Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Patryck

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Patryck« ist männlich
  • »Patryck« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 8. Juni 2015, 12:39

Solides schnelles Trekkingrad gesucht bis 550€

Hallo,
Ich suche dringend ein neues Trekkingrad. Brauche es täglich für den Weg zur Uni ~5km , einkaufen ( daher Gepäckträger notwendig ), um schnell in der Stadt von A nach B zu kommen und ab und zu für kleinere Radtouren.
Da mein Budget als Student nicht ausreicht habe ich leider eine kleine Einschränkung bei der Fahrrad Auswahl.
Es müsste bei Amazon, Fahrrad.de oder Otto verfügbar sein weil ich dort einen 200€ Gutschein habe den ich nun für ein Fahrrad einlösen will weil man für 300€ rum nichts gutes bekommt :)
Meine bisherige Auswahl ist auf das Vermont James Cook und Kreidler RT5 gefallen ( Link siehe unten )
Ich wollte nun fragen ob die beiden Räder zu empfehlen sind oder ihr ein anderes Rad mir vorschlagen könnt ( wie gesagt sollte bei Amazon, Fahrrad.de, Otto im Sortiment sein )
Einziger negativer Punkt der mir bei den Rädern aufgefallen ist, dass sie beide sehr schwer sind :/ jedoch find ich kein passendes Rad mit weniger wie 15 kg und frage mich ob 2-3kg soviel ausmachen?
( Federgabel wäre nicht unbedingt notwendig ist aber bei den Rädern um die 500€ oft eine verbaut )

Danke schon einmal für Hilfe und Tips ;)

Viele Grüße,
Patrick
-------


- Wofür soll das Fahrrad benutzt werden (Radreisen, Alltagsfahrten, Einkaufen, Sport...)?
Alltagsfahrten, Einkaufen, kleine Radtouren

- Auf welchen Wegen wirst du vorwiegend unterwegs sein (Teerwege, Waldwege, MTB-Trails,...)?
Teer, Wald, Kopfsteinpflaster

- Wohnst du in einer bergigen Gegend bzw. hast du vor in bergigen Gegenden zu fahren?
Hauptsächlich flache Landschaft. Bei Radtouren jedoch werden die ein oder anderen kleinen Berge dabei sein ;)

- Bei welchem Wetter wird gefahren(nur bei schönem Wetter, auch bei Regen, Winter)?
das ganze Jahr bei jedem Wetter außer es liegt meterhoher Schnee :)

- Wie viel darf das Rad kosten?
maximal 550€

- Wieviel Fahrrad fährst Du (bisher und zukünftig geplant)?
Jeden Tag mindestens 5km

- Wie groß bist Du?
1,82m

- Wie viel wiegst Du? (Musst du nicht beantworten! Aber beachte, dass die meisten Räder gerade mal 100kg Zuladung zulassen und mit ein bisschen Gepäck wird's da schnell eng )
80kg

- Was kannst Du an einem Fahrrad selber reparieren oder einstellen?
Hab bisher nie wirklich viel an meinem Fahrrad gemacht aber die ein oder andere Kleinigkeit werde ich schon hinkriegen

- Hast Du schon bestimmte Fahrräder rausgesucht (wenn ja, welche)?
Vermont James Cook
http://www.fahrrad.de/vermont-james-cook…att-384213.html
Kreidler Raise RT5 LTD
http://www.fahrrad.de/kreidler-raise-rt5…anz-401785.html

kylogos

unregistriert

2

Montag, 8. Juni 2015, 16:15

Mahlzeit,

kauf Dir von Deinem Gutschein was nettes. Mit den verbliebenen 300 € gehst Du los, und kaufst Dir ein vernünftiges, gebrauchtes Fahrrad, möglichst im Fachhandel. Mit Starrgabel, und möglichst mit Nabenschaltung und Felgenbremsen.

