Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Chief Cook

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Chief Cook« ist männlich

Wohnort: Nähe Frankfurt/Main

  • Private Nachricht senden

61

Freitag, 2. März 2012, 09:40

Kai, ich hoffe es ist ok wenn ich die Frage in diesem Faden stelle (vielleicht ist es für Dich ja auch interessant) - sonst eröffne ich gerne einen neuen:

Gibt es eigentlich eine Übersicht in der man erkennen kann, welche Folgeumbauten ein Umbau auf Rennbügel nach sich zöge ?

Sprich welche (MTB) Gruppe passt zu STI, etc.... ?

Hab da irgendwie den dumpfen Verdacht, dass man sich gleich ein neues Rad kaufen kann von den Folgekosten her betrachtet, wenn man nicht so auf Lenkerendschalthebel steht... ;(

whitewater

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: HH

  • Private Nachricht senden

62

Freitag, 2. März 2012, 10:03

Normal nicht schlimm:
Lenker, Schremshebel, Züge, Hüllen, Lenkerband.
Evtl. der Umwerfer.
MTB-Schaltwerke Shimano 7fach (Nach Positron) bis 9fach sind identisch mit den RR-Schaltwerken.
Wenn Du aber bei der Gelegenheit aufrüstest (z.B. 10fach Schremsen) sind auch entsprechend Kassette und Kette fällig.
Bei V-Brakes entweder andere Bremsen (MiniV/Canti) oder Übersetzungsrollen.

Der grundsätzliche Knackpunkt ist immer, ob der Rahmen von der Geometrie her taugt, mit einem Rennlenker gefahren zu werden.
Der "Normalgriffpunkt" liegt beim Rennlenker ein gutes Stück weiter vorn, so ca. 8-10cm.
Davon werden typisch 2-3 durch einen kürzeren Vorbau (z.B. 110 statt 130), ein wenig auch oft für eine kürzere/aufrechtere Sitzposition, vor allem aber 3-4cm durch einen längeren Rahmen kompensiert.
Beispiel: Rahmen mittlerer Grösse vulgo "56" ist RR 55-56 lang, Crosser/Trecker eher 58. Klar, warum sowas nicht passen wird?

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

63

Freitag, 2. März 2012, 10:06



Der grundsätzliche Knackpunkt ist immer, ob der Rahmen von der Geometrie her taugt, mit einem Rennlenker gefahren zu werden.
Der "Normalgriffpunkt" liegt beim Rennlenker ein gutes Stück weiter vorn, so ca. 8-10cm.
Davon werden typisch 2-3 durch einen kürzeren Vorbau (z.B. 110 statt 130), ein wenig auch oft für eine kürzere/aufrechtere Sitzposition, vor allem aber 3-4cm durch einen längeren Rahmen kompensiert.
Beispiel: Rahmen mittlerer Grösse vulgo "56" ist RR 55-56 lang, Crosser/Trecker eher 58. Klar, warum sowas nicht passen wird?


Da habe ich bei Kais Trecker aber so meine Bedenken, weil der Rahmen schon sehr groß ist für den Kerl (so groß wie ich).
Man müsste sich wirklich mit dem Renner mal neben sein Rad stellen.

whitewater

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: HH

  • Private Nachricht senden

64

Freitag, 2. März 2012, 10:26

Sicherlich würde ich mich auch an einen Rennlenker wieder gewöhnen. Die Frage ist nur wann?
Nein, ich möchte ein Fahrrad haben, auf dem ich mich wohl fühle und an das ich mich nicht erst ein halbes Jahr oder länger gewöhnen muss. Vielleicht kommt das mit dem Rennlenker noch, vielleicht aber auch nicht.

Hmpf, ihr verunsichert mich...grummel...mal schauen, vielleicht teste ich es noch mal aus....


Ob es Dir die Eingewöhnungsphase wert ist, musst Du natürlich selber wissen.
Meine Erfahrung ist aber eher, es scheitert zu oft an nicht passend eingestellten Rädern (gerne viel zu viel Überhöhung). Das ist bei Flatbars eigentlich nicht besser, aber viele Leute haben halt im Kopf RENNLENKER>>RENNSPORT>>ANSTRENGEND>>UNBEQUEM, und schmeissens nach einer Testfahrt auf einem Rad wie's im Laden steht. Ein Flatbar wird da per Prinzip als unschuldig angesehen, da leidet man dann, oder ist irgendwann bei einem Multifunktionsbrezelhirsch, der auch nicht besser passt, aber das sieht dann so unmöglich aus, das muss gesund sein :D

Die einzig wirklichen Umgewöhnungen sind die 90Grad Drehung der Hand (wer vorher viel Hörnchen fuhr freut sich, daß er auf einmal nicht zum Bremsen umgreifen muss) und die anderen Schalter. (Allerdings ist die Griffbreite deutlich enger als auf Hörnchen, aber nicht viel als auf der Flatbarstange).

