Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer
  • »kairo-hh« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 14. November 2012, 10:47

Windows 8 - Meine ersten Erfahrungen

Seit nun ein paar Tagen gibt es Windows 8 in den Läden und auch schon vorinstalliert auf neuen Computern.

Als Microsoft Partner erhalte ich immer schon im Vorwege Informationen zu neuen Produkten und was sich ändern soll. Als ich das erste Mal von der neuen Metro-Oberfläche gelesen hatte und diese irgendwann auch mal gesehen hatte, war ich davon überzeugt, dass Microsoft keinen größeren Mist machen könnte. Auch nachdem ich die endgültige Version von Windows 8 bekommen hatte, wollte ich diese Version nicht mal richtig ausprobieren und war davon überzeugt bei Windows 7 zu bleiben.
Vor ein paar Tagen kaufte ich mir ein neues Ultrabook, auf dem schon Windows 8 vorinstalliert gewesen ist. Zu Hause damit angekommen machte ich vorsichthalber ein Backup des Recovery-Systems, damit ich im Zweifel das Ultrabook wieder komplett zurücksetzen kann, wenn die Installation von Windows 7 nicht richtig funktioniert.
Die Installation von Windows 7 funktionierte problemlos, da ich auch vom Hersteller alle nötigen Treiber bekam.

Inzwischen bin ich aber von SSD-Platten extrem überzeugt und wollte auch das Ultrabook mit einer SSD ausstatten. In dem Ultrabook wurde ursprünglich eine herkömmliche 500GB-Festplatte eingebaut. Schön ist es, dass ich diese problemlos austauschen konnte, ein komplettes Zerlegen des Ultrabooks war nicht erforderlich.
Im Zuge der Umrüstung dachte ich mir, schaue Dir Windows 8 doch mal genauer an. Ist doch die beste Gelegenheit dazu.
Gesagt, getan, Windows 8 installiert.

Die neue Oberfläche ist wirklich etwas gewöhnungsbedürftig. Der Startbildschirm enthält nun einen Haufen "Kacheln", hat bestimmt schon jeder von euch in der Werbung gesehen. Den alten Desktop gibt es aber auch noch. Das einzige wovon man sich wirklich verabschieden muss ist der Start-Button. Allerdings ist es nicht so schlimm wie es sich anhört.
Den Startbildschirm kann man sich eher vorstellen wie die Schnellstartleiste. An die anderen Programme kommt man ran, wenn man mit der Maus kurz nach oben rechts oder unten rechts mit der Maus geht. Es öffnet sich dann eine Sidebar, in der man auch eine Lupe (die Suche) findet, über die man an alle Programme ran kommt. Hier muss man nur den Namen oder ein Teil des Namens eingeben und schon werden einem alle Programme angezeigt die so heißen. Natürlich kann man sich auch alle Programme anzeigen lassen.
Das mag auf den ersten Blick umständlich klingen, ist es aber in meinen Augen nicht, sondern ich empfinde es sogar als angenehmer.
Alle Programme die ich häufiger nutze und für mich sehr wichtig sind, habe ich auf dem Startbildschirm angeheftet. Alles andere nutzt man eh nicht so häufig und dann kann ich auch auf dem oben genannten Weg zu den Programmen finden, was meiner Meinung nach sogar einfacher ist als sich durch ein langes Startmenü zu klicken. Vor allem wenn man zwar noch weiß wie das Programm heißt aber den Namen des Herstellers vergessen hat und im Startmenü das Programm in einem Untermenü mit dem Namen des Herstellers abgelegt wurde.

Was mir aber besonders gut gefällt ist die Geschwindigkeit von Windows 8. Wenn ich den Rechner an mache ist nach 2-3 Sekunden der Anmeldebildschirm da. Auch die restliche Geschwindigkeit ist meiner Meinung nach deutlich besser als bei Windows 7. Sicherlich spielt hier aber auch die verwendete Hardware eine Rolle (in diesem Fall ein Intel i3 Prozessor, 8GB Ram, 240GB SSD). Auch ist bekanntlich ein frisch aufgesetztes Windows immer schneller als nach einem Jahr der Nutzung. Es bleibt also abzuwarten wie sich Windows 8 in einem halben Jahr und in einem Jahr verhält.

Was ebenfalls positiv auffällt ist die Synchronisation zwischen den Computern. Mit Windows 8 wird SkyDrive (eine Online-Festplatte von MS) stärker eingebunden und zum anderen meldet man sich mit einer Live-ID an (man kann aber auch nur lokale Konten verwenden). Wenn man für die Anmeldung eine Live-ID verwendet, werden viele Einstellungen zwischen mehreren Computern synchronisiert. Auch kann man SkyDrive nutzen um dort Dateien abzulegen, die man auf anderen Computern verwenden möchte (dazu ist kein Windows 8 erforderlich).

Sorgen hatte mir auch die Verwendung von älterer Software gemacht. Hier hatte ich mir aber auch zu unrecht Sorgen gemacht. Bisher konnte ich alle Programme installieren die ich bisher verwendet hatte. Nur als ich einen anderen Computer auf Windows 8 aktualisiert hatte, gab es beim Start von einer älteren Version des Total-Commander eine Warnmeldung. Nach einem schnellen Update vom TC war auch das behoben.

Grundsätzlich funktioniert ein Update von Windows 7 zu Windows 8 ohne Schwierigkeiten. Allerdings kann ich auch hier nur dazu raten eine Neuinstallation vorzunehmen, um Altlasten los zu werden. Inkompatible Software wird einem während des Updates rechtzeitig angezeigt, so dass man entscheiden kann ob man ein Update durchführen möchte oder nicht.

Mein Fazit:
Sicherlich ist die neue Metro-Oberfläche (der Startbildschirm) am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig, aber an diesen kann man sich sehr schnell gewöhnen. Gerade wenn man schon mit Windows Phone und/oder XBox vertraut ist, kommt man damit schneller zurecht.
Trotzdem werde ich in Kürze alle meine Computer auf Windows 8 aktualisieren. Die neue Oberfläche bringt meiner Meinung nach doch mehr Nutzen als Nachteile.
Und so günstig wie im Moment kommt man kaum an ein neues Windows ran. Die große Version (Windows 8 Pro) gibt es derzeit für knapp 30 Euro (nur bis Ende Jan.2013) entweder als Download-Version (direkt von Microsoft) oder auch in den Regalen im Laden (bei Saturn hatte ich es auch für 30 Euro gesehen).
Ich für meinen Teil bin begeistert.
Lieben Gruß

Kai

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HotRod, ullebulle

Raoul Duke

Nebelreiter der sich den Wolf radelt

Blog - Galerie
  • »Raoul Duke« ist männlich

Unterwegs von: einer Rheinseite

Unterwegs nach: andere Rheinseite

Unterwegs über: den Rhein, die Ruhr oder Wald und Wiesen

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 14. November 2012, 12:49

Ich steig dann wohl irgendwann mal um auf das neue Windows. Aber bei meiner Frequenz werde ich Windows 8 erst nutzen wenn schon Windows 16 auf dem Markt ist :wacko:

Denn bis ich mal bei Windows 8 bin muss ich mich noch von meinem Windows XP :ntars: bis Windows 7 durchackern.

Bin aber froh, dass die neue Oberfläche dir besser gefällt. Ich dachte das wird ein Flop als ich es zum ersten mal gesehen habe.
To bike or not to bike ... :thumbup:

Sysopa

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Sysopa« ist männlich

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. November 2012, 14:04

Für mich ist Windows 8 der (gescheiterte) Versuch, auf den Stand der Technik (Touchscreens, moderne 3D Oberflächen, echtes Multitasking auch auf dem Desktop etc.) aufzuholen, ohne die Altlasten wie den mittlerweile 15 Jahre alten Fenstermanager, oder die DOS-Eingabeaufforderung (immer noch auf 80 Zeichen Breite begrenzt!) abzulegen...

...und wieder einmal werden dem User "Innovationen" verkauft, die andere Systeme (Acorn Archimedes, Amiga, Mac OSX, Linux) schon vor Jahrzehnten, teilweise im letzten Jahrhundert hatten... :-)


Liebe Grüße,
Thomas

HotRod

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Nordhorn

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 14. November 2012, 14:48

Als IT'ler der alten Schule hat für mich der Satz "never touch a running system" noch allergrößte Bedeutung. Aus dem Grund werde ich die vorhanden Rechner nicht so schnell aktualisieren.

Aber gut zu wissen, dass Win 8 keine Probleme bereitet und ich meine Bekannten und Verwandten nicht von einem neuen Rechner mit Win 8 abraten muss ;)
"Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden."
Marie von Ebner-Eschenbach
"Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertigzuwerden."
Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer
  • »kairo-hh« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. November 2012, 14:55

Für mich ist Windows 8 der (gescheiterte) Versuch, auf den Stand der Technik (Touchscreens, moderne 3D Oberflächen, echtes Multitasking auch auf dem Desktop etc.) aufzuholen, ohne die Altlasten wie den mittlerweile 15 Jahre alten Fenstermanager, oder die DOS-Eingabeaufforderung (immer noch auf 80 Zeichen Breite begrenzt!) abzulegen...

...und wieder einmal werden dem User "Innovationen" verkauft, die andere Systeme (Acorn Archimedes, Amiga, Mac OSX, Linux) schon vor Jahrzehnten, teilweise im letzten Jahrhundert hatten... :-)


Liebe Grüße,
Thomas


Sorry wenn ich das nun so sagen muss, aber scheinbar hast Du Dich mit dem Betriebssystem Windows schon länger nicht mehr beschäftigt. Viele Deiner Behauptungen stimmen leider nicht wirklich, zumindest was die Technik angeht. So ist z.B. die Breite beim Dos-Fenster ohne weiteres anpassbar, der Desktop-Windows-Manager ist mit Vista (2006) komplett neu gekommen und dann interessiert mich mal Deine Definition von echtem Multitasking und welche Betriebssysteme Deiner Meinung nach dieses können sollen.
Lieben Gruß

Kai

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OmikronXi

Sysopa

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Sysopa« ist männlich

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. November 2012, 15:09

Zitat von »Sysopa«



Für mich ist Windows 8 der (gescheiterte) Versuch, auf den Stand der Technik (Touchscreens, moderne 3D Oberflächen, echtes Multitasking auch auf dem Desktop etc.) aufzuholen, ohne die Altlasten wie den mittlerweile 15 Jahre alten Fenstermanager, oder die DOS-Eingabeaufforderung (immer noch auf 80 Zeichen Breite begrenzt!) abzulegen...
Sorry wenn ich das nun so sagen muss, aber scheinbar hast Du Dich mit dem Betriebssystem Windows schon länger nicht mehr beschäftigt. Viele Deiner Behauptungen stimmen leider nicht wirklich, zumindest was die Technik angeht. So ist z.B. die Breite beim Dos-Fenster ohne weiteres anpassbar, der Desktop-Windows-Manager ist mit Vista (2006) komplett neu gekommen und dann interessiert mich mal Deine Definition von echtem Multitasking und welche Betriebssysteme Deiner Meinung nach dieses können sollen.
Ich habe hier gerade (unter VirtualBox) ein Windows 7 vor mir - ich öffne eine DOS Eingabeaufforderung und will sie nicht in die Länge, sondern in die Breite ziehen - und nach 80 Zeichen ist Schluss... Wie es bei Dir stufenlos breiter gehen soll, ist mir ein Rätzel.

Und was den Fenstermanager/Multitasking betrifft: sobald Du einen Requester - Datei öffnen, Einstellungen oder ähnliches - offen hast, ist das dazugehörige Programm unbenutzbar... systemweit bei allen Programmen, die direkt die Windows-API nutzen... (bei irgendwelchen Java-/ oder .net Programmen mit eigenen Dateimanagern sieht das natürlich anders aus!)


