht (im cm Bereich) flexibel + dort eig. alles fahren kannst, geh zu den lokalen Radelläden + teste / probefahre. Dort tauscht man dir sicher, wenn die Läden gut sind, Lenker, Vorbau, Sattel + -stütze gegen dir passende Teile, ebenso (gegen Aufpreis) die meist Billigstmäntel gegen was vernünftiges.

Deshalb rate ich auch von einem privaten Gebrauchtradel ab.

Vorjahres- + Abverkaufsräder sollte es dort zu deinem Kurs geben. Welche Gruppe verbaut ist, ist grundsätzlich egal, Hauptsache, die Geo stimmt. Eine 105er ist prima, Tiagra (aktuell 10fach, vorher 9fach) taugt, ebenso eine aktuelle 9fach Sora o. sogar (ganz aktuell) eine 8fach Claris (Campa + SRAM lasse ich mal außen vor). Vllt. hat der Händler sogar ein passends Gebrauchtradel.

Wenn du genau weißt, was du tust, kannst du auch online ordern + dir für ein paar Dollar mehr ein echtes Schnäppchen sichern

http://www.radon-bikes.de/xist4c/web/R1-4-0_id_25174_.htm

http://www.roseversand.de/bike/rose-pro-…2014/aid:668081


Zum bergigen Geläuf: Enntweder 3fach oder Compact (50/34) + eine hübsch gespreitzte Kassette wie 12-27. Da musst du einfach mal einen der Ritzelrechner bemühen, hast ja schon MTB-Erfahrung

http://www.ritzelrechner.de/#

http://www.j-berkemeier.de/Ritzelrechner.html


Alles klar? Also ganz einfach ^^
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »thomaspan« (25. Dezember 2013, 15:27) aus folgendem Grund: Da war wohl ein Link falsch.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HotRod

Henner

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Henner« ist männlich

Unterwegs nach: we're on the road to nowhere

Wohnort: M'heim

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 19:46

Falls du keine große Beratung vor Ort brauchst schau mal online bei Decathlon rein.
Ich (1,9m groß, eher lange Beine bei kürzerem Oberkörper) habe gerade zum Sensationspreis dort ein Triban5 erworben.
Der Nachfolger Triban 5A liegt dort bei 60cm RH, die dir ungefährt passen sollte (ich selber habe 63cm) bei 500€ - Shimano Sora 3*9 Schaltung (-> Pfälzer Wald) an Bord. Funktionierte bei mir alles aus dem Karton - die Endmontage (Sattel, Lenker, eigene Pedale) war kein Problem.
Ich würde allerdings davon abraten noch preiswerter zu kaufen - die Räder die ich da bei einem gewissen Onlinehändler gesehen habe, die noch preiswerter sind, sind dann irgendwann wirklich sehr schwer und evtl. von der Verarbeitung nicht so ganz Premium.
Bei Decathlon hast du den Vorteil der Großserie. Halb Frankreich fährt mit den Rädern rum, daher sind die bei vernünftigem Rahmen/Austattung sehr preiswert. Lies dir mal die Meinungen zu den Fahrrädern im französischsprachigen/englischsprachigen Teil des I-Net durch. Die nicht so verblendet wie manch einer hier (-> "unter 105'er alles unfahrbar").
Wenn du mehr ausgeben willst - es gibt auch ein "Triban 7" - das ist dann eine Ecke besser ausgestattet und liegt bei 750€.

Ich habe im übrigen sofort die Reifen getauscht und habe Continental Grand Prix 4000S montiert.
Als Tuning habe ich einzig den Tausch der Schaltungröllchen gegen kugelgelagerte Teile von Tacx im sinn (Sora = gleitgelagert).

Falls du Klickpedale brauchst haben die z.B. auch ein Look Keo easy Komplettset im Onlineverkauf.

