Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

21

Samstag, 1. Juli 2017, 10:10

Wichtig wäre mir ein Schnellspanner am Vorderrad, da ich das Fahrrad manchmal im Auto transportieren möchte und dazu das Vorderrad abgemacht werden muss (und später wieder zuverlässig fest).

Wenn Du in der Preislage nur Räder mit Mutternbefestigung findest, sollte der Händler gegen einen geringen Aufpreis das VR gegen eines mit Schnellspanner tauschen.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

22

Samstag, 1. Juli 2017, 11:14

Die Sattelstange

Ritzelblock..

Es heißt Sattelstütze und Kassette

Es hat ein 3 Stufen hochwertigeres Schaltwerk

Was hier genau gar nichts bringt, außer Kunden ohne Ahnung und später dann potentielle Fahrraddiebe anzulocken. Im übrigen wäre es sinnvoller, die Schalthebel besser als das Schaltwerk zu wählen, weil die Indexierung im Schalthebel die Schalteigenschaften bestimmt.
und die einfache Federgabel ist immer noch mehr Wert als die da verkaufte Starrgabel.

Falsch, die Federgabel kostet in der Produktion mehr als eine Starrgabel. Was das dem Kunden wert ist, ist eine andere Sache. In diesem Preissegment ist nicht viel Luft, ein teures Blenderschaltwerk und eine sinnfreie Federgabel müssen mit weniger hochwertigen Teilen an anderer Stelle erkauft werden. Muss jeder selbst wissen, wo er Prioritäten setzt.

Durch mehrere Stürze ist das Schaltwerk ganz verbogen und in sich verdreht gewesen. Hab alles komplett zerlegt, gerichtet und wieder zusammengebaut. Jetzt schaltet es wie neu. Der Händler hätte gesagt, oh da geht gar nichts mehr das muss getauscht werden.

Da hat er Recht, denn ein neues Schaltwerk kostet weniger als die Arbeitszeit für so eine Bastelei mit unsicherem Ausgang.

Das T50 Rad hat alles schlechtere Komponenten als das Mifa. Es sind Zukaufteile die NICHT in einer Manufaktur gefertigt werden.

Ehm, Du hast keine Ahnung von Fahrradproduktion. Erstmal werden absolut keine Zukaufteile in einer Manufaktur hergestellt, die Produktion sämtlicher Komponenten erfolgt industriell. Vielleicht mit Ausnahme handgebauter Laufräder, aber defintiv nicht in dieser Preisklasse. Der Begriff "Manufakatur" ist gerechtfertigt für den Zusammenbau des kompletten Fahrrades, weil die einen sehr hohen Anteil manueller Arbeitsschritte aufweist, so hoch wie bei kaum einem anderen Konsumprodukt. Kann man auch industriell zusammenkloppen, dann muß der Händler die Endmontage vornehmen. Das ist nicht nur Lenker gerade stellen und Pedale einschrauben, sondern umfasst alle Einstellarbeiten (und noch etwas mehr). Dauert je nach Hersteller und Typ 15 bis 60 Minuten, das muß der Händler einpreisen. Kann man auch einsparen und auf den Kunden abwälzen. Aber daß Du nach dem ausdrücklichen Hinweis, Wartungsarbeiten nicht selber zu machen, so ein Discounterrad empfiehlst, zeigt daß Du nur an Deinen Vorstellungn orientiert bist und nicht an denen des Fragestellers.

Davon ab, das Mifa hat eine widerstandsfähige Pulverbeschichtung, Edelstahl-Speichen und Schrauben? Durchdachte, sichere Verlegung der Lichtkabel? Laufräder aus einem Einspeichautomaten, der nicht auf schnellen Durchsatz ohne Rücksicht auf das Ergebnis eingestellt ist?

Als ich damals ein Rad suchte bin ich bei ca 15 Händlern in der Gegend gewesen. Nicht einer hat auf die Rahmengeometrie hingewiesen. Es reicht eben nicht die Schritthöhe zu messen. Man muss auch die Querstange in der passenden Länge zum Oberkörper haben. Zur Not mit dem Vorbau variieren. Mindestens genau so wichtig ist der Winkel der hinteren Rahmenstange (Sattelstange) Das Knie sollte sich vor der weitesten vorderen Kurbelarmstellung positioniert sein. Von einem Fachhändler erwarte ich das er diese Dinge von sich aus anspricht.

