Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ToG

Pendler

Blog - Galerie
  • »ToG« ist männlich
  • »ToG« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Bremen

Unterwegs nach: Hamburg

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 22. Dezember 2014, 03:50

70 Tage und 1500km eierlegende Wollmilchsau

Mir fehlt gerade etwas die Zeit, eigentlich. Auf der anderen Seite habe ich gerade eine schlaflose Nacht. Und ich hatte mir eigentlich schon länger vorgenommen, ein paar Zeilen über das Cicli B zu schreiben.

Ich hatte ein paar Startschwierigkeiten. Inzwischen bin ich sehr glücklich mit dem Rad.

Es fährt mich schnell und nach ein bisschen Eingewöhnung (Rennsattel und noch keine Schwielen am Hintern) sehr angenehm jeden Tag zur Arbeit.
Im November war ich krank, ebenso wie mein Arbeitgeber, außerdem gab es eine Messe, auf die ich nicht mitgefahren bin. Sonst wären es ein paar Kilometer mehr.
Nichtsdestotrotz hat mich das Rad nun 1500km weit begleitet. Durchschnittlich 20 km/Tag. Mit einem Schnitt von ca 22km/h auf ca. 100-150 Höhenmeter auf meiner Hauptstrecke.

Das sind vermutlich Zahlen, über die die Vielfahrer hier im Forum nur müde lächeln.

Das liegt nicht nur an den Höhenmetern, sondern eher an gesundheitlichen Problemen - die Atemnot, die Halsschmerzen und die Konditionsprobleme, die ich immer aufs Rauchen geschoben habe, waren halt auch Symptome von starkem Reflux. Der nun in Behandlung ist. Nachdem meine Kondition im Laufe der letzten 8 Monate nur marginal besser geworden ist, mache ich seit einem Monat echt Fortschritte - Ranitidin sei dank. Mein Geschwindigkeitsschnitt ist um 5-6km/h im Flachland gestiegen, um 1-2km/h bei Steigungen.

Das Rad ist inzwischen für mich kein neues Fahrrad mehr, sondern sehr vertraut - was auch daran liegt, das dies das erste Rad ist, an dem ich soweit es meine Zeit zulässt alle Wartung selbst erledige.
Vor ein paar Tagen habe ich endlich begriffen, wie ich die Bremsen wirklich richtig einstelle - da machte es gleich noch viel mehr Spaß.
Wobei die mich wirklich überzeugt haben - auch bei Regen bringen sie mich gut dosierbar zum stehen.
Das einzige was mich stört ist, das die starre Bremsbacke recht schnell wieder rausrutscht, und alle 100km nachstellen erforderlich macht - also alle 3 Tage. Liegt das am Rad, oder ist die Shimano BR-CX77 generell wartungsintensiv? Hat da wer Erfahrung?

Wobei ich nicht wieder zurückwollte zu Felgenbremsen. Und besser dosierbar als hydraulische Scheibenbremsen sind sie auch.

Die Schaltung schaltet prima - so weich das ich Anfangs vor allem beim Hochschalten immer 2-3 Gänge gleichzeitig hochgeschaltet habe, und mich gewundert habe, warum die Gangspreizung bergauf so viel gröber ist als im Flachland.

Nichtsdestotrotz hat mich DoubleTap™ gleich von der ersten Ausfahrt an Überzeugt. Die Hebelbewegung ist eine andere (nur 1 Hebel), aber die Schalthaptik exakt die selbe - lange Bewegung für hoch, kurze für runter. Machen (fast) alle Kettenschaltungen so.

Das einzige, was mich wirklich enttäuscht hat, waren die Mountain-King-Reifen, die beim Verkauf aufgezogen waren.
Das ich sie früher oder später gegen Pannengeschützte, Straßengeignetere Reifen eintauschen muss, war mir von Anfang an klar - das sie aber nach knapp 1000km schlappmachen hätte ich nicht erwartet.

Nun ist hinten ein Schwalbe Marathon Plus in 32x622, vorne ein Supreme Evolution in 28x622. Vor allem seit der vordere Reifen aufgezogen ist, fährt das Rad schneller.

Zu meinem Glück fehlt mir nun nur noch ein Gepäckträger - ausgesucht habe ich mir mein Lieblingsmodell schon, nämlich den Tubus Cosmos. Nun warte ich auf den Weihnachtsmann - vielleicht bringt er mir ja einen?

Wenn ich den Text hier durchlese, fallen mir bestimmt duzende Dinge ein, die ich noch erwähnen könnte. Und ebensoviele Fehler. Aber ich wollte wenigstens ein bisschen geschrieben haben, bevor ich es gar nicht tue.

Evtl. kann ich nun auch schlafen - insofern, gute Nacht!

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cloudestrife, HotRod, Prabha, Radsonstnix, stilleswasser

grandsport

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »grandsport« ist männlich

Wohnort: Mössingen-Nord

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 8. Januar 2015, 11:16

Ist der Gepäckträger angekommen?
Und darf man auf ein Foto hoffen?

Klingt jedenfalls gut, was du schreibst.

Sehe ich das richtig, dass du Sram-Bremshebel mit der Shimano-Bremse kombinierst?

ToG

Pendler

Blog - Galerie
  • »ToG« ist männlich
  • »ToG« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Bremen

Unterwegs nach: Hamburg

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 10. Januar 2015, 00:29

Ist der Gepäckträger angekommen?
Und darf man auf ein Foto hoffen?


Leider im Moment weder noch. Der Weihnachtsmann hatte Lieferschwierigkeiten - kommende Woche soll es endlich so weit sein. Und ich habe leider keine Kamera, sondern nur ein Smartphone mit zerbrochener Linsenabdeckung - aber ich werde versuchen mir eine Kamera zu leihen.

Klingt jedenfalls gut, was du schreibst.


Danke!

Sehe ich das richtig, dass du Sram-Bremshebel mit der Shimano-Bremse kombinierst?


Ja, das ist richtig. Bremsen tut diese Kombination sehr gut, sie ist aber leider sehr wartungsintensiv.
Im Moment muss ich alle 1-2 Wochen nachstellen. Ich bin mir nicht sicher, ob das an meinem Bremsstil, den Bremsen oder einem Einbaumangel liegt.

grandsport

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »grandsport« ist männlich

Wohnort: Mössingen-Nord

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 10. Januar 2015, 22:51

Klingt nicht normal. Hier sollten doch Leute zu finden sein, die dazu was sagen können. Oder ein Fachman aus der Branche im echten Leben. Da mal nachgefragt?

ToG

Pendler

Blog - Galerie
  • »ToG« ist männlich
  • »ToG« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Bremen

Unterwegs nach: Hamburg

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 16. Januar 2015, 23:54

Den Fachmann im echten Leben habe ich die Bremsen mal einstellen lassen, das hat aber auch nicht länger geholfen, als wenn ich es selbst mache.

Ich habe nun letztens festgestellt, das die Mechaniker beim Aufbau die Stellschrauben gefettet haben - die hintere habe ich nun mal testweise entfettet - das scheint nun das ständige Verstellen aufzuhalten. Im Moment teste ich das aber noch nicht lange genug, um wirklich sagen zu können, ob das geklappt hat. Wobei, falls wer im Forum Erfahrung mit dem Thema hat, wäre ich sehr dankbar für Hinweise.

Wobei, der hintere Schaltzug ist schon sehr ausgefranst - es sind mindestens 2 Drähte schon gerissen, und Schalten funktioniert manchmal sehr schlecht.
Morgen habe ich endlich Zeit, den Innenzug zu tauschen. Ich glaube (hoffe) da ist einfach schlechte Qualität verbaut worden, und danach tut es wieder.
Angeblich sind die Original-SRAM-Bowdenzüge von sehr schlechter Qualität.

Eine Freundin hat mir versprochen, mir für morgen ihre Kamera zu leihen - ich versuche, ein paar Fotos von vor/nach der Putz- und Reparaturaktion zu machen.
(Nach einer Woche +100km Regenfahrten zur Arbeit sieht das Rad unfassbar schmutzig aus.)


