Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Wald_753

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Wald_753« ist männlich
  • »Wald_753« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Wildbad

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 21. August 2015, 19:24

Alltagsrad neu oder gebraucht bis 300 € gesucht

- Wofür soll das Fahrrad benutzt werden (Radreisen, Alltagsfahrten, Einkaufen, Sport...)?

Alltagsfahrten wie Einkaufen usw.

- Auf welchen Wegen wirst du vorwiegend unterwegs sein (Teerwege, Waldwege, MTB-Trails,...)?

90% Teer

- Wohnst du in einer bergigen Gegend bzw. hast du vor in bergigen Gegenden zu fahren?

Schwarzwald. Ist schon hügelig hier, aber meine Strecken haben höchstens 100 m Höhenunterschied.

- Bei welchem Wetter wird gefahren(nur bei schönem Wetter, auch bei Regen, Winter)?

Das ganze Jahr und egal bei welchem Wetter

- Wie viel darf das Rad kosten?

300 €

- Wieviel Fahrrad fährst Du (bisher und zukünftig geplant)?

Momentan ca. 40-50 km die Woche. Viel mehr wird es wohl auch in Zukunft nicht werden.

- Wie groß bist Du?

168 cm

- Wie viel wiegst Du? (Musst du nicht beantworten! Aber beachte, dass die meisten Räder gerade mal 100kg Zuladung zulassen und mit ein bisschen Gepäck wird's da schnell eng )

65-70 kg

- Was kannst Du an einem Fahrrad selber reparieren oder einstellen?

Reifenwechsel, Bremsen

- Hast Du schon bestimmte Fahrräder rausgesucht (wenn ja, welche)?

https://www.radwelt-shop.de/fahrraeder/c…z-schwarz-2015#


Hallo Zusammen,

eigentlich weis ich genau was ich suche, bin aber offen für Verbesserungen und suche weitere Vorschläge, wie das Rad was ich mir ausgesucht habe. Ich weis dass das nur ein Billigteil ist, kann aber momentan nicht mehr Geld ausgeben und werde die Komponenten nach und nach durch Besseres ersetzen.

Bin die letzten Jahre (5-10) technisch nicht mehr auf dem Laufenden und hab mein aktuelles bzw. theoretisches Wissen komplett aus dem Internet. Da ich in einer Kleinstadt und einem Kurort wohne, gibt es a) nur wenige Fahrradläden und b) haben die vorhandenen anscheinend nur Exklusives im Angebot.

Ich werde im Internet bestellen müssen, weil ich über kein Auto verfüge. Sollte mir also jemand von euch ein anderes Rad vorschlagen, dann bitte die entsprechenden Versandkosten beachten. Hab schon einige Händler gesehen, die mit 50 € für den Versand dabei sind.

Meine Wünsche und Begründungen:

Trapezrahmen: Hab ne Gehbehinderung und komme nur schwierig auf ein Herrenrad hoch, Tiefeinsteiger sehen fürchterlich "opamässig" aus. Bin erst 50 Jahre alt :D

28": A) Hab noch einen Satz "Schwalbe Marathon Winter Spikes" im Keller liegen, die ich nur einen Winter (letztes Jahr ein paar Wochen) fahren konnte. B) Da ich auch bei Schnee fahre, will ich so weit wie möglich Abstand mit der Kurbel zum Boden haben.

Nabendynamo: Seitenläufer zicken öfters beim Fahren im Schnee, da an der Seitenwand vom Reifen immer wieder Schnee kleben bleibt und das Rädchen dann entweder hoppst oder sich gar nicht mehr dreht weil es eingefroren ist.

Nabenschaltung: Hatte früher oft Probleme damit, dass bei Fahrten im Schnee sich Eisklumpen zwischen den Ritzeln oder am Umwerfer gebildet haben und dann die Schaltung gestreikt hat.


Also insgesamt sollte es ein Rad werden, wie das von mir ausgesuchte. Wenn ihr bessere Vorschläge habt - her damit.

Gruß aus Bad Wildbad

2

Montag, 24. August 2015, 10:15

Um es kurz zu machen, das verlinkte Neurad ist fabrikneuer Sperrmüll. Fängt schon mit der Federgabel an über die der Hersteller keine Angaben macht.

Verzinkte Speichen sind Stand der Technik aus den 1950ern.

Fahrräder gibt es neu ab ca. 550 €.

Für gebrauchte Räder schätze ich dein Wissen (man muß quasi eine kleine Inspektion vor Kauf durchführen) für zu gering ein (nach eigenen Amgaben).

P.S. Es gibt jetzt in der Nachsaison echte Streichpreise, nicht wie bei dem Beispiel, wo es nur dem Dummenfang dient.
Essen: check, Wasser: check, Glasperlen für die Eingeborenen: check, Knüppel gegen die Wölfe: check. Auf nach Brandenburg!

Ähnliche Themen