Schonmal darauf gekommen, daß die das aus Erfahrung schon richtig eingeschätzt hatten? Mag ja sein, daß da eine oder auch zwei Flaschen drunter waren, aber daß alle 15 Händler Nieten waren halte ich doch für unahrscheinlich. Ich glaube eher, Du hast ausschließlich auf den niedrigen Preis geschaut.

Außerdem heisst es nicht "Querstange ... Rahmenstange (Sattelstange)", sondern Oberrohr, Sitzrohr und Sattelstütze :rolleyes:
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Platsch

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Platsch« ist männlich

Wohnort: DD

  • Private Nachricht senden

23

Samstag, 1. Juli 2017, 12:11

Zitat

Was hier genau gar nichts bringt, außer Kunden ohne Ahnung und später dann potentielle Fahrraddiebe anzulocken. Im übrigen wäre es sinnvoller, die Schalthebel besser als das Schaltwerk zu wählen, weil die Indexierung im Schalthebel die Schalteigenschaften bestimmt.


Ach so deshalb hat das T50 so billige Schalthebel. Jedes höherwertige Teil das schon da ist halte ich für einen Vorteil. Beim ersten Wechsel der Verschleißteile kauft man dann einen XT Ritzelblock ( ich sage nicht Kassette) und eine höherwertige Kette zu. Deore Schalthebel reichen vollkommen aus.

Zitat

Da hat er Recht, denn ein neues Schaltwerk kostet weniger als die Arbeitszeit für so eine Bastelei mit unsicherem Ausgang.


Ich habe 20 min gebraucht. Ausbauen im Schraubstock gerichtet, gereinigt, bewegliche Teile gefettet und wieder eingebaut. Mir ging es bei der Aussage um den Service des sogenannten Fachhändlers. Hätte er gesagt ich kann es machen aber... dann wäre es eine korrekte Aussage.

Zitat

Ehm, Du hast keine Ahnung von Fahrradproduktion. Erstmal werden absolut keine Zukaufteile in einer Manufaktur hergestellt, die Produktion sämtlicher Komponenten erfolgt industriell. Vielleicht mit Ausnahme handgebauter Laufräder, aber defintiv nicht in dieser Preisklasse. Der Begriff "Manufakatur" ist gerechtfertigt für den Zusammenbau des kompletten Fahrrades, weil die einen sehr hohen Anteil manueller Arbeitsschritte aufweist, so hoch wie bei kaum einem anderen Konsumprodukt. Kann man auch industriell zusammenkloppen, dann muß der Händler die Endmontage vornehmen. Das ist nicht nur Lenker gerade stellen und Pedale einschrauben, sondern umfasst alle Einstellarbeiten (und noch etwas mehr). Dauert je nach Hersteller und Typ 15 bis 60 Minuten, das muß der Händler einpreisen. Kann man auch einsparen und auf den Kunden abwälzen. Aber daß Du nach dem ausdrücklichen Hinweis, Wartungsarbeiten nicht selber zu machen, so ein Discounterrad empfiehlst, zeigt daß Du nur an Deinen Vorstellungn orientiert bist und nicht an denen des Fragestellers.

Davon ab, das Mifa hat eine widerstandsfähige Pulverbeschichtung, Edelstahl-Speichen und Schrauben? Durchdachte, sichere Verlegung der Lichtkabel? Laufräder aus einem Einspeichautomaten, der nicht auf schnellen Durchsatz ohne Rücksicht auf das Ergebnis eingestellt ist?


