Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Xeno77

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Xeno77« ist männlich
  • »Xeno77« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wendelstein

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 15. Mai 2016, 23:33

Trekkingrad Entscheidungshilfe

Hallo ich möchte mir ein neues Trekkingrad für maximal 900 Euro zulegen. Natürlich wäre es schön nicht auf einen Blender hereinzufallen und eine ordentliche Qualität für den Preis zu bekommen.
Wichtig ist mit das das Rad Verkehrssicher ist und einen Gepäckträger besitzt.




Wofür soll das Fahrrad benutzt werden (Radreisen, Alltagsfahrten, Einkaufen, Sport...)?

Alltag,Wochenendtouren
- Auf welchen Wegen wirst du vorwiegend unterwegs sein (Teerwege, Waldwege, MTB-Trails,...)?
Waldwege Asphalt


- Wohnst du in einer bergigen Gegend bzw. hast du vor in bergigen Gegenden zu fahren?

Berge sollten kein Problem darstellen, die Umgebung ist aber nicht sehr bergig
- Bei welchem Wetter wird gefahren(nur bei schönem Wetter, auch bei Regen, Winter)?
Nur bei gutem Wetter

- Wie viel darf das Rad kosten?
Bis 900 eur

- Wieviel Fahrrad fährst Du (bisher und zukünftig geplant)?

1000 km im Jahr sind geplant
- Wie groß bist Du?

195 cm
- Wie viel wiegst Du? (Musst du nicht beantworten! Aber beachte, dass die meisten Räder gerade mal 100kg Zuladung zulassen und mit ein bisschen Gepäck wird's da schnell eng )
Ca90 kg

- Was kannst Du an einem Fahrrad selber reparieren oder einstellen?
Leider nichts

- Hast Du schon bestimmte Fahrräder rausgesucht (wenn ja, welche)?

https://www.bike-angebot.de/trekkingraed…CFWQq0wodoUgPoA


http://pepperbikes.shopgate.com/item/3538392d353930


http://www.radonline.de/kettler-travelle…CFQ5mGwodZ8IEqA


Optisch gefällt mir das Kettler am besten hat mit dem Rad jemand Erfahrungen?

Danke euch

2

Montag, 16. Mai 2016, 16:43

Willkommen im Forum, Fremder! ;)

Mir fällt auf, dass das Scott und das Kettler nur in einer bzw. zwei Rahmenhöhen verfügbar sind. Es wäre aber schon wichtig - wichtiger als Ausstattung und Optik - , dass dir der Rahmen passt. Da du ja ein langer Kerl bist, fällt zumindest das Kettler wohl schon deshalb raus.
Bist du denn sicher, welche Rahmen-Geometrie dir liegt? Ansonsten wäre ein Kauf beim Händler vor Ort mit der Möglichkeit zum Probefahren empfehlenswert. Oder wäre es für dich eine Option, bei Pepper vorbei zu fahren?

Warum meinst du, eine Federgabel zu brauchen? Die würde ich bei dem Fahrprofil eher streichen.

Dafür sollte eventuell irgendeine Form von Kettenschutz wie beim Kettler sein, damit die Hosenbeine vorzeigbar bleiben (oder halt immer was drumbinden, oder eine Vorliebe für eng anliegende Gewänder haben). Lässt sich aber nachrüsten.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Xeno77

Xeno77

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Xeno77« ist männlich
  • »Xeno77« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wendelstein

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 16. Mai 2016, 17:03

Danke,

nein ich hab leider keine Ahnung welche Größe ich brauche.
Habe bis dato ein Bulls Mountainbike 57 cm mit 29" reifen.
Ich möchte es mir auch auf jeden Fall selbst anschauen.
Das Kettler ist bestellbar in Rh 60 cm meinst du das wäre zu niedrig?
Ach ja und das Bulls Mountainbike hatte eine Federgabel,
Fand ich nur Praktisch für evtl Bordsteine und Wurzeln auf dem Weg

4

Montag, 16. Mai 2016, 17:46

Das Kettler ist bestellbar in Rh 60 cm meinst du das wäre zu niedrig?


Wichtiger als deine Körperlänge wäre eigentlich die Schrittlänge, und dann kommt es auf die Rahmengeometrie an. Vielleicht kann das einer der Längeren hier besser ungefähr einschätzen, aber nur aufgrund Körpergröße und Rahmenhöhe kann man keine sichere Aussage treffen.
Beim Rahmen kommt es auch drauf an, ob das Oberrohe horizontal verläuft oder (und wenn, wie stark) ansteigend (sog. Sloping).

Zum Einlesen vor dem Probefahren sind die Ergonomie-Seiten von Patria empfehlenswert, auch wenn die Räder preislich nicht in Frage kommen.

Ein guter Händler sollte beim Aussuchen behilflich sein, aber es schadet sicher nicht, selbst eine Vorstellung zu haben.

Thema Federgabel: Die eine oder andere Wurzel ist kein Problem, wenn man dabei aus dem Sattel geht. Abgesenkte Bordsteine auch nicht. Hohe Bordsteine sollte man eh nicht grad rauf- oder runterfahren. Die Federgabel hat halt Gewicht und schluckt Energie, und du hast ein zusätzliches (anfälliges, teures, wartungsbedürftiges) Verschleißteil am Rad. Wenn man den zusätzlichen Komfort unbedingt will, sind das eben die Nachteile.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Goradzilla« (21. Mai 2016, 01:21)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

stilleswasser

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 20. Mai 2016, 07:02

Mit meinen 190 cm fahre ich ein klassisches Treckingbike mit RH 61 - nur mal so. Und ich bin das vorher ausgiebig Probe gefahren. Eine Federgabel hat es auch - leider. Als ich kaufte, gab es kaum TB´s ohne Federgabel, inzwischen ist das Angebot in diese Richtung wieder größer geworden, nachvollziehbar, wie ich finde.
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 160L

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Baptiste, Goradzilla