Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Chris1112

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Chris1112« ist männlich
  • »Chris1112« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Aachen

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. Juni 2014, 12:34

Pegasus Trekkingrad Piazza welche alternativen gibt es?!

- Alltagsfahren 2x die Woche ca. 20 KM

- Teer Weg und kurzes Stück Schotter/Split weg

- Flaches Gelände

- Trockene Wetter

- 400 EUR pro Rad

- max. 2 Woche ca. 20 Km

- 174

- 85 KG



Pegasus Piazza 21 Gang Kettenschaltung Rahmenhöhe 48cm was gibt es in diesem Preissegment an alternativen. Mir ist bewusst das ich kein Toprad für diesen Preis bekomme. Es sollte nur bequemer zu fahren sein als mein Mckenzie Travel 100. Da ich zwei Räder ein Damen und Herrenrad kaufen möchte gibt mein Budget nicht mehr her.

cracker

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: Chiemgau

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 27. Juni 2014, 18:40

Hallo,
Also da gibt es wohl schon viele Alternativen, 400 Euro ist ja schon recht viel. Evtl. findest Du auch ein sehr gutes gebrauchtes Rad dafür.
Ansonsten wäre auch eine Nabenschaltung eine Möglichkeit, ich habe auf die Schnelle z.B. dieses Rad gesehen:
http://www.zweirad-stadler.com/shop/triu…rey.html,a26098 mit 7-Gang-Nabenschaltung.
Das macht auf mich einen guten Eindruck, keine Federgabel, kein verstellbarer Vorbau (da musst Du evtl. dann beim Kauf ausmachen, dass Du gegen einen nicht allzu großen Aufpreis oder kostenlos noch mal den Lenker oder Vorbau tauschen kannst oder gleich beim Kauf die Sitzposition gut angepasst wird), keine Federsattelstütze. Das sind alles Teile, die meiner Meinung nach
bei den günstigen Rädern nicht unbedingt besonders gut sind. (Können Sie natürlich, genau weiss ich es nicht.)
Und an sich müsste im flachen eine Nabenschaltung mit 7 oder 8 Gängen sicher reichen.
Und natürlich solltest Du das Rad mal Probe fahren. Dass es gut passt, ist das wichtigste.
Ansonsten kann ich Dir auch nicht viel weiter helfen, ich habe keine besonders gute Marktübersicht.

Grüße

PS: Du kannst Dich auch noch mal kurz hier vorstellen, wenn Du möchtest:
http://www.2radforum.de/board1-allgemein/board19-neu-hier/

Chris1112

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Chris1112« ist männlich
  • »Chris1112« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Aachen

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 30. Juni 2014, 11:12

Hallo zusammen,



habe mir noch zwei weitere Räder angesehen und Probegefahren die mir auch zusagen:



Einmal des Gudereit LC30 Edition und ein Hercules Tourer24 beides aktuelle Modelle.



Sind die viel besser als das Pegasus oder lohnt sich der Mehrpreis von 100 bis 150 nicht?

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 30. Juni 2014, 16:46

Wenn du wöchentlich bei Trockenheit (= schönem Wetter) 20 km radelst, kommen bereinigt wohl eher 500 als 750 km/Jahr zusammen. Dafür kannst du eigentlich nehmen, was du willst, sogar dein altes Travel 100.

2 Dinge stören mich grundsätzlich am ausgesuchten Radel:

1.
Die 7 Gänge hinten (völlig veraltet, Standard ist 8- o. 9-fach, allein wg. der Ersatzteile) und

2.
Die Billigstfedergabel

Suche dir ein Radel mit (wenn Kettenschaltung) mindestens 8fach hinten + Starrgabel, so was gibts (ohne Gepäckträger + mit grenzwertigen Namen) dort versandkostenfrei für 570.- (da fehlt nur ein Gepäckträger) als chice Damen- + Herrenversion

http://www.rockmachine-germany.de/produc…hrrad-2014.html

Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

cracker

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: Chiemgau

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 1. Juli 2014, 13:58

Sowas gibt es auch für 500 Euro, aber evtl. zzgl. Versand, dann liegen sie praktisch gleich:
http://www.zweirad-stadler.com/shop/herc…ite.html,a29034
(Ich verlinke hier Räder von Zweirad Stadler nicht, weil ich da arbeite oder so. Ich denke ähnliche Räder zu einem ähnlichen Preis gibt es bei den meisten Händlern.)
Aber ich denke auch, für die gestellten Anforderungen und die genannten Kilometer sind die 400 Euro pro Rad sicher genug.
Du kannst Dir wirklich auch mal ein gebrauchtes zeigen lassen, da kannst Du evtl. auch schon für 200 Euro ein Rad bekommen, das vollkommen ausreicht und in Ordnung ist. Also meiner Meinung nach besteht auch nicht unbedingt die Notwendigkeit, das Budget voll auszuschöpfen.
Ausser es sollen zwei gleiche Räder sein. Dann wird es sicher schwer, etwas Gebrauchtes zu finden.

