Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Albeck

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Albeck« ist männlich
  • »Albeck« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Würzburg

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 12. April 2016, 04:58

Kaufberatung Crossbike

- Wofür soll das Fahrrad benutzt werden (Radreisen, Alltagsfahrten, Einkaufen, Sport...)?
Alltagsfahrten+Touren am Wochenende

- Auf welchen Wegen wirst du vorwiegend unterwegs sein (Teerwege, Waldwege, MTB-
überwiegend Teerwege, teilweise Feld- und Waldwege

- Wohnst du in einer bergigen Gegend bzw. hast du vor in bergigen Gegenden zu fahren?
Überwiegeng flach

- Bei welchem Wetter wird gefahren(nur bei schönem Wetter, auch bei Regen, Winter)?
Frühjahr bis Herbst, bis 0 Grad auch mal im Winter

- Wie viel darf das Rad kosten?
600-999€

- Wieviel Fahrrad fährst Du (bisher und zukünftig geplant)?
vor allem am Wochenende Touren von 2-3 Stunden, soll ausgebaut werden

- Wie groß bist Du?
1,79cm

- Wie viel wiegst Du? (Musst du nicht beantworten! Aber beachte, dass die meisten Räder gerade mal 100kg Zuladung zulassen und mit ein bisschen Gepäck wird's da schnell eng )
ca. 80 kg

- Was kannst Du an einem Fahrrad selber reparieren oder einstellen?
eher weniger Plan

- Hast Du schon bestimmte Fahrräder rausgesucht (wenn ja, welche)?
aktuelles Angbeot: KTM Córdoba Cross für 849€
gefallen würde mir auch Stevens 7X Lite Disc 1149€ (sprengt leider Budget etwas)
Stevens 6X SX Disc 999€
Scott Sub Cross 599€
Bulls Cross Mover 999€
Oder tut es auch das Cube Nature für 649€????

Wichtig wären mir Federgabel und Scheibenbremsen, eine komfortable Sitzposition und eine flüssige, ruhige Schaltung!

Kann mir hier bitte jemand weiterhelfen, da ich von den meisten technischen Spezifikationen leider wenig Ahnung habe :(

Vielen Dank für euere Hilfe

kylogos

unregistriert

2

Dienstag, 12. April 2016, 15:27

Hallo Albeck,

welches der Räder hast Du bereits bei einer Probefahrt ausprobiert? Wenn Deine Antwort lautet: "keines", dann gehe zurück auf los, und beginne bei null. Wenn Du einige Kandidaten gefunden hast, die Dir gut "passen", dann unterhalten wir uns über technische Spezifikationen.

Übrigens, mein ideales Alltagsrad hat eine Nabenschaltung, eine Starrgabel und Felgenbremsen. Denk noch mal darüber nach, ob Du die gewünschten Features wirklich brauchst, oder ob Du Dich da eher von Werbung und "Coolness-Faktor" leiten lässt.

Albeck

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Albeck« ist männlich
  • »Albeck« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Würzburg

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 12. April 2016, 20:32

Hallo Kylogos!

Erst einmal Danke für die Unterstützung!

Bin im Laden das Cube und das KTM Rad gefahren und war zunächst einmal ganz angetan, weil ich vorher 12 Jahre lang nur auf meinem alten Trekking Bike von Kelvin aktiv war, das mir gute Dienste geleistet hat. Allein das Laufgefühl, Bremsen und die Schaltung! Das KTM Bike gefiel mir deutlich besser und ich bilde mir zumindest ein, dass ich hier auch als Laie den Unterschied zum 200€ günstigeren Cube bemerken konnte.

Zur Frage nach dem Bedarf. Was Werbung angeht bin ich weniger anfällig, aber ein bisschen mehr Fahrkomfort darfst schon sein, wenn ich mal unterwegs bin. Vielleicht kann man das so vergleichen: Wer braucht schon einen BMW, ein Fiat bringt einen auch ans Ziel ;) , oder? Manchmal sollte man sich einfach auch was gönnen, auch wenn es nicht zwingend erforderlich ist.


Bin für weitere Anregungen und Unterstützung dankbar!


kylogos

unregistriert

4

Mittwoch, 13. April 2016, 08:31

Das genannte KTM-Modell finde ich im Netz nicht, hast Du da einen Link? Das Cube hat als Schwachstellen exakt die Gabel und die Bremsen. Viel weiter darunter dürfte es weder qualitativ noch preislich gehen.
Wenn Du auf beides Wert legst, solltest Du IMO Dein Budget auch einen runden Tausender aufstocken. Alternativ kannst Du Dich nach Vorjahresmodellen oder Gebrauchträdern umschauen, da kann man teilweise echte Schnäppchen machen.

