Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer
  • »kairo-hh« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 27. Februar 2012, 11:32

Randonneur

Moin :)

Seit nun schon ein paar Wochen bin ich am überlegen, ob ich mir eine Randonneure zulege. Ich finde diese Mischung aus einem "Alltagsrad" (Trekker) und "Rennrad" einfach geil. Für mich hat eine Randonneure gegenüber einem Rennrad viele Vorteile. Es hat Schutzbleche, so dass man auch mal bei schlechterem Wetter fahren kann, oder zumindest auch dann wenn die Wege nicht ganz trocken sind und meistens auch einen kleinen Gepäckträger mit dem man dann das eine oder andere mitnehmen kann. Auch kann man mit einer Randoneure mal schlechter befestigte Wege fahren, was ja mit einem RR auch schwieriger werden kann.

Da ich aber im Moment noch nicht so recht weiß was genau ich mir dann anschaffen will und wie teuer sowas sein wird, steht auch noch kein festes Budget zur Verfügung.

Haben möchte ich wenn wohl eine 3*10 Schaltung und einen Rennlenker. Weitere Vorgaben bestehen derzeit nicht und werden sich sicherlich noch herauskristalisieren.

So, nun hoffe ich, dass mir hier jemand einen Vorschlag machen kann, welches Fahrrad geeigent ist.
Lieben Gruß

Kai

kylogos

unregistriert

2

Montag, 27. Februar 2012, 11:41

persönlich bin ich leider zu fett dafür ... ;(

http://www.trenga.de/shop/GLS-9.0

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh

Schietwetterhein

unregistriert

3

Montag, 27. Februar 2012, 11:51

Ich finde diesen gut: Custec Super Tour

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 27. Februar 2012, 11:52

Dann hättest Du ja gestern mitkommen müssen, als Mickys Herrchen sein Nannook Gassi geführt hat:



Die Farbe wäre für mich etwas gewöhnungsbedürftig, aber sonst ist das Teil schick!

Gruß ulle

Aber den Gepäckträger dann nur bei Bedarf anbauen, Kai!!!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh

Simplicius

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Simplicius« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 27. Februar 2012, 12:04

Seit nun schon ein paar Wochen bin ich am überlegen, ob ich mir eine Randonneure zulege.

Eigentlich verbessere ich Grammatik/Rechtschreibung nicht, das tut mir aber weh. Bitte entweder einen Randonneur oder eine Randonneuse. Unter ersterem wird i.A. ein Reiserad mit Rennlenker verstanden, während zweiteres eher die sportlichere Variante ist. Das geht manchmal durchaus etwas durcheinander, nur die Geschlechter sollten bitte sauber zugeordnet werden.

Edit: Fehlt ja noch der Vorschlag: Patria Sporttourer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Simplicius« (27. Februar 2012, 12:09)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh, Mickys Herrchen

Mickys Herrchen

Hundescheuchender 3-Rad-Fahrer

Blog - Galerie
  • »Mickys Herrchen« ist männlich
  • »Mickys Herrchen« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Anfang

Unterwegs nach: Ende

Unterwegs über: alles dazwischen

Wohnort: Wedel und noch viel lieber Le Grau du Roi

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 27. Februar 2012, 12:07

Oder dieses?



Als francophilem Menschen sei mir eine kleine Korrektur erlaubt:

es gibt den Randonneur (das sind schnelle Reiseräder, die für lange Strecken gebaut sind und in der Regel über Licht und Gepäckmitnahmemöglichkeiten verfügen. Dann gibt es noch die Randoneuse, die Prinzipiel eine ähnliche Aufgabe erfüllt, aber noch deutlicher auf sportliche Ambitionen zielt, daher keinen Gepäckträger und keine Beleuchtung mitbringt. Meist ist hier auch die Geometrie des Rahmens etwas näher am Rennrad, als bei Randonneur.

Wenn Du magst,Kai, dann kannst Du Dir meine beiden gerne mal "in echt" begucken.

Liebe Grüße
Andreas

Edit sagt: Simplicius war schneller :thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer
  • »kairo-hh« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 27. Februar 2012, 12:26

Bitte entweder einen Randonneur oder eine Randonneuse. Unter ersterem wird i.A. ein Reiserad mit Rennlenker verstanden, während zweiteres eher die sportlichere Variante ist. Das geht manchmal durchaus etwas durcheinander, nur die Geschlechter sollten bitte sauber zugeordnet werden.


Hmm, in der Radreise-Wiki wird es genau anders herum beschrieben. Wobei es keine klare Definition für Randonneuse vs. Randonneur gibt. Genau genommen sind es Wanderer und Wanderin. Zumindest gibt es dort noch eine offene Diskussion.

