Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Ungeheuer

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Ungeheuer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 26. Mai 2015, 21:31

Canyon Urban 4.0 SL empfehlenswert?

Hi,



ich bin auf der Suche nach einem Cross/Trekkingrad im Preisbereich 500-800.- und finde das Canyon Urban 4.0 sehr attraktiv.

Ist es empfehlenswert? Gibt es hier Radfahrer mit Erfahrungen zu diesem Rad?

Wäre das Urban 5.0 für 100.- EUR Aufpreis eine Überlegung wert?

acoustic_soma

Doc hc Spam

Blog - Galerie
  • »acoustic_soma« ist männlich
  • »acoustic_soma« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Philippsburg

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. Mai 2015, 09:58

...was suchst du denn genau? Mehr Cross oder mehr Trekking? Oder anders herum... wirst du dich auch in einem Jahr nicht darüber ärgern, dass du für 700€ ein Rad erstanden hast, an das du weder Schutzbleche, noch Gepäckträger oder Ständer richtig dranbauen kannst? Wenns dir hauptsächlich um die Optik geht, ist das keine schlechte Wahl. Ist eben ein Hipster-Gefährt, dass bei schönwetter mal cool vor die nächste Eisdiele gefahren werden kann, für höhere Ansprüche würde ich es nicht nehmen...

Ungeheuer

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Ungeheuer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 27. Mai 2015, 13:17

Es sollte eher in Richtung Trekkingrad für kürzere Strecken gehen (also keine höheren Ansprüche, keine Touren über 20-30km).
Kann ich nicht auch an das Canyon Schutzbleche und Gepäckträger montieren? Mir gefällt das Rad halt optisch gut, die 10-Gang-Schaltung wäre optimal und für den Preis finde ich es top ausgestattet!

Welchen Vorteil bieten mir Schutzbleche eigentlich überhaupt?

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 27. Mai 2015, 13:43

Fahre einmal nassen Boden ohne Schutzbleche, dann weißt Du das. Sowohl vom Vorderrad als auch vom Hinterrad wird die Nässe, gepaart mit dem Straßendreck, nach oben geschleudert. Auf dem Rücken hast Du dann vom Hinterrad - uU. bis hoch zu den Schulterblättern - einen schönen nassen Schmutzstreifen auf der Kleidung. Naja, und der Dreck vom Vorderrad verteilt sich eben vorne.
Schutzbleche und Gepäckträger kannst Du nur dann einfach nachrüsten, wenn am Rahmen auch die entsprechenden Aufnahmen vorhanden sind. Es gibt allerdings immer auch andere Lösungen, die aber andere Nachteile haben können (teurer, nicht vergleichbar Wirkungsvoll (z.B. Steckbleche), Gepäckträger nicht so schwer belastbar, etc.).
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 160L

acoustic_soma

Doc hc Spam

Blog - Galerie
  • »acoustic_soma« ist männlich
  • »acoustic_soma« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Philippsburg

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. Mai 2015, 13:52

Frag mal bei Canyon nach, ich selbst sehe keine derartigen Gewinde an Rahmen und Gabel.

Schutzbleche halten dich nicht nur bei Regen untenrum trocken und sauber, sondern auch am Tag danach, wenn die Straßen noch nass sind.

Ich muss übrigens revidieren, zumindest das Urban sieht man auch mit Schutzblechen, die Gewinde sind innen angebracht, man sieht es nicht genau, könnte aber
für das Urban auch gelten. Gepäckträger wird wohl weiterhin schwierig, aber bei deinem Streckenprofil kann es ja auch eine Umhängetasche sein...

Mir gefällt das Rad auch gut und sicher ist es auch vom Preis OK, mir ging es eigentlich nur darum aufzuzeigen, wo evtl. Schwächen am Rad liegen.