Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HotRod

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist ein verifizierter Benutzer
  • »HotRod« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nordhorn

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 14. Februar 2014, 10:36

Transformation zum Reiserad?

Ich fahre seit 2011 dieses feine Rad :




Ein Trenga SLC 14.0 mit Rohloff.

Das Rad ist als Stadtflitzer gekauft worden. Ich habe aber immer das Gefühl, ich würde mit angezogener Bremse fahren und ich eigentlich wollte ich auch schon immer ein Reiserad besitzen. Das "Citybike" soll folglich zum schnellen "Reiserad" umgepimpt werden.

Also muss ein Rennlenker her und die Magura HS-33 werden durch Tektro RX5 Bremsen mit den passenden RL520 Bremsgriffen ersetzt. Der Drehgriff der Rohloff wird entweder per Adapter an das rechte Lenkerende montiert oder auf einen am Lenker montierten Tachohalter. Der Shifter von Gilles Berthoud ist mir zu teuer und passt optisch auch nicht wirklich zum sonst schwarzen Rad. Der Sattel wird auch ersetzt. Entweder durch einen bequemen SQ-Lab oder Brooks. Welcher es genau werden soll, entscheide ich, wenn ich die für mich beste Position auf dem Rad gefunden habe.


Das einzige, was mir Sorge bereitet, ist die Geometrie.
Die effektive Oberrohrlänge beträgt 61,5 cm. Da der verbaute Vorbau (90mm) aber sehr kurz und steil ist, sitze ich sehr aufrecht. Auf einem Renner im "French Fit" wäre theoretisch eine OR-Länge von 56,9 cm mit einem 11,5 cm langem Vorbau ideal. Also 67,4 cm bis zum Lenker. Da Reiseräder etwas "länger" sein dürfen, habe ich mich für einen 80 mm Vorbau - also 69,5 cm bis zum Lenker - und einen Rennlenker mit 128 mm "drop" und 73 mm "reach" entschieden. Damit dürfte sich die "Streckung" noch im vernünftigen Bereich bewegen. Das Rad wird durch den kurzen Vorbau zwar nicht gerade wendiger, aber ich möchte damit auch Kilometer reißen und keinen Slalom um Mülltonnen und nicht angeleinten Hunden fahren :D


Material-Liste:
- Xtreme Tachohalter oder FSA Vision Bremshebel Adapter für die Aufnahme des Rohloff-Shifters
- Tektro RX5 Mini V
- Tektro RL520 schwarz
- Ritchey Comp Lenker (46 cm 128/73)
- Ritchey Comp 4-Axis (80 mm)

Inkl. Züge, Lenkerband und anderer Kleinteile sollte ich damit unter 200 € bleiben können.

Es sind noch keine Teile bestellt. Über Tipps, Hinweise, Bedenken und Kritik jeglicher Art würde ich mich sehr freuen, denn manchmal sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht. :D

"Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden."
Marie von Ebner-Eschenbach
"Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertigzuwerden."
Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 14. Februar 2014, 11:10

Klingt gut.

Prüfe, ob zwischen Schutzblech + RX5 genug Platz ist. Bei mir ists eine Fingerbreite bei 28mm Pneus und eng anliegenden Blechen. Und wechsel bitte sofort die RX5-Beläge (Felgenfresser) gegen was vernünftiges.

Mit dem Barnizer von Xtreme bin ich sehr zufrieden, habe da bei 1 x 8 einen Drehgriffschalter drauf. Der lässt aber nicht allzuviel Platz für den Oberlenkergriff, was mich nicht stört, da ich meist Bremsgriff fahre.

Behälst du eigentlich die Bereifung, oder kommt was schmaleres + schnelleres drauf?
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

HotRod

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist ein verifizierter Benutzer
  • »HotRod« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nordhorn

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 14. Februar 2014, 11:26

Prüfe, ob zwischen Schutzblech + RX5 genug Platz ist. Bei mir ists eine Fingerbreite bei 28mm Pneus und eng anliegenden Blechen. Und wechsel bitte sofort die RX5-Beläge (Felgenfresser) gegen was vernünftiges.

Das wird natürlich knifflig. Im CX-Forum wurde berichtet, dass die RX5 mit 85mm Schenkellänge auch bei 37er Reifen noch passen. Aber Du hast Recht, sicherheitshalber werde ich anfragen, ob ich sie gegen "normale" Tektros tauschen kann, wenn sie nicht passen sollten. Die Bremshebel sind lt. Homepage auch damit kompatibel.
Mit dem Barnizer von Xtreme bin ich sehr zufrieden, habe da bei 1 x 8 einen Drehgriffschalter drauf. Der lässt aber nicht allzuviel Platz für den Oberlenkergriff, was mich nicht stört, da ich meist Bremsgriff fahre.

Danke, gut zu wissen. Mit geht's ähnlich.
Behälst du eigentlich die Bereifung, oder kommt was schmaleres + schnelleres drauf?
Im Augenblick sind 35er Marathon Racer drauf. Schmaler sollen sie eigentlich nicht werden, denn etwas Komfort möchte ich noch behalten. Die Alu-Gabel ist nicht gerade die Nachgiebigste :thumbdown:
"Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden."
Marie von Ebner-Eschenbach
"Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertigzuwerden."
Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 14. Februar 2014, 12:34

Eine Kleinigkeit noch:

Dreh doch einfach mal deinen aktuellen Vorbau o. nimm die Spacer raus, dann kannst mit dem aktuellen Lenker so ein bisschen trockenüben (vgl.-bar RR-Oberlenker). Und dann merkst du, wie es passt.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

HotRod

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist ein verifizierter Benutzer
  • »HotRod« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nordhorn

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 14. Februar 2014, 12:54

Hmmm :hmm:

eigentlich wollte ich die Höhe weitestgehend beibehalten, so dass ich ich mit dem Rennlenker nur etwas weiter hinten und schmaler greifen kann. Da würde das Entfernen von Spacern eigentlich nicht viel bringen, oder?

Nochmal zur Bremse.

Zitat

Fahre am VSF-Randonneur mit RX5, Schutzblechen und 35er Marathon Racer. Paßt gut. Der Bremzug liegt knapp überm Schutzblech.Viel größer dürfte der Reifen allerdings nicht sein. 40er wird wohl nicht mehr klappen.


Ich könnte doch auch die RX6 nehmen. Die Schenkel wären eine halben cm höher. Dann sollte es doch bestimmt passen?!
"Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden."
Marie von Ebner-Eschenbach
"Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertigzuwerden."
Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975

grandsport

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »grandsport« ist männlich

Wohnort: Mössingen-Nord

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 14. Februar 2014, 13:10

Mir erschließt sich der Sinn des Vorhabens nicht so ganz.
Dein Ziel ist doch: mehr Geschwindigkeit.

Welchen Zuwachs an Tempo erhoffst du dir denn durch den Umbau?

Durch den RR-Lenker verringerst du die Breite, das bringt etwas Tempo.

Aber darüber hinaus ändert sich nichts. Die Lenkerhöhe soll bleiben.
Also gewinnst du in der Aerodynamik nichts.
Wenn die Sitzposition faktisch also identisch bleibt, wozu dann ein anderer Sattel?
Die Reifen/Laufräder bleiben, an der rotierenden Masse ändert sich also auch nichts.

Oder habe ich etwas vergessen?

Unterm Strich bleibt so als einzige tempoerhöhende Maßnahme das Verringern der Lenkerbreite.
Angesichts des finanziellen Aufwandes ein sehr überschaubarer Zuwachs, finde ich.

FraWie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »FraWie« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 14. Februar 2014, 13:14

Ich habe aber immer das Gefühl, ich würde mit angezogener Bremse fahren

Etwas OT: Würdest du die angezogene Bremse mit der Schaltungsnabe in Verbindung bringen?
Ich hatte bisher - aufgrund von Berichten anderer in unterschiedlichen Foren - die Rohloff in Verdacht, Leistung zu schlucken. In der Fahhradzukunft 17 ist nun ein Bericht mit einem Wirkungsgradvergleich unterschiedlicher Antriebskonzepte erschienen, bei dem die Rohloff recht gut abschneidet (Die Kettenschaltung ist im Testaufbau idealisiert). Mein Misstrauen bleibt aber bestehen.
Link zum Bericht
Nur das Diagramm

HotRod

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist ein verifizierter Benutzer
  • »HotRod« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nordhorn

