Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Donnerstag, 21. Juni 2012, 23:06



Ist halt immer eine Frage des Systemgewichts und wie sicher man es haben will.
Meint ihr die Felgen sind insgesamt überdimesioniert? Ich rechne mit mir 85kg und max 40kg Gewicht, weil meine Freundin nicht die gleiche Last tragen können wird wie ich.

...


Ich habe jetzt nicht vor ausschließlich Straße zu fahren, eben Radwege hauptsächlich. Ich denke mal mit Kies -oder Schotterpisten komm ich da noch mit zurecht, meinst du nicht?


Ich hoffe, das wird nicht so wie bei uns...kleine Proberunde gefahren heute



Bislang bin ich ja immer auf 32ern unterwegs gewesen. Sowohl auf Asphalt, als auch auf Schotter, fühlt es sich deutlich besser an mit den 42ern. "Besser anfühlen" relativiert sich mit der Gewichtszunahme. Vielleicht gewöhne ich mich dran, aber Radfahren hat sich schon lange nicht mehr so träge angefühlt ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pununu

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

22

Freitag, 22. Juni 2012, 11:48

Ich werde mir keine Federgabel einbauen. Ich kann dir nicht aus Erfahrung sagen, dass 42mm Reifen mit diesem Fahrrad ausreichen werden.

Das ist zum Teil auch eine Geschmacksfrage. Ich bin immer auf sehr schmalen Reifen unterwegs gewesen und hätte mir nie was anderes geholt. Die ganze Unbequemlichkeit habe ich halt als "schnell" interpretiert. Man kommt auch mit schmalen Reifen und Slicks erstaunlich weit. Ich habe mit 37mm Reifen einen Alpencross gemacht. Nicht wirklich Hardcore-MTB, aber auch relativ weit weg von ausgebauten Wegen. Das geht, aber angenehm ist aus meiner heutigen Sicht anders. Bei 42er Reifen könnte es "angenehm" werden, wenn du dir Reifen mit besonders guten Abrollverhalten holst. Die Vittoria Randonneur Hyper wären da so ein Modell, die sind auch in 40er Breite relativ komfortabel.
Mein Umdenken zum Thema "schmale" Reifen kam, als ich mir mit leicht unpassendem Lenker und Griffen auf "MTB"-Strecken mit 37mm Reifen und ohne Federung die Handgelenke "ruiniert" habe. Seitdem schlafen mir auf Schotterpisten nach ca. 1h die Hände übelst ein. Auf längeren Touren war das dann auch immer sehr schmerzhaft. Jetzt mit breiten Reifen habe ich eigentlich keine Probleme mehr mit meinen Händen.
Natürlich sagt das nicht, dass das bei euch auch so wird. Allerdings sollte man die Belastung auf den Körper bei einer mehrmonatigen Reise auch nicht unterschätzen.

Aber ich denke, mit einem guten 40/42er Reifen werdet ihr schon rumkommen. Ich will dir jetzt ja nicht deinen LHT ausreden ;) .

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

23

Freitag, 22. Juni 2012, 11:58

Dein 26er Kettenblatt mit der 11-28 105er Kasette hätte eine minimale Entfaltung von ~2m. Das wäre mir zu heftig mit Gepäck. Eine HG-81(SLX) gibts mit 11-32. Die minimale Entfaltung wäre dann wieder bei <1.8m mit dem 26er Kettenblatt. Und die 11-32 ist größtenteils mit ca. 12% abgestuft. Das sollte eigentlich passen, außer du musst NUR Rennrad gewohnt.
Hier kannst du dir mal selber einen abspielen:
http://www.ritzelrechner.de/
Noch zu der HG-81, würde das SLX Schaltwerk Shadow RD-M663 dazu passen, und ausreichend sein für Touren?

Dem Schaltwerk ist es eigentlich ziemlich egal, welche Kasette es beschalten soll. Man kann sogar 7fach-Schaltwerke mit 9fach-Kasetten und Triggern fahren ;) . Also darum brauchst du dir keine Sorgen machen.

Und das SLX wirds mehr als tun. Ab Deore wärst du für so eine Tour gut gerüstet, alles drüber bringt dann nur noch leichte Gewichtsvorteile und leicht bzw. kaum spürbare bessere Schaltperformance.

Wir fahren das 10fach SLX jetzt seit ein paar (wenigen) Tausend-km am Tandem. Das hat da echt kein leichtes Leben, es wird meist unter voller Last geschalten. Volle Last heißt bei uns 2 Leute treten rein und das Gespann wiegt jenseits der 230kg :whistling: .
Bis jetzt haben wir nichts zu meckern, es schaltet und schaltet und schaltet...und das auch noch präzise :D .

Aber generell sind Schaltwerke eher unauffällig, die tun ihren Job über Jahre hinweg, ohne groß aufzufallen. Durch ein besseres Schaltwerk hättest du auf jeden Fall keine spürbaren Vorteile.

Lieber anständig Kohle für Trigger auf den Tisch legen...die machen den Unterschied.

Pununu

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Pununu« ist männlich
  • »Pununu« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Passau

  • Private Nachricht senden

24

Freitag, 22. Juni 2012, 13:13

Lieber anständig Kohle für Trigger auf den Tisch legen...die machen den Unterschied.
Wenn bei den Schaltwerken Deore ausreicht, kommen Deore dran :)

Was meinst du mit Trigger? Schalthebel?



Ich habe eben nochmal ein bisschen hin und her überlegt. Ich will das LHT mit Lenkerendschalthebeln fahren. Die meist verkauften sind glaube ich die Shimano Dura-Ace SL-BS 79Die können aber nach Aussage von Rose aber nur mit Rennradgruppen verbaut werden. Jetzt meine Frage: kann ich mit einem Rennradschaltwerk eine Mountainbikekassette schalten?

Wenn das nicht geht, würde ich hinten bei der 105er Kassette bleiben und das kleine Kettenblatt mit 24Z wählen.

Soweit ich weiß kann ein Rennradumwerfer ohne weitere Probleme 3 Kettenblätter schalten. So hätte ich die LSH für die Kurbel realisiert.

besten Gruß
Chris

Pununu

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Pununu« ist männlich
  • »Pununu« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Passau

  • Private Nachricht senden

25

Freitag, 22. Juni 2012, 13:17


Aber ich denke, mit einem guten 40/42er Reifen werdet ihr schon rumkommen. Ich will dir jetzt ja nicht deinen LHT ausreden ;) .
hehe, :D Danke! Ich habe mich schon dermaßen in den Namen verliebt :P Das mit den Handgelenken nehme ich ernst. Ich fahre an meinem Halbrenner grad ohne Lenkerumwicklung und das spüre ich im rechten Handgelenk. Ich habe aber schon die guten Korkbänder von Richie bestellt, mal sehen was die ausmachen 8)

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

26

Freitag, 22. Juni 2012, 13:30


Was meinst du mit Trigger? Schalthebel?

:genau:


Zitat

Ich habe eben nochmal ein bisschen hin und her überlegt. Ich will das LHT mit Lenkerendschalthebeln fahren. Die meist verkauften sind glaube ich die Shimano Dura-Ace SL-BS 79Die können aber nach Aussage von Rose aber nur mit Rennradgruppen verbaut werden. Jetzt meine Frage: kann ich mit einem Rennradschaltwerk eine Mountainbikekassette schalten?

Jein...also schalten kannst du die schon, allerdings bist du dann in der Auswahl der Kassetten eingeschränkt. Bei einem 105er Schaltwerk kannst du bspw. max. 30 Zähne große Ritzel fahren. Dazu kommt noch, dass die Kapizität, also der Unterschied zwischen größten und kleinsten Ritzel nicht so groß sein darf.

Allerdings kannst du mit 10fach-Lenkerendschalter ein 9fach-MTB-Schaltwerk beschalten. Sogar indexiert. Das wäre also ein gute Möglichkeit, um Lenkerendschalter an einer MTB-Schaltung zu fahren.

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

27

Freitag, 22. Juni 2012, 13:31


Aber ich denke, mit einem guten 40/42er Reifen werdet ihr schon rumkommen. Ich will dir jetzt ja nicht deinen LHT ausreden ;) .
hehe, :D Danke! Ich habe mich schon dermaßen in den Namen verliebt :P Das mit den Handgelenken nehme ich ernst. Ich fahre an meinem Halbrenner grad ohne Lenkerumwicklung und das spüre ich im rechten Handgelenk. Ich habe aber schon die guten Korkbänder von Richie bestellt, mal sehen was die ausmachen 8)

Wie das ganze Handgelenkproblem mit Rennradlenker aussieht, kann ich dir mangels Erfahrung nicht sagen. Ich würde aber vermuten, dass es mit Rennradlenker eher weniger Probleme gibt.

