Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Oli 12

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Oli 12« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: wien

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 3. April 2018, 22:20

muddyfox brauchbar oder eher nicht ?

- Wofür soll das Fahrrad benutzt werden (Radreisen, Alltagsfahrten, Einkaufen, Sport...)?

Alltagsfahrten . Ab und zu vl etwas im Wald und auf den Bisamberg rauf und runter

- Auf welchen Wegen wirst du vorwiegend unterwegs sein (Teerwege, Waldwege, MTB-Trails,...)?

Teerwege und Waldwege.

- Wohnst du in einer bergigen Gegend bzw. hast du vor in bergigen Gegenden zu fahren?

Wohnen Nein ,fahren Ja ab und zu .

- Bei welchem Wetter wird gefahren(nur bei schönem Wetter, auch bei Regen, Winter)?

Schön Wetter und Regen

- Wie viel darf das Rad kosten?

300 bis 400 Euro


- Wieviel Fahrrad fährst Du (bisher und zukünftig geplant)?

Jeden Tag in die arbeit das sind aber nur 5 Minuten und sonst alle zwei bis drei Tage etwas länger so zwei bis drei Stunden

- Wie groß bist Du?

1,60


- Wie viel wiegst Du? (Musst du nicht beantworten! Aber beachte, dass die meisten Räder gerade mal 100kg Zuladung zulassen und mit ein bisschen Gepäck wird's da schnell eng )


- Was kannst Du an einem Fahrrad selber reparieren oder einstellen?

Nicht viel kenn mich leider nicht so aus.

- Hast Du schon bestimmte Fahrräder rausgesucht (wenn ja, welche)?

Ja und zwar das muddyfox reactor 100 oder 200 und für meine Freundin das muddyfox divine300



Hy Leute :)

Oben stehen ja eig. Schon alle Infos wir sind keine Radprofis und wollen auch keine werden . Das Rad soll für ausfahrten auf der donau oder auf einen berg sein wo es auch etwas “wilder“ zu gehen kann ,wie gesagt etwas. Nix dramatisches.

Die Frage reichen diese Räder oder sind die absoluter Schrott ?

Ich danke euch jetzt schon mal für eure Hilfe :)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Oli 12« (3. April 2018, 22:46)


macbookmatthes

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: Vlaams-Brabant

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 3. April 2018, 22:41

Ehrliche Antwort?

Ich wäre geneigt zu sagen: Nein. Warum? Ihr fahrt keine Trails, ihr braucht keine Federung. Einzig wirkliche Einschränkung sind die 1600 mm Körpergröße, da hilft nur Probefahren VOR dem Kauf.
Ich würde mich umsehen nach einem Böttcher Grecos Boston, wahlweise in der Damen oder Herrenvariante. Alles andere an Neurädern, z.B. das Fahrradmanufaktur T50, liegt deutlich über eurem Budget.
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht :pardon:

Oli 12

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Oli 12« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: wien

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 3. April 2018, 23:03

Danke für die schnelle Antwort :)

Ja die 1,60 sind leider nicht nur da ein Problem ^^

Also würdest du sagen es reicht für das wie wir es nutzen aus ? Und die 300 bis 400 Euro wären nicht extrem unnötig rausgeschmissen ?

Das muddyfox reactor 100 hätte eine mechanische und das 200 eine hydraulische bremse und angeblich ist die Schaltung beim 200 besser kannst du da vl etwas dazu sagen ? Oder kennst du das Fahrrad selber gar nicht ?

macbookmatthes

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: Vlaams-Brabant

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 3. April 2018, 23:20

Sagen wir mal so,

in den 90ern wa rMuddyFox halbwegs brauchbares MTB.