Ich danke Dir aber für die Korrektur, da meine Bezeichnung "Randonneure" natürlich falsch war. Danke. :thumbsup:
Lieben Gruß

Kai

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer
  • »kairo-hh« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 27. Februar 2012, 12:29

Edit: Fehlt ja noch der Vorschlag: Patria Sporttourer
Das geht mir schon fast zu sehr in Richtung Rennrad. Das von Andreas (das kleine Schwarze) trifft es schon eher.
Ich denke nach der Definition von Simplicius wäre ein Randonneur eher das was ich suche als eine Randonneuse. :)

@Andreas
Soweit ich weiß kenn ich das schon, oder hast Du noch ein anderes, mit dem Du die Deichrunde gemacht hattest?
Aber bei Gelegenheit mal schauen tue ich gerne :)
Lieben Gruß

Kai

Chief Cook

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Chief Cook« ist männlich

Wohnort: Nähe Frankfurt/Main

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 27. Februar 2012, 12:30

Ich werf mal meine quasi Universalvorschlag :hail: Velotraum mit Rennlenker :hail: in die Runde...halt in 26", dafür durch Baukastensystem seeehr variabel....

whitewater

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: HH

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 27. Februar 2012, 12:57

Das Trenga kannst in die Tonne kloppen, das ist kein Randonneur, sondern ein Cross-Rahmen mit Rennlenker. Viel zu lang.

Grundsätzlich solltest Du einen Randonneur von der Geometrie und Sitzposition wie ein (evtl. eher komfortables) Rennrad betrachten.

Als Basis wirst Du daher, wenn Du das ordentlich ausliterst wahrscheinlich bei einem CX-Rahmen landen. Ich hab einen Randonneur auf Basis eine Surly Cross-Check, auch da brauchte ich einiges an Spacern und aufsteigenden Vorbau, aber es musste ja unbedingt Stahl sein :D

Das siehst Du ja auch bei dem Custtec und dem Nanook.

Eine Grundsatzentscheidung ist die Reifenbreite, und damit die möglichen Bremsen. Mit Rennzangen, auch mit den langen ist irgendwo zwischen 25mm und 32mm Schluss. Damit bist Du dann bei Cantis/MiniVs oder eben Scheiben.

Bzgl. Schaltung würde ich mal ehrlich in mich gehen, und fragen, wie schnell die Kiste laufen soll/kann. Ich hab auch mehrere Jahre völlig nutzlose 52/11 mitgeschleppt, eine "Kompakt-3fach" 110/74LK (Sugino XD3) mit 48 auf 12 reicht mir völlig, gibt aber massig Spiel nach unten.

26" oder 28" ist dann eher eine Glaubensfrage, ich persönlich fahre mit 28"ern und nicht zu breiten Reifen (32-37mm) flott und zufrieden. Allerdings lohnt es auch da, wie immer, nicht am falschen Ende zu sparen.



Sorry, ich merke gerade, mein Beitrag ist komplett off topic ;( Mit fertig konfektionierten/aufgebauten Rädern kenne ich mich leider überhaupt nicht aus. Würde fast alles teuerer werden, als Selbstaufbau, wenn ich erst alles runtergerissen und ersetzt habe, was mir nicht gefällt.... :thumbdown:



Um noch was on topic beizutragen:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »whitewater« (27. Februar 2012, 13:05)


Zuchthauspraline

Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »Zuchthauspraline« ist männlich

Wohnort: Köln

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 27. Februar 2012, 13:42

Hey Kai ,
oder so ;)
http://www.droessiger.de/bikes-2012/cyclo-cross/cxa2-1

Einen Gepäckträger mit Tupus Schnellspanner dran und einen zweiten Laufradsatz mit Nady.

Später mehr dazu und ein Foto ;)

Gruß Andy

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer
  • »kairo-hh« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 27. Februar 2012, 13:50

Hey Kai ,
oder so ;)
http://www.droessiger.de/bikes-2012/cyclo-cross/cxa2-1

Einen Gepäckträger mit Tupus Schnellspanner dran und einen zweiten Laufradsatz mit Nady.

Später mehr dazu und ein Foto ;)

Gruß Andy


Ja, schon nicht schlecht.
Ich hätte aber eben gerne von Haus aus schon die Schutzbleche und Gepäckträger dran. Alles was nachgerüstet wird, wirkt meistens störend auf den harmonischen Anblick.
Lieben Gruß

Kai

toktok

een echter Berliner Quasi-Chaot

Blog - Galerie
  • »toktok« ist männlich

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 27. Februar 2012, 13:53

Ich fahre nun seit langem einen Randonneur (Stevens Gran Tourismo) und finde das voll Klasse. Alle Vorteile

die du schon beschrieben hast sind dabei und man kann wunderbar lange Touren fahren, weil Gepäck oder

Einkauf kein Problem sind. Habe an meinem sogar ab und an meine Tochter im Anhänger dabei. Das wird

dann schnell schnell und meine kleine treibt mich von hinten an :)

Das Randoneur von VSF hat meiner Meinung nach auch einen zu langen Rahmen. Darauf musst du echt achten

damit du einen gescheiten Rahmen bekommst an dem ein Rennlenker auch Sinn macht und du dich nicht

so zu strecken brauchst.