Kann das sein das du meinen Text nicht richtig gelesen hast. Ich habe geschrieben das die Manufaktur die Teile genau so einkauft wie der Discounter. Vergleiche die Komponenten. Kurbelgarnitur, Ritzelblock, Kette, alles gleich. Da wie dort nimmt der Monteur es aus der Kiste und baut es an den Rahmen. Und da ist der Monteur in der Manufaktur nicht besser als der in Ostdeutschland in der Fabrik.
Dannhab ich beschrieben das wir 2 Discounter Räder seit 13 Jahren in Benutzung haben. Das der Discounter lebenslange Wartung bietet. Ich kann das Rad jedes Jahr hin bringen. Da werden die Speichen fest gezogen, die Laufräder dabei gerichtet. Nur sehr große Abweichungen kosten extra. Es wird abgeschmiert und die Schrauben fest gezogen. Kostenlos. Beim Fachhändler kostet mich das gleiche 30-100 Euro.



Zitat

Schonmal darauf gekommen, daß die das aus Erfahrung schon richtig eingeschätzt hatten? Mag ja sein, daß da eine oder auch zwei Flaschen drunter waren, aber daß alle 15 Händler Nieten waren halte ich doch für unahrscheinlich. Ich glaube eher, Du hast ausschließlich auf den niedrigen Preis geschaut.


Ich denke das es daran liegt das sich die Fachhändler an ein oder zwei Marken binden. Die wollen dir möglichst wenig für möglichst viel Geld verkaufen. Aus dem Grund gehe ich aber auch zu allen. So bin ich sicher alles gesehen zu haben . Dann kann ich entscheiden. Das versuche ich auch jedem anderen zu empfehlen. Zur Rahmengeometrie hat nicht ein einziger was gesagt.

Meine Zahl steht. 8 Jahre verschleißfrei mit dem Discounter Rad. Jetzt ihr.
»Platsch« hat folgende Datei angehängt:

24

Samstag, 1. Juli 2017, 12:19

Ja, ja...der böse, böse Fachhändler.

Und morgen liebe Kinder, gibt es ein neues schönes Märchen.

Diese Geiz ist geil Mentalität hat doch den Fachhändler gezwungen Räder anzubieten woran man, vorausgesetzt man berät und montiert ehrlich, nichts mehr verdient. Es sei denn man kauft noch Zubehör wo die Marge noch stimmt. Aber da linsen viele schon wieder auf ihr Smartphone und gucken wo sie das noch ein paar Euro billiger bekommen.

Und dann kommen noch solche Kunden mit einem Flyer vom Discouter mit durchgestrichenen Phantasiepreisen und wollen handeln.

Das T-50 ist die allerunterste Grenze dessen was ich als Mechaniker ruhigen Gewissen empfehlen kann. Natürlich nur in Verbindung mit einem Fachhändler wo der Verkäufer und der Mechaniker entsprechend bezahlte Fachleute sind. Wenn dann aber jeder dritte Kunde von deiner Sorte ist, die meinen man verkaufe ja das gleiche Rad nur 200 € teurer, dann kann man den Laden eigentlich auch gleich schließen und erspart sich den Ärger mit Laien die auch noch meinen sie wissen alles besser als der Fachmann.

Wer ist eigentlich mehr auf zufriedene Kunden und Mund zu Mund Propaganda angewiesen? Der "kleine" Händler oder die XXXL Kette, die dir jedes Frühjahr den Briefkasten mit ach so tollen Angeboten zumüllen? Frei nach dem Motto: Jeden Tag steht ein Depp auf, du mußt nur genügend davon in den Laden locken.

Ausnahmen bestätigen die Regel.
Essen: check, Wasser: check, Glasperlen für die Eingeborenen: check, Knüppel gegen die Wölfe: check. Auf nach Brandenburg!

25

Samstag, 1. Juli 2017, 12:29

Meine Zahl steht. 8 Jahre verschleißfrei mit dem Discounter Rad. Jetzt ihr.



Und damit hast du dich endgültig als Troll geoutet. Hier haste was: ><((((*>

Sag doch gleich das alle Leute hier keine Ahnung haben und du im Alleinbesitz des Wissens über Fahrräder bist, du bist ja der Durchblicker par excellence.
Kennst aber noch nicht einmal die einfachsten Fachbegriffe. Oh Mann...


