Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Baxter222

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Baxter222« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 25. Mai 2020, 16:25

Kaufberatung: City- oder Trekkingrad bis 250 €

- Wofür soll das Fahrrad benutzt werden (Radreisen, Alltagsfahrten, Einkaufen, Sport...)?
Alltagsfahrten (selten), Arbeitsweg im Sommer (ca. 30 mal pro Jahr mit jeweils 8 km Strecke), hin und wieder mal zum See fahren (1 mal die Woche im Sommer. Ca. 20 km)

- Auf welchen Wegen wirst du vorwiegend unterwegs sein (Teerwege, Waldwege, MTB-Trails,...)?
Hauptsächlich Teerwege

- Wohnst du in einer bergigen Gegend bzw. hast du vor in bergigen Gegenden zu fahren?
Nein

- Bei welchem Wetter wird gefahren(nur bei schönem Wetter, auch bei Regen, Winter)?
Nur bei schönem Wetter

- Wie viel darf das Rad kosten?
Bis 250 €

- Wieviel Fahrrad fährst Du (bisher und zukünftig geplant)?
Aktuell gar nicht. Zukünftig ca. 50 mal pro Jahr.

- Wie groß bist Du?
1,8m

- Wie viel wiegst Du? (Musst du nicht beantworten! Aber beachte, dass die meisten Räder gerade mal 100kg Zuladung zulassen und mit ein bisschen Gepäck wird's da schnell eng )
75 kg

- Was kannst Du an einem Fahrrad selber reparieren oder einstellen?
So gut wie gar nichts

- Hast Du schon bestimmte Fahrräder rausgesucht (wenn ja, welche)?
Neu: https://www.avatarbike.de/p/avatar-trekk…chwarz-rh-55-cm
Neu: https://shop.rewe.de/p/ks-cycling-trekki…icleId=N7V4BTUY
Neu: https://beumarkt-profis.de/fahrraeder/ci…-gang-v-bremsen
Neu: https://www.real.de/product/341718194/
Gebraucht: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…011984-217-9504
Gebraucht: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…049041-217-9455

Welches ist von den Fahrrädern am besten?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Prabha

km-Sammlerin

Blog - Galerie
  • »Prabha« ist weiblich
  • »Prabha« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Wuppertal

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 26. Mai 2020, 00:11

Hallo Baxter222,

ich bin mir nicht sicher, ob du das ernst meint, für 250 € ein neues Fahrrad kaufen zu wollen.
Neu geht für diesen Preis gar nicht - und wenn du es tust, dann wird sich hier niemand daran verbrennen, dir dazu geraten zu haben.

Und wenn es ein neues sein soll: geh in einen Laden, fahre Probe und wenn du meinst, das taugt, dann nimm's. Aber frage hier niemand nach einem Rat dazu. ;-)

Von den beiden gebrauchten Rädern ist aktuell nur noch eins da, mit einer Rahmenhöhe von 60 könnte es dir zu groß sein. Wenn du das testen kannst und meinst, es taugt, dann nimm's.

Beklag dich aber nicht, wenn du mit einem unpassenden Rad keine wirkliche Freude am Radfahren bekommst, so dass es bei den wenigen Fahrten, die du planst, bleiben wird ...
„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist“ (David Ben Gurion)

Chasse Patate

VPAPR member chapter Mark

Blog - Galerie

Unterwegs von: 34.8202°N 82.2720°W (zwecks Verpflegung)

Unterwegs nach: 稚内市 (lecker Fisch)

Unterwegs über: درّہ خنجراب (Erdnüsse & getr. Aprikosen)

Wohnort: Royaume de Westphalie (rechtsrheinisch & norddonauisch)

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 26. Mai 2020, 12:07

Freude am Radfahren


Freude am Radfahren ist nicht abhängig von Rad oder Preis!

Ich verbrenne mich da gern!



oder hier:


:airborne:

Eure Rita Eisenknie
man fährt oder schiebt

2021: ohne Tacho
Origirat: (15.09.1979)
Insgesamt: bestimmt einmal rum


Dieser Beitrag wurde bereits editiert, zuletzt von »Chasse Patate« wegen der Feler

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spike on Bike

Baxter222

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Baxter222« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 26. Mai 2020, 13:35

Ich habe mir jetzt 2 neue Fahrräder ausgesucht, die etwas teurer sind. Eines von den beiden werde ich mir kaufen. Welches ist eurer Meinung nach das bessere von den beiden?

https://www.fahrrad.de/vermont-kinara-M8…0670&cgid=36899

https://www.fahrrad-xxl.de/lakes-arco-80-x0041211

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 26. Mai 2020, 14:19

Freude am Radfahren ist nicht abhängig von Rad oder Preis!

