Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

sechsmalpapa

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »sechsmalpapa« ist männlich
  • »sechsmalpapa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Steinfurt

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 13. November 2015, 19:06

Reifen für Kinder und Jugendräder

Guten Abend
Bin neu hier und hab ne spezielle Frage.
Ich hatte in der letzten Woche 4 Plattfüße an 4 Kinderrädern.
Jetzt überlegen wir die Reifen komplett zu erneuern.
Meine Wahl:
Schwalbe Marathon Grenn Guard
Kosten: 210 € incl. neuer Schläuche mit Autoventile

Eure Meinung?

Lg Thomas

EmilS

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »EmilS« ist männlich

Wohnort: Meckenbeuren

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 13. November 2015, 21:25

Der Marathon Green Guard ist ein sehr solider Reifen zum fairen Preis. Nur kein Leichtgewicht.
Aber es gibt den in allen möglichen Größen und in den Kindergrößen gibt es glaub ich keine bessere Konkurrenz.

Statisch gesehen geht eher der Hinterreifen kaputt, da könnte man die noch guten Altreifen vorne aufbrauchen.
Ich tausche meine Mäntel erst nach dem 2-3ten Platten, der erste kann noch Zufall sein. Bei den Kinderrädern hatte ich noch nicht soviele Platte, die wachsen dann doch zu schnell wieder raus.
Ich hab jedoch auch nur halb so viele Kinder, wie Ihr.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sechsmalpapa

sechsmalpapa

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »sechsmalpapa« ist männlich
  • »sechsmalpapa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Steinfurt

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 14. November 2015, 08:26

Hallo EmilS


Danke für die schnelle Antwort.
Auf jeden Fall kommt der Reifen in die engere Auswahl.
Ich überlege nur, ob ich den Rundumschlag mache und alle incl. Schläuche wechsle.
Würdet ihr Autoventile nehmen?

Gruß Thomas

PS: Bin auf der Suche nach klassischen leichten Rahmen für Kinderräder ohne Federgabelgeometrie.
Radgrößen von 20 bis 26 Zoll

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 14. November 2015, 12:10

Der Marathon Plus ist nicht nur schwer, der ist auch gerne rutschig bei nasskalten Bedingungen. Kenda K 935 mit "K-Shield" Pannenschutz soll eine gute und günstige Allternative sein. Der Continental Top Contact 2 auch, kostet aber mehr.

Autoventil, besser is' das! Rennradventil auch, aber an einem Kinderrad weniger (das beliebte Luft rauslassen geht damit zu leicht).

Leichte Kinderräder wird man schwerlich finden, die werden meist aus "Wasserrohr" zusammengebraten. Dickwandig und schwer, Hauptsache billigst. Von Kinder-/Jugendrädern hab ich nun so gut wie gar keinen aktiuellen Überblick. Wenn es klassisch aussehen soll, fällt mir nur ein was gebrauchtes zu suchen und ein Aufbauprojekt draus zu machen. Da lernt der Nachwuchs auch noch was und kann sein Rad dann besser selbst reparieren.
"Salmei, Dalmei, Adomei"

sechsmalpapa

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »sechsmalpapa« ist männlich
  • »sechsmalpapa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Steinfurt

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 14. November 2015, 13:18

Hallo Salamander

Danke für den Tipp
Leider finde ich den Kenda in den kl. Größen nur ohne Pannenschutz.
Der Cont geht nur in 26 u. 28 zoll.
Zumindest habe ich nichts gefunden bei den üblichen Verdächtigen.

Mit den aktuellen Kinder- und Jugedrädern ist es zum heulen.
Sauschwer, billigste Schrottfedergabel oder edel, teuer und sportlich(keine StvZO-Ausstattung.)

Gruß Thomas

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 14. November 2015, 15:23

Wenn Du nix findest, probier mal die Kenda (oder andere) mit Proline Anti-Platt. Das ist ein Schutzband zum Einlegen, funktioniert und macht den Reifen auch nicht so unkomfortabel wie diese Pannenschutzreifen.
"Salmei, Dalmei, Adomei"

sechsmalpapa

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »sechsmalpapa« ist männlich
  • »sechsmalpapa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Steinfurt

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 14. November 2015, 16:21

Okay

Ist aber reichlich fumelige Arbeit.
Überzeugt mich noch nicht so richtig

Gruß Thomas

EmilS

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »EmilS« ist männlich

Wohnort: Meckenbeuren

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 14. November 2015, 20:37

Der Marathon Plus ist nicht nur schwer, der ist auch gerne rutschig bei nasskalten Bedingungen

@Salamander: Es geht hier nicht um den Plus und außerdem um Kinderräder.
Meine Frau fährt den Marathon Greenguard bis in den Dezember bei jedem Wetter ca. 5-10 km am Tag , bisher ohne Probleme die letzen 4 Jahre mit dem gleichen Satz. Wenns dann mit dem Schnee anfängt, dann wechseln wir auf den Marathon Winter.
Der Grip hängt immer auch von der Geschwindigkeit ab. Da sollte bei Kinderfahrraädern bis 20 km/h auch bei den schlechtesten Mänteln noch Luft sein.

In den kleinen Größen 20-24" gibt es eh kaum nennenswerte Konkurrenz.

sechsmalpapa

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »sechsmalpapa« ist männlich
  • »sechsmalpapa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Steinfurt

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 15. November 2015, 17:54

Hallo

Der Marathon Green Guard ist in den Größen von 16-26 zoll durchgängig erhältlich.
Wir besitzen einen Pool von 7 einsatzbereit Rädern in diesen Größen. 4 von denen werden täglich zum Schulweg genutzt (2-6 km). Die Räder sind nicht neu aber in einem guten technischen Zustand.
Deswegen bin ich auf der Suche nach einem zuverlässigen Reifen.
Ich denke da paßt der Marathon.

Dankeschön für die guten Ratschläge. .

Gruß Thomas

Hibbelinos

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Hibbelinos« ist weiblich

Wohnort: Landkreis Gifhorn

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 15. November 2015, 18:38

Moin
Wenn Du nix findest, probier mal die Kenda (oder andere) mit Proline Anti-Platt. Das ist ein Schutzband zum Einlegen, funktioniert und macht den Reifen auch nicht so unkomfortabel wie diese Pannenschutzreifen.
ich fahr seit Anfang des Jahres mit Kenda und Proline Anti-Platt, verbaut an meinem Faltrad (20 Zoll)
Bin damit mehr als zufrieden (der Falter ist wöchentlich im Einsatz) und das einlegen war jetzt gar nicht so schwierig.. ging sogar einfacher als ich es mir vorgestellt habe.
Viele Grüße
Sunny

Winterpokal mit dem Schneckenexpress

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 16. November 2015, 23:23

@Salamander: Es geht hier nicht um den Plus

OK, das mit dem Plus hab ich verwechselt. Der Marathon war mal ein recht guter Reifen; in den ersten Jahren praktisch der einzige brauchbare Reifen für Alltagsräder. Mittlerweile ist "Marathon" eine Marke, um möglichst viele Reifen zu verkaufen. Die meisten Versionen sind, der Name deutet es an, auf Kilometerleistung ausgelegt - und das ist bei konventionellen Gummimischungen ein Zielkonflikt mit guter Haftung. Ausnahmen sind sündteure Ausführungen mit neu entwickelten Gummimischungen. Würde mich wundern, wenn der Greenguard dieses Kunststück auch fertigbringt (dann nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil)

Meine Frau fährt den Marathon Greenguard bis in den Dezember bei jedem Wetter ca. 5-10 km am Tag , bisher ohne Probleme die letzen 4 Jahre mit dem gleichen Satz.

Mag sein. Mag auch sein, daß sie bis jetzt einfach Glück hatte. Zum Grip gehören immer 2 Reibpartner; vielleicht gibt es, da wo sie fährt, nur Oberflächen bei denen der Verlust an Haftung nicht ganzu so groß ist. Oder sie fährt sehr langsam und extrem vorsichtig. Oder sie hat keinen Vergleich und hält die Eierei für normal.

Der Grip hängt immer auch von der Geschwindigkeit ab.

Und von einigen Faktoren mehr... Die beiden wichtigsten (es gibt noch weitere): Reifen können Längskräfte und Seitenführungskräfte nicht gleichzeitig beliebig hoch übertragen; und der Haftreibungsbeiwert ist mehr oder weniger stark temperaturabhängig. Die Frage ist, ob der mögliche Grip immer ausreicht...

Es geht hier ... um Kinderräder.
... Da sollte bei Kinderfahrraädern bis 20 km/h auch bei den schlechtesten Mänteln noch Luft sein.

AUA!... Naja, ist ja nur ein Fahrrad... sind ja nur Kinder... Außerdem ging es dem Fragesteller auch um Jugendräder, und die werden mit Sicherheit auch mal schneller als 20 kmh bewegt. Beide werden auch gerne hart am Rande der Grenzen der Physik bewegt.

Übrigens, ich habe hier in der Ecke eine üble Kopfsteinpflasterstrecke, die beginnt kurz hinter einer Kurve. Da fahr ich so mit etwa 16 km/h rein (gerade, ohne Lenkereinschlag). Bei diesen Temperaturen und Nässe machen Marathons da, was die wollen... Da hat sich auch mal eine ältere Frau mit ihrem Hollandrad lang gemacht, eine von der Sorte die bei 12 km/h schon im Geschwindigkeitsrausch ist.
"Salmei, Dalmei, Adomei"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Salamander« (16. November 2015, 23:27)


sechsmalpapa

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »sechsmalpapa« ist männlich
  • »sechsmalpapa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Steinfurt

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 17. November 2015, 05:58

Hallo ihr Alle
Hallo Salamander

Ich werde das mit den Reifen erst mal weiter beobachten.
Hab auch keine große Lust kurz vor Weihnachten 200 Ocken für neue Pneus abzugeben und einen ganzen Tag nur zu Schrauben.
Für die großen 26 er werde ich mich mal nach Kenda umschauen.