Ich hatte den Gebrauchtmarkt (eBay und rennrad-news) eine Zeit lang beobachtet. Für die Kohle die da für die Räder aufgerufen wird kaufe ich nix Gebrauchtes mit unbekannter Sturzhistorie.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Draht_Esel, martinmeck, Radsonstnix

Gene Krupa

unregistriert

4

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 20:05

Ich war positiv überrascht,

Falls du keine große Beratung vor Ort brauchst schau mal online bei Decathlon rein.

als ich vor wenigen Tagen bei einer gemeinsamen "Jungfernfahrt", -ich mit meinem neuen "Alten"- gesehen habe, wie viel Rad man doch bei Decathlon für im Grunde "Peanuts" dort bekommt. Aus meiner Sicht ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, was der Ein-oder Andere hier bestimmt anders sieht.
Bedingt durch viele Frankreichreisen kann ich Henners Aussage bestätigen, da kennt man den "Markenkult" wie er hier betrieben wird nicht.

PS. Von gebrauchten rate auch ich wie Henner ab. Mein neuer "Alter" Renner ist eine Ausnahme, und meiner Liebe zu alten Stahlrennern geschuldet. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gene Krupa« (25. Dezember 2013, 20:12)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Draht_Esel

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 20:17

Ich schließe mich den beiden Décathlon Empfehlungen an, falls du keinen Händler vor Ort (s. #2) brauchst.

Ich würde so was auch fahren mit (ggf.) anderem Sattel, besseren Mänteln + Bremsbeläge, ggf. Lenkerschalthebel etwas runter + basta.

SPD-Pedale dran + gut ist.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix

martinmeck

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »martinmeck« ist männlich
  • »martinmeck« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Meckenheim

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 29. Dezember 2013, 20:13

Vielen Dank für die schnellen Antworten :)
Ich lese mir ein paar Meinungen zu Decathlon durch und schaue morgen beim Fachhändler vor Ort vorbei. Die dürfen mich dann auch mal vermessen. Wenn ich ein gutes Rad beim Händler finde würde ich dieses bevorzugen, wenn nicht wird wahrscheinlich Decathlon meine erste Wahl sein.

Liebe Grüße

DerDickeBaer

unregistriert

7

Sonntag, 29. Dezember 2013, 22:16


Ich habe im übrigen sofort die Reifen getauscht und habe Continental Grand Prix 4000S montiert.

Gute Entscheidung ;) Wenns passt, würde ich auch gleich die 25er nehmen (oder hinten sogar die 28er), fährt sich einfach schöner, ohne dass man irgendwelche messbaren Verluste hat (siehe dazu auch Bericht in der aktuellen "Tour")
Als Tuning habe ich einzig den Tausch der Schaltungröllchen gegen kugelgelagerte Teile von Tacx im sinn (Sora = gleitgelagert).

Kannst du dir eigentlich auch sparen: habe ich bei meiner Tiagra gemacht und keinerlei Unterschied verspürt. Würde ich auf den Zeitpunkt verlegen, wenn du sie eh wechseln musst (beim Wechsel der Kassette z. B.)
Bei der Gelegenheit könnte man dann vielleicht auch über eine andere Spreizung der Kassette nachdenken, obwohl: ist ja ne dreifach Kurbel. Bei meiner Kompaktkurbel an der Carbonschlampe ist die 12-25 hinten an manchen Steigungen schon extrem sportlich für mich...
Ansonsten: ja, Tiagra und Sora lassen sich hervorragend fahren, zumal wenn man eh nicht an Wettkämpfen teilnehmen will. Um den einen oder anderen Poser zu versägen reichts allemal. Zu den Claris-Sachen kann ich nichts sagen, wobei ich finden, dass sie zum Teil teurer als Sora angeboten werden, weswegen sich die Frage für mich eigentlich nicht stellen würde.

