Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 1. Dezember 2012, 20:30

Wie tragen sie dazu bei ihre Firma zu verändern?

Hi,
mich wundert gerade beim erstellen eines Bewerberprofiles eine aus meiner Sicht eher merkwürdig anmutende Frage: Wie tragen sie dazu bei ihre Firma zu verändern?

Die wollen doch nicht wirklich hören: Ich tue alles, um sie zu ruinieren...

Was kann ein kleines Angestelltenlicht denn in einer großen Firma verändern? Oder sehe ich das zu kompliziert 8). Sicher wollen die eine witzige Kreativantwort, wie: XXLBaer verleiht dem Radfahren mehr Gewicht (Ein Brüller, ich weiß).

Grübel


Wie würdet ihr denn antworten? Worin seht ihr den Sinn der Frage?
Ich bin durchgefallen :heul: :lol:

Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 1. Dezember 2012, 20:34

Ich würde die Frage wie folgt beantworten:

"Ich beobachte meine Prozesse und habe das Ziel, durch eigene Innovation und Kreativität in Zusammenarbeit meiner Kolleginnen und Kollegen die Produktivität und die Qualität dieser Prozesse stetig zu verbessern."

Ist doch gar nicht so verkehrt, oder? ^^
Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

XXLBaer

Plattenbiker

Lust-u.Laune-Radler

Blog - Galerie
  • »Plattenbiker« ist männlich

Unterwegs von: Sattel

Unterwegs nach: Straße

Unterwegs über: Lenker

Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 2. Dezember 2012, 11:56

@Gerry:
Du hast nicht zufällig Politologie studiert? (viele Worte, die nix sagen :crazy: )

Klar wollen manche Personaler dies hören, kann ich mir vorstellen. Ich würde es nicht hören wollen (und ich sitze öfter mal mit Bewerbern beim "freundlichen Plausch" zusammen).

Aus Personalverantwortlichen-Sicht würde ich erwarten:
zum einen sollte der Bewerber hier schildern, wie er sich sein Engagement in der Firma vorstellt, welche Stärken er mitbringt, wie er sich selber einschätzt, was er denn einbringen könnte.
Und zum andern ist dies auch eine Frage, die darauf zielt, wie gut du dich schon mit dem Profil der Firma beschäftigt hast, wie gut du dich informiert hast, was dich denn erwarten wird - und wo du dort deine "Andockpunkte" siehst.

Wie gesagt, wenn ich solche Fragen stellen würde. Ich tue es allerdings nicht :fie:
Umwege erweitern die Ortskenntnis

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

XXLBaer

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 2. Dezember 2012, 12:26

@Gerry:
Du hast nicht zufällig Politologie studiert? (viele Worte, die nix sagen :crazy: )


Korrekte Antwort ist nur diese:

"Ich tausche zuerst die in Ihrem Unternehmen, Sie alter Geizkragan, immer noch vorhandenen + gesundheitsgefährdenden Drehstühle mit Vierrollenkreuz gegen Wipphocker aus + rette Ihrer Belegchaft den Rücken.

Dann tausche ich die Beleuchtung in den Vorzimmern gegen funktionelle + gute aus für die Augen Ihrer Vorzimmerdamen.

Sodann verbessere ich für Ihre Damen Telefon + EDV.

Anschließend teste ich nur in Ihrem Interesse Ihre Damen durch.

Dabei kann ichn atürlich meinem Job als Sachbearbeiter nicht nachkommen + koste Sie einen haufem Geld, aber ich - und Ihre Damen - haben auf Ihre Kosten Spaß + das steigert doch das Betriebsklima."
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

3rd_astronaut, Marcus, Salamander, XXLBaer

5

Sonntag, 2. Dezember 2012, 12:28

:lol:

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 2. Dezember 2012, 21:39

Ich bin durchgefallen :heul: :lol:

Mach Dir nix draus, "Bei Bewerbungen gibt es nur falsche Antworten", die Tage im Spiegel KLICK
"Salmei, Dalmei, Adomei"

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harzrandradler, XXLBaer

3rd_astronaut

Besserradler

Blog - Galerie

Wohnort: neustadt

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 2. Dezember 2012, 22:54

oder halt gleich so http://www.youtube.com/watch?v=zP0sqRMzkwo (für unsere spanischen freunde mit passenden UT ;-))

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

rogger, stilleswasser, thomaspan, Wuselfusel, XXLBaer

8

Montag, 3. Dezember 2012, 02:08

(für unsere spanischen freunde mit passenden UT ;-))


Du meinst, die können besser portugiesisch als englisch? ;)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

3rd_astronaut, Miss Montage, thomaspan, XXLBaer

9

Montag, 3. Dezember 2012, 05:08

Ich meinte das mit dem durchgefallen jetzt nicht so Ernst ;-)
Habe mir jetzt einen Spruch einfallen lassen, der authentisch für mich ist und in Kürze (Bedingung max. 200 Zeichen) aussagt und

1. nicht überheblich ist
2. aussagt, dass ich Veränderungen grundsätzlich mit gehe
3. und diese so lebe, dass ich Kollegen zum mit machen motivere

Mal gucken, ob ich damit falsch liege.

