Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Cooper

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Cooper« ist männlich
  • »Cooper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 8. April 2014, 22:46

Das passende Rad zu finden ist gar nicht so einfach :)

Als ich mich hier vor ein paar Tagen angemeldet habe, wollte ich nur mal eben schnell eine Einschätzung und Meinung über Räder von KS-Cycling haben. (Bin ich froh das ich das gemacht habe :rolleyes: und mir das Ding nicht einfach bestellt habe)


Nachdem ich mich jetzt mit dieser ganzen Fahrrad Thematik beschäftigt habe und auch schon bei zwei Fahrradläden war, bin ich ganz von meinen bisherigen Vorstellungen was Preis und Art des Rades abgewichen.
Vom Thema Cruiser habe ich mich ja schnell verabschiedet und das Thema MTB ist jetzt auch durch.


Das bedeutet im Klartext das ich das Budget auf max. 600€ anheben werde und jetzt auf der Suche nach einem für mich passenden Crossrad bin. :P


Und meinem Plan das Rad übers Internet zu bestellen ist auch erstmal auf Eis gelegt, da ich mich beim Händler in der nähe doch iwie besser aufgehoben fühle.


Meiner Vorstellung nach sollte das Rad eine Federgabel haben (nicht unbedingt mit Lockout), Scheibenbremsen wären super und eine Shimano Deore Schaltung vorweisen können.


Folgende Räder sind Momentan in der nähren Auswahl:


BULLS Cross Flyer Disc 2013 (von der Ausstattung her mein derzeitiger Favorit, aber bis jetzt nur 1x im Internet für 599€ gefunden)


BULLS Cross Tail 2013 (hätte ein Händler auf Lager, jedoch Mix aus Altus und Deore Schaltung)


SCOTT Sub20 (hat leider keine Federgabel)


Kann mir jemand noch welche in dem besagten Budget empfehlen? Bzw. etwas über die oben genanten Räder sagen?













Prabha

km-Sammlerin

Blog - Galerie
  • »Prabha« ist weiblich
  • »Prabha« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Wuppertal

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 8. April 2014, 23:53

Ich bin keine Spezialistin für Federgabeln, bin selber auch noch nie eine gefahren,
aber mein vieles Lesen hier im Forum hat mich doch ein bischen geprägt:
Deshalb frage ich mal die Fragen, die typischerweise zum Thema Federgabeln kommen :
Warum willst du unbedingt eine Federgabel? Ist dir klar, dass eine gute Federgabel richtig Geld kostet und eine gute (haltbare, funktionstaugliche) Federgabel mit deinem Budget nicht (kaum) zu kriegen ist? Ist dir klar, dass du mit einer Federgabel zusätzliches Gewicht transportierst, und dass eineFedergabel (insbesondere die, die sich nicht festsetzen lässt) Energie schluckt?
„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist“ (David Ben Gurion)

3

Mittwoch, 9. April 2014, 00:36

Im Hannoveraner Raum würde ich auch getrost auf eine Federgabel verzichten.
In dem Budget, in dem wir uns hier bewegen werden, verdient keine der infrage
kommenden Federgabeln auch nur den Namen. Nur starr ist wahr!

Und wartungsfreier sowieso. Das SUB20 ist schon ein geiles Maschinchen. :P

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Cooper

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Cooper« ist männlich
  • »Cooper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. April 2014, 06:39

Die meisten bzw. alle Crossräder die ich mir bis dato live angesehen haben, waren mit Federgabel ausgestattet. Daher war ich der Meinung das dies zur "Grund" Ausstattung gehören sollte ;)

Aber wenn dem nicht so ist :rolleyes:


Also sind die beiden BULLS schlecht und nicht empfehlenswert?

liberator

mind the cat

Blog - Galerie
  • »liberator« ist männlich

Wohnort: Köln

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. April 2014, 07:32

Moin. Ich habe eine Federgabel an einem 900€ Trekkingrad. Ich habe vier verschiedene Räder mit und ohne Federgabel, mit Stahlrahmen und Stahlgabel (Trekkingrad), Stahlrahmen und Alugabel (Rennrad), Alurahmen und Carbongabel (auch Rennrad) auf der gleichen Strecke bei identischer Linie und Geschwindigkeit gefahren und bin für mich zum Ergebnis gekommen, dass das einzige, was ein Federgabel bringt, mehr Gewicht ist und es sich anfühlt, als ob man dauerhaft mit einem fast platten Reifen führe.
Mitunter bringen dickere Reifen ausreichende Dämpfung bei schönerer Fahrdynamik gegenüber einer Federgabel.