PS: ich würde mein Patria Terra durchaus nicht als "Fiat" bezeichnen. ;)
Und wenn man sich etwas "gönnen" möchte, muss man auch bereits sein, dafür zu zahlen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ullebulle

Albeck

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Albeck« ist männlich
  • »Albeck« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Würzburg

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. April 2016, 15:17

Um Gottes Willen! Wollte keine Schmähkritik an deinem Rad betreiben ;)
Mir ging es ganz allgemein darum, dass man, mit allen Fahhrädern oder auch Autos, prinzipiell auskommen kann. Aber ein teureres Auto/Fahhrädern bietet nun halt ein bisschen mehr Komfort und ein besseres Fahrgefühl! Mir schwebt, um beim Autojargon zu bleiben, so etwas in der Richtung obere Mittelklasse vor. Bin aber mit der besagten Austattungsfrage, bzw. was passt zusammen, etwas überfordert.
Link zum KTM:

http://www.lucky-bike.de/Fahrraeder/Cros…erren-2016.html

kylogos

unregistriert

6

Mittwoch, 13. April 2016, 19:19

Du scheinst unter teuren / hochwertigen Fahrrädern etwas ganz anderes zu verstehen als ich. Wenn ich zw. dem Cube und dem KTM wählen müsste, weil es die einzigen Fahrräder weltweit wären, würde ich das Cube nehmen. Der einzige Grund dafür wäre, dass es die gleiche, schlechte Ausstattung für wesentlich weniger Geld bietet.

Eine echte Empfehlung wäre das aber bei weitem nicht. Beide wären mir für die Ausstattung zu teuer.

Interessant finde ich übrigens, dass ich das Cordoba Cross nur bei Lucky Bike finde, und nicht auf der KTM Homepage.

Albeck

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Albeck« ist männlich
  • »Albeck« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Würzburg

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 13. April 2016, 20:30

Dass man für ein hochwertiges Fahrrad eher 1800€ aufwärts als 600€ zahlt, ist mir schon klar.
Die Frage ist aber, was für ein Fahrrad, das vom Preis-Leistungsverhältnis passt, ich für um die 800€ bekommen kann.
Das KTM habe ich auch nirgends sonst gefunden, fand ich auch etwas seltsam. Aber sind die Komponenten wirklich alle so schlecht? Oder einfach nur schlecht zusammengestellt? Kostet ja schließlich 200€ mehr als das Cube.

Welche Marke, welches Bike könntest du mir denn konkret im Rahmen meines Budgets empfehlen?

kylogos

unregistriert

8

Mittwoch, 13. April 2016, 22:08

Ich habe mal gesucht, aber vernünftige Federgabel und vernünftige Scheibenbremsen an einem vernünftigen Rad habe ich für 800 € nicht gefunden, sorry. Für einen Tausender gibt es schicke Räder vom Versender, z. B. Radon oder Transalp, aber die kannst Du im Vorfeld nicht testen.
Als Händlerrad finde ich das Stevens 6X ganz schick, oder auch das Cube Cross Pro. Aber auch die kosten runde 1.000 €. Und sie beinhalten kleine Kröten die Du halt schlucken musst.

Albeck

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Albeck« ist männlich
  • »Albeck« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Würzburg

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 14. April 2016, 22:28

Danke für die Tipps! Vielleicht klapptbdas ja mit einem Vorjahresmodell. Werde auf jeden Fall auch mal schauen, ob die beiden Räder mal fahren kann. Welche Kröten meinst du?

Crossy2014

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Crossy2014« ist männlich

Unterwegs von: Glückstadt

Unterwegs nach: Bönningstedt

Unterwegs über: Wedel

Wohnort: Bönningstedt /SH

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 14. April 2016, 22:42

Welche Kröten meinst du?


Moin Albeck,

ich kann mir vorstellen, das kylogos das eine oder andere Anbauteil meint, was nicht so wertig ist.
Es ist ja kein "Wunschrad".

Gruß Crossy

kylogos

unregistriert

11

Freitag, 15. April 2016, 07:16

[...] das eine oder andere Anbauteil meint, was nicht so wertig ist. [...]

Genau das. Aber wie gesagt, am allerwichtigsten ist, das das Rad "passt"!

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 15. April 2016, 15:43

Bei der Vorgeschichte möchte ich Dir auch einen Tipp geben:

Fahre doch einmal ein Rad in Deinem Preisrahmen, dass eine Starrgabel hat - und Felgenbremsen. Es gibt im Netz reichlich Pro und Kontra zu Felgen- versus Scheibenbremsen. Der Punkt ist, dass eine gute Felgenbremse meistens günstiger ist, als eine gute Scheibenbremse. Und die Vorteile einer Scheibenbremse sehe ich vor allem im Schlechtwetterbetrieb - allerdings hatte ich noch nie Probleme mit meiner Felgenbremse (Magura). Imho geht es nicht komfortabler und pflegeleichter. Muss aber jeder für sich entscheiden.

Und das eine Federgabel sein "muss", wenn das Rad komfortabel sein soll, ist auch ein weit verbreiteter Irrtum.

Du solltest zum Vergleich nicht Dein 15 Jahre altes Rad ranziehen, sondern preislich vergleichbare Räder der verschiedenen Typen gegeneinander vergleichen.

Ein Tipp, nur mal so zum Probefahren, wäre das T-50 von der vsf Fahrradmanufaktur. Geht ab ca. 550,- los - da hättest Du noch ordentlich was über für individuelle Wünsche.
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 160L

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Albeck

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Crossbike