Ich helfe gern. Aber mir ist meine Zeit zu schade diese an Besserwisser die jedes Argument ignorieren zu verschwenden.



Anscheindend bezog sich das "Tal der Ahnungslosen" doch nicht nur auf das Westfernsehen. :P

SCNR

Aber bei solchen Spi... Leuten krempeln sich mir meine Fußnägel hoch.
Essen: check, Wasser: check, Glasperlen für die Eingeborenen: check, Knüppel gegen die Wölfe: check. Auf nach Brandenburg!

Chasse Patate

VPAPR member chapter Mark

Blog - Galerie

Unterwegs von: 34.8202°N 82.2720°W (zwecks Verpflegung)

Unterwegs nach: 稚内市 (lecker Fisch)

Unterwegs über: درّہ خنجراب (Erdnüsse & getr. Aprikosen)

Wohnort: Royaume de Westphalie

  • Private Nachricht senden

26

Samstag, 1. Juli 2017, 14:11

Ich reiche Euch mal die Friedenspfeife!
Ihr redet wie wer, der die Polizei ruft und die Einführung von Fahrradkennzeichen fordert, wenn ich Euch mal wieder rechts ohne Klingel (ach, die muss ja "helltönende Glocke" heißen) überhole.

Gruß und relaxte Fahrt zum perfekten Fahrradhändler
man fährt oder schiebt

2017: ohne Tacho
Origirat: (15.09.1979)
Insgesamt: bestimmt einmal rum


Dieser Beitrag wurde bereits editiert, zuletzt von »Chasse Patate« wegen der Feler

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Prabha

Platsch

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Platsch« ist männlich

Wohnort: DD

  • Private Nachricht senden

27

Samstag, 1. Juli 2017, 14:23

@tarven, lamentiere nicht herum. Sag eine Zahl.

Nach 13 Jahren hab ich das erste Innenlager gewechselt. Es war ein Kinex Innenlager verbaut Jetzt hab ich das eingebaut,
https://www.bike24.de/1.php?content=8;pr…age=8;orderby=2
Auch was einfaches. Aber es wird wieder 10 Jahre halten.
»Platsch« hat folgende Bilder angehängt:
  • WP_20170514_17_44_40_Rich.jpg
  • WP_20170518_19_25_32_Rich.jpg
  • WP_20170518_19_29_20_Rich.jpg

Prabha

km-Sammlerin

Blog - Galerie
  • »Prabha« ist weiblich
  • »Prabha« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Wuppertal

  • Private Nachricht senden

28

Samstag, 1. Juli 2017, 15:07


Meine Zahl steht. 8 Jahre verschleißfrei mit dem Discounter Rad. Jetzt ihr.


Egal, ob du das Rad vom Discounter oder vom Fachhändler hast: Wenn es 8 Jahre verschleißfrei geblieben ist, bist du nicht viel damit gefahren.
Ein artgerecht gehaltenes Rad wird bewegt - und da verschleißen Teile. ;)
„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist“ (David Ben Gurion)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Henner

29

Samstag, 1. Juli 2017, 16:23

Komisch, ich sehe ein verschlissenes mittleres und großes KB.
Essen: check, Wasser: check, Glasperlen für die Eingeborenen: check, Knüppel gegen die Wölfe: check. Auf nach Brandenburg!

30

Samstag, 1. Juli 2017, 16:32

Ich reiche Euch mal die Friedenspfeife!
Ihr redet wie wer, der die Polizei ruft und die Einführung von Fahrradkennzeichen fordert, wenn ich Euch mal wieder rechts ohne Klingel (ach, die muss ja "helltönende Glocke" heißen) überhole.

Gruß und relaxte Fahrt zum perfekten Fahrradhändler



Nett von dir aber ich habe die Nase voll von diesen ... Leuten. Keine Ahnung von Fahrrädern aber ihre 400 € Billigschlörre ist besser als jedes 700 € Fahrrad.

Das wird dann mit aberwitzigen Behauptungen unterlegt, Einsprüche oder Argumente werden negiert. Das alles wäre ja noch nicht schlimm, ihr von Unwissen getätigte Fehlentscheidung sich son einen fabrikneuen Sperrmüll zu kaufen muß man ja i-wie rechtfertigen.