Ich verbrenne mich da gern!

Vor allem verbrennst Du das Thema! Hier mit so einem Sonderfall zu antworten ist absolut nicht zielführend :thumbdown:

Auch wenn Du mit so einem Rad Spass hättest, und auch wenn ich son olles Ding für umme kriegen sollte und mir das aufbauen würde, aber eben mehr als Gag mal für zwischendurch. Und vor allem mit nicht unerheblichen Modifikationen... Um ein Klapprad dieser Art im Alltag zu fahren muss man schon seeehr leidensfähig sein. Die Dinger sind überhaupt nicht mit modernen Falträdern zu vergleichen. Muss ja kein teures Brompton (super zu falten) oder Birdie (super zu fahren) sein, ein Dahon oder Tern irgendwo dazwischen tut es da auch.
Ich habe das Grauen gesehn

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 26. Mai 2020, 14:35

Welches ist von den Fahrrädern am besten?

Korrekt muss es lauten: Welches ist von den Fahrrädern am wenigsten schlecht?

Es ist zwar kaufmännisch möglich, ein Fahrrad für diesen Preis anzubieten, aber dafür kriegt man technisch nur den letzten Dreck. In den 1950ern hat ein Rad 250 - 300 Mark gekostet, das war damals ein Monatslohn. Niemand würde heute erwarten, für den damaligen Preis ein Brötchen, ein Bier oder gar ein Auto kaufen zu können.

Zwar ist die Technik zwischenzeitlich besser geworden, in den 1950ern war eine Gangschaltung teurer Luxus und wurde durch Produktivitätssteigerung erschwinglich, und diese Produktivitätssteigerung ließ den Durchschnittspreis für ein Rad eine gewisse Zeit konstant bleiben. Das hat sich aber irgendwann gegeben, und der Sparzwang hat immer mehr zugeschlagen: verchromte Nabenhülsen waren nicht mehr poliert, Verchromungen an Lenkern etwa wurden schlechter und schließlich durch lackieren oder Pulverbeschichten ersetzt, dann wurde die Ausstattung wieder schlechter.

Das mit der schlechteren Ausstattung sieht man sehr gut an Cityrädern: bis vor einem Jahr etwa waren da Federgabel, Nabendynamo und Nabenschaltung Standard. Jetzt wieder Starrgabeln, Reifendynamos und zunehmend Kettenschaltung. Gut, Starrgabel ist besser weil die an einem Rad mit aufrechter Sitzposition ziemlich sinnfrei ist, vor allem aber weil es in dieser Preislage nur Schrott geben kann. Aber Nabendynamos waren ein echter Fortschritt, weil die einen besseen Wirkungsgrad haben und bei Kälte/Nässe nicht durchrutschen können. Als Schönwetterfahrer wir Dir das egal sein, aber falls sich das bei Dir ändert wirst Du Dich damit rumärgen. Und Kettenschaltung statt Nabenschaltung an einem Cityrad verbindet die Nachteie beider Systeme (auch wenn die Nachteile von Kettenschaltungen von vielen überschätzt werden). Der geringe Übersetzungsumfang einer 6-Ganggschaltung mag Dir zwar genügen, aber trotzdem ist das Mist. Vor 20 Jahren war 8-Gang Standard, und zwar auf Kassettenaben. 6x Kettenschaltung heute ist das billigste vom billigen. Der Schraubkranz unpräzise auf uralten Maschinen gefertigt, das Schaltwerk ebenso aus einfachem Stanzblech. Korrekte Einstellung ist damit ein Glücksspiel... Und Schraubkranznaben verbiegen sich gerne mit der Zeit.