Pixelschubser

Velosophiestudent im 48. Semester

Blog - Galerie
  • »Pixelschubser« ist männlich

Unterwegs von: Hüben

Unterwegs nach: Drüben

Unterwegs über: Hier, Da und Dort

Wohnort: Kerpen (Vulkaneifel)

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 3. Dezember 2012, 08:15

Hey, XXLKugelblitzBär - ich wünsche Dir viel Erfolg! Ich muss gestehen, ich bin fast froh, eine solche Frage nicht gestellt bekommen zu haben. Aber ganz ehrlich - ich finde die Frage "Was reizt Sie gerade an dieser Tätigkit, dass Sie sich bei uns bewerben?" viel schlimmer - besonders dann, wenn der Job so gar nichts reizvolles hat... Das klingt dann schon fast wie "Was reizt Sie an einem Job, bei dem Sie sich die Hand abhacken müssen?"
Gruß: Pixelschubser

"A ship is safe in harbour - but this is not what ships are made for."

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harzrandradler, paulipirat, XXLBaer

11

Montag, 3. Dezember 2012, 08:46

Ach ja Bewerbungsgespräche...

da kommt mir ein Berwerbungsgespräch in Freising in den Sinn. Ja, Freising... in Bayern. Da fragt man sich, was will der Fischkopp denn da? Andere Geschichte... Auf jeden Fall bin ich auf eigene Kosten von der Ostsee bis nach Österreich - na fast - gefahren. Es klang während des Verhörs schon so durch, dass ihnen meine Qualifikationen sehr zusagten, aber in dem Gespräch gaben die mir immer das Gefühl: was willst du kleiner dummer Ossi hier eigentlich? Aber so richtig kamen die nicht aus'm Tee. Ich also wieder ab nach Hause. Erledigt.
Auch als der Anruf eine Woche später kam, ich solle zum 2. Gespräch kommen, war die Sache für mich erledigt. Vielleicht wäre ich dann jetzt ein Batzi... Gar nicht auszudenken...

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

XXLBaer

Henner

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Henner« ist männlich

Unterwegs nach: we're on the road to nowhere

Wohnort: M'heim

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 3. Dezember 2012, 20:22

Bei mir war es etwas anders - ich hatte mich schon wirklich damit ernsthaft befasst auszuwandern. Und zwar direkt nach dem Studium. Nach Down-Under/Australien. Einige meiner ehemaligen Kommilitonen haben das auch gemacht und wirklich keiner hat es bereut.

Unsinnige Vorstellungsgespräche mit so blödsinnigen Fragespielchen wie den in diesem Thread beschriebenen sind leider wohl bei jeder etwas größeren 4ma Standard. Das dient in keinster Weise einen geeigneten Kandidaten/tin zu finden, sondern ist ein reines Machtspielchen. Ich hatte nach ein paar erfolglosen Monaten wirklich genug davon.
Die Personaler sind leider(!) in der Mehrzahl ziemlich verkrachte Existenzen / kleine Prinzesschen, denen von Vati in der 4ma eine Stelle verschafft wurde, weil es sonst keine Optionen gab.

Ich arbeite in einem Beruf über den man seit Jahren liest, daß "händerringend" Leute gesucht würden und die Zukunft unseres schönen Landes so düster sei, weil es so einen großen Mangel gäbe.
Alles Lüge.

Bei Vorstellungsgesprächen kommt meist gegen Ende des Gesprächs ja die Frage: "Haben sie noch Fragen?". Wenn man dann die Personaler mal fragt, was in ihrer Firma eigentlich hergestellt/für Dienstleistungen erbracht werden dann ist meist Schweigen im Walde/Stottern angesagt, falls der Laden nicht so etwas offensichtliches wie Stühle, Autos oder Blumen herstellt.

Ein damals fünfzigjähriger Kollege von mir ist vor vier Jahren mit seiner Familie nach Australien ausgewandert. Der hat seine Vorstellungsgespräche (waren nicht viele) per Telefon erledigt und hat auch so eine Zusage bekommen, bevor er überhaupt vor Ort war. Die Zusage war auch belastbar, er hat dort wirklich ganz normal angefangen zu arbeiten.
So eine pragmatische Art ist in Deutschland ja völlig undenkbar - da würden sich die Personalfuzzis wohl nicht gefeiert genug fühlen…

Ich drücke allen die Daumen, die sich derzeit so etwas Unerfreuliches antun müssen :) !

Edit: Rechtschreibung…

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Henner« (3. Dezember 2012, 21:22)


Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harzrandradler, Mickys Herrchen, Miss Montage, paulipirat, Ronin01, Salamander, thomaspan, XXLBaer

Mickys Herrchen

Hundescheuchender 3-Rad-Fahrer

Blog - Galerie
  • »Mickys Herrchen« ist männlich
  • »Mickys Herrchen« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Anfang

Unterwegs nach: Ende

Unterwegs über: alles dazwischen

Wohnort: Wedel und noch viel lieber Le Grau du Roi

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 3. Dezember 2012, 20:54

Dreh doch mal den Spieß um und frag den Personalchef, warum er ausgerechnet Dich für diesen Job möchte... der wird schön blöd gucken...

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

paulipirat, thomaspan, XXLBaer

Henner

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Henner« ist männlich

Unterwegs nach: we're on the road to nowhere

Wohnort: M'heim

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 3. Dezember 2012, 21:45

Das Perfide ist doch, daß wenn du wirtschaftlich wirklich klamm bist bist du einfach nicht so cool denen Contra zu geben.

Ich habe das in meinen Vorstellungsgesprächen (es waren einige..) wirklich auch erst lernen müssen.

Einmal saß mir ein Personalprinzesschen gegenüber, die 2(!!) Monate in der Firma war. Kam wie ich gerade von der Uni und war völlig unmöglich / total unreif.

Als ich wusste, daß das nix wird habe ich mir einen Spaß daraus gemacht der Frau mal ein wenig klarzumachen, wo sie mit ihrem Laden eigentlich steht.

Sie erzählte mir, daß es bei ihnen keine Arbeitzeiterfassung gäbe, die Leute auch gerne mal fünfzig Stunden die Woche arbeiten und im Arbeitgeberverband wären sie auch nicht. Daher gäbe es auch kein Tarifgehalt. Ausserdem solle ich so flexibel sein auch mal wochenweise (oder mal ein Jahr) in ihrer Stuttgarter Niederlassung zu arbeiten (der Laden kam aus Ostwestfalen).

Darauf habe ich sie dann gefragt warum sie mir das denn alles erzählt. "Wenn ich in Stuttgart arbeiten will, kann ich auch direkt beim Bosch anfangen. Die zahlen weitaus mehr haben geregelte Arbeitszeiten und der Laden ist auch in zehn/zwanzig Jahren vermutlich nicht Pleite.
Wer nach zwei Jahren in Stuttgart immer noch bei ihnen ist und fünfzig Stunden die Woche für das Geld arbeitet, was sie bieten ist doch eine verplante Gurke die sie eh nicht wollen, oder?".

Das habe ich wörtlich so rausgebracht - allerdings war ich da schon durch einige völlig stumpfsinnige Gespräche echt abgehärtet und konnte einigermaßen abschätzen wenn das Gespräch eh unsinnig ist.
Die aus dem Forum, die mich persönlich kennen wissen, daß eine solche Pöbelei an sich nicht meine Art ist…

Ach ja, die selbe Personalerin fragte mich im übrigen auch "Wovor haben sie Angst?". Küchenpsychologie - oh Schreck! 8)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

3rd_astronaut, Harzrandradler, Salamander, XXLBaer

Harzrandradler

Scoterbiker

Blog - Galerie
  • »Harzrandradler« ist männlich

Wohnort: Osterode

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 10. Dezember 2012, 14:50

Im Zusammenhang mit dem Spiegelartikel bin ich in den Kommentaren auf folgenden Link gestoßen:
www.kununu.com
Dort hat man die Möglichkeit anonym seinen Betrieb zu bewerten. Keine dumpfe Rache, sondern echte Kritik mit Verbesserungsvorschlägen.
Ist natürlich schon ein problematisches Gebiet, wegen möglicher Rufschädigung. Allerdings werden Beleidigungen, Geheimnisverrat und ähnliches nicht geduldet und vor Veröffentlichung aussortiert.

Ähnliche Themen