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

acoustic_soma, kairo-hh, Mickys Herrchen

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer
  • »kairo-hh« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

65

Freitag, 2. März 2012, 10:58

Kai, ich hoffe es ist ok wenn ich die Frage in diesem Faden stelle (vielleicht ist es für Dich ja auch interessant) - sonst eröffne ich gerne einen neuen:
Ja, ist OK, passt in gewisser Weise ja auch hier rein.

Da habe ich bei Kais Trecker aber so meine Bedenken, weil der Rahmen schon sehr groß ist für den Kerl (so groß wie ich).
Man müsste sich wirklich mit dem Renner mal neben sein Rad stellen.
Mit dem 55'er Rahmen komme ich sehr gut zurecht. Weitere Geometrie-Daten stehen mir im Moment aber nicht zur Verfügung.

Ob es Dir die Eingewöhnungsphase wert ist, musst Du natürlich selber wissen.
Meine Erfahrung ist aber eher, es scheitert zu oft an nicht passend eingestellten Rädern (gerne viel zu viel Überhöhung). Das ist bei Flatbars eigentlich nicht besser, aber viele Leute haben halt im Kopf RENNLENKER>>RENNSPORT>>ANSTRENGEND>>UNBEQUEM, und schmeissens nach einer Testfahrt auf einem Rad wie's im Laden steht. Ein Flatbar wird da per Prinzip als unschuldig angesehen, da leidet man dann, oder ist irgendwann bei einem Multifunktionsbrezelhirsch, der auch nicht besser passt, aber das sieht dann so unmöglich aus, das muss gesund sein
Natürlich hängt alles von einem optimal eingestelltem Rad ab. Da ist es egal was ich nehme, sobald das Fahrrad nicht optimal eingestellt ist, wird es immer ein gewisses Unbehagen auslösen, zumindest dann wenn man weil wie es sich richtig anfühlen sollte.
Ntürlich sind gestern die Räder nicht für mich optimal eingestellt gewesen, denn kein Händler kann dieses mal eben in 2-3 Minuten erledigen.
Die einzig wirklichen Umgewöhnungen sind die 90Grad Drehung der Hand (wer vorher viel Hörnchen fuhr freut sich, daß er auf einmal nicht zum Bremsen umgreifen muss) und die anderen Schalter. (Allerdings ist die Griffbreite deutlich enger als auf Hörnchen, aber nicht viel als auf der Flatbarstange).

Ich hatte gestern doch einige Probleme den Lenker bzw. die Schremsgriffe richtig zu greifen. Das ich meine Hände dabei um 90° drehen muss war nicht das Problem, das mache ich dank Hörnchen auf meinem Rad auch häufiger. Aber dann die Schremsgriffe optimal zu greifen stellte sich doch als eine Herausforderung heraus.

Ich denke was auch eine große Rolle spielt ist, dass man mit einem Rennradlenker ein Stück kontrolle aufgibt. Zumindest in so weit, als das Rad schwerer zu kontrollieren ist, da einem etwas von der Hebelkraft durch den schmaleren Lenker genommen wird. Sicherlich ist das auch nur wieder eine Gewöhnungssache.
Die Frage ist ja nur, ob ich bereit bin mich der Herausforderung zu stellen mich an so viele Dinge zu gewöhnen und ob ich zusätzlich bereit bin das Risiko einzugehen einen vierstelligen Betrag für etwas auszugeben, was mir hinterher eventuell keinen Spaß machen wird.
Aber ich werde noch mal testen. Vielleicht mache ich morgen noch mal einen Besuch bei einem anderen Händler und werde dort noch mal das eine oder andere Farrad (auch mit Rennlenker) testen.
Lieben Gruß