Soweit,
Grüße

rautaxe

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »rautaxe« ist männlich

Wohnort: Buchholz in der Nordheide

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 1. Juli 2014, 14:46

Wenn wir Versender mit ins Spiel bringen, darf natürlich Radon nicht fehlen:
Leider mit Federgabel aber sonst ist alles dran.
http://www.bike-discount.de/de/kaufen/ra…-19721/wg_id-24
und für die Dame:
http://www.bike-discount.de/de/kaufen/ra…8451/wg_id-6672

Tourenradler

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 1. Juli 2014, 18:58

Fahrradgeometrie beachten!

ahoi Chris,

nochmal ein anderer Ansatz:

2x 20 Km pro Woche klingt nach regelmäßigem Fahren.
Hier wurden ja einige gute Räder vorgestellt, so dass Du in deiner Preisregion eine recht breite Auswahl hast.. Ganz generell würde Ich persönlich bei meiner Wahl auf Gewicht und Einfachheit (also kein Schnick-SChnack wie Federgabel) achten. Wichtiger ist jedoch: Fühlst Du dich auf dem Rad wohl?
Je nach deiner Größe (Rumpf(Arme)/Beine Verhältnis) und Fahrstil sind verschiedene Geometrien mehr oder weniger gut für dich geeignet. Besonders das Oberrohr ist dabei wichtig. Längeres Oberrohr ist eher für Sitzriesen und/oder gemütliches Fahren vorteilhaft, kurzes Oberrohr für (ähem...) Gazellen ;) und spritzig-wendiges (... oder unruhiges) Fahrverhalten. Vielleicht solltest Du einfach mal - mit Zollstock bewaffnet - mal bewusst verschiedene Varianten ausprobieren...

Natürlich gibt es auch noch andere Aspekte, aber
Mein Blog: Tourenrader

Galiramas

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Galiramas« ist männlich

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 28. November 2014, 08:52

Zum Piazza gibt es wohl nicht allzu viele Alternativen bis 400€. Mir fallen da nur noch Rixe Lyon ein oder wenn du 50€ mehr drauf legst das Solero SL

Eule

2felnd ver2gter 2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Eule« ist männlich

Unterwegs von: Hier

Unterwegs nach: da

Unterwegs über: Stock und Stein

Wohnort: Ratingen

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 30. November 2014, 05:40

Hallo,

letztes Jahr, zu Weihnachten habe ich, nach langem überlegen habe ich das Piazza (48er Mixte-Rahmen) für meine Tochter, damals 10 Jahr gekauft.
Sie mag Kettenschaltungen und ihr gefiel das Rad. Da sie damit auch zur Schule fährt, sollte es nicht zu, äh, begehrenswert aussehen.

Ich mit meiner Länge von nicht ganz 1,90m konnte sogar noch ganz gut damit fahren (ca. 5 km).

Folgende Eindrücke hatte ich von dem Rad, dass natürlich zu etwas klein für mich ist.

Der Rahmen fühlte sich sehr stabil an (+), Schaltung ungwöhnlich zu bedienen links und rechts (bzw. Kettenrad und Kettenritzel) unlogisch und führte zu falschem Schalten.
Das passiert sogar meiner Tochter ab und zu! für mich ein (-), kann man sich aber dran gewöhnen.
die Federgabel war unauffällig, ich ziehe allgemein jedoch auch Stargabeln vor.
Ansonsten fiel mir nur noch auf, dass die Reifen (irgendwelche ohne Reflexstreifen) sich schwammig anfühlten.

Gesamteindruck war jedoch positiv, ich könnte mir das Rad für mich als "Einkaufsrad" vorstellen, natürlich mit größerem Rahmen. Ich habe allerdings schon so ein Rad!

Ähnliche Themen