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 29. Dezember 2013, 22:20


Gute Entscheidung ;) Wenns passt, würde ich auch gleich die 25er nehmen (oder hinten sogar die 28er), fährt sich einfach schöner, ohne dass man irgendwelche messbaren Verluste hat (siehe dazu auch Bericht in der aktuellen "Tour")


Aber nicht, wenn man 70 kg wiegt.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

DerDickeBaer

unregistriert

9

Sonntag, 29. Dezember 2013, 22:23

Warum nicht?

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 29. Dezember 2013, 22:56

Was will man denn als leichter Jüngling mit nem Altherrenreifen hinten?

Da fährt man 23/23, 24/24 o. 23/25, aber doch keinen trägen 28er. Zudem gibts kaum 28er Faltpneus + das trägt dann doch dicke auf, zmal auf einer schmalen RR-Felge.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

DerDickeBaer

unregistriert

11

Sonntag, 29. Dezember 2013, 23:36

Natürlich ist logisch, dass ich alter Fettsack mit meinen 78kg bei 1,88 Größe es extrem viel deutlicher spüre als ein drahtiger 70kg Mensch. Zugegeben habe ich den 28er 4000s noch nicht getestet, dafür den 25er auf beiden Rennern auf jeweils beiden Achsen. Seltsamerweise bin ich damit zumindest genauso schnell aber deutlich komfortabler unterwegs als mit dem 23er, ist aber bestimmt nur Voodoo. :D
Aber letztlich ist es sicher Geschmackssache: ich fahr lieber schnell und bequem als langsam und bretthart dabei...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DerDickeBaer« (29. Dezember 2013, 23:40)


thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 29. Dezember 2013, 23:46

Den 28er GP4000s gibts ja auch noch gar nicht. Und 25er ist ok, zumindest hinten.

P.S.:
Wieso bist du Mettwurst bei 1,88 3 kg leichter als ich bei 1,84? Leichte Knochen?
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Henner

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Henner« ist männlich

Unterwegs nach: we're on the road to nowhere

Wohnort: M'heim

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 30. Dezember 2013, 00:03

Auf den möglichen Wechsel der Schaltröllchen bin ich gekommen, weil ich an meinem alten Rennrad (Shimano Exage) gesehen habe, daß die Gleitlager bei vielen Regenfahrten "trocken fallen" können. Wenn die Schmierung stimmt glaube ich das sich das wirklich nicht viel gibt.
Der Conti Grand Prix 4000S ist bei mir vorne wie hinten als 23'er montiert. Reicht mir vom Komfort her - ich wiege nach aktuellster Messung/nach Weihnachten 84kg bei 1,9m (hab' mal 68kg bei gleicher Körpergröße gewogen :rolleyes: ).

@Martin Was mir noch einfällt: Das Triban 5 ist wohl momentan in RH60 nicht verfügbar. Das liegt allerdings an der Jahreszeit. Im Frühjahr ist sicher alles lieferbar. Das Triban 7 ist derzeit nur(!) in RH60 lieferbar.

DerDickeBaer

unregistriert

14

Montag, 30. Dezember 2013, 14:19

P.S.:
Wieso bist du Mettwurst bei 1,88 3 kg leichter als ich bei 1,84? Leichte Knochen?

Weniger Fett? :thumbsup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomaspan

Kirsche

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Kirsche« ist weiblich
  • »Kirsche« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 30. Dezember 2013, 15:04

Öhm, das Fett ist doch aber leichter als die Muskeln?!?
Mit liebem Gruß,

Kirsche
------------------------------------
Super-Moderator 2radforum.de

bhoernchen

Ohne Schwimmflügel-Radler

Blog - Galerie
  • »bhoernchen« ist männlich

Unterwegs von: Draußen

Unterwegs nach: Drinnen

Unterwegs über: Tür

Wohnort: Near Drais-City

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 30. Dezember 2013, 15:12

Öhm, das Fett ist doch aber leichter als die Muskeln?!?



Puuuhh, jetzt bin ich aber beruhigt. Bei fast 75kg bei nur 178cm. :D :D



Decathlon-Bikes kann ich im Übrigen auch empfehlen. Nur eben nicht die ganz günstigen. Und mit den erwähnten Komponenten-updates.

