Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

statix

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »statix« ist männlich
  • »statix« wurde gesperrt
  • »statix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Deutchland

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 1. November 2014, 01:08

Fahrrad für die Tochter

Hey Leute, meine Tochter feiert bald ihren zehnten Geburtstag und sie wünscht sich ein Fahrrad dazu. Sie hat schon eines gewählt und sie erwartet dieses zum Geburtstag auch zu bekommen. Ich will aber gut darüber nachdenken. Ist das ein gutes Geschenk? Ich meine, sie kann sich verletzten oder sich in Gefahr bringen, was ich auf keinem Fall möchte. Bin ich aber zu vorsichtig? Sollte ich ihr doch das Fahrrad kaufen? Hoffentlich können mir Eltern ihre Meinungen dazu geben, da sie wissen, wie ich mich fühle und wie ich denke. Gruß

Kirsche

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Kirsche« ist weiblich
  • »Kirsche« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 1. November 2014, 10:05

Ich weiß das meine Kinder deutlich vor dem 10 Geburtstag Fahrrad fahren gelernt haben. Ich selber bin mit 10 Jahren meinen täglichen Weg zur Schule, damals knappe 4 km, gefahren. Also ja, es wird Zeit das sie eines bekommt.
Gefahren lauern überall, du wirst sie nicht vor allen schützen können. Aber als guter Elternteil ist man die ersten Male dabei, hilft, unterstützt und vor allem, erklärt die Verkehrsregeln.

Viel Spaß euch beiden, ihr werdet die gemeinsamen Touren genieße, und irgendwann wird sie sich alleine auf machen.
Mit liebem Gruß,

Kirsche
------------------------------------
Super-Moderator 2radforum.de

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cloudestrife

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 1. November 2014, 10:13

Hey Leute, meine Tochter feiert bald ihren zehnten Geburtstag und sie wünscht sich ein Fahrrad dazu.


Es wird allerhöchste Zeit, dass sie endlich eins (ihr erstes?) bekommt. Normalerweise machen die Knirpse heutzutage doch schon in der Grundschule den Fahrrad-Führerschein.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cloudestrife, Traveler

Henner

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Henner« ist männlich

Unterwegs nach: we're on the road to nowhere

Wohnort: M'heim

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 1. November 2014, 11:15

Statix,
als ich gerade deinen Beitrag gelesen habe dachte ich spontan, daß vor allem du auch ein Fahrrad brauchst :) .

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix, Salamander, thomaspan

HotRod

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Nordhorn

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 1. November 2014, 11:18

Natürlich wird es Zeit. Meine jüngste Tochter (auch 10 Jahre) ist mit ihrer Mutter schon zum Kindergarten mit dem Rad gefahren. Nun ist es völlig normal, dass sie damit allein zur Schule und zu Freundinnen fährt. Wir wollen und können auch nicht mehr Taxi spielen. Allerdings wohnen wir auch nur in einer mittelgroßen Stadt (~50.000 Einwohner).
Aber wie Kirsche schon schrieb, begleite sie auf den Strecken. Somit bekommt sie Selbstvertrauen und Du vertrauen in die Fahrkünste Deiner Tochter. Wobei die dunkle Jahreszeit nicht wirklich die beste Zeit zum lernen ist.
"Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden."
Marie von Ebner-Eschenbach
"Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertigzuwerden."
Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975

kylogos

unregistriert

6

Samstag, 1. November 2014, 11:31


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

acoustic_soma, liberator, ullebulle

marcus21

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »marcus21« ist männlich
  • »marcus21« wurde gesperrt

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 2. November 2014, 19:03

Ich habe auch eine Tochter und ich weiß, wie du dich fühlst. Du willst sie beschützen und du willst nicht, dass ihr irgendwas zustoßt, aber meiner Meinung nach ist sie alt genug, um auf sich aufpassen zu können. Zumindest auf einem Fahrrad. Und außerdem will sie unbedingt eins und du solltest ihr auch eines schenken, denn so wird sie glücklich und dankbar sein. Jedoch musst du auch einige Sachen noch dazu kaufen, die für die Sicherheit deiner Tochter sehr wichtig sind. Das sind ein Schutzhelm und Warnleuchten. Das Helm kannst du glaube ich sofort mit dem Fahrrad kaufen und die Warnleuchten kannst du dir hier http://www.powerflare-shop.de/ besorgen. Ich habe hier die Warnleuchten für das Fahrrad meiner Tochter gekauft, so dass sie sichtbar im Dunkeln ist. Eine Sicherheitsmaßnahme, die ihr irgendwann mal das Leben retten könnte. Also das Fahrrad und die passende Ausrüstung kaufen, das ist mein Rat an dich.
Das Leben ist zu kostbar, um es dem Schicksal zu überlassen. - ''Walter Moers, Deus X. Machina (in Käpt'n Blaubär)''

GünniReloaded

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: Castrol Brauxel

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 4. November 2014, 19:24

Also ich finde ein Fahrrad zum 10. Geburtstag absolut angemessen. Wenn deine Tochter es sich wünscht, wird sie es auch schnell lernen. Natürlich fällt man da auch das ein oder andere Mal hin, aber mit einem Helm auf dem Kopf sollte sie gut gegen größere Verletzungen geschützt sein. Vielleicht könnt ihr ja zusammen Rad fahren üben, auf einer kaum befahreren Straße, so bist du vielleicht auch entspannter und musst nicht ständig nach Autos Ausschau halten. Ich wünsche euch viel Spaß mit dem neuen Hobby :) !

Radonist

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Radonist« ist männlich

Unterwegs von: heute

Unterwegs nach: morgen

Unterwegs über: gleich

Wohnort: Südbrookmerland

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 5. November 2014, 15:54

Hi,
Kinder wollen, können und müssen lernen mit Gefahren umzugehen. Straßenverkehr zu bewältigen ist in unserer Zeit eine zwar gefährliche, aber eine absolute Notwendigkeit. Sie daran heran zu führen gibt dir die Gewissheit, dass feine Tochter sich in unserer Welt zurecht finden kann, selbstständig und selbstbewusst wird und nebenbei noch etwas für ihren Körper macht. Wenn du einmal in die glücklichen Augen eines Kindes gesehen hast, welches gerade eine schwierige Strecke zum ersten Mal alleine gefahren ist (natürlich habt ihr das vorher geübt) wirst du merken, was ich meine.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cloudestrife