Der Gepäckträger ist allerdings schon dran - und passt wie für das Rad gemacht. Sitzt bombenfest, trotz meiner laienhaften Schraubkünste.

Am fast komplett schwarzen Rad sieht er in Silber sehr edel aus. Nun brauche ich nur noch eine Ortlieb-Tasche, dann ist meine Ausrüstung komplett.

ToG

Pendler

Blog - Galerie
  • »ToG« ist männlich
  • »ToG« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Bremen

Unterwegs nach: Hamburg

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 20. Juli 2015, 11:36

Fotos, endlich!

Ich bin endlich mal dazu gekommen, meine Fotos zu sichten. Die meisten sind schlecht, die zwei besten sind hier:

http://imgur.com/a/uQ1ZB




Der Sattel ist inzwischen horizontaler. Die Schutzbleche könnten ein Stück niedriger. Ich hatte zuerst andere Mäntel auf dem Rad, und habe sie dann nach dem Reifenwechsel in dieser Entfernung gelassen, wegen dem Schnee im Teutoburger Wald. Inzwischen gibt es keine guten Gründe mehr für diese Schutzblechstellung, ich werde das bei nächster Gelegenheit mal ändern.

Außerdem brauche ich einen besseren Frontreflektor.
Ein Pedalenlager ist inzwischen defekt, Neue sind unterwegs, ebenso wie eine neue Kassette. In der Nordeutschen Tiefebene brauche ich keine 11-32-Kassette, ich habe mir nun erstmal 12-27 bestellt.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Rad, ich freue mich immer wenn ich mich in den Sattel schwingen kann.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ullebulle

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 20. Juli 2015, 12:43

DA bist Du auf dem oberen Bild ja schon fast in meiner Gegend..

Gruß ulle

ToG

Pendler

Blog - Galerie
  • »ToG« ist männlich
  • »ToG« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Bremen

Unterwegs nach: Hamburg

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 20. Juli 2015, 12:51


DA bist Du auf dem oberen Bild ja schon fast in meiner Gegend..


Da war ich auf dem Weg von Stade nach Bremen. Das andere Bild ist wenn ich mich richtig erinnere kurz vor den Harburger Bergen entstanden.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ullebulle

ToG

Pendler

Blog - Galerie
  • »ToG« ist männlich
  • »ToG« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Bremen

Unterwegs nach: Hamburg

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 3. August 2015, 18:33

Ich habe einen Rahmenbruch. Kaufdatum war der 10.10.2014, seitdem bin ich irgendwas zwischen 8000 und 10000 km mit dem Rad gefahren.

Inzwischen kann ich nur davon abraten, in Kassel bei Radsport Bornmann ein Cicli B Cross. Mod. 2014 zu bestellen.

Der Reihe nach:
- bestellte Schutzbleche vergessen, ich musste Stundenlang im Ladenlokal warten, bis sie anmontiert waren, weil ich nach Kassel gefahren war um das Rad abzuholen
- andere Kurbel geliefert als versprochen (X5 mit 32/48 statt Compact-Apex) - die Kettenblattgröße ist kein Standard, die kann man nicht nachbestellen
- andere Bremsen geliefert als versprochen - statt der Avid BB77 die Shimano CX77 - die sehr hohen Wartungsaufwand hat
- die Vorderradnabe war nach keinem halben Jahr defekt, und bevor ich Ersatz bekommen habe, habe ich tagelang hinterher telefonieren müssen
- nun habe ich einen astreinen Rahmenbruch, Unterohr Nähe Steuerrohr.

Sehen kann man den Rahmenbruch hier:
https://goo.gl/photos/U4y6tDXLhEBrCUPu6
https://goo.gl/photos/VXuPqZ6Nn7krv4tG7


Gut, das Rad hat ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältniss (sprich, es ist günstig) - aber das die Qualität so minderwertig ist, habe ich nicht erwartet.

Ich habe das eben erst gesehen, der Rahmen ist aber denke ich seit Freitag defekt, da fiel mir das erste Mal auf das sich das Rad leicht unter mir windet.

