Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Pedalero

Nebelreiter der sich den Wolf radelt

Blog - Galerie
  • »Pedalero« ist männlich
  • »Pedalero« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: einer Rheinseite

Unterwegs nach: andere Rheinseite

Unterwegs über: den Rhein, die Ruhr oder Wald und Wiesen

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 23. September 2012, 17:26

30m Absturz tötet Radler

Ich kenne das Gefühl wenn man in den Abgrund schauen kann und denkt, entweder ich habe jetzt gleich extrem viel Glück, bin 100% konzentriert und meistere die Passage oder das war es wohl ...

Hatte ich dieses Jahr so oft in Südamerika, egal ob mit dem MTB oder Reiserad, dass ich langsam die Nase voll davon habe und kaum MTB fahre und schon gar nicht mehr so sehr auf der letzten Rille. 2 böse Unfälle oder Stürze mit Monaten Auszeit in 2010 hatte ich ja schon hier bei uns im Lande.

Jedenfalls geht sowas http://www.focus.de/panorama/welt/freund…aid_825016.html schneller als man meint.
To bike or not to bike ... :thumbup:

2

Sonntag, 23. September 2012, 17:35

Das passiert, auch wenn es noch so tragisch ist. ;(
Gruß
Manfred


Ich bin immer noch verwirrt, aber auf einem höheren Niveau

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Manfred1954« (24. September 2012, 06:49)


3rd_astronaut

Besserradler

Blog - Galerie

Wohnort: neustadt

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 24. September 2012, 00:32

hatte es schon woanders gelesen.
die stelle scheint richtig tückisch zu sein, weil es dort schon mehrere radunfälle gab. der jetzige ist allerdings der schlimmste.

Pixelschubser

Velosophiestudent im 48. Semester

Blog - Galerie
  • »Pixelschubser« ist männlich

Unterwegs von: Hüben

Unterwegs nach: Drüben

Unterwegs über: Hier, Da und Dort

Wohnort: Kerpen (Vulkaneifel)

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 24. September 2012, 08:23

Es ist traurig, aber leider auch eine altbekannte Tatsache, der viele nicht ins Auge sehen wollen: Diverse Sportarten können definitiv tödlich enden - und tun es auch immer wieder. Und das müssen nicht nur "Action"-Sportarten sein, auch wer es ruhig angehen lässt, ist trotzdem in Gefahr: Wie oft wurden Radfahrer (selbst verschuldet oder nicht) Opfer von Verkehrsunfällen, wie oft sind Wanderer irgendwo abgestürzt, Alpinisten erfroren und so weiter? Das ist leider ein Risiko, das zur Sportart mit dazugehört.
Deswegen jetzt auf den geliebten Sport verzichten? Nein - ganz sicher nicht. Und dennoch sollte man immer genau abschätzen können, welches Risiko man bewusst eingehen kann und wo man besser auf seine innere Stimme hört, die ab und an "Lass es lieber!" flüstert...
Gruß: Pixelschubser

"A ship is safe in harbour - but this is not what ships are made for."

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

acoustic_soma, Gaby

5

Montag, 24. September 2012, 09:24

... da bleibe ich besser bei meinem geliebten und ungefährlichen Snookerspiel

Gruss Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

6

Montag, 24. September 2012, 09:57

... da bleibe ich besser bei meinem geliebten und ungefährlichen Snookerspiel

Gruss Bora

dieser Kommentar wurde zu 100% aus recycelten Elektronen erstellt

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 24. September 2012, 10:12

Ich habe mal in den 80ern Sport studiert (meine Güte, ist das lange her). Damals gab es eine Studie, die die Todesfälle in Ausübung der Sportart untersucht hat. Heraus kam, das weltweit am meisten Golfer beim Golfen sterben, in Deutschland lagen Kegeln/Bowling auf Platz 1.
Das lag am hohen Durchschnittsalter der Aktiven, verbunden mit der beim Abschlag/Wurf angewendeten "Pressatmung" (also Luftanhalten bei Belastung, oder so ähnlich) - kann dann zum Herzinfarkt führen (ähnliches passiert übrigens recht oft auf der Toilette ...).
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 160L

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

stilleswasser