Die Federgabel ist nach 8000km auf dem Weg, ausgetauscht zu werden, da sie allmählich anfängt auszuschlagen...(obwohl noch kein Mai ist)
Die Bulls sind wohl auch nicht schlecht, haben aber Federgabeln...erfüllen die Prämisse nicht.
Ausstattungsmäßig ist eh überall Shimano dran und auf dem Wegzum Bäcker spürt man den Unterschied zwischen Altus und Deore wohl eher nicht.
Ein Freund von mir schwört auf Altus: hält zwar nur halb so lang, kostet aber aber nur ein drittel. Und der hat damit schon über 15000 km runter.
Scheint also mehr eine Überzeugungsfrage zu sein...

Tourenradler

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. April 2014, 09:23

Die Qual der Fahrradwahl

Moin Cooper.

Finde ich gut, dass Du Nägel mit Köpfe machst, und passend zum Thema gleich einen neuen Thread startest.
Das Thema "Fahrradwahl" ist immer kompliziert. Jeder hat seine eigene Meinung, die immer auch richtig ist, und letztlich hat jedes Rad seine Vor- und seine Nachteile.

Zunächst einmal möchte ich Dir raten, dich nicht von all unseren guten Ratschlägen verrückt machen zu lassen.
Ein Rad ist vor allem erstmal ein Rad (... um von A nach B zu kommen - Du erinnerst Dich?), und kein Kultobjekt (<-- außer Du machst es dazu).

Deine Kaufentscheidung sollte von zwei Kriterien geleitet sein:
- Ist das Rad schön? (emotional)
- Ist das Rad funktional? (rational)

Bei der ersten Frage kann Dir niemand von uns helfen. Wenn es also unbedingt ein Crosser sein soll, dann ist es eben so - auch wenn Du dich damit hauptsächlich im Hanoveranischen Asphalt-Dschungel bewegen willst.

Bei der zweiten Frage können wir hingegen Antworten geben - die mitunter vielleicht sogar hilfreich sind...

Tip Nr. 1 (SuperallerwichtigsterTip): Ständig sträflich unterschätzt wird die Wahl der richtigen Rahmengeometrie/Fahrradgröße.
Egal für welchen Fahrradtyp Du dich entscheidest - wohl wirst Du dich auf dem Rad nur fühlen, wenn der Rahmen passt; d.h. neben der Rahmenhöhe vor allem das Oberrohr die richtige Länge hat.
Gerne wird geschrieben, dass man einfach nur seine Schritthöhe (Beinlänge) bestimmen muss und - schwupps - kann man die passende Rahmengröße errechnen.
Das hört sich gut an, und freut den Fahrradhändler - ist aber leider auch kompletter Unsinn.
HIER mal einen kurzweiligen und sehr informativen Artikel zum Thema.
Als ich für eine Freundin (etwa 1,60cm groß) hier in Leipzig die Fahrradhändler nach einem passenden einfachen Damenfahrrad abgeklappert habe, wurden mir die wildesten Räder und Ratschläge gegeben. Bei diesem Thema bist Du also selbst gefragt - Die allermeisten Fahrradhändler taugen als kompetente Ratgeber leider nicht sonderlich viel. Aber vielleicht hat ja jemand einen Tip für deine Region?
Mein Blog: Tourenrader

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 9. April 2014, 23:53

Die meisten bzw. alle Crossräder die ich mir bis dato live angesehen haben, waren mit Federgabel ausgestattet. Daher war ich der Meinung das dies zur "Grund" Ausstattung gehören sollte ;)

So eine Federgabel fällt ja nicht für umsonst vom Himmel. Bei gegebenem Budget muß der Aufpreis woanders eingespart werden - dh man kriegt die Komponenten eine Nummer drunter und die einfachste Federgabel. Weiterer Aspekt: die Wartung. Ich hab mir mal aus Spass das Manual für eine Suntour Federgabel angeschaut, da wird abwechselnd alle 25 und 50 Betriebsstunden eine kleine und große Wartung vorgeschrieben. Kleine Wartung ist einmal mit der Sprühdose dran, große Wartung die Gabel auseinander nehmen und fetten. Muß man nicht sooo ernst nehmen, aber schau Dir mal ungewartete Federgabelräder am Bahnhof zB an.