Ein konkret Rad werde ich Dir nicht empfehlen, ich habe genug Hinweise für eine vernünftige Entscheidung gegeben. Nur 2 Hinweise: Kein Rad mit Federgabel kaufen, auch nicht als Gebrauchtrad. Und diese "vormontieren" Räder von Discountern und Versendern (da gibt es positive Ausnahmen) sind Mogelpackungen, das ist irreführende Werbung hart am Rande zum Betrug. Du kriegtst lediglich ein zusammengestecktes Etwas und keinen Bausatz aus 42 Einzelteilen. Einstellen und Festschrauben musst Du selber - und zwar alles. Der Preis ist nur möglich weil auch diese zeitraubenden Arbeiten eingespart und an die Kunden ausgelagert sind. Spezialwerkzeug braucht man meist auch. Du schreibst, Du kannst so gut wie gar nichts selbermachen. Dann rechne mit mindestens 50-60 Euro für die Werkstatt... und aktuell einen Monat oder mehr Wartezeit auf einen Termin. Wobei nicht wenige Werkstätten sich weigern, sich solche Räder anzutun.

Fahrradschrauberei ist aber keine Raketentechnik, sofern Du keine 2 linken Hände hast kannst Du Dir das auch mit Nachhilfe von hier selber beibringen.

Acha: Probefahrt erspart einen Fehlkauf
Ich habe das Grauen gesehn

Baxter222

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Baxter222« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 26. Mai 2020, 15:01

Danke für deine Hilfe, Salamander.

Chasse Patate

VPAPR member chapter Mark

Blog - Galerie

Unterwegs von: 34.8202°N 82.2720°W (zwecks Verpflegung)

Unterwegs nach: 稚内市 (lecker Fisch)

Unterwegs über: درّہ خنجراب (Erdnüsse & getr. Aprikosen)

Wohnort: Royaume de Westphalie (rechtsrheinisch & norddonauisch)

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 26. Mai 2020, 16:46

Kauf Dir das hier!

Es spricht nichts dagegen so ein Rad ein paar tausend Kilometer zu fahren; wenns nicht draßen steht hält das auch ein paar Jahre.

@salamander: klar, meine Räder aus den 50ern fahren heute noch und überholen euch ... aber man sollte ja auch mal an die Wirtschaft denken. Aba mal ehrlich: bis auf den Rahmen ist wirklich schon alles kaputt gegangen.

:airborne:
man fährt oder schiebt

2021: ohne Tacho
Origirat: (15.09.1979)
Insgesamt: bestimmt einmal rum


Dieser Beitrag wurde bereits editiert, zuletzt von »Chasse Patate« wegen der Feler

Chasse Patate

VPAPR member chapter Mark

Blog - Galerie

Unterwegs von: 34.8202°N 82.2720°W (zwecks Verpflegung)

Unterwegs nach: 稚内市 (lecker Fisch)

Unterwegs über: درّہ خنجراب (Erdnüsse & getr. Aprikosen)

Wohnort: Royaume de Westphalie (rechtsrheinisch & norddonauisch)

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 26. Mai 2020, 16:55

Muss ja kein teures Brompton


jetzt haste mir aber den Tag versaut. Mir wurde eines gestohlen - old english green mit extra langer Sattelstütze.
Das perfekte Rad, um nach der Gepäckausgabe sportlich schnell den Flughafen zu verlassen, den ICE noch zu erwischen und sich mit dem Schaffner rumärgern, weil man kein Radticket braucht.

:airborne:
man fährt oder schiebt

2021: ohne Tacho
Origirat: (15.09.1979)
Insgesamt: bestimmt einmal rum


Dieser Beitrag wurde bereits editiert, zuletzt von »Chasse Patate« wegen der Feler

Chasse Patate

VPAPR member chapter Mark

Blog - Galerie

Unterwegs von: 34.8202°N 82.2720°W (zwecks Verpflegung)

Unterwegs nach: 稚内市 (lecker Fisch)

Unterwegs über: درّہ خنجراب (Erdnüsse & getr. Aprikosen)

Wohnort: Royaume de Westphalie (rechtsrheinisch & norddonauisch)

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 26. Mai 2020, 17:07

hey baxter!

da hier ja alle ihren high tech senf dazugeben ... und eine Probefahrt empfehlen

dies hier wäre noch besser.

Grund:

Es hat keine Federgabel
Es ist leichter

Du kannst eine 30tägige Probefahrt machen! Also den Karton nicht wegwerfen.

:airborne:
man fährt oder schiebt

2021: ohne Tacho
Origirat: (15.09.1979)
Insgesamt: bestimmt einmal rum


Dieser Beitrag wurde bereits editiert, zuletzt von »Chasse Patate« wegen der Feler

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 26. Mai 2020, 17:17

Klar, das Brompton ist das perfekte Rad für Pendler mit seinem geringen Packmaß und vor allem mit der kleinen Falt-Zeit (mein Rekord ohne Training etwa 15 Sekunden).