Der Spaß ist für mich aber vorbei, wenn diese ... Leute das auch noch anderen empfehlen und allen Fachleuten, die davon abraten mit abstrusesten Scheinargumenten wieder aller physikalischen und wirtschaftlichen Gesetzen widersprechen. Aber sie haben ja das Perpetuum mobile gekauft/erfunden.

Viel Spaß noch beim Troll füttern.
Essen: check, Wasser: check, Glasperlen für die Eingeborenen: check, Knüppel gegen die Wölfe: check. Auf nach Brandenburg!

Opa Pit

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Opa Pit« ist männlich

Wohnort: Bad.-Württ.

  • Private Nachricht senden

31

Samstag, 1. Juli 2017, 18:12

Hochinteressant dieser Thread. Ich bitte darum, ihn noch lange fort zu führen.

32

Samstag, 1. Juli 2017, 20:51

Popcorn dazu? :P
Essen: check, Wasser: check, Glasperlen für die Eingeborenen: check, Knüppel gegen die Wölfe: check. Auf nach Brandenburg!

Platsch

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Platsch« ist männlich

Wohnort: DD

  • Private Nachricht senden

33

Samstag, 1. Juli 2017, 20:52


Meine Zahl steht. 8 Jahre verschleißfrei mit dem Discounter Rad. Jetzt ihr.


Egal, ob du das Rad vom Discounter oder vom Fachhändler hast: Wenn es 8 Jahre verschleißfrei geblieben ist, bist du nicht viel damit gefahren.
Ein artgerecht gehaltenes Rad wird bewegt - und da verschleißen Teile. ;)


Ich fahre ca 4T km im Jahr. Gut ganz verschleißfrei nicht. Bremsgummis Schläuche und Reifen gab es öfter zu wechseln. Die Reifen sind eigene Schuld. Um möglichst wenig Widerstand bei akzeptablen Nässeeigenschaften hab ich immer Marathon Racer 30-622 genommen. Jetzt im Alter nehme ich Pannen-sichere. Seit dem geht fast kein Schlauch mehr kaputt.

Platsch

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Platsch« ist männlich

Wohnort: DD

  • Private Nachricht senden

34

Samstag, 1. Juli 2017, 20:58

Komisch, ich sehe ein verschlissenes mittleres und großes KB.


Verschlissen ist wenn die Kette rutscht oder man beim schalten Probleme hat. Aus welchem Grund soll man das eher wechseln?

Komm doch einmal mit fachlichen Argumenten und meckere nicht nur herum. Wie viel länger hält nun dein Rad vom Fachhändler?

35

Samstag, 1. Juli 2017, 21:42

"Herwig Mitteregger - Rudi Songtext
RUDI

hör mal rudi hör mal
lass es sein
du redest wieder wirres zeug
haust hier dinger raus
die holst du doch im leben selber nicht mehr ein
hör mal rudi hör mal
lass es sein"

:thumbsup:
Essen: check, Wasser: check, Glasperlen für die Eingeborenen: check, Knüppel gegen die Wölfe: check. Auf nach Brandenburg!

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

36

Sonntag, 2. Juli 2017, 19:56

Komisch, ich sehe ein verschlissenes mittleres und großes KB.

Ist mir auch sofort aufgefallen. Dieser Zustand erklärt natürlich einiges...
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

37

Sonntag, 2. Juli 2017, 21:21


Meine Zahl steht. 8 Jahre verschleißfrei mit dem Discounter Rad. Jetzt ihr.

Nein, erstmal Du:
Aus "8 Jahre verschleißfrei" wird "Gut ganz verschleißfrei nicht. Bremsgummis Schläuche und Reifen gab es öfter zu wechseln."
Vor zwei Tagen war das noch
"Nach den 8 Jahren war eine neue Kette und das große Kettenblatt fällig." - und "Im 9. Jahr kam ein neues Hinterrad dran."

Dazu fällt mir nur ein
Zwei mal drei macht vier,
widewidewitt und drei macht neune,
ich mach mir die Welt,
widewide wie sie mir gefällt.