Ich schreibe gerade eine erboste Mail an den Händler, in der Hoffnung das von denen eine kreative Lösung kommt - leider werde ich erfahrungsgemäß wohl eher die nächsten 1-2 Wochen hinter ihrem Support herlaufen müssen.

Ich bin gerade sehr pissig.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ToG« (3. August 2015, 21:57)


ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 3. August 2015, 18:55



Ich schreibe gerade eine erboste Mail an den Händler, in der Hoffnung das von denen eine kreative Lösung kommt - leider werde ich erfahrungsgemäß wohl eher die nächsten 1-2 Wochen hinter ihrem Support herlaufen müssen.

Ich bin gerade sehr pissig.
Gerade das ist ja nun immer das Verkehrteste, was ein Händler/Hersteller machen kann.

Mann, ich kann mir Deinen Frust direkt vorstellen.
Schlag denen doch mal eine Wandlung vor, frag mal, wieviel Geld Du wiederbekommst, dann hast Du vllt.
Startkapital für ein andres Rad.

Gruß ulle

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ToG

FraWie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »FraWie« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 3. August 2015, 20:15

nun habe ich einen astreinen Rahmenbruch, Oberrohr Nähe Gabel

In der E-Mail an Bornmann solltest du aber schon richtig Unterrohr schreiben, wenn ich das nicht völlig falsch erkenne.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FraWie« (3. August 2015, 20:21)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ToG

ToG

Pendler

Blog - Galerie
  • »ToG« ist männlich
  • »ToG« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Bremen

Unterwegs nach: Hamburg

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 3. August 2015, 22:15



Gerade das ist ja nun immer das Verkehrteste, was ein Händler/Hersteller machen kann.

Mann, ich kann mir Deinen Frust direkt vorstellen.
Schlag denen doch mal eine Wandlung vor, frag mal, wieviel Geld Du wiederbekommst, dann hast Du vllt.
Startkapital für ein andres Rad.

Gruß ulle


Stimmt, gute Idee, und danke für dein Mitgefühl! Ich werde mal die Reaktionen von dem Laden abwarten, diese Möglichkeit aber auf jeden Fall erwähnen.

Wobei ich es bitter fände, was von meinem Ersparten in ein neues Rad stecken zu müssen. Und ich das Rad bis zum Rahmenbruch sehr gern mochte, und ich auch noch keinen adäquaten Ersatz in dem Preisbereich gefunden habe. Ich hoffe ja, das ich mich mit dem Händler irgendwie gütig einigen kann.


In der E-Mail an Bornmann solltest du aber schon richtig Unterrohr schreiben, wenn ich das nicht völlig falsch erkenne.


Hast völlig recht, war die Aufregung. Habe ich in der Mail zum Glück richtig gemacht.

FraWie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »FraWie« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 11. August 2015, 09:11

statt der Avid BB77 die Shimano CX77

Bin zufällig auf diesen Faden gestoßen, könnte dir helfen falls noch nicht bekannt: http://forum.cx-sport.de/showthread.php?p=100088#post100088

Zitat

Was nun auch letztlich die Ursache für den hohen Belag-Verbrauch war, ich habe jetzt die CX77, RT81er Scheiben und die G03Ti Beläge. Damit passt nun wirklich alles zusammen.

ToG

Pendler

Blog - Galerie
  • »ToG« ist männlich
  • »ToG« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Bremen

Unterwegs nach: Hamburg

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 11. August 2015, 17:30

Super, danke für den Hinweis. Ich habe z.Z. irgendwelche günstigen Scheiben von Avid drauf, die werde ich dann gegen die von Shimano austauschen.

FraWie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »FraWie« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 11. August 2015, 19:25

Der Kernpunkt ist wohl metallische anstatt organischen Bremsbelägen zu verwenden, die Scheiben müssen dann zu den Belägen passen. Elmar vom Crossladen, meint noch, dass das initiale Einbremsen bei organischen Belägen mit "sehr sehr hohen Temperaturen" die Haltbarkeit stark verbessert (siehe Beitrag #85 im Link).

ToG

Pendler

Blog - Galerie
  • »ToG« ist männlich
  • »ToG« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Bremen

Unterwegs nach: Hamburg

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 11. August 2015, 19:40

Das habe ich schon recherchiert, die Bremsscheiben die ich habe passen nur zu organischen Belägen. Ich könnte mir natürlich metallische bestellen und die Bremsscheiben runterballern, weil ich mich schon so über sie geärgert habe, aber ich werde die Konstruktion noch solange fahren, wie funktioniert, und mir dann neue Scheiben und Bremsbeläge kaufen.

ToG

Pendler

Blog - Galerie
  • »ToG« ist männlich
  • »ToG« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Bremen

Unterwegs nach: Hamburg

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 19. August 2015, 18:54

Ich hab heute nochmal bei Bornmann angerufen. Erstmal wurde am Telefon abgeleugnet, dass das Rad angekommen sein. Als ich dann gesagt habe, das es laut DHL-Tracking sehr wohl da sei, und das auch schon seit Freitag, tauchte das Cicli B plötzlich auf und war auch schon fast fertig - oder zumindest "wird gerade umgebaut". Immerhin zentrieren sie mein Hinterrad kostenlos neu, und legen auch neue Schrauben für die von ihnen montierten Schutzbleche bei - die hatten sie montiert, die Schrauben aber nicht gefettet, weswegen sie beim Abbau für den Versand kaputt gegangen sind. Wo sie die X5-Kurbel mit den 32/48-Kettenblättern herbekommen haben, konnte man mir nicht sagen - das wird "abgeklärt". So wie das letzte Mal als ich da angerufen habe. Naja, ich werde dann ja in den nächsten Tagen sehen, in welchem Zustand das Rad ankommt, und ob es immer noch ein Rahmen aus der selben Baureihe ist, an den keine Rennradkurbel passt.

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 19. August 2015, 19:49

Das scheint doch irgendwie eine merkwürdige Kommunikation mit der Firma zu sein.

Uns wurde vor 30 Jahren vom Konzern (VW) schon geraten, Reklamationen als Chance zu
beurteilen und zu bewerten, damit man den Kunden behalten und auch dadurch neue bekommen
kann.
Etwas Grundwissen im Marketing sollte auch bei Radherstellern vorhanden sein.

Ich hoffe, es endet doch noch irgendwie positiv für Dich und Du hast eine Rechtschutzversicherung,
denn den Weg zum Anwalt würde ich allmählich nicht mehr scheuen!

Gruß ulle

FraWie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »FraWie« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 20. August 2015, 09:44

den Weg zum Anwalt würde ich allmählich nicht mehr scheuen!

Hmm, warum? Der Rahmentausch läuft und um die abweichenden Teile zu reklamieren ist es nach 10 Monaten wohl etwas zu spät. Servicefreundlichkeit wird man leider nicht einklagen können.

Das Kurbel mit 48/32 finde ich für ein Tourenrad nicht nachteilig gegenüber 50/34. Ich selber habe am Dicken sogar nur eine X9 mit 42/28 (11-28 hinten, 55-584 Reifen) und komme damit fast auf dieselbe Entfaltung wie am Schmalen mit 50/34 (13-29, 25-622). Bei meinen üblichen Reisegeschwindigkeiten bis zu 35km/h in der Ebene (auch nur mit Rückenwind) vollkommen ausreichend, da ist noch viel Luft nach oben. Bergab hört das Mittreten bei 54 km(h auf, was mich nicht weiter stört.

Sind eigentlich die Schaltprobleme mit dem Umwerfer behoben? Und funktioniert die Trimposition am linken Hebel? Zur X5 Kurbel gehört wegen der größeren Kettenlinie eigentlich ein MTB- bzw. Trekking-Umwerfer.

ToG

Pendler

Blog - Galerie
  • »ToG« ist männlich
  • »ToG« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Bremen

Unterwegs nach: Hamburg

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 20. August 2015, 19:35



Hmm, warum? Der Rahmentausch läuft und um die abweichenden Teile zu reklamieren ist es nach 10 Monaten wohl etwas zu spät. Servicefreundlichkeit wird man leider nicht einklagen können.



Ich fürchte, da hast du recht, da wird nichts zu holen sein, weil ich im Rückblick dummerweise das Rad so akzeptiert habe. Ich hätte gleich oder zumindest sobald es mir auffiel reklamieren müssen. Naja, wir leben und wir lernen.



Das Kurbel mit 48/32 finde ich für ein Tourenrad nicht nachteilig gegenüber 50/34. Ich selber habe am Dicken sogar nur eine X9 mit 42/28 (11-28 hinten, 55-584 Reifen) und komme damit fast auf dieselbe Entfaltung wie am Schmalen mit 50/34 (13-29, 25-622). Bei meinen üblichen Reisegeschwindigkeiten bis zu 35km/h in der Ebene (auch nur mit Rückenwind) vollkommen ausreichend, da ist noch viel Luft nach oben. Bergab hört das Mittreten bei 54 km(h auf, was mich nicht weiter stört.

Sind eigentlich die Schaltprobleme mit dem Umwerfer behoben? Und funktioniert die Trimposition am linken Hebel? Zur X5 Kurbel gehört wegen der größeren Kettenlinie eigentlich ein MTB- bzw. Trekking-Umwerfer.


Die Schaltprobleme mit dem Umwerfer sind behoben, die Trimposition funktioniert auch. Das war ab Werk nur sehr schlecht eingestellt. (Da war die Trimmposition am unteren Kettenblatt, und die Kette flog regelmäßig ab.) Ich habe es dann zur Erstinspektion zu einem Osnabrücker Händler geschleppt, die Mechaniker da verstanden ihr Handwerk. Seitdem funktioniert der Umwerfer prima. Und inzwischen kann ich Umwerfer sogar selbst korrekt einstellen.

Das Problem ist auch nicht das die 48/32 mir nicht gefällt. Ich finde das so im Rückblick für ein Reiserad eine recht ideale Kombination. Das Problem ist, dass das für Kunden nicht nachbestellbare SRAM-OEM-Kettenblätter sind. Im Prinzip haben die mir also ein Fahrrad mit einem nicht nachlieferbaren Verschleißteil verkauft, und ich habe es nicht reklamiert. Ich wollte halt eigentlich ein Rad mit einfach nachbestellbaren Ersatzteilen, und nicht eines wo ich ewig recherchieren muss bevor ich meine Ersatzteile kriege. Ich bin auf das blöde Ding als Hauptverkehrsmittel angewiesen. (Die versprochene Apex-Kurbel hätte 48/34 gehabt.)

Zum Glück hat sich die Person am Telefon heute verplappert, und gesagt das man die Kettenblätter bei SRAM nachbestellen kann, aber halt nur als Händler. Ich werde also mal die Bremer SRAM-Händler abtelefonieren, ob die mir da weiterhelfen können. Ich hoffe, das ich mit den Bornmanns nie wieder in Kontakt treten muss.

Uns wurde vor 30 Jahren vom Konzern (VW) schon geraten, Reklamationen als Chance zu
beurteilen und zu bewerten, damit man den Kunden behalten und auch dadurch neue bekommen
kann.
Etwas Grundwissen im Marketing sollte auch bei Radherstellern vorhanden sein.


Leider scheinen die es überhaupt nicht nötig zu haben, freundlich zu einzelnen Kunden zu sein. Wenn ich da nicht jedesmal 2-3x anrufen müsste, um einen Garantiefall oder eine Info zu bekommen, wäre ich ja ganz glücklich mit dem Rad, und da die Kettenblätter wie oben geschrieben anderswo schwer zu bekommen sind hätte ich die da bestellt bis die Kurbel nachgibt. So habe ich 10 Monate hinter den Blättern hertelefoniert.
So werde ich den Aufwand betreiben und mir eine andere Bezugsquelle suchen. Der Freundliche um die Ecke macht da einen vielversprechenden Eindruck. Ansonsten werde ich halt tun, was ein Kunde im Internetzeitalter so tu: Schlechte Bewertungen schreiben und meine Erfahrungen in Foren teilen.
Ich glaube, verklagen kann ich die leider nicht, nur mein möglichstes tun nie wieder Service von denen zu benötigen. Auf einen neuen Rahmen muss ich noch sparen, aber früher oder später wird der kommen.