Die Strecken sind hier schon Top in Schuss. Hatten hier einige BI's, die in Eigenregie Radwege gebaut haben. Die Komune hat dann nur noch den Asphalt spendiert.

Gruß Thomas

sechsmalpapa

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »sechsmalpapa« ist männlich
  • »sechsmalpapa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Steinfurt

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 18. November 2015, 14:33

Mahlzeit

Gibt es Erfahrungen mit dem continental touring plus?
Wenn ja, welche?

Angenehmen Tag noch

Thomas

rogger

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »rogger« ist männlich
  • »rogger« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 18. November 2015, 15:39

Erfahrungen mit dem continental touring plus

Schwer und hoher Rollwiederstand.
Zudem auch schwer aufzuziehen.
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de





Brotchita

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Brotchita« ist männlich

Wohnort: Kiel

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 2. Februar 2017, 17:46

Welche hattest du dir gekauft?

Hi 2radfahrer,

nun ist ja schon fast 1 1/2 Jahre her. Welche Reifen hast du denn jetzt gekauft?

Ich habe selber für meine Nichte überlegen müssen, welche Reifen für Kinder und speziell für sie gut wären. Sie ist viel unterwegs. Neben dem Schulweg fährt sie auch hin und wieder mit ihren Freundinnen durch die Gegend. Problematisch wird es ja häufig bei zu großen Bordsteinkanten. Nicht selten kam sie mit ihren Eltern zu mir, da sie wieder eine Panne im Reifen hatte und ich der "Fahrrad-Experte" innerhalb der Familie bin. Einen Reifen flicken zu können ist jetzt auch nicht außerordentlich schwer, wenn wir mal ehrlich sind ;). Während ich wieder einmal den Reifen geflickt habe, fiel mir auf, dass das Gummi der Reifen meiner Nichte nicht besonders dick ist und da ich da so eine Ahnung hatte und "der Fahrrad-Experte" bin, wusste ich auch schon direkt, was ich im Internet zu googlen hatte :). Reifen mit dickerem Gummi erleiden weniger Pannen als Reifen mit dünnerem Gummi. So war meine Erkenntnis nach 3 Minuten recherche. Da meine Nichte auch schon bald Geburtstag hatte, hatte ich auch direkt ein nettes Geschenk für sie. Im Internet bin ich dann auf https://www.velonest.com/de/markt?search_term=xpedium%20safe gestoßen. Ein paar Test- und Erfahrungsberichte anderer Nutzer überzeugten mich schnell. Also gekauft und, als meine Nichte mal nicht zu Hause war, direkt raufgezogen. Die Überraschung war mehr oder weniger gelungen, auch wenn sie nicht verstand, was an den Reifen anders sein soll :P und das Aussehen wurde auch minimal auf eine charmante Art kritisiert. Nach ein paar ersten Fahrten stellte sie ein anderes Fahrgefühl fest. Das solle sie aber nicht stören, meinte sie. Seitdem ist sie nicht einmal mehr wegen einer Panne zu mir gekommen. Sie meinte auch mal, dass sie sich jetzt wieder mehr traut, größere Kanten raufzufahren. Sie ist immer stehen geblieben und hat das Fahrrad angehoben, weil sie Angst um einen Platten hatte. Sollte demnächst nicht mehr vorkommen. Wichtig ist nur zu beachten, aber das ist eigentlich bei jedem Satz Reifen so, dass immer genug Luft drauf ist. Das Problem ist aber jetzt, dass ich im Reifenflicken einroste ;).

Grüße

Der Beitrag »Welche hattest du dir gekauft?« von »Brotchita« (Donnerstag, 2. Februar 2017, 17:59) wurde aus folgendem Grund vom Benutzer »rogger« gelöscht: doppelt (Donnerstag, 9. Februar 2017, 04:28).

sechsmalpapa

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »sechsmalpapa« ist männlich
  • »sechsmalpapa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Steinfurt

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 9. Februar 2017, 07:54

Hallo Brotchita

Gekauft habe ich damals Continental Touring Plus irgendwo im Angebot.
Fazit:
Sehr schwer und steif, rollt aber ganz ok wenn sie stramm aufgepumpt sind.
Hab sie an 3 Rädern montiert. Fahrleistung ca jeweils 2500 km .
In 2 Jahren keine Panne.
Ich denke sie sind ganz ähnlich wie deine
Gruß
Thomas
Sechsmalpapa