Also sind die beiden BULLS schlecht und nicht empfehlenswert?
Naja... Das erste sieht gar nicht mal so schlecht aus, und bis eine Federgabel ausgeschlagen ist muß man die erstmal niedermachen. Das zweite ist ein Blenderrad, auch das Scott - obwohl ich sonst Starrgabel bevorzuge. Aber Schalthebel schlechter als das Schaltwerk ist Bauernfängerei, weil der Schalthebel die Schaltungseigenschaften bestimmt. Und die Kurbeln beim Scott sehen mir verdächtig nach plastikverkleideter Stahlkurbel aus. Kommt man auch mit an... Ich würde weiter suchen...
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

kylogos

unregistriert

8

Donnerstag, 10. April 2014, 07:03

Ich verstehe die - auch im "gelben" zu bemerkende - Paranoia bzgl. Federgabeln nicht. An meinem alten Trekker war eine Suntour CR-8V verbaut, die ohne jegliche Pflege und Aufmerksamkeit 8.000 km ihren Dienst verrichtet hat. Dann habe ich das Rad verkauft, und der Käufer hat seitdem weiter ohne Probleme Kilometer geschrubbt.

Wenn die immer weder geäußerten Bedenken denn zuträfen, die Straßengräben müssten voll sein mit Federgabeln, die plötzlich und unerwartet ihre Funktion eingestellt haben oder gebrochen sind. Und selbst dann wäre Ersatz für günstiges Geld zu erwerben.

Auch den Bequemlichkeitsvergleich zw. Patria Terra mit Starrgabel und 50er Reifen und dem alten Trekker mit Federgabel und 40er Bereifung kann die Federgabel klar für sich entscheiden!

Tourenradler

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 10. April 2014, 10:36

Ich verstehe die - auch im "gelben" zu bemerkende - Paranoia bzgl. Federgabeln nicht. An meinem alten Trekker war eine Suntour CR-8V verbaut, die ohne jegliche Pflege und Aufmerksamkeit 8.000 km ihren Dienst verrichtet hat.

... dasselbe hier.

Vor 10-15 Jahren war ich häufiger im mit einem Hardtail im Gelände (Cross) unterwegs, und da war die Federgabel ein absoluter Gewinn, heutzutage auf Asphalt und maximal Feldwegen muss man sie nicht unbedingt haben. Nachteile sind knapp 1kg Mehrgewicht, und ein mehr an Technik, die gewartet werden muss, bzw. kaputt gehen kann.

Ich habe meinen etwa 15 Jahre alten Crosser (Focus Chilliwack) vor ein paar Jahren gebraucht erstanden - trotz der von mir skeptisch beäugten recht günstigen Suntour Federgabel.
Doch ich gebe zu, auch auf "normalen" Gelände hat eine Federgabel ihre Berechtigung. Gerade wenn man etwas schneller (insbesondere mit Gepäck) oder auf Feldwegen unterwegs ist, bedeutet sie einen ziemlichen Komfort-Gewinn.

Auch nach inzwischen sehr locker abgerissenen 10.000 Kilometer - wohlgemerkt: ohne jegliche Wartung oder Spray - verrichtet die Gabel in meinem Tourer ihren Dienst. Da ist nichts rostig, weich oder gar ausgeschlagen. Eigentlich wollte ich diesen Winter mal die Elastomer wechseln, hab es dann aber doch wieder mal verschoben, weil es dafür nicht wirklich einen Grund gibt.

Die kritischen Berichte treffen sind allenfalls für die wirklich GANZ billigen No-Name Federgabeln an den Baumarkträder zutreffend, in der abgefassten verallgemeinernden Form grob irreführend.
Lifestyle-Cyclisten auf 1000 Euro-Rädern, die alle 2000 KM am Rad Kette und Kassette wechseln, lassen sich bestimmt auch jede Saison eine Federgabel-Revision aufschwatzen - nötig ist das sicherlich nicht.

BACK TO TOPIC:
- Federgabel oberhalb der Billigst-Kategorie kann man machen. Sie bringt auf "normalen" Wegen mehr Komfort (...aber auch an Gewicht). Insbesondere in unwegsamen Gelände ist sie absolut zu empfehlen.
- Die besseren Trekkingräder / Crossräder von KTM, Hercules, Gudereit, Focus, etc. verbauen absolut alltagstaugliche Federgabeln.

Mein Tip wäre - wie oben geschrieben - erstmal die Radgröße bestimmen, und dann über die regionalen Kleinanzeigen nach einem passenden "hübschen" Rad mit passabler Ausstattung zu schauen.
Da sollte man mit 500 Euro sehr gut zurecht kommen.
Mein Blog: Tourenrader

Cooper

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Cooper« ist männlich
  • »Cooper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 10. April 2014, 11:04

Die bisherigen Aussagen, Meinungen und Infos helfen mir schon mal sehr gut weiter, vielen dank schon mal :thumbsup:

Werde am Wochenende mal ein paar Läden abklappern und mal schauen was es dort so gibt und paar Probefahrten machen!

Das BULLS Cross Flyer Disc 2013 gefällt mir optisch einfach sehr gut und die verbauten Komponenten sagen mir auch zu! Wenn es der Händler haben sollte würde ich es nehmen, aber da es ja ein Vohrjahres Modell ist Muss ich mich mal auf mein Glück Verlassen :rolleyes:

Federgabel sollte schon sein, da ich nicht direkt in Hannover wohne und eher auf Feld und Waldwegen unterwegs sein werde!

Lg
Der Felix

11

Donnerstag, 10. April 2014, 11:57

Scheibenbremse und Federgabel wären für mich in dem Preissegment, in dem wir uns hier bewegen ein NoGo.
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Draht_Esel

Tourenradler

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 10. April 2014, 16:04

Scheibenbremse und Federgabel wären für mich in dem Preissegment, in dem wir uns hier bewegen ein NoGo.

... es würde dem Threadsteller sich weiterhelfen, wenn Du dein Statement ein wenig erläutern könntest.
Wie geschrieben geht es hier nicht um "Downhill", sondern um ein Alltagsrad.

Nochmal günstiger - und trotzdem gut - geht es übrigens auch:
Die Bikes von Pepper werden wahlweise auch mit Starr-Gabel ausgestattet, und kommen dem Bulls recht nahe.
http://www.pepperbikes.de/cross-bike.html
Besonders gut gefallen mir auch die Trekking-Räder von Pepper
http://www.pepperbikes.de/trekkingrad.html


Hier mal der dazugehörige Thread aus unserem Board - vielleicht auch für unseren Threadsteller interessant

Liebe Grüsse
Torsten
Mein Blog: Tourenrader

13

Donnerstag, 10. April 2014, 19:54

Ich bin ehemaliger Fahrradschrauber, Fahrradladenteilhaber, jetzt Fahrrad-Außendienst.

Bei Gabeln in dem Preissegment kann man nix einstellen. Wenn man die viel beansprucht,
neigen die früher oder später zum Kippeln in den Tauchrohren, was ein schwammiges
Fahrverhalten vermittelt.

Scheibenbremsen in der Preislage sind meistens Tektro oder sowas. Dünne Scheibchen,
die gerne singen und sich bei ordentlicher Beanspruchung verziehen und nur Ärger machen.

Reicht dir das so? Hier ist mein starrer Esel: klick

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Draht_Esel

Tourenradler

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 11. April 2014, 09:26

Bei Gabeln in dem Preissegment kann man nix einstellen. Wenn man die viel beansprucht,
neigen die früher oder später zum Kippeln in den Tauchrohren, was ein schwammiges
Fahrverhalten vermittelt.

Hallo Bora,
lieben Dank für deine Rückmeldung. Ich stimme Dir gern zu - aber wie schon geschrieben, trifft das nur auf absolute Billig-Gabeln zu.

Um mal ein wenig "Butter bei die Fische" zu geben, hier ein recht informativer (und hübsach bebilderter) Link zum Thema Federgabeln, der ein wenig mehr Klarheit bringt.
http://www.rad-lager.de/gabeln.htm

Gruß
Torsten
Mein Blog: Tourenrader

Cooper

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Cooper« ist männlich
  • »Cooper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 12. April 2014, 17:12

Hallo zusammen ;)

Melde mich auch nochmal zu Wort.

Habe die letzten Tage ein paar Fahrradläden besucht und bin dabei auf ein Vorjahres Modell von Scott aus dem Jahr 2011 gestoßen.