Gruß Uli

Foto: :D


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh, stilleswasser

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer
  • »kairo-hh« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 27. Februar 2012, 14:08

Ich war schon am überlegen, ob ich meinen Trekker umbaue. Da der aber hydraulische Scheibenbremsen hat, dürfte sich das wohl schwierig gestalten mit den Brems-Schalthebeln, oder?

Um die Reifen-Frage zu beantworten. Ich pers. fühle mich auf einem 28'er wohler. Als Reifen schwebt mir irgendwas zwischen 32 und 40 mm Breite vor.
Lieben Gruß

Kai

toktok

een echter Berliner Quasi-Chaot

Blog - Galerie
  • »toktok« ist männlich

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 27. Februar 2012, 14:17

36er Reifenbreite finde ich optimal auf meinem Rad. Dafür brauchst du dann auf jeden Fall die Mini-V-Brakes und wenn Rennlenker

dann natürlich Rennhebel incl. Schaltung :) Bei Shimano heißen die STI bei den anderen wie z.B. Campagnolo hab ick keene Ahnung.


Hydraulische Rennhebel gibt es soweit ich weiß keine.

Gruß Uli

Chief Cook

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Chief Cook« ist männlich

Wohnort: Nähe Frankfurt/Main

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 27. Februar 2012, 14:18

Ich war schon am überlegen, ob ich meinen Trekker umbaue. Da der aber hydraulische Scheibenbremsen hat, dürfte sich das wohl schwierig gestalten mit den Brems-Schalthebeln, oder?


Velotraum bietet mittlerweile einen Konverter (Eddy) an, der das ermöglicht. Denke aber, dass das für eine Kompromisslösung (die ein Trekkerumbau aufgrund der Geometrie u.U. werden wird) etwas teuer ist.

Edit: Wobei ich nicht weiß, zu welchen Marken dieser Konverter kompatibel ist.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh

whitewater

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: HH

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 27. Februar 2012, 15:44


Ich fahre nun seit langem einen Randonneur (Stevens Gran Tourismo) und finde das voll Klasse. ....auch einen zu langen Rahmen. Darauf musst du echt achten

damit du einen gescheiten Rahmen bekommst an dem ein Rennlenker auch Sinn macht und du dich nicht

so zu strecken brauchst.



Gruß Uli



Das finde ich schon bemerkenswert. Ein Rahmen, der in kleinster Grösse horizontal 555mm hat, ist für mich der Inbegriff dessen, was einfach zu lang ist, um einen Rennlenker dranzuprökeln. Da kannst Du echt drauf fahren?



Bzgl. italienischer Schremshebel: die heißen Ergopower, und es ist absolut empfehlenswert, bei Cross/Reiserädern auf STIs zu verzichten und genau so was zu nehmen. Die Griffergonomie, insbesondere beim Bremsen ist Shimano offensichtlich immer noch egal. Bei Rennbremsen ist das verschmerzbar, da diese von sich aus recht gut greifen, und schnell der Punkt erreicht ist, wo der Reifen nicht mehr hergibt. Gerade bei Cantis oder Mini-Vs gehen STIs meiner Erfahrung nach gar nicht. SRAM wäre auch eine Alternative, die bieten nur kein 3fach an.

toktok

een echter Berliner Quasi-Chaot

Blog - Galerie
  • »toktok« ist männlich

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 27. Februar 2012, 16:15

"Ergopower" ist das Stichwort :)

Und ja du hast recht die STIs von Shimano sind von der Ergonomie her echt daneben. Vom Prinzip tun die aber. Da ich bisher



auch noch keinen Vergleich zu anderen Hebeln fahren konnte, stört es nicht so. Was ich nicht kenne ficht mich nicht an oder so ;)



Und das Stevens GT passt mir echt super, vor allem ist der Rahmen doch recht kurz am Oberrohr (536mm beim kleinsten Rahmen) oder hab ich dich da falsch verstanden? :hmm:


Gruß Uli

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »toktok« (27. Februar 2012, 16:20)


whitewater

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: HH

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 27. Februar 2012, 16:34

Rahmengröße (cm) 52 55 58 61 Messweise

Oberrohr horizontal C 555 570 584 596 bis Schnittpunkt Sattelstütze
Typische Treckermaße
Musst Du wohl :D
Wen interessiert denn schon diese Zeile hier:
Oberrohrlänge B 536 553 567 577

Und ich mach mir ins Hemd, weil mein CrossCheck 560 längs ist. Da könnt ich vom Stevens wirklich nur das 52er nehmen. Grosse Klasse. Mit 180?

toktok

een echter Berliner Quasi-Chaot

Blog - Galerie
  • »toktok« ist männlich

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 27. Februar 2012, 16:51


Wen interessiert denn schon diese Zeile hier:
Oberrohrlänge B 536 553 567 577


Öhm, ick hab da in Zeile B rumgesucht und dachte "ist doch kurz, wat hat er denn?" :lol:
Typischer Fall von Knickblick bzw. absoluter Ahnungslosigkeit. :D

Gruß Uli

PS: Sorry für den ganzen OT