Genauso wird das auch mit Deinen angeblich kostenlosen Wartungen jährlich auf Lebenszeit sein. Wenn das überhaupt stimmt, ist das lediglich eine Inspektion im Sinne der lateinischen Wortherkunft "in specere": eine Durchsicht. Dabei wird in 3...5 Minuten mal über das Rad geschaut, wenn's hoch kommt noch an einer Zugeinstellschraube gedreht. Sobald der Monteur auch nur ein Werkzeug anpackt, wird gelöhnt. Falls ich Unrecht habe, wirst Du das sicher mit einer belastbaren Quelle widerlegen können. Was ist eigentlich mit meiner Frage zu Edelstahlteilen an dem Prophete Rad...?

Mit meinem Treckingrad fahre ich jährlich ebenfalls etwe 4000 km (dazu 3-4 T km mit 2 anderen Rädern). Ich halte das nicht extra nach, in 9 Jahren brauche ich 2 oder 3 Ketten, eine Kassette, Bremsgummis auch. Keine Schläuche - warum sollte man die tauschen ?( (außer die haben einen Riss oder Flicken zu dicht nebeneinander). Kettenblätter kann ich nicht sagen, weil ich zwischenzeitlich die Übersetzung geändert habe. Das Hinterrad ist auch noch original, nach 20 Jahren :rolleyes:
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Platsch

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Platsch« ist männlich

Wohnort: DD

  • Private Nachricht senden

38

Sonntag, 2. Juli 2017, 22:18

Als Anhang der Radpass vom Discounter. Ich halte es nicht für unnormal wenn nach 8 Jahren der Verschleiß einsetzt. Warum soll ich da verheimlichen was danach geschah? Die Felge hätte sicher noch 2 Jahre gehalten. Aber ich wollte vor einer Tour sicher sein. Ob neuen Schlauch oder Schlauch geflickt hab ich jetzt nicht unterschieden. Aber falls du den Marathon Racer 30-622 kennst weist du das der eher dünner als ein Standartschlauch ist. Und das bei dem Kleinigkeiten genügen um ihn kaputt zu machen. Allerdings komme ich damit bei gleicher Anstrengung ca 5 kmh schneller voran. Einen Flicken auf dem Schlauch bekommt man als Beule zu sehen und zu spüren.

Jetzt muss ich mal bitte was fragen. Bin hier arglos in das Forum gekommen. Es stand bei der Anmeldung nicht das es ein Fachhändlerforum ist. Ich schreibe von meinen Erfahrungen und werde als Lügner abgestempelt. Dann schreibt es doch in der Anmeldung das Leute die nur ein Rad vom Discounter haben hier unerwünscht sind.
»Platsch« hat folgendes Bild angehängt:
  • WP_20170702_18_33_43_Pro.jpg

Chasse Patate

VPAPR member chapter Mark

Blog - Galerie

Unterwegs von: 34.8202°N 82.2720°W (zwecks Verpflegung)

Unterwegs nach: 稚内市 (lecker Fisch)

Unterwegs über: درّہ خنجراب (Erdnüsse & getr. Aprikosen)

Wohnort: Royaume de Westphalie

  • Private Nachricht senden

39

Sonntag, 2. Juli 2017, 23:46

Zitat


Aber falls du den Marathon Racer 30-622 kennst ..... Allerdings komme ich damit bei gleicher
Anstrengung ca 5 kmh schneller voran.

Meinst Du dass ich damit bei gleicher Leistung (Watt) auch 5 km/h schneller bin?
Muss ich unbedingt mal ausprobieren. Das ist dann ja noch besser als Nutellabrot.

Das wird jetzt hier der Anti-Doping-Faden!
man fährt oder schiebt

2017: ohne Tacho
Origirat: (15.09.1979)
Insgesamt: bestimmt einmal rum


Dieser Beitrag wurde bereits editiert, zuletzt von »Chasse Patate« wegen der Feler

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

40

Montag, 3. Juli 2017, 00:34

Als Anhang der Radpass vom Discounter. Ich halte es nicht für unnormal wenn nach 8 Jahren der Verschleiß einsetzt.

