Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

shago

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »shago« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: zwickau

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 8. Juni 2016, 20:51

Fuji Nevada 1.4

hallo ich will mir gern ein bike kaufen und habe und mir da eins
ausgesucht. und wolhte euch mal fragen was ihr dazu sagt, eher ja oder
nein ^^. kurz zu mir will mich nach jahren ohne rad, mich mal wieder
aufs bike schwingen, heist am anfang bissel langsamer angehen und dann
halt steigern. denke werde 60% straße rest wald usw. größe ca 187 cm 95 kilo


das bike was ich mir rausgesucht habe.

https://www.otto.de/p/fuji-herren-ha...onId=510511701


ich bedanke mich schon mal


mfg Shago

Prabha

km-Sammlerin

Blog - Galerie
  • »Prabha« ist weiblich
  • »Prabha« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Wuppertal

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. Juni 2016, 23:24

Für 60% Straße würde ich mir kein MTB kaufen, sondern eher eins aussuchen, was für die Straße taugt.
Wenn du evtl. auch bei feuchtem Wetter fahren willst, würde ich mir an deiner Stelle das Rad nicht kaufen - wg. der fehlenden Schutzbleche.
Wenn du evtl. auch mal was transportieren willst, würde ich mir an deiner Stelle das Rad nicht kaufen - wg. des fehlenden Gepäckträgers.
„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist“ (David Ben Gurion)

kylogos

unregistriert

3

Donnerstag, 9. Juni 2016, 07:28

eher nein

rogger

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »rogger« ist männlich
  • »rogger« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 9. Juni 2016, 08:39

Ich würde auch sagen, eher nein, aber das ist individuell zu entscheiden.

Zu einem Preis von € 699,- findest Du incl. Beratung und evtl. einer Probefahrt (bei Dir in der Nähe) sicher einen Laden, wo Du ein ordentliches Treckingrad finden kannst; dies würde ich so machen, wenn ich nicht selbst schrauben würde.

Und ein zum Körperbau passendes Rad ist besser als eines, das nur nach Gefallen gewählt wird und nicht richtig passt.
denke werde 60% straße rest wald usw.
Was heißt "usw." ?
Waldwege mit Schotter oder auch mal abseits der Wege, sprich Downhill?

Für die, auch schotterigen, Waldwege tut es ein guter Trecker, für Downhill würde ich das Genannte nicht nehmen.
Und es muss nicht XT sein, eine Deore tut es auch, selbst mit einer Alivio hätte ich keine Bedenken.
Wichtiger ist, wie schon gesagt, dass das Rad passt.
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de


[img]https://winterpokal.rennrad-news.de/images/team/39.png?1676996[/img]

shago

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »shago« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: zwickau

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 9. Juni 2016, 10:13

danke erstmal für die antworten. trekking is iw nicht so das was ich mir vorstelle, habe nicht vor groß was zu transportieren und wenn sind es nur kleine sachen die passen auch in einen rucksack. leider muss ich bei otto bestellen da ich ATM keine arbeit habe und ich das rad auf raten kaufen muss daher wird fachhändler schwer :D. ich will mit dem rad eher weniger downhill also jetzt nicht aktiv ab und an aber eher selten. habe noch ein 2. gefunden.

https://www.otto.de/p/hardtail-mountainb…ionId=463005934

könnt ja mal da schauen wird aber wohl das selbe sein. aber ich gebe zu bedenke das ich mit dem bike keine 200 km jedentag fahren will sondern nur 2-3 die woche und das auch nur max 30min-1h.(hätte ich auch mit dazu schreiben können/sollen:D )

kylogos

unregistriert

6

Donnerstag, 9. Juni 2016, 13:52

Du gräbst zielgerichtet den Bodensatz aus! Wenn man schon keine Kohle hat, sollte man das Wenige, über da man verfügt, nicht auch noch für Schrott ausgeben! Sieh Dich auf dem Gebrauchtmarkt um, viele Händler bieten auch gebrauchte Räder an, ansonsten gibt es einen großen Markt bei ebay-Kleinanzeigen o. ä. Die Alternative zum Ratenkauf nennt man übrigens "sparen". ;)

Ich persönlich würde außerdem meine "Vorstellungen" meinen finanziellen Möglichkeiten anpassen. Es gibt mehr gute, gebrauchte Trekkingräder als Mountainbikes. Außerdem ist der objektive Nutzwert eines Trekkers wesentlich höher.

Ansonsten klinke ich mich jetzt hier aus, da ich der Ansicht bin, dass Du weniger an einer ergebnisoffenen Beratung als vielmehr an einer "Absegnung" Deiner Vorstellungen interessiert bist, und da möchte ich nicht mitspielen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kylogos« (9. Juni 2016, 14:30) aus folgendem Grund: RS


shago

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »shago« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: zwickau

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 9. Juni 2016, 15:15

tut mir leid wenn du das so siehst, kann mir noch jemand sagen was an dem fahrrad den so mies ist weill mit nur "nein" kann ich nicht so viel anfangen :D

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 9. Juni 2016, 17:20

Shago,

kauf das Ding!

SElten so ein hervorragend zusammengestriktes Teil gesehen, das mit XT-Schaltung wirbt.
Immerhin ist das Schaltwerk sauteuer: knapp über 30 € bei den meisten Versendern.

Der Rest ist von der Resterampe, da muß wohl alles schnell raus aus dem Lager!

Oder denkst Du, wenn Du es beim OTTO-Versand kaufst, ist es höherwertiger als bei anderen Versendern,
bloß weil es da 100 € teurer ist, als bei z.B. BOC?

Für in die Eisdiele fahren und dort zu posen, ist es richtig.
Zum dauerhaften fahren, beherzige den Rat von Kylogos und spare Dir was vernünftiges zusammen,
dann wisrt Du nicht frustriert sein und viel Spaß am Radeln haben.

Gruß ulle

shago

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »shago« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: zwickau

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 9. Juni 2016, 17:53

@ulle danke das is mal ne aussage mit der ich was anfangen kann :D. ich brauch das fahrrad aber leider jetzt und nicht erst ende des jahres oder so. daher bin ich gezwungen raten zumachen. is leider nun mal so aber ich will hier jetzt auch nicht rum weinen, habt ihr den ne empfehlung in der preisspanne von 500-700 euro? (sollte schon ein mtb sein^^)

was ist mit dem hier? http://www.linkradquadrat.de/fahrraeder/…number=70200019

sorry fals ich euch nerve^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »shago« (9. Juni 2016, 18:22)


ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

shago

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »shago« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: zwickau

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 9. Juni 2016, 19:18

danke für die tollen antworten echt ganz tolles forum

kylogos

unregistriert

12

Donnerstag, 9. Juni 2016, 20:21

Oh, die Antworten sind - objektiv gesehen - gar nicht schlecht. Sie sind nur nicht das, was Du hören möchtest. ^^