Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Plattenbiker

Lust-u.Laune-Radler

Blog - Galerie
  • »Plattenbiker« ist männlich
  • »Plattenbiker« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Sattel

Unterwegs nach: Straße

Unterwegs über: Lenker

Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 28. Juli 2013, 18:34

Reifenwechsel Schwalbe Marathon Cross

Hallo liebes Forum -
bzw. alle, die mehr wissen als ich:

Auf meinem Trecker (jetzt im 4. Jahr) waren bzw. sind Schwalbe Marathon Cross (28 x 1.50) montiert. Ich bin bisher sehr zufrieden damit, habe jetzt ca. 4.500 km pannenfrei gefahren, und auch vom Fahrverhalten bin ich positiv überrascht von ihnen:
auf der Straße relativ leichtläufig (zumindest für meine Bedürfnisse) - und im Gelände (bin öfter mal auf Feld- und Waldwegen unterwegs) haben sie ausreichend Grip.

Nun, leider - alles hat mal ein Ende: der Hinterreifen löst sich jetzt auf: an der Seite, unter den Reflexstreifen hat sich das Gewebe langsam aufgelöst, an einer Stelle guckt der Schlauch bereits hervor, eine andere Stelle ist kurz vor dem Reißen.
(Daher wurde leider auch in der letzten Woche Urlaub in Polen auch nicht mehr so viel mit Fahren wie geplant ;( ).
Die Frage, ob dies nach der Laufleistung von 4,5tkm die Regel ist, ist mir jetzt eher zweitrangig. Eher die Frage: was kommt jetzt rauf?
Den Marathon Cross scheint es ja nicht mehr zu geben - oder bin ich nur an den falschen Stellen am Suchen gewesen?
Rose hat ihn nicht mehr, auch bei bei anderen Schwalbe sehe ich ihn nicht mehr im Sortiment.
Was wäre denn ein sinnvoller Nachfolger? Lohnt es sich, ein anderes Profil mit dem bisherigen Marathon Crosss zu kombinieren - oder lieber gleich beide neu?
Wenn ja, was?
Danke für alle Tipps,

Frank.
Umwege erweitern die Ortskenntnis

Draht_Esel

50% Bier, 50% Zitronenlimo

Blog - Galerie
  • »Draht_Esel« ist männlich

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 29. Juli 2013, 09:45

Wenn der Schlauch durch den Mantel schaut sinds nur noch 3 Millisekunden bis zum Platzer. Ist zumindest meine Erfahrung :)

HotRod

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Nordhorn

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 30. Juli 2013, 08:17

Der Marathon Mondial wäre eine Alternative 8)
"Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden."
Marie von Ebner-Eschenbach
"Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertigzuwerden."
Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975

4

Dienstag, 30. Juli 2013, 16:43

Also 4500 km sind deutlich zu wenig. Ich bin die letzten Jahre Duremes und Supremes gefahren und die haben deutlich mehr als 10.000 km gehalten. Wenn Dir der Reifen an der Seite kaputt geht deutet es darauf hin, dass Du ihn mit viel zu wenig Luft gefahren hast, so dass er verstärkten Walkbewegungen ausgesetzt war. Aslo den Druck immer im Bereich des oberen Grenzwertes halten.
Grüße
Alltagsfahrer

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Plattenbiker

Plattenbiker

Lust-u.Laune-Radler

Blog - Galerie
  • »Plattenbiker« ist männlich
  • »Plattenbiker« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Sattel

Unterwegs nach: Straße

Unterwegs über: Lenker

Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 30. Juli 2013, 19:01

Der Marathon Mondial wäre eine Alternative 8)

Danke für den Tipp. Ich habe mir den mal in die engere Wahl gezogen, nachdem der Marathon Plus ja hier nicht so gut wegkam.
Deluxe und Dureme hatte ich mir auch noch ausgeguckt.

Nachdem mein Dealer noch einen Mondial zu liegen hatte, den ich zum Freundschaftspreis bekommen habe (war wohl schon mal kurz montiert), habe ich da zugeschlagen.
Und werde mal sehen, wie er sich fährt.
Allerdings ist der jetzt nur in der Breite 1.4 (mein original war 1.5) - und ich hoffe mal, dass er im "leichten Gelände" auch genug Grip hat. Wenn nicht - kommt er kurzerhand nach vorn und hinten wird der noch vorhandene Cross von vorne "zuEnde" gefahren.