Ist es auch nicht, aber Du hast behauptet völlig ohne Verschleiß gefahren zu sein, und dann hst Du zurückgerudert.

Warum soll ich da verheimlichen was danach geschah? Die Felge hätte sicher noch 2 Jahre gehalten.

Unnormal ist es, wenn ein Laufrad bei dieser Kilometerleistung schon ausgetauscht werden muß. Ein gut gebautes und gewartetes Laufrad jedenfalls... :rolleyes:

Aber falls du den Marathon Racer 30-622 kennst weist du das der eher dünner als ein Standartschlauch ist. Und das bei dem Kleinigkeiten genügen um ihn kaputt zu machen.

Falls Du den normalen Gruppenschlauch für 28-32 mm meinst, der ist vom Durchmesser kleiner und hat unaufgepumpt die gleiche Wandstärke wie der eine Nummer größer und verhält sich genau so wie dieser in breiteren Reifen. Falls Du einen Schlauch für noch schmalere Reifen oder einen Leichtschlauch hattest, war das der falsche und Du kannst Dich bei Deinem Discounter beschweren.

Einen Flicken auf dem Schlauch bekommt man als Beule zu sehen und zu spüren.

Bei Rennradreifen vielleicht, in dieser Dimension in aller Regel nicht.

Es stand bei der Anmeldung nicht das es ein Fachhändlerforum ist.

Das ist ein Forum für ein überwiegend fachkundiges Publikum, aber auch für blutige Laien. Wobei Laien hoffentlich hier noch was dazu lernen. Das geht aber schlecht, wenn die nur unpassende Antworten kriegen. Angefangen bei Empfehlungen, die für den Fragesteller eindeutig das falsche Rad darstellen.

Ich schreibe von meinen Erfahrungen und werde als Lügner abgestempelt.

Nein, Du hast einerseits Behauptungen von Dir gegeben, die den überwiegenden Erfahrungen hier widersprechen, andererseits völlig unglaubwürdig sind.
Aber apropos, Du hast behauptet prophete verbaut das gleiche wie die vsf Manufaktur, wo ist Dein Beweis daß die an allen Rädern Edelstahlspeichen und -Schrauben verbauen?

Als Anhang der Radpass vom Discounter.
(Lässt sich irnkwie nicht verlinken)
Tatsächlich... Wenn alle diese Arbeiten fachgerecht ausgeführt werden, hätte der Laden das Perpetuum mobile der Wirtschaft erfunden. Von einem entsprechenden Nobelpreis hab ich aber nix gehört... Also muß diese Arbeitszeit irgendwo anders hergeholt werden. Was jeder Kaufmann im ersten Lehrjahr lernt: "Rabatt, das lass Dir sagen, den hat man vorher drauf geschlagen". Sowas ist immer eine Mischkalkulation. entweder zahlen die Kunden da beim Kauf drauf oder irgendwann hinterher.
Mal rechnen...: Die aufgeführten Arbeiten dauern inklusive Rüstzeit und Dokumentation etwa 10 Minuten - wenn wirklich nur kontrolliert und Schrauben nachgezogen werden müssen und die Laufräder keinen Schlag haben. Jede Einstellarbeit verlängert das um mindestens 1 - 2 Minuten, pfuschiges Zentrieren (ohne Abdrücken) um bis zu 5 Minuten. Realistische Arbeitswerte für Inspektionen ohne Komplikationen sind 30 Minuten bis 45 Minuten. Du willst uns wirklich erzählen, der Laden verschenkt bei jedem Rad mehrfach mehrfach 20 Euro... ?(

Bei den Zeitvorgaben in solchen Betrieben kann ich mir vorstellen, wie da die "Inspektionen" durchgehudelt werden. Nebenbei bemerkt, ein schwerer Schaden an einem Laufrad kündigt sich meist lange vorher an. Schrieb ich schon, daß gut gebaute und gewartete Laufräder 20 locker Jahre halten? :D
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Salamander« (3. Juli 2017, 14:44)