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 14. Februar 2014, 13:19

In erster Linie will ich mehr Griffpositionen bekommen. Durch den Lenkerwechsel werde ich weiter hinten greifen und somit gestreckter auf dem Rad sitzen. Auch ohne die Spacer zu reduzieren. Vielleicht werde ich das trotzdem tun, aber jetzt schon die Spacer zu reduzieren, wird mich mit dem geraden Lenker nicht sehr weit voran bringen oder liege ich da falsch?
"Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden."
Marie von Ebner-Eschenbach
"Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertigzuwerden."
Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975

HotRod

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist ein verifizierter Benutzer
  • »HotRod« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nordhorn

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 14. Februar 2014, 13:25


Etwas OT: Würdest du die angezogene Bremse mit der Schaltungsnabe in Verbindung bringen?
Das will ich nicht ausschließen, aber ich kann Dir die Frage (noch) nicht sicher beantworten, da ich auf keinem meiner anderen Räder so aufrecht im Wind sitze. Das ist im Augenblick mein "Problem". Wenn das Projekt abgeschlossen ist, werde ich hoffentlich mehr wissen und auch berichten.
"Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden."
Marie von Ebner-Eschenbach
"Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertigzuwerden."
Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 14. Februar 2014, 14:34


Oder habe ich etwas vergessen?

Unterm Strich bleibt so als einzige tempoerhöhende Maßnahme das Verringern der Lenkerbreite.
Angesichts des finanziellen Aufwandes ein sehr überschaubarer Zuwachs, finde ich.


Da er - Bremsgriffhaltung vorausgesetzt - deutlich weiter vorn + ev. auch etwas weiter unten greift, umschmeichelt ihn die Luft :D als wäre er gar nicht da.

Sry Hot Rod.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

HotRod

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist ein verifizierter Benutzer
  • »HotRod« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nordhorn

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 14. Februar 2014, 14:45

@Thomas: :miffy: :rolleyes: :D
"Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden."
Marie von Ebner-Eschenbach
"Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertigzuwerden."
Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975

Momomuck

unregistriert

12

Freitag, 14. Februar 2014, 16:19

Die einzige zusätzliche Position, die Du dazu gewinnst ist die Unterlenker Haltung ... alles andere hast Du jetzt schon. Meiner Meinung nach wirst Du kaum schneller werden - außer in der Unterlenker Haltung.
Deine Rechnung mit der Sitzposition kann ich nicht ganz nachvollziehen, vielleicht liegt es ja an meinem Alter - Du wirst ganz schön gestreckt sitzen, wenn Du die Hände an den Bremsgriffen hast, aber die Höhe macht es vielleicht wieder Wett. Trekking Geometrien eignen sich üblicherweise nicht für RR Lenker ... es sei denn, Du hast kurze Beine und lange Arme.

HotRod

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist ein verifizierter Benutzer
  • »HotRod« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nordhorn

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 14. Februar 2014, 16:57

Ja, ja, schon gut. Ich werde mit den Spacern experimentieren bis ich die beste Position gefunden habe. Versprochen. Mal sehen wie tief ich komme :S
Deine Rechnung mit der Sitzposition kann ich nicht ganz nachvollziehen, vielleicht liegt es ja an meinem Alter - Du wirst ganz schön gestreckt sitzen, wenn Du die Hände an den Bremsgriffen hast, aber die Höhe macht es vielleicht wieder Wett. Trekking Geometrien eignen sich üblicherweise nicht für RR Lenker ... es sei denn, Du hast kurze Beine und lange Arme.
Was genau verstehst Du nicht? Mal sehen ... ich kompensiere das längere Oberrohr mit einem kürzerem Vorbau, so dass ich etwa 1 cm länger als auf einem Renner sitze. Für eine Reiserad doch eigentlich ein vernünftiger Wert. Zum Vergleich: das LHT von Surly wird von Menschen in meiner Größe in 60/62 und Rennlenker mit 110er Vorbau gefahren. Mit einer OR-Länge von 59,5/60,4 cm. Mein OR ist 1-2 cm länger und der Vorbau 3 cm kürzer. Sollte also passen. ^^