Pit-100

we are the roadcrew

Blog - Galerie
  • »Pit-100« ist männlich
  • »Pit-100« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Düsseldorf

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 30. Dezember 2013, 15:39

Ich find Decathlon auch nicht schlecht in Preis Leistung, dort kaufe ich auch meist meine Sportklamotten und oute mich mit 192 cm und 94 kg (in echt jezz). Das war doch hier der BMI Thread ?

Besten Gruß, Pit

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 30. Dezember 2013, 16:14

Hallo zusammen,
- Wie groß bist Du?
185



Ich (1,9m groß, eher lange Beine bei kürzerem Oberkörper) habe gerade zum Sensationspreis dort ein Triban5 erworben.
Der Nachfolger Triban 5A liegt dort bei 60cm RH, die dir ungefährt passen sollte (ich selber habe 63cm) ...



@Martin Was mir noch einfällt: Das Triban 5 ist wohl momentan in RH60 nicht verfügbar. Das liegt allerdings an der Jahreszeit. Im Frühjahr ist sicher alles lieferbar. Das Triban 7 ist derzeit nur(!) in RH60 lieferbar.


Was mir gerade auffällt ... wieso eigentlich die Empfehlung RH 60 bei 1,85 und der Kauf von RH 63 bei 1,90? Das ist doch eigentlich viel zu groß!

Ich fahre bei 1,84 einen 58er Rahmen, komme aber auch bei moderneren Rahmen (gerades OR) mit 56 cm hin.

Das Decathlon hat zudem eine Slopinggeo, da würde ich für mich das 54er nehmen ... oder messen die anders dort?
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Henner

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Henner« ist männlich

Unterwegs nach: we're on the road to nowhere

Wohnort: M'heim

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 30. Dezember 2013, 20:12

Die angegebene Rahmenhöhe ist per Zollstock am Rad so nicht mehr zu messen - real ist der Rahmen kleiner.
Mein abgelöstes Rennrad hatte eine reale Rahmenhöhe von 58cm (klassische Geometrie, waagerechtes Oberrohr). Das war deutlich zu klein.

Die Empfehlung kann man auf der Decathlon Seite nachlesen (Klick auf "Welche Größe wählen?"). Ich habe mich an der Schrittlänge orientiert, da komme ich auf "RH63" und die passt auch erstmal recht gut - auch wenn dort in absoluter Länge eine RH63 erst ab 192cm Körpergröße empfohlen wird.

Die empfohlenen (fiktiven) Rahmenhöhen sind auf Rahmengeometrien anderer Hersteller sicher nicht zu übertragen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomaspan

martinmeck

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »martinmeck« ist männlich
  • »martinmeck« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Meckenheim

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 2. Januar 2014, 14:15

Wegen der Rahmengröße.
Ich habe die Schrittlänge 89 cm und bin 185 groß.
Bei Decathlon würde ich bei Rahmengröße 60 landen.
Im Fahrradgeschäft, in dem ich vor ein paar Tagen war, wurde ich auch vermessen und mir wurde die Rahmengröße 59 empfohlen. Also stimmen die Angaben bei Decathlon schon ziemlich gut ;)

Und noch eine Frage. Ich habe mich mitlerweile entschlossen bei Decathlon ein Rennrad zu kaufen aber jetzt ist die einzige Frage, ob ich lieber das Triban 5 oder das Triban 7 kaufe. Meine Frage: Lohnt sich der Aufpreis?
Das soll zwar mein erstes Rennrad werden aber ich will mir nicht nach einem Jahr wieder ein neues kaufen, wenn mir der Sport gut gefällt.
Ich kenne mich bei den einzelnen Komponenten nicht so gut aus. Das einzige was ich auf den ersten Blick vergleichen kann ist das Gewicht ^^ und da ist der Unterschied von 500 gramm keine 250 € Wert ;)

LG Martin

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Kaufberatung, Rennrad