Patryck

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Patryck« ist männlich
  • »Patryck« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 8. Juni 2015, 19:57

Hey :)
Danke für deine Antwort. Hab bisher leider noch nichts tolles an Gebrauchträdern gesehen für den Preis aber werden nochmal rumschauen in den Fahrradläden in meiner Umgebung.
Vermute mal die Antwort soll heißen, dass die beiden Fahrräder die ich rausgesucht habe nichts taugen oder Preis-Leistung nicht stimmt ? :P

Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 8. Juni 2015, 20:06

Beide Räder sind nicht das Gelbe vom Ei.... Beide haben zwar ein gutes Schaltwerk, aber der Rest ist deutlich schlechter. Der UVP ist frei erfunden, der jetzt reduzierte Preis ist schon der realistische Normalpreis, also kein besonderes Schnäppchen.

Das Beste wär tatsächlich ein gutes Gebrauchtes und von dem Gutschein Anbauteile kaufen.

Oder aber falls der Gutschein übertragbar ist, dass du den verkaufst und dann wo anders ein anständiges Rad kaufst, wobei es auch da bei 500 Euro schwer wird.

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-…9213?ref=search

Bei sowas z.B. mal schauen. (ok bei dem Angebot jetzt z.B. erstmal mehr Infos einholen über Bj, Zustand u.ä.) Und dann von deinem Gutschein Gepäckträger, Bleche und Co nachrüsten, sofern du dich mit Akkubeleuchtung anfreunden kannst.
Hab vergessen was ich wollte... ?(



5

Montag, 8. Juni 2015, 21:09

Den Gedanken, den Gutschein da reinzubuttern, kann ich gut nachvollziehen. Wenn die ein ehrliches, hässliches Einfachrad ohne Federgabel und ohne Bling-bling hätten, bei dem man später nach Verschleiß das eine oder andere Teil verbessert, dann könnte man ja drüber nachdenken... aber da gibt's scheinbar nix.

Ich sehe das wie Hausdrache: Von den 200 Euro kannst du prima ein gutes Schloss, eine ordentliche Tasche und vielleicht einen anderen Sattel bezahlen und hast noch was übrig. Wenn die Teile gut sind, nimmst du sie vielleicht in ein paar Jahren zu einem besseren Fahrrad mit.
Oder du findet irgendwo ein "nacktes" Rad ohne Schutzbleche, Licht und Gepäckträger, dann gehen die Einzelteile auch prima von den Versendern. Aber für's Rad: Tu's dir nicht an.

Dazu kommt ja auch: Ein Rad sollte passen. Ich vermute, du hast eher nicht die Erfahrung, dass du aus den Angaben zur Rahmengeometrie viel ablesen könntest... und schickst du so ein Ding dann wirklich zurück, wenn es geliefert ist und dir nicht taugt? Wer zahlt die Spedition?

In Karlsruhe sollte gebraucht doch was gehen: Mit "Karlsruhe 'gebrauchte Räder'" werfen einem die Suchmaschinen ja auch ein paar Läden aus, die sowas im Angebot (und hoffentlich durchgesehen) haben. Und wenn das dann noch nicht perfekt ist, gibt es sicher eine Selbsthilfewerkstatt von der Uni oder vom ADFC, wo du das ganze mit den Teilen aus dem Gutschein noch pimpen kannst. Achja, Uni: Erstaunlich, was sich manchmal am guten alten schwarzen Brett findet.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Patryck

Michihh

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Michihh« ist männlich

Unterwegs von: Karlsruhe

Unterwegs nach: Kempen

Unterwegs über: Hamburg

Wohnort: Kempen /St. Hubert

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 9. Juni 2015, 13:09

Ich hab mal bei Ebay Kleinanzeigen etwas rumgewühlt. Wenn man davon absieht, dass dies ein Karstadt Rad ist und die Beschreibung ungenügend und die Fotos nicht optimal sind, verfügt das Rad über eine ordentliche Ausstattung Deore LX/XT Naben, Schaltwerk, Schalthebel, wenn alles ok dran ist, könnte man da schon bis 300 für ausgeben (es ist Saison), vorausgesetzt die Größe passt und es ist wie angegeben in einem guten technischen und optischen Zustand. Ansehen würd ichs mir.
Anzeige

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Patryck