Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 29. September 2019, 17:44

Drehmomentabstützung Alfine-Naben

Herzliche Grüße aus Bonn!

Ich fahre sowohl eine Alfine 8 (im Trekkingrad) als auch eine Afline 11 (in unserem Lastenrad). Bei beiden Schaltungen stellt sich wiederholt folgendes Problem ein:

Die Ablastung des Drehmoments wird über Fixierscheiben gewährleistet, die jedoch geringes, und dennoch zu viel Spiel aufweisen, was dazu führt, dass die Achse sich verdreht, der Schaltarm dadurch nach oben dreht und in der Kette schrappelt. Seeeeehr nervig! Auch das Festziehen der Achse unter Missachtung der Drehmomenttabelle erbrachte nur kurzfristige Besserung; löste das Problem aber im Grunde nicht. Dafür ist die Achsmutter ja eigentlich auch nicht gedacht.

Übersetzungsverhältnis:
Trekkingrad: 41/21
Lastenrad: 38/22 (ich weiß, ist sehr eng. Problem bestand aber bei 42/18 genauso.)


a) Bin ich der Einzige, welcher sich damit rumplagt und
b) hat jemand dafür eine Lösung gefunden?


Meine Idee ist, die Sperrscheiben/Fixierscheiben selbst aus Stahl nachzubauen und das Toleranzmaß auf ein Minimum zu reduzieren. Wenn mir die Fitschelei erspart bliebe, wäre das aber eine super Sache...


Für Vorschläge bin ich sehr dankbar!

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 29. September 2019, 19:21

Sind da vielleicht falsche Fixierscheiben verbaut? Es gibt von Shimano für verschiedene Ausfallenden eine gute Handvoll verschiedener Fixierscheiben, die farblich kodiert sind. Wenn Du keine Unterlagen dazu hast, findest Du die im Netz.

Außerdem ist bei Deinem Trekkingrad die Primärübersetzung zu kurz, das Eingangsdrehmoment zu hoch. Zulässig ist max. 41/20. Zu der Afline 11 hab ich nix, dürfte aber auch zu kurz sein.
Mettwurst nach Art einer Mettwurst

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Salamander« (29. September 2019, 19:27)


Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 30. September 2019, 20:50

Ich fahre auch Alfine 11 mit 39/22 und habe keine Probleme.

Wenn ich bei meinem Rad die Hutmuttern löse, kann ich die Achse incl. Schalteinheit nur um wenige Grad hin und herdrehen, habe vertikale Ausfallenden (grüne/blaue Nasenscheiben). Die Achsmuttern drehe ich mit 35Nm fest. Die angegebenen "bis 45Nm" sind mir zu riskant, da sonst das Innengewinde der Muttern zu schnell aufgibt.

Falls es sich bei dir um nach vorn offene horizontale Ausfallenden handelt, hilft es evtl. schon, die Nasenscheiben mit der Nase nach hinten zu montieren.

Vielleicht kannst du auch mal ein paar Bilder von der Sache machen? Vielleicht kann ich dann mehr dazu schreiben.

Ach ja:
Von Sram gibt es unter der Teilenummer 00 0599 110 101 eine Fixierscheibe, die auch auf die Alfine passt. Wenn die Nase für deine Räder an der passenden Stelle ist, wäre es evtl. eine Alternative.

Grüße,
Gerry
Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 1. Oktober 2019, 19:18

Von Sram gibt es unter der Teilenummer 00 0599 110 101 eine Fixierscheibe, die auch auf die Alfine passt. Wenn die Nase für deine Räder an der passenden Stelle ist, wäre es evtl. eine Alternative.

Sitzt die Nasenscheibe spielfrei auf der Achse? Shimano hat 10 mm, Sachs/SRAM 10,5 mm
Mettwurst nach Art einer Mettwurst

Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. Oktober 2019, 21:02

Sitzt die Nasenscheibe spielfrei auf der Achse? Shimano hat 10 mm, Sachs/SRAM 10,5 mm

Du hast Recht, die Sram-Scheiben haben zu viel Spiel auf der Shimano-Achse!

Ich hatte mir zwar mal zwei Nasenscheiben besorgt, hatte die aber nie an der Shimano-Nabe montiert, weil die Position der Nasen eh nicht gestimmt hatte ;)
Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA