Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

godewind

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »godewind« ist männlich
  • »godewind« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 46325

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 31. Juli 2019, 21:04

Wechsel von Kette auf Riemen mit Rohloff Nabe

Hallo!

Ich bin seit Jahren zufriedener Besitzer eines Radon TLS 9.0 Trekkingbike.
Das Rad läuft absolut super. Ich habe es seit 2012.
Was ich natürlich machen muss, ist das Reinigen der Kette. Meine Frau fährt ebenfalls ein Trekkingbike, allerdings mit Riemen. Da bin ich manchmal schon neidisch. Er kommt ja fast ohne Pflege aus.

Nun denn ... bis heute war es nur so ein Gedanke sich mal ein Bike mit Riemenantrieb anzusehen.
Heute war ich zufällig bei Rose und bin mal durch den Laden geschlendert. Dort stand dieses Rad:


https://www.rosebikes.de/rose-black-lava…-herren-2676779


Der Preis ist natürlich krass :S Soviel Geld für ein Fahrrad ...


Ich habe es dann mal probefahren dürfen und es läuft doch erstaunlich leicht. Ich hätte gedacht, dass ich beim Umstieg von Kette auf Nabe noch mehr treten muss ..und das sogar bei den breiten Reifen... ok, die Rohloff Nabe ist das Non+Ultra, aber die kostet ja auch ihren Preis.
Im 6. und 7. Gang ist die Nabe deutlich lauter. Man sagte mir, das sei normal, legt sich aber nach einiger Zeit etwas. die beiden Gänge werden aber immer etwas lauter bleiben. Das sei bauartbedingt bei der Nabe und liegt an der Übersetzung.
Ok, es stört mich nicht weiter. Das Fahrrad ist ansonsten zum Verlieben.


Mich würde mal eure Meinung interessieren:
Wenn man sich wirklich mal was nettes und vielleicht auch Unvernünftiges gönnen will .. als "Allein-Allround-Bike". Was denkt ihr über dieses Modell? Ist es ein Rad, wonach man sich die Finger lecken könnte, wenn man unvernünftigerweise mal die Kohle ignoriert, oder haltet ihr es eher für ein überteuertes Rad und würdet ein anderes Rad mit Riemenantrieb empfehlen, wenn man bereit ist, auch ähnlich viel Geld für viel Qualität auszugeben?


Schwierige Frage, ich weiß. Es steht auch nicht ganz aktuell an. ich schwärme nur schonmal ...


Bin gespannt auf eure Meinungen ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »godewind« (1. August 2019, 13:05)