Wie kann man sich das klauen lassen, das kann man doch überall mit rein nehmen? Beim Einkaufen draußen stehen gelassen? Mein Beileid jedenfalls
Ich habe das Grauen gesehn

Chasse Patate

VPAPR member chapter Mark

Blog - Galerie

Unterwegs von: 34.8202°N 82.2720°W (zwecks Verpflegung)

Unterwegs nach: 稚内市 (lecker Fisch)

Unterwegs über: درّہ خنجراب (Erdnüsse & getr. Aprikosen)

Wohnort: Royaume de Westphalie (rechtsrheinisch & norddonauisch)

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 26. Mai 2020, 19:23

Mein Beileid jedenfalls

danke

is mehr als 20 Jahre her

Garagentor war max 5 min nur geschlossen, nicht verschlossen.

Damit konnte man nen 20er Schnitt fahren
Mit den Klapprädern nen 19er Schnitt dank Duomatik bzw bei dem anderen mit angepasster Übersetzung
man fährt oder schiebt

2021: ohne Tacho
Origirat: (15.09.1979)
Insgesamt: bestimmt einmal rum


Dieser Beitrag wurde bereits editiert, zuletzt von »Chasse Patate« wegen der Feler

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 26. Mai 2020, 22:24

Garagentor war max 5 min nur geschlossen, nicht verschlossen.

Sowas ähnliches hatte ich auch. Einmal zu faul gewesen, das abends vor dem Haus abgestellte Rad in den Keller zu bringen... War im Prinzip nicht schade drum, ein von einem Arbeitskollegen geschenkter Rahmen von einem Unterklasse-MTB, aufgebaut als flotter Einkaufsbomber, aber fuhr sich shyce mit dieser Rahmengeometrie. Nur wegen dem Brooks Sattel und einiger verbauter Komponenten hatte ich mich sehr geärgert.

Damit konnte man nen 20er Schnitt fahren
Mit den Klapprädern nen 19er Schnitt dank Duomatik bzw bei dem anderen mit angepasster Übersetzung

Deshalb auch die "nicht unerheblichen Modifikationen". Mit Reifen mit hoher Fadendichte komme ich auf nen 21er Schnitt und habe nebenbei besseren Abrollkomfort und Pannenschutz fast wie bei diesen unfahrbaren Schwalbe Unplattbar Reifen. Mit ner Torpedo 3Gang komme ich auf gut 22 und mit Rennlenker auf nen 23er Schnitt. Mindestens....
Ich habe das Grauen gesehn

Chasse Patate

VPAPR member chapter Mark

Blog - Galerie

Unterwegs von: 34.8202°N 82.2720°W (zwecks Verpflegung)

Unterwegs nach: 稚内市 (lecker Fisch)

Unterwegs über: درّہ خنجراب (Erdnüsse & getr. Aprikosen)

Wohnort: Royaume de Westphalie (rechtsrheinisch & norddonauisch)

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 27. Mai 2020, 07:59

Garagentor war max 5 min nur geschlossen, nicht verschlossen.

Sowas ähnliches hatte ich auch. Einmal zu faul gewesen, das abends vor dem Haus abgestellte Rad in den Keller zu bringen... War im Prinzip nicht schade drum, ein von einem Arbeitskollegen geschenkter Rahmen von einem Unterklasse-MTB, aufgebaut als flotter Einkaufsbomber, aber fuhr sich shyce mit dieser Rahmengeometrie. Nur wegen dem Brooks Sattel und einiger verbauter Komponenten hatte ich mich sehr geärgert.

Damit konnte man nen 20er Schnitt fahren
Mit den Klapprädern nen 19er Schnitt dank Duomatik bzw bei dem anderen mit angepasster Übersetzung

Deshalb auch die "nicht unerheblichen Modifikationen". Mit Reifen mit hoher Fadendichte komme ich auf nen 21er Schnitt und habe nebenbei besseren Abrollkomfort und Pannenschutz fast wie bei diesen unfahrbaren Schwalbe Unplattbar Reifen. Mit ner Torpedo 3Gang komme ich auf gut 22 und mit Rennlenker auf nen 23er Schnitt. Mindestens....


oh je ... mit dir fahr ich kein Rennen ... du bist mir zu schnell, die klappräder sind ja für die 50 bis 80 km Sonntag Picknicktour. Duomatik is original und beim anderen ist eben das geänderte Ritzel "unerhebliche Modifikation"
man fährt oder schiebt

2021: ohne Tacho
Origirat: (15.09.1979)
Insgesamt: bestimmt einmal rum


Dieser Beitrag wurde bereits editiert, zuletzt von »Chasse Patate« wegen der Feler

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 27. Mai 2020, 15:50

oh je ... mit dir fahr ich kein Rennen ... du bist mir zu schnell

Wie war das noch gleich...?
@salamander: klar, meine Räder aus den 50ern fahren heute noch und überholen euch ...

