Du bist nicht angemeldet.

Trekkingrad Damenrad für Herren?

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Sameroney

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Sameroney« ist männlich
  • »Sameroney« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rheinland-Pfalz - Ludwigshafen

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 20. September 2018, 01:35

Damenrad für Herren?

Hallo,
ich wollte euch fragen ob ihr mir eine
Kaufberatung geben könnt:
Und zwar suche ich ein Fahrrad für
kurze Strecken, sprich 2-10 km.
Soll hier für die Stadt sein, um in
den Park zu fahren oder zum Supermarkt.
Ich bin 188 cm groß und 87 Kilo
schwer, sportlich gebaut.
Natürlich möchte ich einerseits schon
ein bisschen sportlich unterwegs sein, andererseits finde ich aber
die waagrechten Rahmenstangen von gängigen Herrenrädern relativ
unkomfortabel.
Am liebsten wäre mir ein Unisex- oder
sogar ein Damenrad, bei dem die Rahmenstange diagonal liegt.
Spielt die Position der Rahmenstangen
eine Rolle, wenn es um die Sportlichkeit des Fahrrads geht oder ist
das nicht ausschlaggebend?
Im Prinzip kann ich doch auch bei einem
Damenrad den Sattel hoch stellen und den Lenker runter und habe somit
gut Kraft in den Beinen, oder?
Vorrausgesetzt das Rad ist ansonsten
auch sportlich und kein Omafahrrad.
Und zweite Frage:
Kommen für meine Größe 26 Zoll in
Frage oder ist das zu klein?
Dann würde ich mich auf 28 Zoll
beschränken bei der Suche...
Bin für jeden Tipp dankbar. :-)
Lieben Gruß,
Johannes

macbookmatthes

Genie im Wahnsinn

Blog - Galerie

Unterwegs von: PB

Unterwegs nach: Vlaanderen

Unterwegs über: Hamm, Köln, Aachen

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 20. September 2018, 13:20

So lange,

das Rad passt ist die Rahmenform relativ egal und die Radgröße auch.
Extrembeispiel: das i:sy
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht :pardon:

Sameroney

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Sameroney« ist männlich
  • »Sameroney« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rheinland-Pfalz - Ludwigshafen

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 20. September 2018, 18:24

Hallo,

danke für Tipps und Ratschläge.

Was denkt ihr, sind die richtigen Maße für meine Größe von 188 cm? (Rahmenlänge, Höhe, usw.)

Die meisten Leute wissen davon nichts, gerade im unteren Preissegment sind in den Kleinanzeigen leider nur Idioten unterwegs...

Da muss man 5 Leute anschreiben, bis einer die Maße seines Fahrrads kennt...

Gut, ich bin selbst nicht die hellste Leuchte, da ich mir nun einige Räder angeschaut habe, alle waren zu klein, sprich die Oberrohstange zu kurz und somit der Lenker zu nahe am Oberkörper.

Achja: Budget sind 100 Euro. Also eher ein "Bahnhofsrad", hier wird viel geklaut...

4

Donnerstag, 20. September 2018, 21:31

Das wirst du letztlich ausprobieren müssen. Erstens sagt die Körpergröße nichts darüber aus, wie lang Beine und Oberkörper sind. Zweitens unterscheiden sich Radgeometrien, passen also vielleicht dem Langbeiner oder Sitzriesen besser oder schlechter, bei gleicher Rahmenhöhe. Drittens werden Rahmenhöhen nicht einheitlich gemessen, schon gar nicht mehr seit Oberrohre von Herrenrahmen in der Regel nicht mehr horizontal verlaufen. Bei durchschnittlicher Verteilung Oberkörper/Beine und "klassischer" Größenangabe wirst du bei ca. 62cm landen. Aber wie gesagt: Das ist Pi mal Daumen nach drei Appelkorn ;)

Eigentlich sagt die Laufradgröße nichts darüber aus, ob das Rad passen kann, jedenfalls bei kleineren Rädern (bei sehr kleinen Menschen ist es natürlich nach oben hin begrenzt). Extrembeispiele wie das von macbookmatthes genannte isy oder nochmal kleiner das Brompton zeigen das, aber auch 26-Zoll-Räder gibt es für alle (Erwachsenen-)Körpergrößen.
Allerdings: Abgesehen von Mountainbikes sind 26-Zoll-Räder für Menschen deiner Körpergröße hierzulande eher Spezialfälle und wahrscheinlich nicht in der angepeilten Preisklasse zu finden.

Gleiches zum Damenrahmen: Klar kannst du den - auch sportlich - fahren (das stellst du allerdings ganz vereinfacht eher über die Lenkerhöhe ein, die Sattelhöhe ist durch deine Beinlänge ziemlich fix). Aber wie viele Frauen mit deiner Körper- oder Beinlänge verkaufen wohl grad in deiner Region und in dem Preisbereich ihr Fahrrad?

Wahrscheinlich wird es am einfachsten, ein sportliches Rad mit Diamantrahmen in tauglicher Höhe zu ergattern. Auch viel verkauft werden Tiefeinsteiger, die sind aber meist das Gegenteil von sportlich. Willst du ein passendes, sportlich ausgelegtes Rad mit Damenrahmen, musst du halt eine längere Suche einplanen.

Viel Erfolg!

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 21. September 2018, 22:59

Am liebsten wäre mir ein Unisex- oder
sogar ein Damenrad, bei dem die Rahmenstange diagonal liegt.

Oberrohr ist der Fachbegriff

Spielt die Position der Rahmenstangen
eine Rolle, wenn es um die Sportlichkeit des Fahrrads geht oder ist
das nicht ausschlaggebend?

Bei sportlicher Fahrweise wirken höhere Kräfte und der Rahmen verwindet sich. Kommt man bei höhere Geschwindigkeit an die Resonanzfrequenz des Rades heran, fängt die Fuhre an zu flattern. Hier ist das offene Rahmendreieck eines Damenrades deutlich im Nachteil. Pack mal einen Schuhkarton an den Stirnseiten, drück den Deckel mit den Daumen fest und verdreh den Karton über die Längsseiten. Und mach das ohne Deckel, dann weißt Du was ich meine.

Hier hab ich zu einer ähnlichen Frage was geschrieben. Rahmenform Berceau käme auch noch in Frage, wobei Du mit diesen Randbedingungen nehmen musst was Du findest (auch stino Damenrahmen ohne stabilisierende Streben nach hinten).

Auch bei Dir gilt: Mit Gymnastik und Dehnübungen das Bewegungsausmaß erhalten bzw erweitern ist keine Option? Dann könntest Du einen Herrenrahmen wählen und hättest keine bedeutend weniger Stabilitätsprobleme.

Kommen für meine Größe 26 Zoll in Frage oder ist das zu klein?

26 Zoll an großen Rahmen kann unharmonisch aussehen - Ansichtssache... Aber 26-Zoll Räder sind stabiler, wobei gute 28-Zoll Laufräder für Deine 87 kg kein Problem sind. Problem dürfte sein, für 100 Euro ein passendes und gutes Rad zu finden.

da ich mir nun einige Räder angeschaut habe, alle waren zu klein, sprich die Oberrohstange zu kurz und somit der Lenker zu nahe am Oberkörper.

Genau das macht, neben einem steilerem Sitzrohrwinkel, spochtliche Räder aus. Unabhängig davon hast Du vielleicht kurze Beine relativ zu den Körperproportionen, dass Du ein längeres Oberrohr brauchst. Wie hoch ist der Anteil an Frauen mit 188 cm Körpergröße...?
Hast Du schon mal erlebt, dass etwas so bildschön zusammenkracht?