Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer
  • »thomaspan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 29. Januar 2012, 18:41

Beleuchtung: StVO + alte Räder

Gilt die aktuelle Beleuchtungsregelung (dynamobetriebenes Licht v + h, Reflektor 1x weiß v + 2x rot h, Pedalreflektoren, Speichenreflektoren o. vgl.-bar; RR ausgenommen) auch für Räder von - sagen wir mal - 1975? Oder älter?

Oder gibt es für Alträder eine Art Bestandsschutz wie für Oldtimer, die legal teils mit Winkern, teils ohne Gurte durch die Gegend fahren?

Oder muss jedes Rad immer auf den "neuesten" Stand gebracht werden?

Wer kann mir dazu weiterhelfen?
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Herr Gerber

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Herr Gerber« ist männlich

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 1. Juli 2012, 00:20

Es gibt leider keinen Bestandsschutz. Wenn es hart auf hart kommt, muss Dein Fahrrad so: #mce_temp_url#
ausgestattet sein. Allerdings gibt es im Zubehör mittlerweile Moderne Scheinwerfer, welche die Optik alter Räder nur minimal verschandeln, aber dennoch heutige Maßstäbe in Sachen Fahrradlicht einhalten.

Ein gutes Beispiel: http://www.bumm.de/produkte/dynamo-schei…ec-classic.html
Hell genug und mit intigriertem Reflektor. Brauchst also keinen zusätzlichen installieren.
Ein gutes Fahrrad ist, welches sich in der jeweiligen Preisklasse am besten fährt.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh, thomaspan, ullebulle

3

Sonntag, 1. Juli 2012, 11:01

Ich habe einen Verleiher, der hat sich alten und uralten Fahrraedern verschrieben. Er macht auch historische Ausfahrten. Den werde ich mal fragen...

Gruss Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

whitewater

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: HH

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 1. Juli 2012, 11:19

Andererseits gibt es weniges, was aus dem Bereich 60er-70er Jahre nicht auch heute noch den Bestimmungen entspricht (evtl. der Rückstrahler mit Prüfzeichen Z und Reifen mit Reflexstreifen, die aber eh als NOS nur noch Brösel wären).
Was das über die Aktualität der Gesetzeslage aussagt, steht auf einem anderern Blatt.
Schwierig wird es wohl erst, wenn Du von Anfang der 60er noch weiter zurückgehst. Ein Karbidfrontscheiwerfer ist leider nicht mehr ausreichend.