Pununu

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Pununu« ist männlich
  • »Pununu« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Passau

  • Private Nachricht senden

28

Freitag, 22. Juni 2012, 13:44


Aber ich denke, mit einem guten 40/42er Reifen werdet ihr schon rumkommen. Ich will dir jetzt ja nicht deinen LHT ausreden ;) .
hehe, :D Danke! Ich habe mich schon dermaßen in den Namen verliebt :P Das mit den Handgelenken nehme ich ernst. Ich fahre an meinem Halbrenner grad ohne Lenkerumwicklung und das spüre ich im rechten Handgelenk. Ich habe aber schon die guten Korkbänder von Richie bestellt, mal sehen was die ausmachen 8)

Wie das ganze Handgelenkproblem mit Rennradlenker aussieht, kann ich dir mangels Erfahrung nicht sagen. Ich würde aber vermuten, dass es mit Rennradlenker eher weniger Probleme gibt.

ah, vielleicht sollte ich anmerken, dass ich vorhabe das LHT mit einem Rennradlenker zu fahren...soweit sich das aus den Lenkerendhebeln nicht schlussfolgern ließ :)

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

29

Freitag, 22. Juni 2012, 14:25


Aber ich denke, mit einem guten 40/42er Reifen werdet ihr schon rumkommen. Ich will dir jetzt ja nicht deinen LHT ausreden ;) .
hehe, :D Danke! Ich habe mich schon dermaßen in den Namen verliebt :P Das mit den Handgelenken nehme ich ernst. Ich fahre an meinem Halbrenner grad ohne Lenkerumwicklung und das spüre ich im rechten Handgelenk. Ich habe aber schon die guten Korkbänder von Richie bestellt, mal sehen was die ausmachen 8)

Wie das ganze Handgelenkproblem mit Rennradlenker aussieht, kann ich dir mangels Erfahrung nicht sagen. Ich würde aber vermuten, dass es mit Rennradlenker eher weniger Probleme gibt.

ah, vielleicht sollte ich anmerken, dass ich vorhabe das LHT mit einem Rennradlenker zu fahren...soweit sich das aus den Lenkerendhebeln nicht schlussfolgern ließ :)

Genau deswegen habe ich das ja auch noch geschrieben...um klar zu machen, dass sich meine Erfahrungen NICHT auf Rennlenker beziehen.
Dass du die Lenkerendschalter nicht auf nem fettem MTB-Lenker fahren wirst, hab ich mir fast gedacht :miffy:
:D

30

Freitag, 22. Juni 2012, 14:34

Darf ich kurz was fragen? Die 10-fach Lenkerendschalthebel funktionieren auf MTB 9fach mit Indexierung? Und wie verhält sich das mit einem MTB 10fach mit Indexierung? Ich würde das so liebend gern wissen :)

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

31

Freitag, 22. Juni 2012, 14:37

Darf ich kurz was fragen?

Ja

Zitat

Die 10-fach Lenkerendschalthebel funktionieren auf MTB 9fach mit Indexierung?

Ja

Zitat

Und wie verhält sich das mit einem MTB 10fach mit Indexierung?

Mit einem 10fach MTB-Schaltwerk geht's nicht. Denn bei 10fach MTB-Schaltwerken ist der Seileinzug anders.

32

Freitag, 22. Juni 2012, 15:04

Hallo,
was sollen denn für Bremsen ans Rad? Bei Felgenbremsen würde ich auf die CSS-Varianten der entspr. Rigida Felgen setzen. Ich fahre Rigida Sputnik CSS nachdem die normalen Sputniks nach ca. 25 TKM ihre Grenznutzungsdauer erreicht hatten. Sind zwar ein wenig teurer, aber ihr Geld wert. Dazu noch die passenden Bremsbelege (ich fahre Magura HS33) ergibt das ein excellentes Bremssystem.
MfG
Alltagsradler

Pununu

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Pununu« ist männlich
  • »Pununu« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Passau

  • Private Nachricht senden

33

Freitag, 22. Juni 2012, 15:55

[...]
Genau deswegen habe ich das ja auch noch geschrieben...um klar zu machen, dass sich meine Erfahrungen NICHT auf Rennlenker beziehen.
Dass du die Lenkerendschalter nicht auf nem fettem MTB-Lenker fahren wirst, hab ich mir fast gedacht :miffy:
:D

hehe, voll gut wenn die Leute mitdenken! :thumbsup:


Aber jetzt bin ich echt unschlüssig zwischen den beiden Alternativen. :wacko:

Alternative 1:

Ich verbaue vorn Kettenblätter 24, 36, 48 und hinten die 105er Kassette 10fach 11-28: ritzelrechner
Dann ergäbe sich daraus die kleinste Entwicklung von 185cm und eine schön feine Abstufung (<10%) in den mittleren bis hohen Gängen.

