Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Pixelschubser

Velosophiestudent im 48. Semester

Blog - Galerie
  • »Pixelschubser« ist männlich
  • »Pixelschubser« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Hüben

Unterwegs nach: Drüben

Unterwegs über: Hier, Da und Dort

Wohnort: Kerpen (Vulkaneifel)

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 11. November 2012, 13:29

Merkwürdiges Radarfallenphänomen

Gestern früh hatte ich - auf dem Wege nach Dortmund zu unserer allseits beliebten Wuselfuselforianerin - eine Begegnung der ganz besonderen Art:

Auf der A1 (E31) gibt es im Bereich AK Köln-West seit Jahren eine Dauerbaustelle - mir hinreichend bekannt als Spielplatz für alle erdenklichen Radarmessanlagen. Daher achte ich besonders dort sehr intensiv darauf, ja nicht zu schnell durch die Baustelle zu fahren - wo Tempo 60 dransteht, tucker' ich auch mit 60 rein.

Heute früh dann aber folgende Situation: Tempo 60 ist angesagt und ausgeschildert, ich fahre 60, vor mir plötzlich fröhliches Bremsen, bis auf Tempo 39 runter - rechts vor mir tauchen drei Radarfallen auf - und blitzen wie blöde. Ein rotes Blitzlichtgewitter sondergleichen, ich habe in der kurzen Zeit, bis ich dran vorbei war, wenigstens fünf bis sechs "Einschläge" wahrgenommen. Wie kann das sein? Wie kann ich von so einer Anlage bei Tempo 39 (Digitaltacho, typisch Citroen...) in einer Tempo-60-Beschränkung geblitzt werden? Und dass es sich um eine Abstandsmessung handelte, halte ich für unwahrscheinlich, da an einer Stelle, wo der Verkehr quasi künstlich angestaut wird, eine Abstandsmessung einfach keinen Sinn ergeben würde. Aber was könnte das gewesen sein? Jemand 'ne Idee? ?(
Gruß: Pixelschubser

"A ship is safe in harbour - but this is not what ships are made for."

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 11. November 2012, 13:32

Zitat

Wie kann ich von so einer Anlage bei Tempo 39 in einer Tempo-60-Beschränkung geblitzt werden?
...
Aber was könnte das gewesen sein?

Technischer Defekt?

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 11. November 2012, 13:59

Da gibt es mehrere Möglichkeiten.
Entweder ist die Anlage falsch aufgebaut, so dass Fehlmessungen erfolgten, oder aber es handelt sich um Testmessungen.
Gelegentlich werden vor einer richtigen Messung auch Testmessungen gemacht, um zu sehen ob die Anlage technisch korrekt arbeitet.

Solltest Du in den nächsten Wochen aber Post bekommen, kannst Du davon ausgehen, dass hier die Anlage falsch aufgebaut wurde.
Lieben Gruß

Kai

Plattenbiker

Lust-u.Laune-Radler

Blog - Galerie
  • »Plattenbiker« ist männlich

Unterwegs von: Sattel

Unterwegs nach: Straße

Unterwegs über: Lenker

Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 11. November 2012, 18:51

Zitat

Und dass es sich um eine Abstandsmessung handelte, halte ich für
unwahrscheinlich, da an einer Stelle, wo der Verkehr quasi künstlich
angestaut wird, eine Abstandsmessung einfach keinen Sinn ergeben würde.
Na ja, das würde ich nicht völlig ausschließen.
Immerhin bist du als Fahrzeugführer dafür verantwortlich, dass du (in jeder Verkehrssituation) den nötigen Abstand einhältst (und kannst nicht die Vorausfahrenden bzw. die Radarfallenaufsteller dafür verantwortlich machen).

Allerdings würde ich im Zweifelsfall auch erst mal auf Testmessungen tippen.
Umwege erweitern die Ortskenntnis

Pixelschubser

Velosophiestudent im 48. Semester

Blog - Galerie
  • »Pixelschubser« ist männlich
  • »Pixelschubser« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Hüben

Unterwegs nach: Drüben

Unterwegs über: Hier, Da und Dort

Wohnort: Kerpen (Vulkaneifel)

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 11. November 2012, 20:17

Zitat

Und dass es sich um eine Abstandsmessung handelte, halte ich für
unwahrscheinlich, da an einer Stelle, wo der Verkehr quasi künstlich
angestaut wird, eine Abstandsmessung einfach keinen Sinn ergeben würde.
Na ja, das würde ich nicht völlig ausschließen.
Immerhin bist du als Fahrzeugführer dafür verantwortlich, dass du (in jeder Verkehrssituation) den nötigen Abstand einhältst (und kannst nicht die Vorausfahrenden bzw. die Radarfallenaufsteller dafür verantwortlich machen).

Allerdings würde ich im Zweifelsfall auch erst mal auf Testmessungen tippen.


Die Testmessung scheint mir auch wahrscheinlicher - zumal das, was ich da gesehen zu haben meine, handelsübliche Geschwindigkeitsmessanlagen waren - wenn ich die Bilder im Internet vergleiche, glaube ich, sehen Abstandsmessgeräte anders aus... Naja, ich lasse mich mal überraschen... ^^
Gruß: Pixelschubser

"A ship is safe in harbour - but this is not what ships are made for."

3rd_astronaut

Besserradler

Blog - Galerie

Wohnort: neustadt

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 12. November 2012, 00:10

nene, nix testmessung. du warst zu *langsam*!!! das kann dir jeder stammtisch bestätigen: wer bei erlaubten 60 nur 39 fährt, begeht schlimmste nötigungen und sollte den führerschein sofort abgeben!! du hättest *mindestens* die schleicher vor dir etwas scheuchen müssen mit lichthupen, anblinken & "schieben"...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Boramaniac

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 12. November 2012, 00:18

Oder da wird bei deutlich zu langsamer Geschwindigkeit eine Trunkenheitsfahrt unterstellt und deshalb geblitzt, später kommt dann eine Einladung zur MPU.
"Salmei, Dalmei, Adomei"

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

3rd_astronaut, Plattenbiker

Raoul Duke

Nebelreiter der sich den Wolf radelt

Blog - Galerie
  • »Raoul Duke« ist männlich

Unterwegs von: einer Rheinseite

Unterwegs nach: andere Rheinseite

Unterwegs über: den Rhein, die Ruhr oder Wald und Wiesen

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 12. November 2012, 16:36

Bei "zu langsam" darf man aber eher von Volltrunkenheisfahrt oder aktiver Bekifftheitsfahrt sprechen.
:P


Die nicht "volltrunkenen" betrunkenen Fahrer fallen ja eher durch Raserei und völlige Selbstüberschätzung auf.
To bike or not to bike ... :thumbup:

Pixelschubser

Velosophiestudent im 48. Semester

Blog - Galerie
  • »Pixelschubser« ist männlich
  • »Pixelschubser« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Hüben

Unterwegs nach: Drüben

Unterwegs über: Hier, Da und Dort

Wohnort: Kerpen (Vulkaneifel)

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 13. November 2012, 10:08

Ach super, ich danke Euch ja so für Eure Hilfe... :modo:
Gruß: Pixelschubser

"A ship is safe in harbour - but this is not what ships are made for."

Ähnliche Themen