Kai

whitewater

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: HH

  • Private Nachricht senden

66

Freitag, 2. März 2012, 11:22

Ich will Dich auch nicht missionieren.
Das mit der Kontrolle ist eine Frage der Referenz, aber auch, was in Deinem Fall "schwieriges Gelände" bedeutet.
Klar ist ein MTB mit 60cm Bar was anderes.
Und der Querrohrgriff am Rennlenker (wie auch entsprechend abgesägte Fixie-Style Besenstiele) gibt grad gar nichts an Kontrolle (weshalb meine "Zusatzbremshebel" am Randonneur auch langsam Spack ansetzen).
Der Rennlenker gibt aber auf den Bremsgriffen und noch mehr am Unterlenker deutlich mehr Hebel, als ein 45er Flatbar. Das Lenkverhalten ist etwas anders, da der Hebel ja virtuell schräger nach vorn geht, stimmt aber trotzdem.
(eigentlich wäre ja eh ein 50er oder breiterer Flatbar vergleichbar, da ja für die Hebel der Abstand der Handgelenke entscheidend ist. Der ist beim Rennbügel ca. identisch mit der Lenkerbreite, beim Flat, je nach Griffen deutlich weniger.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh

Mickys Herrchen

Hundescheuchender 3-Rad-Fahrer

Blog - Galerie
  • »Mickys Herrchen« ist männlich
  • »Mickys Herrchen« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Anfang

Unterwegs nach: Ende

Unterwegs über: alles dazwischen

Wohnort: Wedel und noch viel lieber Le Grau du Roi

  • Private Nachricht senden

67

Freitag, 2. März 2012, 12:09

... oder ist irgendwann bei einem Multifunktionsbrezelhirsch, der auch nicht besser passt, aber das sieht dann so unmöglich aus, das muss gesund sein :D


:lol: ymmd

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer
  • »kairo-hh« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

68

Samstag, 3. März 2012, 17:33

So.

Ich weiß, ich bin manchmal etwas sprunghaft, so nun auch mit dem neuen Fahrrad.

Die Entscheidung ist gefallen. Ich war heute bei einem Fahrrad-Händler (nein, es war nicht von Hacht, wir hatten 5 Händler auf der Liste und beim ersten ist schon die Entscheidung gefallen) und dort habe ich dann ein Rad ausprobiert, in das ich mich so ziemlich sofort "verliebt" habe.
Es ist im Moment ein Kompromiss aus dem was ich haben wollte und dem was es geworden ist. Aber dank eurer Hatnäckigkeit habe ich noch mal ein Fahrrad mit Rennlenker ausprobiert und dieses Mal passte es. Wahrscheinlich lag es die letzten Male daran, dass die Räder für mich zu klein waren. Mit dem 56'er Rahmen passte es sofort und zwei Proberunden und 5 Minuten Bedenkzeit haben die Entscheidung gebracht.

So, nun will ich euch aber noch weiter auf die Folter spannen.

Ich habe die Entscheidung getroffen erst mal ein Fahrrad zu nehmen, welches Ausbaupotenzial hat. Eventuell werde ich vorne die Zweifach-Kurbel gegen eine Dreifach-Kurbel tauschen. Auf jeden Fall werde ich den Sattel noch tauschen, da mir der aktuelle nicht gefällt und ich lieber etwas ergonomischeres haben möchte. Voraussichtlich werde ich da von SQ Lab den 611 active nehmen. Schutzbleche wurden schon zusätzlich montiert, nun werde ich mir noch einen Gepäckträger besorgen, höchstwahrscheinlich den, den mir Thomas vorgeschlagen hat.

Ansonsten ist mir bewusst, dass an dem Rad das eine oder andere hochwertiger sein könnte. Insbesondere die Schaltung hätte durchaus was höherwertiges sein können, aber ich denke für den Einstigen sollte das erst mal reichen. Später was dran ändern kann ich immer noch.

So, nun aber, auch wenn einge von euch vielleicht den oberen Text zuerst "überlesen" haben :)
Es ist von Focus das Mares AX 3.0 geworden.

Hier nun ein paar Details:

Rahmen: Focus Cycle Cross alloy
Gabel: Mares Cyclocross alloy
Schaltwerk: Shimano Tiagra
Schalthebel: Shimano Tiagra
Kurbelsatz: FSA Omega
Innenlager: k.A.
Übersetzung: front: 50/34, rear: 12-28, 20-Gang
Lenker: Concept EX
Vorbau: Concept EX
Sattel: Concept EX
Sattelstütze: Concept EX
Bremsen: Tektro RX5, Mini-V-brake
Laufrad vorn: Concept SL
Laufrad hinten: Concept SL
Reifen: Continental Cyclocross Speed 35-622
Farbe: Liasgrey / Firered
Größe: L/56cm
Gewicht: ca. 10.40kg


Und weil es so schön ist, hier noch ein paar Bilder:





Weitere Bilder in meiner Galerie.