Ach ja, mein aktuelles ROSE RR fahre ich mit 57 cm OR und 12 cm Vorbau. Der Vorbau wird aber noch gegen einen 11er getauscht.
Also: 57 cm + 12 cm = 69 cm (=ROSE). 61,5 cm + 8 cm = 69,5 (=TrengaDe) :thumbup:
"Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden."
Marie von Ebner-Eschenbach
"Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertigzuwerden."
Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 14. Februar 2014, 17:53


Ach ja, mein aktuelles ROSE RR fahre ich mit 57 cm OR und 12 cm Vorbau. Der Vorbau wird aber noch gegen einen 11er getauscht.
Also: 57 cm + 12 cm = 69 cm (=ROSE). 61,5 cm + 8 cm = 69,5 (=TrengaDe) :thumbup:


Wir beide sind ja nicht so weit auseinander von der Größe.

Ich fahre das Gios mit 55,5 OR + 13 Vorbau = 68,5. Das Winterradel (Trekkinggeo) ist mit 10 Vorbau in etwa gleich lang, also Oberrohr (waagerecht) um die 60 + / - 0,5 , da ich einen um gut 1,5 cm nach hinten gewinkelten Rennbügel fahre, so in der Art, nur nicht so edel

Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Momomuck

unregistriert

15

Freitag, 14. Februar 2014, 18:25

Danke für die Aufklärung, HotRod

Wenn ich es richtig verstanden habe, dann hättest Du mit dem Rennlenker (Bremsgriffhaltung) den gleichen Effekt, als ob Du mit der gesamten Hand auf den Barends greifen würdest ... also da erst einmal keine Veränderung.
Der schmalere Lenker und die Unterlenkerhaltung werden etwas bringen ... ab 25 km/h - aber vermutlich nicht, was Du erwartest.

Ein Trekker bleibt ein Trekker - und ein LHT ist kein schnelles Reiserad.

Versuche doch mal zu erklären, was Du meinst "mit angezogener Handbremse fahren" ... im Winter habe ich auch das Gefühl, ebenso wenn ich im Moment auf den aufgeweichten Waldböden fahre - im Sommer kenne ich das Gefühl nicht.

Du schreibst, Du möchtest ein Reiserad haben ... ein Rennlenker macht aber kein Reiserad aus, was erwartest Du von dem Umbau auf Rennlenker?

Nichts für Ungut, ich verstehe bis jetzt nur ... Rennlenker - haben will

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 14. Februar 2014, 19:05

Wenn ich es richtig verstanden habe, dann hättest Du mit dem Rennlenker (Bremsgriffhaltung) den gleichen Effekt, als ob Du mit der gesamten Hand auf den Barends greifen würdest ... also da erst einmal keine Veränderung.
Der schmalere Lenker und die Unterlenkerhaltung werden etwas bringen ... ab 25 km/h - aber vermutlich nicht, was Du erwartest.


Ich habe vor Jahren am Fitnessradel die Flatbar immer weiter peu à peu bis auf gut 40 cm eingekürzt, danach kam ein Rennbügel dran ... ein Unterschied wie Tag + Nacht.

Du kannst ganz anders treten, wenn du Bremshebelgriff o. U-Lenker fährst, da kommt kein Hörnchen mit.

Ein Trekker bleibt ein Trekker - und ein LHT ist kein schnelles Reiserad.


Nö.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

grandsport

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »grandsport« ist männlich

Wohnort: Mössingen-Nord

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 15. Februar 2014, 09:07

In Sachen Aerodynamik sehe ich das wie Momomuck: Ab etwa 25 km/h wirkt sich der schmalere Lenker positiv aus, darunter ist er tempomäßig Kosmetik.

Was das grundsätzlich andere Greifen angeht, stimme ich aber thomaspan zu: Ich habe ja selbst kein Rad mit Flatbar oder was dem ähnelt. Und ich weiß, warum. Bin es oft genug gefahren und fand es nie angenehm, wenn die Strecken länger wurden. Da ist der RR-Lenker unübertroffen. Die Grundhaltung (Bremsgriff) ist viel angenehmer, die unterschiedlichen Greifhaltungen, die er darüber hinaus ermöglicht, ein echter Gewinn. Nicht beim Tempo zwar, aber auf langen Strecken fürs Umgreifen und Variieren. Die U-Haltung gibt dann auch mehr Tempo. Fahre ich aber idR erst am etwa 35 km/h.