:P

Aber musst ja kein Rennen fahren, kannst mit dem Lenker ja auch die gleiche Geschwindigkeit mit weniger Anstrengung fahren, oder die Quälerei bei Gegenwind erträglicher machen.
Ich habe das Grauen gesehn

Chasse Patate

VPAPR member chapter Mark

Blog - Galerie

Unterwegs von: 34.8202°N 82.2720°W (zwecks Verpflegung)

Unterwegs nach: 稚内市 (lecker Fisch)

Unterwegs über: درّہ خنجراب (Erdnüsse & getr. Aprikosen)

Wohnort: Royaume de Westphalie (rechtsrheinisch & norddonauisch)

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 27. Mai 2020, 19:37

Wie war das noch gleich...?

Zitat von »Chasse Patate«
@salamander: klar, meine Räder aus den 50ern fahren heute noch und überholen euch ...


:P

Aber musst ja kein Rennen fahren, kannst mit dem Lenker ja auch die gleiche Geschwindigkeit mit weniger Anstrengung fahren, oder die Quälerei bei Gegenwind erträglicher machen.




wie man an diesem Innovationsträger aus den 50ern sieht ... gerade bei über 200 km am Tag heißt es Haushalten mit der Energie, sonst macht man bei 240 schlapp.

Beim 7oer Klappi muss man aber Stil bewahren! Da is nix mit Aerolenker.



:airborne:

Eure Rita Eisenknie
KTFL racing team
man fährt oder schiebt

2021: ohne Tacho
Origirat: (15.09.1979)
Insgesamt: bestimmt einmal rum


Dieser Beitrag wurde bereits editiert, zuletzt von »Chasse Patate« wegen der Feler

rogger

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »rogger« ist männlich
  • »rogger« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 27. Mai 2020, 23:44

Ja, die Klappies sind in den Charts der coolsten Socken ganz, um nicht sogar zu sagen, ganz weit oben;
aber nun bitte, husch husch zurück zum eigentlichen Thema. Auch ohne Scharnier.




Gruß, rogger ------------------------------------ Moderator 2radforum.de

Chasse Patate

VPAPR member chapter Mark

Blog - Galerie

Unterwegs von: 34.8202°N 82.2720°W (zwecks Verpflegung)

Unterwegs nach: 稚内市 (lecker Fisch)

Unterwegs über: درّہ خنجراب (Erdnüsse & getr. Aprikosen)

Wohnort: Royaume de Westphalie (rechtsrheinisch & norddonauisch)

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 28. Mai 2020, 00:42

Ja, die Klappies sind in den Charts der coolsten Socken ganz, um nicht sogar zu sagen, ganz weit oben;
aber nun bitte, husch husch zurück zum eigentlichen Thema. Auch ohne Scharnier.






ich sach ja, er soll das Rad mit der 30tägigen Probefahrt nehmen.
man fährt oder schiebt

2021: ohne Tacho
Origirat: (15.09.1979)
Insgesamt: bestimmt einmal rum


Dieser Beitrag wurde bereits editiert, zuletzt von »Chasse Patate« wegen der Feler

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spike on Bike

Spike on Bike

Der Hund von Barkerfeld

Blog - Galerie

Unterwegs von: Norddinker

Unterwegs nach: Süddinker

Unterwegs über: Dinker

Wohnort: Grafschaft Mark

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 28. Mai 2020, 13:18



dies hier wäre noch besser.


Du kannst eine 30tägige Probefahrt machen! Also den Karton nicht wegwerfen.

:airborne:


Scheint für jemanden mit wenig Budget gar nicht mal so verkehrt zu sein.

Ansonsten finde ich das Vermont gut. https://www.fahrrad.de/vermont-kinara-M8…0670&cgid=36899

Beide haben keine schnell verschleißenden Federkomponenten.
Die Glorreichen schieben ...