Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Passi1996

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Passi1996« ist männlich
  • »Passi1996« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 27. Februar 2016, 18:09

Trekkingbike für Anfänger

Hallo liebes 2radforum,

Ich bin sowohl völlig neu hier im Forum, als auch überhaupt ziemlich neu bei dem Thema.



Seid längerem plane ich eine mehrwöchige(ca 3 Wochen) Fahrradtour mit nem Zelt durch Deutschland,zum größten Teil auf Radfernwegen,vereinzelt aber auch auf Wald-/Feldwegen.
Leider fehlt mir das richtige Fahrrad und das nötige Know How für dieses Unternehmen weshalb ich mich hier zu Wort melde. :)
Ich hab mich zwar schon ein bisschen eingelesen,aber die Flut aus Markennamen und Fachbegriffen erschlagen mich einfach.
Ich war auch schon in 2 Fahrradläden bei mir in der Nähe (berlin) die wirkten aber fast so ahnungslos wie ich.(Wollten mir neue Trekkingbikes für 250€ andrehen)
Ok aber genug um den heißen Brei geredet.

Also ich hab mir mal ein Bike rausgesucht,an sich sieht das auch recht vernünftig aus (aus der Sicht eines Laien) und ich würde gerne eure Meinung dazu hören.
Das Bike: http://www.fahrrad.de/vermont-eaton-men-…ssy-384211.html
Das einzige was mich an dem Fahrrad stört ist das es nen Alurahmen hat,hab nämlich gelesen das ein Stahlrahmen stabiler sein soll.


Und wenn das für meine Zwecke nicht passend ist,habt ihr Vorschläge?Oder kennt ihr vielleicht sogar nen guten Fahrradladen in Berlin?





Hoffe ihr könnt mir helfen,da ich den Fahrradläden nicht so ganz Traue :)




Mit Freundlichen Grüßen
Pascal

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Passi1996« (28. Februar 2016, 18:53)


Onkeljoni

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Onkeljoni« ist männlich

Wohnort: Wolfsburg

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 27. Februar 2016, 18:49

Hallo!

Für eine richtige Kaufberatung fehlen leider doch noch ein paar Infos. Z.B. wie groß und schwer du bist. Wenn du 3 Wochen mit Zelt unterwegs sein willst kommt da schon ein bischen Gepäck und damit auch Gewicht zusammen.

Ob Stahl oder Alurahmen ist erst einmal zweitrangig. Beide sind stabil genug und würden deine Anforderungen gerecht. Das wichtigste wäre, dass du einmal Räder zur Probe fährst und zwar nicht nur eine Runde übern Hof, sondern mindestens eine halbe Stunde lang. Wenn du 3 Wochen auf Radreise bist, muss das Rad passen und du dich darauf wohlfühlen.

Du sagst du misstraust den Händlern vor Ort. Klar wenn ein Fachhändler dir ein Trekkingrad für 250,-€ anbietet ist das nicht gerade vertrauenerweckend. Allerdings kenne ich persönlich keinen Fachhändler der für so einen Kurs ein neues Trekkingread im Laden hat. Das verlinkte Rad würde ich mal vergessen, da du es nicht Probefahren kannst und die Ausstattung recht dürftig ist.

Suche am besten mal nach VFS zertifizierten Händlern in deiner Nähe. Die haben normalerweise eine recht gute Beratung und du kannst die Räder auch mal richtig Probefahren. Bei deinem Budget würde ich auf eine Federgabel verzichten. sie ist sehr schwer und bringt dir rein gar nichts.

Schau doch mal ob du folgende Räder Probefahren kannst:

Gudereit LX 45

Stevens Galant Lite

Fahrradmanufaktur T100s

Die sind ein wenig über deinem Budget, aber ich glaube in dieser Preisregion wirst du suchen müssen um ein passendes Rad zu finden.

Jörg

3

Sonntag, 28. Februar 2016, 16:41

Ich stimme Onkeljoni zu und möchte noch einen Hinweis ergänzen: Für drei Wochen mit dem Zelt willst du vielleicht noch einen Frontgepäckträger zusätzlich haben. Zum einen für mehr Volumen durch zwei zusätzliche Taschen, zum anderen auch, weil die Gewichtsverteilung so günstiger wird.

Der lässt sich natürlich nachrüsten, aber du solltest dann beim Radkauf darauf achten, dass die Gabel die entsprechenden Ösen hat. Es geht notfalls ohne, aber mit ist deutlich einfacher, stabiler, schöner. Die Vorschläge von Onkeljoni scheinen das alle zu haben, aber irgendwas hat Stevens wohl dazu geritten, dort das Frontschutzblech zu montieren ?(

Onkeljoni

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Onkeljoni« ist männlich

Wohnort: Wolfsburg

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 28. Februar 2016, 20:27

Goradzilla hat recht, habe ich gar nicht bemerkt bei dem Stevens. Dort an diesen Ösen kannst du einen Low Rder montieren. Was bei einer Federgabel auch nicht so ohne weiteres möglich ist.

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 29. Februar 2016, 10:24

In welchem Teil von Berlin bist Du denn unterwegs, ggf. kann man Dir ja konkret einen Laden empfehlen?
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 160L

Passi1996

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Passi1996« ist männlich
  • »Passi1996« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 1. März 2016, 03:16

Hi und Sorry das ich mich so spät zurück melde,

also ich war jetzt noch in einem 3. Fahrradladen und wurde da wiedermals enttäuscht und leider hatten die dort keins von den 3 vorgeschlagenen Rädern da. :(

@ Radsonstnix ich komme aus Reinickendorf aber mir ist relativ egal wo der laden ist,hauptsache es ist in berlin :9


@Onkeljoni und Goradzilla ist es den möglich beim Stevens Galant lite trotzdem eine lowriderhalterung anzubringen oder geht das aufgrund des Frontdschutzbleches gar nicht?

7

Dienstag, 1. März 2016, 10:28

Doch, das geht, aber das verbaute Frontschutzblech müsste dann anders fixiert werden. Die Ösen sind ja da, aber eben von den Schutzblechstreben belegt - warum auch immer, es gibt eigentlich keinen vernünftigen Grund dazu... denn die "normalen" Ösen für die Schutzblechstreben hat die Gabel ja auch. Wenn es sich ansonsten wie dein Rad anfühlt, ist es kein Hindernis, nur ein ärgerliches Detail.

Kenne mich in Berlin leider gar nicht aus, aber Radsonstnix (und einige andere?) können da sicher weiterhelfen.

Ansonsten: Wenn dich ein bestimmtes Modell interessiert, schau doch mal auf der Händlersuche des entsprechenden Herstellers, wo die in Berlin verkauft werden.

Ähnliche Themen