So, die ersten 20 km habe ich auch schon hinter mir. Popo sagt im Moment "Hallo", aber ansonsten bin ich sehr zufrieden. Meinen ersten Rekord für dieses Fahrrad habe ich auch schon aufgestellt, V-Max 57,8 km/h.
Lieben Gruß

Kai

Zuchthauspraline

Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »Zuchthauspraline« ist männlich

Wohnort: Köln

  • Private Nachricht senden

69

Samstag, 3. März 2012, 17:52

Hey Kai,
meinen Glückwunsch zum neuen Radel :)
CX will ich nicht da muss ich zuviel Nachkaufen :rolleyes: :P
Viel Spaß damit :)

Gruß Andy

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh

Der Tister

Langsam Radler

Blog - Galerie
  • »Der Tister« ist männlich
  • »Der Tister« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tiste

  • Private Nachricht senden

70

Samstag, 3. März 2012, 17:55

Na denn mal Glückwunsch zu deinem neuen Bike,und allzeit " GUTE FAHRT "



Gruß Gerd







[img]http://content.sweetim.com/tbsig/sig.asp?img=ad1[/img]

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

71

Samstag, 3. März 2012, 19:33

Kai, weil du es bis, will ich gleich mal mit der Kritik anfangen:

1.
Die Farbzusammenstellung ist - vorsichtig ausgedrückt - nicht hanseatisch. Hoffentlich sind die farblichen Absetzungen an Vorbau + Sattelstütze im gleichen rot wie der Rahmen + sehen nur auf den pics orange aus.

2.
Vorderes Blech viel zu Kurz für Allwetter.

3.
Hübsche Flasche - passt zum Gesamteindruck.

4.
Mädchenlenker ... und dann so noch hoch angesetzte STIs + 1.000 Spacer. Pfui!

5.
Ne Tiagra. Igitt!

---

So ... und jetzt zum ernsthaften

Die Tiagra ist ne zuverlässige, aber leider zu Unrecht schlechtgeredete Gruppe, mit der du nichts falsch gemacht hast. Dürfte aber, so wie die Kurbel aussieht, noch ne 9fach sein, richtig? (BItte Rückmeldung wegen der Ritzel. Danke.)

Vorbau, Lenker, STI-Stellung + Anzahl der Spacer lassen dir Gelegenheit, dich peu à peu in Richtung RR-Haltung zu entwickeln.

Verlängere bitte das VR-Schutzblech, falls du nass fahren willst. Deine Füße + die Kette werden es dir danken.

Aber eines solltest du deinem Händler rechts + links um die Ohren watschen: Den viel zu langen Zug der HR-Bremse (der ist vorn zu lang + hinten viel zu lang). Und wenn er das korrigiert, soll er dir gleich einstellbare Flexpipes montieren.

Bei dem von mir gezeigten Träger solltest du via Bildbearbeitung probieren, ob die Taschen so weit hinten sind, dass deine Haxen nicht mit ihnen kolliieren.

---

Fazit:

Schönes Radel, um dich langsam wieder ans Rennradeln heranzutasten, nur die Farbe gefällt mir nicht.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer
  • »kairo-hh« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

72

Samstag, 3. März 2012, 19:52

Nein, ist eine 10-Fach Kassette.
Das Rot kommt hier sehr Orange rüber, ist in Wirklichkeit aber ein kräftiges Rot.
Die Flasche, na ja, ich brauchte etwas was auf dem Hinweg zuverlässig dicht hält. Normalerweise nutze ich solche Flaschen nicht ;)

Und ja, es ist zur Eingewöhnung gedacht. Und der Rest wird mit der Zeit kommen. Lasst mich erst mal damit ein paar KM absolviert haben, dann sehen wir weiter. :)
Lieben Gruß

Kai

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer
  • »kairo-hh« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

73

Samstag, 3. März 2012, 19:54

PS: wegen der STI werde ich bestimmt noch die eine oder andere Hilfe benötigen. Ist doch mal ein Grund eine Runde zusammen zu drehen ;)
Lieben Gruß

Kai

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer
  • »kairo-hh« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

74

Samstag, 3. März 2012, 20:18

So, anbei nun noch mal ein Bild vom Hersteller, damit das Rot besser zu sehen ist.
»kairo-hh« hat folgendes Bild angehängt:
  • focus_mares_ax_3_0.png
Lieben Gruß

Kai

Mickys Herrchen

Hundescheuchender 3-Rad-Fahrer

Blog - Galerie
  • »Mickys Herrchen« ist männlich
  • »Mickys Herrchen« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Anfang

Unterwegs nach: Ende

Unterwegs über: alles dazwischen

Wohnort: Wedel und noch viel lieber Le Grau du Roi

  • Private Nachricht senden

75

Samstag, 3. März 2012, 22:25

Glückwunsch, und viel Spaß mit dem Rad!