Liebe Grüße,
Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sysopa« (14. November 2012, 15:13)


kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer
  • »kairo-hh« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 14. November 2012, 15:19

In den Eigenschaften der Eingabeaufforderung kann man unter Layout die Breite ändern. Ich habe dieses mal als Bilder angehängt.

Ob ein Programm Multitasking kann oder nicht liegt inzwischen in erster Linie am Programm und nicht am Betriebssystem. Wenn ich als Programmierer auf veraltete Techniken zurückgreife, welche zur Kompatibilität noch vorhanden sind, dann muss ich mich auch nicht wundern wenn mein Programm bei bestimmten Interaktionen mit dem Betriebssystem stehen bleibt.
Bitte schieb nicht alles MS in die Schuhe. Ich will damit nicht sagen, dass MS die Hände in Unschuld waschen kann, aber leider wird immer wieder vergessen, dass MS nicht für alle Programme dieser Welt verantwortlich ist welche unter Windows verwendet werden.
Im übrigen sollte dieser Thread keine Pro/Kontra-MS-Diskussion werden, sondern vordergründig das OS Windows 8 behandeln.
»kairo-hh« hat folgende Bilder angehängt:
  • cmdbreite1.png
  • cmdbreite2.png
Lieben Gruß

Kai

8

Mittwoch, 14. November 2012, 15:21

Moin,

ich hab seit gestern auch die 8er Version drauf und alles läuft bis dato flüssig und vor allem schnell. Nur die Grafik brauchte ein Update. Mein Rechner (Core i7, 8Gb, 120GB SSD) startet in 16 Sekunden komplett durch. Was will ich mehr...

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer
  • »kairo-hh« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 14. November 2012, 15:45

Habe eben auch noch meine Stoppuhr rausgeholt. 6 Sekunden Vom Einschalten bis zum Anmeldebildschirm (sorry, die 2-3 Sekunden waren gefühlt) und ebenfalls 16 Sekunden vom Neustartbefehl bis zum Anmeldebildschirm. :)
Lieben Gruß

Kai

Oliver1985

Radpanzerfahrer

Blog - Galerie
  • »Oliver1985« ist männlich

Wohnort: Twistringen

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 14. November 2012, 22:49

Never touch a running system ist einer der sprüche bei dem mir reize kommen.
Glücklicherweise reden wir hier ja nicht von Servern.
Auf dem Spiele PC hab ich auch noch XP.
Gruss Oliver

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 14. November 2012, 22:58

Interessant wäre zum Vergleich die Startzeit mit einer herkömmlichen Festplatte, eine SSD ist dazu im Vergleich ja rasend schnell, grade beim verteilten Zugriff beim Systemstart.

Zu windows 8: und ewig grüßt das Murmeltier... Mal wieder das beste windows aller Zeiten ;( Und die nächste Version ist sogar nochmal besser... Und dann endlich wirklich benutzbar, in bester (eher schlechtester) windows Tradition, wo erst der nächste Aufguß brauchbar ist. Ich sach nur windoof 95, ME, Vista. Ansonsten sehe ich das wie Sysopa, nur daß der Versuch nicht gescheitert ist. Nicht im technischen Sinn, aber "das ist das Ende von windows", wie es in einem einschlägig bekannten Forum oft heißt, ist w8 sicher nicht. Dazu ist die Bedeutung im geschäftlichen Umfelld zu groß, und vor allem die Leidensfähigkeit der Benutzer. Gefrickel mit Altlasten, schnell auf den Markt geworfene Bananensoftware die beim Kunden nachreift. Nix gegen neue Paradigmen bei der Computerbedienung, breitere Bildschirme zB werden ja bisher nur schlecht ausgenutzt. Aber was Microsoft da macht, ist das Feld sturmreif zu schießen für windows auf Tablets und Smartphones, egal wie gut oder schlecht das Produkt ist. Apple kann sowas, auch unity bei ubuntu (was ich persönlich nicht mag) erscheint mir da deutlich durchdachter. Microsoft und ergonomische Software, das passt einfach nicht zusammen. Beispiel das Startmenü: weil MS es nicht hinkriegt daß der User ein gut strukturiertes Startmenü hat, wird das einfach weg gelassen. Suchfunktion mit Autovervollständigung gut und schön, aber was ist wenn der User sich nicht an den Namen selten genutzer Programme erinnert? Oder der Name mit dem Herstellernamen anfangen muß, oder der angezeigte Name nicht der Name zum Aufruf ist?

Um mal bei der Eingabeaufforderung zu bleiben: ist da die Copy&Paste Funktion immer noch inkonsistent mit dem restlichen System, was Maus wie Shortcuts angeht? Sorry ich hab da einfach zu viel Mist erlebt. Windoof 95 als Revolutionäres 32-bit-System, und dann sind da noch jede Menge 16-bit Programme bei. Ein Editor der nur Dateien bis 64 kbit schafft, da konnte ja blackbeard unter DOS schon mehr. Und der größte Mist ist diese registry, die sich im Laufe der Zeit immer mehr aufbläht und jede Menge Zombie-Einträge enthält. Muß ich mir nicht mehr antun....


Zu SkyDrive: Du weißt daß Microsoft die Dateien darin, auch in nicht öffentlich freigegebenen Ordnern, automatisch scant und bei Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen sperrt? Mit einer Live-ID sind dann auch Kontakte, email-Adresse und andere Dienste weg, Nicht daß ich Dir unterstelle da Schwinskram zu speichern, aber zB Bilder von Deiner Liebsten am Badestrand können da nach Neusprech "unangemessen" sein :dash:
"Salmei, Dalmei, Adomei"

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HotRod, Sysopa

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 14. November 2012, 23:01

@Sysopa hat in seiner Aufzählung OS/2 Warp (*seufz*) vergessen.
"Salmei, Dalmei, Adomei"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sysopa

Sysopa

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Sysopa« ist männlich

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 14. November 2012, 23:07

@Sysopa hat in seiner Aufzählung OS/2 Warp (*seufz*) vergessen.
Nene... das war doch nur das Halbe/2 Betriebssystem... und wir Radfahrer machen doch keine halben Sachen *g*

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 14. November 2012, 23:17

Achja, dieser blöde Name der für blöde Wortspiele sorgte. Ne halbe Sache war das mit Sicherheit nicht, höchstens mit halbem Einsatz vermarktet. Super stabil und mit einigen netten Details, vor allem diese objektorientierte Arbeisweise.
"Salmei, Dalmei, Adomei"

Sysopa

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Sysopa« ist männlich

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 14. November 2012, 23:42

Achja, dieser blöde Name der für blöde Wortspiele sorgte. Ne halbe Sache war das mit Sicherheit nicht, höchstens mit halbem Einsatz vermarktet. Super stabil und mit einigen netten Details, vor allem diese objektorientierte Arbeisweise.
Ich bin in meinem Herzen immer Amiga Nutzer geblieben - mein Weg ging vom CBM 3016 über einen kurzen C=16/C=64 Umweg zum 68k/Amiga - und dann direkt zu Linux/x86... alles andere habe ich nur beruflich, oder aus Neugier genutzt...

Wobei ich da kein Fanatiker bin - sollte es irgendwann ein Windows geben, das meine Ansprüche besser bedient, als Linux, würde ich sogar Windows nutzen.

Henner

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Henner« ist männlich

Unterwegs nach: we're on the road to nowhere

Wohnort: M'heim

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 15. November 2012, 00:13

Ich denke, daß man für Desktop-PCs mit Mauszeiger und Touchscreen bedienten Rechnern/Mobiltelefonen eigentlich unterschiedliche Oberflächen / Bedienkonzepte braucht.

Windows hat sich für mein Empfinden (kenne Windows 8 jetzt nur von Screenshots) immer mehr in Richtung Bedienbarkeit auf Touchscreens entwickelt. Diese riesigen Icons oder Kacheln sind eher für das Antippen mit den Fingern gedacht, als mit einem Mauszeigen angeklickt zu werden.

Ich verwende auf der Arbeit Windows 7 mit dem entsprechenden Officepaket und empfinde die letzten Entwicklungen an der Oberfläche als totalen Rückschritt (ganz schlimm: das Menüband/Ribbon). Zumal der Rechner häufiger mal für einige Zeit einfriert, was sich jetzt langsam bessert - es werden von der Firmen IT häufiger morgens Patches aufgespielt.

Für den herkömmlichen PC, den es ja immer weniger geben wird ist eine Oberfläche mit kleinen Icons und Pull-Down Menüs am besten geeignet (so denke ich). So hält man die eigentlich Arbeitsfläche frei von Zeug, das man nur selten braucht.
Einen vernünftigen Dateimanager gab es bei Windows noch nie und wird es dann wohl auch nicht mehr geben. Totalcommander oder ein ähnliches Programm sind Pflicht.

Ich selber nutze privat Ubuntu mit Gnome, was ja leider nicht mehr unterstützt wird. Die Unity-Oberfläche finde ich (habe nur screenshots gesehen) auch schon ein wenig überladen. Ich werde beim nächsten privaten Neuaufsetzen wohl Xubuntu ansteuern und für ein paar Programme (Steuererklärung, Garmin Mapsource) ein altes Win XP in der Virtualbox laufen lassen.

Will keine Windows gegen Linux oder Mac Diskussion starten - ich bin auch kein Freak, sondern nur ein einfacher Nutzer.
Mir fällt auf, daß sich Windows rein von der Oberfläche her in eine Richtung bewegt, die es für mich und vermutlich auch einige andere als PC-Betriebsystem nicht besonders komfortabel macht. Auch wenn man es zu Kampfpreisen kaufen kann ist es dann doch kein Kauf.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HotRod, Miss Montage, Salamander, Sysopa

FraWie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »FraWie« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 15. November 2012, 08:30

Kennt eigentlich noch jemand GEM.
Es muss so 1986 gewesen sein, wir arbeiteten glücklich mit dem ersten IBM-PC (mit Festplatte!). Da meinte ein Praktikant, er hätte eine tolle graphische Oberfläche für DOS und CP/M gesehen, die müssten wir uns unbedingt mal anschauen.

Unser Eindruck damals war: Eine graphische Oberfläche wird sich nicht durchsetzen, ist viel zu umständlich! Und überhaupt braucht mand dazu diese Mouse oder wie das blöde Teil heißt.
Fiel mir gerade so ein, warum nur? :whistling:

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer
  • »kairo-hh« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 15. November 2012, 10:59

Jedes Betriebssystem hat seine Vorteile aber eben auch seine Nachteile. Das sollte hier nun reichen.
Ich möchte an dieser Stelle erneut darauf hinweisen, dass dieser Thread zum Austausch von Erfahrungen mit dem Betriebssystem Windows 8 gedacht ist und nicht um Vergleiche mit anderen Betriebssystemen oder Geschäftspraktiken zu ziehen. Auch soll mit diesem Thread hier niemand zu Windows "missioniert" werden, genauso wenig wie in diesem Thread irgendjemand zu irgendeinem anderen Betriebssystem "missioniert" werden soll.
Ich bitte dieses zu respektieren, ansonsten muss ich darauf hinweisen, dass meine Maus über dem Button "Löschen" kreist.

Zu SkyDrive: Du weißt daß Microsoft die Dateien darin, auch in nicht öffentlich freigegebenen Ordnern, automatisch scant und bei Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen sperrt? Mit einer Live-ID sind dann auch Kontakte, email-Adresse und andere Dienste weg, Nicht daß ich Dir unterstelle da Schwinskram zu speichern, aber zB Bilder von Deiner Liebsten am Badestrand können da nach Neusprech "unangemessen" sein


Das mit SkyDrive ist mir durchaus bekannt, allerdings mache ich mir da recht wenig sorgen. Bei SkyDrive wird von mir nichts hochgeladen was ich nicht auch hier öffentlich ins Forum stellen würde. Meiner Meinung nach gehören private oder geschäftliche Daten, die ich nicht in einer Zeitung abdrucken lassen würde, nicht ins Netz.

Interessant wäre zum Vergleich die Startzeit mit einer herkömmlichen Festplatte, eine SSD ist dazu im Vergleich ja rasend schnell, grade beim verteilten Zugriff beim Systemstart.


Werde ich noch mal testen, im Moment habe ich Windows 8 nur auf System mit SSD installiert, als nächstes kommen aber Computer mit herkömmlichen HDD's dran.

Beispiel das Startmenü: weil MS es nicht hinkriegt daß der User ein gut strukturiertes Startmenü hat, wird das einfach weg gelassen.


Ich finde es etwas unfair gegenüber MS eine solche Behauptung aufzustellen. Nur weil ich es nicht gebacken bekomme meine Zettel geordnet in einem Ordner abzulegen, ist doch der Hersteller des Ordners nicht daran schuld. MS hat durchaus die Möglichkeiten geliefert ein aufgeräumtes Startmenü zu haben. Wenn die Benutzer diese Möglichkeiten nicht nutzen, dann ist der Benutzer daran selber schuld.


Suchfunktion mit Autovervollständigung gut und schön, aber was ist wenn der User sich nicht an den Namen selten genutzer Programme erinnert? Oder der Name mit dem Herstellernamen anfangen muß, oder der angezeigte Name nicht der Name zum Aufruf ist?


Bei den genannten Beispielen hat man auch beim herkömmlichen Startmenü dann schlechte Karten. Wenn ich nicht mehr weiß wie das Programm hieß finde ich es auch im Startmenü nicht wieder.
Neben der Möglichkeit nach einem Programm durch die Eingabe des Namens zu suchen, kann ich mir unter Windows 8 auch alle installieren Programme anzeigen lassen. Dies ist entweder vorteilhaft oder auch ein Nachteil, je nachdem wie viele Programme ich installiert habe.

Um mal bei der Eingabeaufforderung zu bleiben: ist da die Copy&Paste Funktion immer noch inkonsistent mit dem restlichen System, was Maus wie Shortcuts angeht?


Keine Ahnung was Du damit meinst ?(
Lieben Gruß

Kai

3rd_astronaut

Besserradler

Blog - Galerie

Wohnort: neustadt

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 15. November 2012, 13:18

Zitat

dann interessiert mich mal Deine Definition von echtem Multitasking
also wenn ich (sehr selten) mal software von CD/DVD auf einen unserer Rechenserver aufspielen muss, und das system mit zig Cpu-Kernen und annähernd 100GB Speicher eine *Generalgedenkpause* von 15-20s einlegt nach Einlegen des Mediums, bin ich schon etwas "verwundert".
---
Ich kann mir unter diesen Kacheln nichts vorstellen. muss jede applikation da im vollbildmodus laufen? wie verhält es sich uaf mehreren bildschirmen?

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 15. November 2012, 13:54

Um mal bei der Eingabeaufforderung zu bleiben: ist da die Copy&Paste Funktion immer noch inkonsistent mit dem restlichen System, was Maus wie Shortcuts angeht?

Keine Ahnung was Du damit meinst ?(

Bei Linux kannste mit Strg+Shift+V (glaub ich) einfügen, etc.


Ich verwende auf der Arbeit Windows 7 mit dem entsprechenden Officepaket und empfinde die letzten Entwicklungen an der Oberfläche als totalen Rückschritt (ganz schlimm: das Menüband/Ribbon).

So unterscheiden sich die Geschmäcker 8) ...ich empfinde Office erst seit den Ribbons als nutzbar. Davor habe ich Office echt gehasst...hatte dann OpenOffice auch nicht der Brüller, aber ok. Die Ribbons hingegen fühlen sich richtig gut an...sogar so gut, dass ich mir ein Office-Paket gekauft habe. Und ich finde nicht nur, dass es besser als früher ist, sondern fast bestmöglich.
Also hört auf über meine geliebten Ribbons zu meckern, bevor MS euch hört ;( .

Vielleicht mag ich die Kacheln ja auch irgendwann :rolleyes: ...mal schauen, ob ich Windows 8 auf meinen Laptop draufmach um's mir mal anzuschauen.

Ähnliche Themen