Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

funky

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »funky« ist männlich
  • »funky« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayreuth

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. Juni 2015, 10:09

1,90 m, 110 kg welches Crossrad?

- Wofür soll das Fahrrad benutzt werden (Radreisen, Alltagsfahrten, Einkaufen, Sport...)?
Das Rad soll als Fitnessgerät genutzt werden.

- Auf welchen Wegen wirst du vorwiegend unterwegs sein (Teerwege, Waldwege, MTB-Trails,...)?
Teerwege, Waldwege und gröbere Feldwege

- Wohnst du in einer bergigen Gegend bzw. hast du vor in bergigen Gegenden zu fahren?
Nein

- Bei welchem Wetter wird gefahren(nur bei schönem Wetter, auch bei Regen, Winter)?
Nur bei schönen Wetter

- Wie viel darf das Rad kosten?
ca. 1.000,- Euronen

- Wieviel Fahrrad fährst Du (bisher und zukünftig geplant)?
40 - 50 km pro Woche

- Wie groß bist Du?
1,90 m

- Wie viel wiegst Du? (Musst du nicht beantworten! Aber beachte, dass die meisten Räder gerade mal 100kg Zuladung zulassen und mit ein bisschen Gepäck wird's da schnell eng )
110 kg

- Was kannst Du an einem Fahrrad selber reparieren oder einstellen?
Ich denke alles, zumindest erledige ich an meinem Motorrad (BMW R1200GS) sämtliche Reparatur- und Wartungsarbeiten selber.

- Hast Du schon bestimmte Fahrräder rausgesucht (wenn ja, welche)?
Es sollte eine komplette XT-Ausstattung, eine Rockshox- oder Manitou -Federgabel und hydr. Scheibenbremsen besitzen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »funky« (17. Juni 2015, 13:13)


Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Juni 2015, 11:11

Moinsen....

Bei deinen Vorstellungen vom Rad wird es mit dem Budget schwierig...
Das einzige was ich in deinem Budget finde wäre das Cross Red Pepper mit 999,-. Hat komplett XT, aber dafür lt Datenblatt eine Suntour NCX-D RL Lite verbaut.

Bei Transalp kannste dir n Radel mit der Rock Shox - Paragon Disc Only zusammenstöpseln. Habe ich Spasseshalber mit reiner XT-Ausstattung gemacht - liegen wir schon bei knapp 1.300,-

Stevens bietet bei einem einzigen Crossrad ne RockShox Reba an. Das wäre das 9X Sx mit dann gleich wieder XTR- Ausstattung und einem Preis von 2.700,-
Als nächstes käme das 8X SX mit XT-Ausstattung und einer SR Suntour NRX-E RL-R lite. Läge dann bei 1.500,-

Das 7X würde wieder ins Budget passen, hat aber auch ne Suntourgabel und nen Komponentenmix aus überwiegend XT und LX...


Würde also raten entweder Abstriche machen, und nicht auf komplett XT bestehen, oder das Budget erhöhen und ggf die Federgabel nachträglich umrüsten.

Aber vielleicht findet ja noch einer der anderen ein Radel was ins Schema passt.
Hab vergessen was ich wollte... ?(



Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

funky

funky

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »funky« ist männlich
  • »funky« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayreuth

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. Juni 2015, 12:42

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Ich habe gerade ein interessantes Bike entdeckt:

http://www.mhw-bike.de/cube-race-one-27.…zwe5BoCiLLw_wcB


Liegt knapp über meinem Budget, aber dafür entspricht es so ziemlich meinen Vorstellungen. Ist allerdings kein Crossrad :-(

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »funky« (17. Juni 2015, 12:55)


Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. Juni 2015, 13:14

Hm, klar, bei deinem Streckenprofil ist ein MTB nicht unbedingt ein Muss. Geht aber auch - ggf die Bereifung etwas anpassen.
Bist du schonmal ein 29er probegefahren? Wenn ja, wie wars? wäre es überhaupt was?

Ansonsten kenne ich deinen Fahrstil nicht. Reicht dir als größtes Kettenblatt nen 40er? Die meisten Crossräder kenne ich nur mit 48er Blatt.
Hab vergessen was ich wollte... ?(



Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

funky

funky

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »funky« ist männlich
  • »funky« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayreuth

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. Juni 2015, 14:01

Die Idee mit der Anpassung der Bereifung in Richtung Leichtlaufreifen habe ich auch schon in Erwägung gezogen. Ein 29er bin ich noch nicht gefahren, ich bin "Anfänger" und besitze noch keine Erfahrung :-( Das mit dem größeren Blatt bei Crossrädern wusste ich nicht, aber macht natürlich Sinn wenn man sich überwiegend auf der Straße bewegt, bzw längere Touren fährt.

kylogos

unregistriert

6

Mittwoch, 17. Juni 2015, 15:07

[...]
ich bin "Anfänger" und besitze noch keine Erfahrung
[...]

Aber Du weißt, dass es eine komplette XT-Ausstattung sein soll, eine RockShox oder Manitou-Gabel und hydraulische Scheibenbremsen?

Gratuliere, bei Dir haben die Marketing-Fachleute echt Erfolg gehabt! ;)

Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 17. Juni 2015, 18:01

Bzgl Kettenblatt: Du gehst ja normalerweise beim Fahren mehr über Trittfrequenz.

Keine Ahnung was für ne Kassette an dem Cube dran wäre, gesetzt das kleinste Ritzel ist nen 11er wärest du bei einer Trittfrequenz von 80 so in etwa bei 38km/h.
Mit ner Trittfrequenz um die 90 schaffst du auch die 40. Reicht dir das, oder willst du die Rennsau spielen? Keine Ahnung ob man das MTB so ausfahren kann - da wärest du mit probefahren am Drücker

____

Zu der vollen XT - Ausstattung. Muss ich kylogos tatsächlich irgendwo recht geben. Habe genau den gleichen Fehler gemacht wie du. Bin losgegangen fürs erste Rad, muss XT haben und Federgabel. Habe ich auch gekauft.
War im nachhinein ein vollkommener Fehlkauf. Das Rad habe ich nach etwa 1,5 Jahren verschenkt, weil ich es nicht mehr fahren wollte, war unbequem, Federung störte mich, Sitzposition auf Dauer auch nicht meins....
Fahre jetzt eine komplett ungefederte Aliviogurke und bin glücklich damit.

________

Würde dir empfehlen, dass du mal losgehst und eure Radhändler überfällst und Räder testest. Vielleicht auch über Freundeskreis falls da Radfahrer sind.
Teste auch Räder, die du nicht unbedingt als Hauptziel hast. Versuche die Unterschiede rauszufinden. Fahre auch mal was ungefedertes, mehr auf Fitnessbike, mehr auf Crossbike, Hardtail. Einfach testen und Eindrücke sammeln.

Sonst geht es dir mit Pech wie mir und du hast 1.000 für nen Rad rausgehauen, wo du im nachhinein feststellst, dass es gar nicht das Traumrad war...
Hab vergessen was ich wollte... ?(



Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

funky, Prabha

funky

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »funky« ist männlich
  • »funky« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayreuth

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 19. Juni 2015, 09:28

Vielen Dank für deinen Ratschlag, wird wohl das Beste sein erst mal die ansässigen Radhändler aufzusuchen und mir selber Eindrücke zu verschaffen. Vielleicht noch ein Wort zu Kylogos: Mag sein das ich etwas durch Werbung beeinflusst worden bin, aber warum soll man nicht auf Bewährtes zurück greifen? Heißt ja nicht umsonst: "Wer billig kauft, kauft zweimal" ;-)

kylogos

unregistriert

9

Freitag, 19. Juni 2015, 09:46

Vielleicht noch ein Wort zu Kylogos: Mag sein das ich etwas durch Werbung beeinflusst worden bin, aber warum soll man nicht auf Bewährtes zurück greifen? Heißt ja nicht umsonst: "Wer billig kauft, kauft zweimal" ;-)

Demnach wären Alivio, Deore und auch LX/SLX nichts "Bewährtes"? :rolleyes:

Achte darauf, dass Dir der Rahmen passt und dass Du Dich auf dem Rad wohl fühlst. Gute Laufräder mit guten Naben finde ich ebenfalls wichtig. Bei Deinem Körpergewicht solltest Du auf eine Federgabel eher verzichten.

Alles Kriterien, die ich wesentlich wichtiger finde als das "Schaltungsgebamsel", dass Du bei Bedarf oder bei Verschleiß für ein Paareuroachtzig austauschen kannst.

Die Zeiten, zu denen man für einen Tausender ein gutes Rad mit einer kompletten XT-Ausstattung bekam, sind seit schätzungsweise fünf Jahren vorbei.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

funky, Pit-100

Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 19. Juni 2015, 09:46

Naja - aber man muss dabei schon überlegen was man vorhat.

Klar. Ein XT-Rad ist was feines und macht Spass. Quasi ein Nice to have. Die anderen, wenn man keinen Schrott kauft aber auch. Es ist einfach nur eine Frage des "Lohnt es sich?"