... und auf dem Herstellerbild passen auch die Schremsgriffe besser ;)

Lieben Gruß
Andreas

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

76

Sonntag, 4. März 2012, 09:21

Kaum ist man nicht da....

Herzlichen Glückwunsch, Kai!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh

Simplicius

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Simplicius« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

77

Sonntag, 4. März 2012, 10:15

nun werde ich mir noch einen Gepäckträger besorgen, höchstwahrscheinlich den, den mir Thomas vorgeschlagen hat

Bei dem wäre ich eher skeptisch. Thomas sprach ja schon selbst das Problem mit der Fußfreiheit an, welches sich aus der eingeschränkten horizontalen Verschiebbarkeit der Taschen ergibt. Ich würde auch davon ausgehen, dass sich die gebogene Form nicht richtig mit den meisten Aufhängungssystemen der Taschen verträgt, insbesondere Ortlieb Quick Lock, Vaude u.ä. Und dann noch der Preis :rolleyes:
Dann lieber Tubus Fly oder ähnliches.

Edit: Ich bin gerade mal wieder über den Leichtsinn gestolpert.
Edit2: Die RR-Version könnte mit den breiten Reifen + Schutzblechen eng werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Simplicius« (4. März 2012, 10:27)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh

78

Sonntag, 4. März 2012, 10:25

Glückwunsch zu deiner Entscheidung und Gute Fahrt!!!!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer
  • »kairo-hh« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

79

Sonntag, 4. März 2012, 10:38

Zitat von »kairo-hh« nun werde ich mir noch einen Gepäckträger besorgen, höchstwahrscheinlich den, den mir Thomas vorgeschlagen hat
Bei dem wäre ich eher skeptisch. Thomas sprach ja schon selbst das Problem mit der Fußfreiheit an, welches sich aus der eingeschränkten horizontalen Verschiebbarkeit der Taschen ergibt. Ich würde auch davon ausgehen, dass sich die gebogene Form nicht richtig mit den meisten Aufhängungssystemen der Taschen verträgt, insbesondere Ortlieb Quick Lock, Vaude u.ä. Und dann noch der Preis
Dann lieber Tubus Fly oder ähnliches.
Ja, darüber habe ich mir auch schon gedanken gemacht. Der Preis ist ja mit knapp 150 Euro auch nicht ohne. Und da ich Ortliebs benutze und keine Lust habe mir nun noch andere Packtaschen zuzulegen, wird das wohl leider nichts werden. Bei meinem jetzigen Trekker muss ich die Taschen auch so weit es geht nach hinten machen, da ich sonst immer mit dem Fuß dagegen komme. Ich werde mir das noch überlegen.

Edit: Ich bin gerade mal wieder über den Leichtsinn gestolpert.
Edit2: Die RR-Version könnte mit den breiten Reifen + Schutzblechen eng werden.

Muss ich mal schauen. Ich werde mal sehen was sich da wenn machen läßt. Zur Not werde ich wohl auf einen Standard-Gepäckträger zurückgreifen. Da ich das Rad wohl hauptsächlich ohne Gepäckträger fahren werde, wäre es nun auch nicht so wild.

So, und nun werde ich mal sehen, dass ich damit noch eine schnelle Runde gedreht bekomme, bevor ich zur Messe los mus ;)
Lieben Gruß

Kai

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

80

Montag, 5. März 2012, 15:01

Zur Not werde ich wohl auf einen Standard-Gepäckträger zurückgreifen. Da ich das Rad wohl hauptsächlich ohne Gepäckträger fahren werde, wäre es nun auch nicht so wild.


Dann schau dir mal den mit Schnellbefestigungen ausgestatteten Pletscher Quick Rack an --> http://www.pletscher.ch/wDeutsch/pages/P…uct=12&navid=10 <-- und oben rechts im Link auf die Demo klicken. Hässlich, aber dafür schnell an- + abgebaut, 25 kg belastbar, mit rund 40.- erschwinglich.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher