Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Tati

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Tati« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kaufering

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 4. März 2018, 11:30

Damen Crossrad bis ca. 900 €

Hallo zusammen,

vorab: ich bin ziemlicher Neuling und möchte mir mein erstes "vernünftiges" Fahrrad kaufen.
ich bin auf der Suche nach einem Fahrrad, das hauptsächlich für Ausflüge / Touren genutzt werden soll.
Da es durchaus auch auf einigen Feldwegen genutzt werden soll kam ein Crossbike in Frage.
Es ist jedoch die Überlegung ob ein Gepäckträger für Kleinigkeiten mal montiert wird.

- Wofür soll das Fahrrad benutzt werden (Radreisen, Alltagsfahrten, Einkaufen, Sport...)?
Sport, Touren

- Auf welchen Wegen wirst du vorwiegend unterwegs sein (Teerwege, Waldwege, MTB-Trails,...)?
Teerwege,Waldwege ca. 60/40 %

- Wohnst du in einer bergigen Gegend bzw. hast du vor in bergigen Gegenden zu fahren?
Alpennähe, also durchaus etwas bergig

- Bei welchem Wetter wird gefahren(nur bei schönem Wetter, auch bei Regen, Winter)?
überwiegend schönes Wetter

- Wie viel darf das Rad kosten?
ca. 900 €

- Wieviel Fahrrad fährst Du (bisher und zukünftig geplant)?
Bisher wenig, zukünftig 1-2 x /woche ca. 20-50 km

- Wie groß bist Du?
1,66 m

- Wie viel wiegst Du? (Musst du nicht beantworten! Aber beachte, dass die meisten Räder gerade mal 100kg Zuladung zulassen und mit ein bisschen Gepäck wird's da schnell eng )


- Was kannst Du an einem Fahrrad selber reparieren oder einstellen?
Nicht viel, aber ich bin lernwillig für einfachere Arbeiten.

- Hast Du schon bestimmte Fahrräder rausgesucht (wenn ja, welche)?

https://www.fahrrad.de/cube-cross-blackngreen-692106.html (auch probegefahren, aber nur sehr kurz, gefällt aber gut) oder auch das Vorjahresmodell
https://www.fahrrad-xxl.de/cube-cross-x0028257

https://www.fahrrad.de/serious-tenaya-wo…ack-551218.html

Ist eventuell auch ein Trekkingrad eine Möglichkeit? Jedoch sollte es schon Feldwege gut wegstecken können (Reifen / Federung etc.) was mir bei vielen nicht den Anschein macht.

Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe und Ratschläge
Viele Grüße
Tanja

Haldenjunkie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Haldenjunkie« ist männlich

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

  • Private Nachricht senden

Tati

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Tati« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kaufering

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 5. März 2018, 18:37

Was soll mir der Link sagen?

Vielleicht sollte ich meine Frage spezifizieren..
Ich würde gerne wissen welches der Räder von Preis/Leistung vernünftig ist, oder ob es bessere Alternativen gäbe.

Haldenjunkie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Haldenjunkie« ist männlich

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 5. März 2018, 18:58

Was soll mir der Link sagen?

Vielleicht sollte ich meine Frage spezifizieren..
Ich würde gerne wissen welches der Räder von Preis/Leistung vernünftig ist, oder ob es bessere Alternativen gäbe.
Die Cube Cross Serie 2018, alles gute Bike's...( Preis Leistung alle sehr gut )
Glück auf

5

Montag, 5. März 2018, 22:18

Hi Tati!
Ist eventuell auch ein Trekkingrad eine Möglichkeit? Jedoch sollte es schon Feldwege gut wegstecken können (Reifen / Federung etc.) was mir bei vielen nicht den Anschein macht.
Wahrscheinlich ist das die Kernfrage, die es zu beantworten gilt - und da kommt's drauf an, wie du unterschiedliche Anforderungen gewichtest.

Grundsätzlich sind Feld- oder Waldwege für ein Trekkingrad auch kein Problem. Je nachdem, von welcher Art Weg wir hier sprechen, brauchst du nichtmal eine Federung bzw. kannst mit breiteren Reifen und dem richtigen Luftdruck genug Federung erreichen. Federung frisst Energie, kostet in der Anschaffung Geld und will gewartet werden… bei 60/40 Straße/Waldautobahn würden sich die meisten hier eher keine Federung ans Rad bauen wollen. Die Frage wurde aber hier in der Kaufberatung schon vielfach erörtert, da kannst du ja mal querlesen.

Wenn es ein reines Schönwetter-Sportrad mit Tourenoption bleiben soll, kann das eher für ein Crossrad sprechen: Das ist halt ausstattungsmäßig "nackt" und damit etwas leichter. Sportlicher nicht unbedingt - gibt auch sportliche Trekkingräder. Rein vom Rahmen her sind die beiden auch nicht weit, wenn überhaupt, voneinander entfernt: Crossrad nehmen, Gepäckträger, Schutzbleche und Licht anbauen --> Trekkindrad (aber fummeliger und teurer).

Das ist die andere Frage: Die von dir verlinkten Räder sauen sich und dich massiv ein, wenn's mal nass oder matschig wird (keine Schutzbleche), du kannst erstmal kein Gepäck dranhängen bzw. musst erst wieder in Träger investieren, und sie sind nicht StVZO-konform, gehören also eiiiigentlich nicht in den Straßenverkehr. Ja, das lässt sich alles nachrüsten, aber wenn dir das wichtig ist, kommst du mit einem fertigen Trekkingrad besser weg.

Bevor wir jetzt auf einzelne Räder eingehen, das wichtigste: Das Ding muss dir passen und zusagen. Daher die immer wiederholte Empfehlung: Probefahren, probefahren, probefahren, und dann noch mehr probefahren. Mit Federung und ohne, mit breiten Reifen und mit schmalen, mit Vollausstattung und ohne. Und dann Räder, die in die engere Wahl kommen, wenn irgend möglich draußen (nicht auf der "Teststrecke" in einem großen Laden) und länger (mind. eine Viertelstunde) probefahren. Dabei wirst du vielleicht auch diverse Händler durchprobieren müssen, dich mal besser, mal schlechter beraten fühlen… bei Rückfragen - auch zu konkreten Rädern - bekommst du hier Hilfe. Grundsätzlich sollte ein guter Händler genau wissen wollen, was du vorhast, das Rad auf deine Maße einstellen und kritisch beobachten, ob du gut drauf sitzt. Wenn du jemanden mit Ahnung kennst, nimm den auch gern mit, oder lies dich ein wenig zu Fahrradergonomie ein.


Jetzt ist jedenfalls eine gute Zeit, damit loszulegen. Sobald der Frühling richtig da ist, wollen wieder alle Fahrräder kaufen ;)