Aber warum willst du ein MTB? Mit Vollfederung?
Da spielt selbst die Größe keine Rolle. Solche Dinger sind was für die Eisdiele, die nicht weiter als 500 Meter von daheim entfernt ist, alles andere wird ganz schnell Quälerei. Ich finde das ist zwar billig, aber mit der leicht negativen Aussprache des Wortes. Ich würde entweder einen Hunderter mehr ausgeben für die das Böttcher oder das Fahrradmanufaktur, oder -wenn es gar nicht drin ist- mir jemanden suchen, der sich mit der Technik auskennt und mir hilft, gebraucht ein alltagstaugliches Rad zu bekommen (wie z.B. das Gästerad in meiner Bildergalerie).
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht :pardon:

Oli 12

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Oli 12« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: wien

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 3. April 2018, 23:32

Mir geht es hier nicht um eine Vollfederung :) Ich war mir Räder anschauen und dieses hätte mir gefallen und würde eben nicht zu teuer sein . Wie gesagt ich werde kein radprofi werden ich will einfach fahren können ohne das ich Angst haben muss das es zusammenbricht aber halt auch nicht Unmengen an Geld ausgeben :)

Danke auf jeden fall jetzt weiß ich mal das das Rad eig. Nicht so gut ist. :)

macbookmatthes

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: Vlaams-Brabant

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 3. April 2018, 23:44

Unter deinen Prämissen würde ich mir Räder suchen die "as simple as possible" sind.

Starrgabel, Nabenschaltung, Felgenbremsen, fertig. Gibt es, aber sind so "lagnweilig", dass sie nicht an jeder Ecke zu finden sind. Dafür fahren die Dinger mit minimaler Pflege praktisch ewig.
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht :pardon:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spike on Bike

Oli 12

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Oli 12« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: wien

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 4. April 2018, 09:12

Ok .

Was würdest du zu diesem hier sagen? merida
Herren Crossbike 28 Crossway 100.

Ich weiß nicht ob ich hier einen Link einfügen darf dann würde ich die Seite hier einfügen .

macbookmatthes

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: Vlaams-Brabant

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 4. April 2018, 10:20

Ich bin mir nicht sicher,

ob du verstanden hast, was ich in den letzten Beiträgen geschrieben habe. Ich wiederhole es daher einfach noch einmal:

-Online-Bestellung kann machen wer will, bei "Grenzgrößen" (<1600 mm oder >1900 mm) ist das aber Glücksspiel und kann in Bestell- und Rücksendeorgien ausarten. Woher ich das weiß? Moment mal, der Meterstab besagt, dass ich von oben bis unten 2030 mm messe... :P

-Ein "nacktes" Rad kann man immer gerne kaufen, ist aber dadurch nicht günstiger. Es muss zudem gar nicht regnen, es reicht, dass die Straßen noch naß sind und man sieht nach kurzer Zeit doch ein wenig anders aus. :D

-Wenn solche Räder also schon nicht billiger sind, sind sie auch nicht unbedingt besser ausgestattet.

-Dann kann man auch gleich ein sehr viel einfacheres Rad nehmen, das man "nebenbei" auch im Alltag nutzen kann und somit für das gleiche Geld mehr anzubieten hat (Schutzbleche, Licht, Träger für Taschen).

-Federung sieht bequem aus. Aber nur gute Federung ist auch wirklich bequem und langlebig. Gute Federung kostet aber ganz sicher mehr als du ausgeben kannst/willst. Es gibt in den diversen Foren ellenlange Beiträge von Käufern, denen die Federgabel nach 3 Jahren über den Jordan gegangen ist und die dann feststellen, dass so ein Gabeltausch ja auch nur auf dem Papier ein komplett triviale Sache ist.

-Links sind hier nicht verboten. Es bringt aber nichts, Modell um Modell hier durchzuhecheln, wenn du nicht sagst, WARUM du bestimmte Modelle aussuchst. Weil sie hübsch aussehen? Mag ja sein, aber du musst damit FAHREN, das ist was völlig anderes als hübsch ausschauen. Das bringt also nix, da isses sinnvoller einen Fahrradflohmarkt zu besuchen und alles zu fahren was bei "3" nicht auf den Bäumen ist.


Ich persönlich habe kein Geld zu verschenken. Daher kaufe ich mir Räder, die zumindest die Aussicht haben, 10 Jahre und länger zu funktionieren, ohne dass man Gabeln, Federelemente und andere Teile tauschen muss mit ungewisser Ersatzteilperspektive. Wenn du hier mal erklärst, warum du die vorher genannten Vorschläge nicht so toll findest, kann vielleicht auch jemand dir sagen, ob es noch eine Option für dich gibt. Aus dem was du bisher geschrieben hast, würde ich behaupten, bist du völlig auf dem Holzweg.
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht :pardon:

Ähnliche Themen