Zitat

Wenn Dir der Reifen an der Seite kaputt geht deutet es darauf hin, dass Du ihn mit viel zu wenig Luft gefahren hast, so dass er verstärkten Walkbewegungen ausgesetzt war. Aslo den Druck immer im Bereich des oberen Grenzwertes halten.
Ja, den Tipp werde ich mir mal zu Herzen nehmen müssen - und als erstes einen Luftdruckprüfer besorgen :o Bis jetzt bin ich nämlich nur nach Pi*Daumen gefahren - wird wohl mit eine Ursache gewesen sein...

Welche Drücke sollte ich denn fahren?
Umwege erweitern die Ortskenntnis

HotRod

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Nordhorn

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 30. Juli 2013, 20:13

Besorge Dir doch mal eine gute Standpumpe mit Mannometer. Z.B. die JoeBlow Max (bis 8 bar) von Topeak für 30€. Ich habe die JoeBlow Sport (bis 11 bar) und bin sehr zufrieden.

Auf dem Mantel sollte der empfohlene Druckbereich stehen (Min./Max.). Je nach Bodenbelag, Körpergewicht und Komfortbedarf kannst Du dann selber den passenden Druck wählen.
Für den Mondial wird ein Druck von 3,5 bis 6,0 bar angegeben.
"Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden."
Marie von Ebner-Eschenbach
"Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertigzuwerden."
Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Plattenbiker, Ritze

Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 30. Juli 2013, 20:49

und als erstes einen Luftdruckprüfer besorgen :o Bis jetzt bin ich nämlich nur nach Pi*Daumen gefahren

Du wirst überrascht sein, wie wenig Pi mal Daumen an Druck wirklich ist!
Die Erfahrung hatte ich nämlich auch gemacht, als ich mir meine erste Standpumpe gekauft hatte.

Was sich Pi mal Daumen als recht hoher Druck anfühlte, war dann doch nur irgendwas um die 2,5 Bar!
Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA

Plattenbiker

Lust-u.Laune-Radler

Blog - Galerie
  • »Plattenbiker« ist männlich
  • »Plattenbiker« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Sattel

Unterwegs nach: Straße

Unterwegs über: Lenker

Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 6. August 2013, 22:09

So, die ersten km ist er jetzt gerollt...
Und er fährt sich recht gut. Ist zwar mit 1.4 (keineAhnungWas) etwas schmaler als der Cross (1.5), aber hat sich trotzdem recht wacker in den ersten Sandpassagen gehalten. (Ich hatte je zuerst die Befürchtung, dass er zu schmal sein könnte...)
Und auf Asphalt scheint er etwas leichter zu rollen - das Profil ist ja auch etwas "graziler".
Am Sonntag die ersten 15 km war ich echt begeistert, bis ich dann auf einer leicht abschüssigen Strecke mal ein wenig slalomierte - und mich plötzlich wunderte: das Hinterrad rutschte plötzlich weg :golly:
Und, was war: der erste Platten seit über 4 Jahren :pillepalle:
Ich war zum Glück nicht weit von meinem "Basisfahrzeug" entfernt (wollte eine 8er Runde fahren), so dass ich mit 2mal nachpumpen noch zum Auto kam - hatte keine Lust unterwegs zu flicken.
Zu Hause dann die Sache "aufgemacht": kein Eindringling von außen zu finden (wäre auch sehr ärgerlich gewesen, gleich auf der ersten Tour...), aber dennoch eine kleine Stelle im Schlauch, sah aus wie aufgerieben. Ich vermute mal, dass vielleicht ein kleines Steinchen im Mantel war -?
Na, jedenfalls habe ich dann mal wieder flicken geübt - und der Druck hält.

Na, dann, auf zu vielen weiteren Kilometern! :thumbup:
Umwege erweitern die Ortskenntnis

9

Mittwoch, 7. August 2013, 00:28

Aslo den Druck immer im Bereich des oberen Grenzwertes halten.


Den Druck zwischen den Grenzwerten zu halten, sollte schon reichen, um Schäden an den Flanken zu vermeiden.

Je nach Untergrund und Reifen kann man in dem Bereich dann anpassen (Tendenz: je praller, desto leichtlaufender und auch pannensicherer - je weniger Druck, desto komfortabler und ggf. kontrollierbarer zum Beispiel bei Glätte).

Problem hier dürfte eben gewesen sein, dass weit unterhalb des Mindestdrucks gefahren wurde.

Ähnliche Themen