Der Umbau führt also zu einem anderen Fahren, möge es angenehmer sein. Viel schneller wirst du nicht unbedingt. Aber es gäbe da schon noch Potenzial. Nur eben nicht beim Lenker. Bin gespannt, was du machst, HotRod, und zu welchen Fahrveränderungen es führt.

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 15. Februar 2014, 10:22

Dreh doch einfach mal deinen aktuellen Vorbau o. nimm die Spacer raus, dann kannst mit dem aktuellen Lenker so ein bisschen trockenüben (vgl.-bar RR-Oberlenker). Und dann merkst du, wie es passt.
Ergänzend: erstmal einen billigen winkelverstellbaren Vorbau montieren und mit verschiedenen Sitzpositionen experimentieren. Wenn aus der Kombination von Winkel und Spacerung die richtige Höhe feststeht, einen fixen Vorbau montieren. Oder gleich einen ordentlichen verstellbaren, aber da weiß ich aus dem Stehgreif nicht was es da so gibt.
eigentlich wollte ich die Höhe weitestgehend beibehalten, so dass ich ich mit dem Rennlenker nur etwas weiter hinten und schmaler greifen kann.
Da gibt es noch eine weitere Möglichkeit: den guten alten flachen/französischen Trainingsbügel, mit Lenkerband bis zur Vorbauklemmung (wobei man einen "Moustache" so weit innen nicht wirklich nutzen kann). Da kannst Du auch den Rohloff Drehgriff ohne Frickelei nutzen. Bringt nicht so viel wie ein Rennlenker, ist aber bedeutend besser als ein Besenstiel mit barends.
PS: Falls der in Frage kommt, achte darauf daß der Griffbereich 22,2
mm hat (das traditionelle Maß ist 23,5 mm für RR-Bremsgriffe).
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Salamander« (15. Februar 2014, 10:53)


Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 15. Februar 2014, 10:32

Das Rad ist als Stadtflitzer gekauft worden. Ich habe aber immer das Gefühl, ich würde mit angezogener Bremse fahren und ich eigentlich wollte ich auch schon immer ein Reiserad besitzen.

Stimmt die Satteleinstellung -Sattelhöhe und Knielot? Evtl. mal mit kleinen Variationen versuchen. Schlimmstenfalls stimmt die Rahmengeometrie nicht. Aber da Du ja eh ein Reiserad willst... Der Trend geht klar zum Zweitrad... :vain:
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

HotRod

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist ein verifizierter Benutzer
  • »HotRod« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nordhorn

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 16. Februar 2014, 01:56

Grandsport hat es schon sehr gut getroffen:

... und fand es nie angenehm, wenn die Strecken länger wurden. Da ist der RR-Lenker unübertroffen. Die Grundhaltung (Bremsgriff) ist viel angenehmer, die unterschiedlichen Greifhaltungen, die er darüber hinaus ermöglicht, ein echter Gewinn. Nicht beim Tempo zwar, aber auf langen Strecken fürs Umgreifen und Variieren. Die U-Haltung gibt dann auch mehr Tempo. ...


Und mit "schnellem" Reiserad meine ich, eben etwas schneller als mit beispielsweise einem klassischen 26'' Reiserad mit Flatbar fahren zu können. Wenn ich wirklich schnell fahren will, nutze ich das Rennrad.

@Salamander: Ein Trainingsbügel mag passen, käme aber aus optischen Gründen nicht in Frage. Die Einstellungen an dem Rad sind schon in Ordnung und der Trend geht bei mir eher zum 6. Rad. :rolleyes: Statt ein 6. Rad zu kaufen, soll das Rad ja auch umgebaut werden. Mein Crosser bekommt dann eine feste Lichtanlage und Schutzbleche und wird somit zum neuen Stadt- und Trekkingrad. Somit hätte ich dann 2 Renner (für schönes und schlechtes Wetter), eine Stadtschlampe, ein Crosser (neues Stadtrad) und ein Reiserad mit Rohloff und Rennbügel. Ich hoffe dann endlich Ruhe zu haben. Ich gebe die Hoffnung noch nicht auf :pardon:
"Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden."
Marie von Ebner-Eschenbach
"Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertigzuwerden."
Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975