Alternative 2:

Oder ich Verbaue Kettenblätter 26, 36, 48 und hinten und die Hg61 (9-fach) mit 11 - 32: ritzelrechner
Daraus ergäbe sich eine kleinste Entwicklung von 175cm. Dafür sind die Schaltabstufungen in den höheren Gängen zwischen 13% und 17%.

Eine 34er Kassette habe ich nicht erwogen, weil ich mir gedacht habe, dass ich eine so kleine Übersetzung nicht brauchen werde, bzw, die Gangsprünge zu groß werden. Lasse mich aber gern eines Besseren belehren.

Prinzipiell tendiere ich eher zu Alternative 1, mit den feiner Abgestimmten Gangfolgen. Könnt ihr mir eine kurze Einschätzung geben ob das wohl wenig genug Entwicklung ist. Bzw, welche Entwicklung ist denn bei MTBs in den kleinsten Gängen normal. Nur, dass ich den Randonneur mal ein bisschen einordnen kann.

Kann man eine generelle Aussage darüber treffen aber welchem (Gang-)Übergang in % der Gangwechsel als zu stark empfunden wird?

besten Gruß
Chris

Pununu

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Pununu« ist männlich
  • »Pununu« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Passau

  • Private Nachricht senden

34

Freitag, 22. Juni 2012, 16:01

Hallo,
was sollen denn für Bremsen ans Rad? Bei Felgenbremsen würde ich auf die CSS-Varianten der entspr. Rigida Felgen setzen. Ich fahre Rigida Sputnik CSS nachdem die normalen Sputniks nach ca. 25 TKM ihre Grenznutzungsdauer erreicht hatten. Sind zwar ein wenig teurer, aber ihr Geld wert. Dazu noch die passenden Bremsbelege (ich fahre Magura HS33) ergibt das ein excellentes Bremssystem.
MfG
Alltagsradler

Was Bremsen angeht, habe ich vor v-brakes dran zu machen. Entweder Avid SD-5 oder Deore. Zusammen mit den Tektro Rennbremshebel RL520 für V-Brake . Bist du begeistert von der Keramikbeschichtung? Ich habe sie bis jetzt eher als nettes Gimmik betrachtet!?

besten Gruß
Chris

Pununu

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Pununu« ist männlich
  • »Pununu« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Passau

  • Private Nachricht senden

35

Freitag, 22. Juni 2012, 16:10

Darf ich kurz was fragen? Die 10-fach Lenkerendschalthebel funktionieren auf MTB 9fach mit Indexierung? Und wie verhält sich das mit einem MTB 10fach mit Indexierung? Ich würde das so liebend gern wissen :)

Malte, was hast du dir für Kasseten/Kurbel, Schaltwerk/Umwerfer, Schalthebel montiert?

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

36

Freitag, 22. Juni 2012, 16:16

Hol dir doch statt der 11-28 105er mit 11/15-17-19-21-24-28 eine 10fach Tiagra mit entweder

12-28: 12/15-17-19-21-23-25-28

oder noch besser

12-30: 12/15-17-19-21-24-27-30

Auf das 11er kannst sicher verzichten, bis zum 21er sind alle drei identisch + obenrum sind die Tiagra feiner gestuft. Und mit der 12-30er Tiagra kommst schon recht nah an die 32 Zähne der Neunfach ran.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pununu

37

Freitag, 22. Juni 2012, 17:11

Chris,

ich hab die SL-BS 77, also die alten 9-fach-Dinger. Ich habe keinen Vergleich, aber ich liebe sie. Den Schaltzug hab ich übrigens nicht vor der Lenkerkurve nach außen verlegt, sondern komplett mit Bremszügen unterm Lenkerband. Funktionieren tadellos!