Um genauer zusagen das Scott Sportster 30

MarkeScottGeschlechtMenModelljahr2011FarbbezeichnungAnthracite/WhiteModellbezeichnungSportster 30 MenRahmenSportster Alloy 6061 Double buttedIntegrated HeadtubeScott Urban Kit readyGabelSuntour NEX 4610 V2 HLO, LockoutSuspension fork 1 1/8, 700C63mm travelSteuersatzRitchey OE Logic Zero, semi integratedVorbauScott Comp, JD-ST57 A, Oversize 31,8mmLenkerScott Sportster Oversize 31.8mmMen: 9° bend, 600mmSolution: 15° bend, 610mmLenkergriffen.a.SchaltwerkShimano Deore RD-M592, Shadow Type,27 SpeedUmwerferShimano Alivio FD-M430 / 34.9mm clampSchalthebelShimano Alivio SL-M430, R-fire plus 2Bremse vornShimano BR-M445 Disc Hydraulic DiscBremse hintenShimano BR-M445 Disc Hydraulic DiscBremshebelShimano BL-M445 DiscKurbelsatzShimano FC-M430-8, with ChainguardKettenblätter48 x 36 x 26 TInnenlagerShimano BB-ES-25KetteShimano CN-HG53KassetteShimano CS-HG50-9, 11-32 TNabe vornShimano HB-RM 65-CLNabe hintenShimano FH-RM65-8 CLFelgenRigida Taurus 2000, White, 32HSpeichenstainless black, 14G / 2mmReifen vornSchwalbe Smart Sam, 700x35CReifen hintenSchwalbe Smart Sam, 700x35CSchläuchen.a.SattelMen: Scott SportsterSolution: Sportster SolutionSattelstützeScott Comp, 31.6mmSattelstützklemmen.a.PedaleWellgo C 128Extrasn.a.RahmenmaterialAluminiumGewicht13.60 kg / 29.96 lbsGrundfarbegrau


Soll beim Händler 599€ kosten, denke aber das man den Preis noch bissel drücken könnte.

Bei der Probefahrt habe ich mich wohl gefühlt, was sagen die Experten? :P

Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 12. April 2014, 17:19

Ich finde es für das Alter und die Austattung schlichtweg zu teuer.

Und den Text grausig zu lesen :P
Hab vergessen was ich wollte... ?(



Tourenradler

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 12. April 2014, 17:38

... also:
- Die Gabel ist OK.
- Alivio finde ich erheblich besser, als Ihren Ruf. Ich habe gerade wieder eine Schaltwerk verbaut.
- Zu den Bremsen kann ich nichts sagen - sind aber (...immerhin) auch von Shimano.

Zum Preis:
Die 599 sind echt ein wenig grenswertig - vor allem, da es ja ein Auslauf- Auslauf- Auslauf-Modell ist.
Gerade jetzt zum Saison-Begin ist es für die Händler die letzte Möglichkeit "Alt-Modelle" noch an den Mann zu bringen - und dafür mit dem Preis runterzugehen.
TIP: Vielleicht kannst Du im zusätzlich noch ein paar vernünftige Schutzbleche, Licht, einen Ständer und - GANZ WICHTIG: Ein wirklich gutes Schloss aus den Rippen leiern. Gerade beim Schloss wird ja gern (unsinniger Weise) gespart.

HIER] auf die Schnelle eine Alternative die ebenfalls mit 599 Euro derzeit bei Staedler-Fahrräder (... sollte auch bei Dir in der Nähe sein) angeboten wird. Es lohnt sich zur Zeit wirklich, einfach mal bei den Großen Händlern im Netz zu schauen, und dann die Filialen vor Ort abzutelefonieren.
Mein Blog: Tourenrader

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tourenradler« (12. April 2014, 17:41)


Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 12. April 2014, 17:43

Das das Rad schlecht ist wollte ich gar nicht sagen.

Mit Alivio kann man gut leben. Aber die aktuellen Alivio Modelle gehen schon mit dem Green Pepper ab knapp 500,- los.
Da dann für nen 3 Jahre altes Rad nen Hunni mehr hinlegen?
Hab vergessen was ich wollte... ?(



Cooper

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Cooper« ist männlich
  • »Cooper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 12. April 2014, 21:37

Sorry für den Text :whistling:
In der Vorschau sah es übersichtlicher aus......

Werde dem Verkäufer mal die Pistole auf die Brust halten, er meinte schon das er froh ist wenn das Rad weg ist :doofy:
Und wenn er nicht mit dem Preis runtergeht werde ich weiter suchen!

Wollte nur vorab wissen was ihr von den Komponenten haltet!

Danke dafür :thumbup:

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 13. April 2014, 11:20

Heute morgen bin ich mal beim örtlichen STEVENS-Händler verbeigeradelt.
Dort stehen nur 3 Räder im Fenster, darunter war ein 6x lite mit DEORE-Ausstattung.
Sah recht schick aus.
Aber ja für Dich zu teuer.
Deshalb schau Dir doch mal das 4X SX an, mit Alivio-Ausstattung: http://www.stevensbikes.de/2014/index.ph…u=DE&lang=de_DE

Ob man da noch ein 2013er bekommt, wage ich aber zu bezweifeln, und handeln kann man mit den STEVENS-Händlern nicht gerade,
denn die sind froh, wenn sie alle Räder ranbekommen, die sie verkaufen können.

Gruß ulle