Wenn man jetzt deine anvisierte Fahrleistung aufs Jahr hochrechnet kommst du auf 2600km. Dafür braucht man nicht unbedingt eine volle XT-Ausstattung, da tut es auch eine "einfache" Deore.
Selbst die Alivio hält bei mit seit knapp 30.000km mit gelegentlichem Verscheißteilwechseln.

Wenn du jetzt sagst du bist totaler Anfänger - wie sicher bist du dir, dass Radfahren dein Hobby ist/wird und bleibt?

Aber im Endeffekt ist es deine Entscheidung. Schließlich musst du das Rad selber kaufen, selber fahren und zufrieden damit sein.

Von daher - klapper die Händler ab, fahre alles was du bekommen kannst zur Probe. Aber: Mache lieber Abstriche an den wechselbaren Komponenten und nimm ein Rad auf dem du dich wohlfühlst, anstatt eines Rades, dass du von den Komponenten her klasse findest, aber beim Fahren nicht 100% zu dir passt.
Komponenten kann man nach Verschleiß aufrüsten. Beim Rahmen wird das länger dauern bis der hin ist...

Edit: Zu langsam ^^
Hab vergessen was ich wollte... ?(



Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

funky, Pit-100

Mortesh

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Mortesh« ist männlich

Wohnort: Vilshofen

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 16. Juli 2015, 13:50

Soll ich dir nen kleinen Tipp geben?
Zufälligerweise bin ich selber 1.90 und wieg um die 110 Kg. Ich fahr seit gut einem Jahr erfolgreich das Cone Cross 8.0.
http://www.fafit24.de/Cone-CROSS-80-87078.html und bin super zufrieden damit. Kostet zwar um nen 100er mehr als dein Budget aber bei dem Rad hat sichs rentiert.

Super angenehm das Fahren mit dem Ding. Einzig den Sattel hab ich durch nen SQ-Lab ausgetauscht da ichs auf so Renn-Steine ned lange aushalt :D

funky

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »funky« ist männlich
  • »funky« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayreuth

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 17. Juli 2015, 08:50

Hallo Mortesh!

Vielen Dank für deinen Tipp, aber ich habe bereits zugeschlagen. Habe mir jetzt ein Twentyniner rausgelassen:

http://www.das-radhaus.de/cube-race-one-…DMdEaAqGZ8P8HAQ

Allerdings als gebrauchtes Vorjahres-Modell für gerade mal 650,- Euronen (neuwertiger Zustand) :thumbup: . Das Bike entspricht so ziemlich meiner Wunschvorstellung, es besitzt eine XT-Komplettausstattung und eine Rockshox Reba. Am meisten fasziniert mich durch die 29er-Bereifung was für eine Laufruhe dieses Bike besitzt und wie exakt und schnell das Schalten funktioniert :D . Allerdings habe ich das gleiche Problem wie du, dieser Sella Italia - Sattel sieht ja ziemlich schnittig aus, aber eben knallhart :| . Welchen SQ-Lab hast du dir besorgt?

Gruß

Jörg

Mortesh

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Mortesh« ist männlich

Wohnort: Vilshofen

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 17. Juli 2015, 16:33

Hey, hab mir den 602er Active geholt in ner 15er größe, der Händler hat mir am Telefon erklärt wie das funktioniert.
Wennde nen Karton hast hat der ja innen drin so ne Wellung. Einfach den Karton in der Mitte auseinandertrennen sodass nur noch eine Seite mit der Wellung da liegt.
Dann sitzte dich da drauf, am besten ohne irgendwelchen Sachen in den hinteren Hosentaschen.
In diesen Abdrücken die du dann da auf der Wellpappe machst machste dann direkt in der mitte kreuzchen rein und misst diese Distanz ab.

Je nachdem wie du auf dem Sattel dann sitzen magst, sehr sportlich (Bahnräder), normal sportlich (Rennräder) , sportlich normal (crossbike / mountainbike), normal (trekking), gerade (city) zählste dann bei ab sportlich +1cm dazu, also normal sportlich dann +2cm , normal +3cm , bei gerade dann +4cm dann bekommste in der Regel den genauen Wert den du da brauchst für die Sattelgröße.

Also bei mir wars n Sitzknochenabstand von 12-13cm und hab dadurch nen 15er genommen. Passt wunderbar, kein schmerzender Hintern mehr, kein Taubheitsgefühl. :) alles Super.

Gibts übrigens auch bei dem Händler wo ich mein Crossbike her habe.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

funky