Kurbel ist ne 9-fach XT FC-M770 in 180mm-Länge (Nimm nicht mehr als 175, das Tretlager ist so tief :S ), 26-36-48

Kassette 11-23 Deore 9-fach

Schaltwerk XT RD-M 770 invers - Find ich total gut, weil nun von leicht zu schwergängig vorn und hinten in die gleiche Richtung geschaltet wird und nicht gegenläufig)

Umwerfer ist ein XT FD-M 770, ich glaube dual pull. Fühlt sich irgendwie angenehmer an als der Deore am Rad zuvor...sofern das fühlbar ist und nicht an anderen Umständen wie neuem Bowdenzug o.ä. liegt)

So, ich bin dann mal raus, ne Weile Radfahren :)

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

38

Freitag, 22. Juni 2012, 20:23



Alternative 1:
...
105er Kassette 10fach 11-28

Alternative 2:
...
Hg61 (9-fach) mit 11 - 32

Warum vergleichen wir 9fach mit 10fach? Ich würde eine 10fache 11-32 Kasette nehmen :P .
Meine Regel war bislang immer, kleinster Gang <=1.8m Entfaltung. Von daher würde die 105er-Version für mich rausfallen. Aber das ist auch immer subjektiv. Außerdem ich Mädchen, du Junge, da ist das eventuell anders.
Aber wenn man sich jetzt ein Rad aufbaut, dann kann man doch auch auf 10fach setzen. Der Preisunterschied ist nicht mehr besonder groß, oder?

Die Idee von Thomaspan ist richtig gut...das 11er Ritzel braucht man eigentlich nur, wenn man einen Berg runter fährt, von dem man weiß, dass an seinem Ende eine Ampel wartet, welche schnell rot wird und man sie nur noch erwischt, wenn man Vollgas gibt...also 5 Tage die Woche :D . Das ist zumindest die einzige Stelle, an der ich das 11er brauche. Die 12-30er ist für ein Reiserad bestimmt interessant.


Zitat


Kann man eine generelle Aussage darüber treffen aber welchem (Gang-)Übergang in % der Gangwechsel als zu stark empfunden wird?

Da wirst du von einem durchschnittlichen MTBler eine ganz andere Antwort bekommen, als von einem durchschnittlichen Rennradler.
Wenn du bislang kein Rennradler warst, dann wirst du <=14% als feinabgestuft empfinden.

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

39

Freitag, 22. Juni 2012, 20:45


Kann man eine generelle Aussage darüber treffen aber welchem (Gang-)Übergang in % der Gangwechsel als zu stark empfunden wird?

Da wirst du von einem durchschnittlichen MTBler eine ganz andere Antwort bekommen, als von einem durchschnittlichen Rennradler.
Wenn du bislang kein Rennradler warst, dann wirst du <=14% als feinabgestuft empfinden.


Das ist soooo verschieden, wie Omix bereits gepostet hat. Kannst nachfolgende bspw. im Ritzelrechner anschauen:

1.
Ich fahre 8fach 53/39 und 13/17-19-21-23 als Flachland-Übersetzung (12 nutzbare Gänge). Das fehlende 18er stört mich wg. des "großen" Sprungs von 17 auf 19, wahrscheinlich deshalb, weil meine Flachland-Hauptgänge 53-16 + 17 sind + 2 nach unten (bei Rückenwind) + besagter einer nach oben (bei Gegenwind).

2.
Eine traumhafte 10fach Übersetzung für den nicht zu hügeligen Rennradler ist 53/39 und 12/19-21-23 (15 nutzbare Gänge bei 2 verbotenen wegen Schräglauf, 1 Gang doppelt), wenns etwas welliger wird, 50/34 mit obiger Kassette (16 nutzbare Gänge). In beiden Konstellationen in den Hauptgängen um die 7%. Ein Traum!

---

Oder kurz zusammengefasst: Rennradler sind Abstufungspussies :vain: mit: "Bitte nicht mehr als 8% in den Hauptgängen."
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Pununu

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Pununu« ist männlich
  • »Pununu« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Passau

  • Private Nachricht senden

40

Samstag, 23. Juni 2012, 00:53

oder noch besser
12-30: 12/15-17-19-21-24-27-30
Voll Gut, die hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm. Gibt es bei den Verschiedenen Kassetten (Tiagra, 105er, usw) andere Unterschiede als das Gewicht? Mit anderen Worten, würde die Tiagra halten oder hat sie einen hohen Verschleiß? Wenn sie ok läuft würde ich die glaube ich nehmen.


Warum vergleichen wir 9fach mit 10fach? Ich würde eine 10fache 11-32 Kasette nehmen :P .
Meine Regel war bislang immer, kleinster Gang <=1.8m Entfaltung. Von daher würde die 105er-Version für mich rausfallen. [...]
Ah, Denkfehler. Ich hatte dich vorhin falsch verstanden. Hast du sagen wollen (Post 25), dass ich mit den Dura Ace indexiert eine 9-fach MTB-Schaltung bedienen, aber eine 10-fach (MTB-)Kassette betreiben kann? Das geht? ?(

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Pununu« (23. Juni 2012, 08:20)