Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer
  • »thomaspan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 17. November 2013, 16:18

Wie kriege ich Musi ausm Inet auf die Anlage???

Ich plane (eigentlich schon seit halben Ewigkeiten) die Anschaffung einer neuen Kette (keine Connex)

---

Entweder Teufel Kombo 42 Power Edition für rund 600.-



+ klingt nice
- nicht so hübsch verarbeitet

oder Kenwood K 731 B schwarz



mit Canton GLE 496



für total 850.-

+ klingt auch nice
+ wertiger verarbeitet
- etwas teurer

[Bitte jetzt keine Denon oder Pianocraft-Anlagen empfehlen, da ich viel Jazz + Klassik höre + weiß, was ich tue. Danke]

---

FRAGE:

Wie bekommt man an solche Anlagen (zeitgemäße Eingänge sind vorhanden), YouTube Musik via Notebook dran?
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Momomuck

unregistriert

2

Sonntag, 17. November 2013, 16:32

Zitat

Wie bekommt man an solche Anlagen (zeitgemäße Eingänge sind vorhanden), YouTube Musik via Notebook dran?
Vermutlich nur, indem Du die Musi auf einen USB Stick kopierst und am Receiver anschließt. Die Geräte verfügen nicht über DLNA, Airplay (wie z.B. einige Geräte von Denon oder Marantz) oder Mediacenter Unterstützung.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomaspan

Traveler

cycling - running - walking

Blog - Galerie
  • »Traveler« ist männlich

Wohnort: STD

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 17. November 2013, 17:10

FRAGE:

Wie bekommt man an solche Anlagen (zeitgemäße Eingänge sind vorhanden), YouTube Musik via Notebook dran?


Da aktuelle Eingänge vorhanden sind, kann du mindestens auf den AUX-Eingang zurückgreifen. Der Rest hängt von Deinem Notebook ab.

Gruß Armin

Momomuck

unregistriert

4

Sonntag, 17. November 2013, 17:16

Damit dürfte die Qualität aber nicht besonders hoch sein

Traveler

cycling - running - walking

Blog - Galerie
  • »Traveler« ist männlich

Wohnort: STD

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 17. November 2013, 17:23

Die Qualität ist ausreichend - die Musik stammt von Youtube. Ob die Musik über einen USB-Stick oder AUX kommt, dürfte bei der Datengrundlage kaum einen nennenswerten Unterschied ausmachen.

Gruß Armin

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ullebulle, XXLBaer

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer
  • »thomaspan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 17. November 2013, 17:45

Die Qualität ist ausreichend - die Musik stammt von Youtube. Ob die Musik über einen USB-Stick oder AUX kommt, dürfte bei der Datengrundlage kaum einen nennenswerten Unterschied ausmachen.

Gruß Armin


Also eher kümmerlich?

1.
Danke euch beiden.

2.
Da würde ich gerne mehr wissen = Qualiunterschiede Stick oder Aux. Merci.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Momomuck

unregistriert

7

Sonntag, 17. November 2013, 17:58

Jau, hast ja Recht ... ich hatte den Aux Ausgang nicht im Kopf sondern den Kopfhörer Ausgang, weil mein (neues) Notebook keinen Aux Ausgang mehr hat ... und über den Kopfhörer Ausgang klingt es (auch wenn es Beats Audio ist) ziemlich bescheiden, vor allem die Bässe. Abhilfe schafft hier eine USB Soundkarte mit Aux Ausgang.
Ansonsten fallen mir noch Bluetooth Receiver ein, die Du an den Receiver anschließen könntest (falls Dein Notebook Bluetooth hat). Gibt es von verschiedenen Herstellern und kostet um die 20 - 30 Euro (z.B.: Logitech)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomaspan

FraWie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »FraWie« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 17. November 2013, 17:59

da ich viel Jazz + Klassik höre

Also zwei Musikrichtungen, die nach Qualität verlangen - vergess das I-Net. Am Computer geht es ja noch, aber umso besser die Anlage, desto grausiger klingt es.
Ich hatte vor kurzem zu einem bestimmten Anlass (endlich JA) zwei Titel als MP3 von Youtube heruntergeladen - sehr unbefriedigend. Dann via Amazon als bezahlter Download versucht - etwas besser aber auch enttäuschend.
Wo soll das nur hinführen, wenn die CDs wirklich aussterben.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mickys Herrchen, thomaspan, XXLBaer

9

Sonntag, 17. November 2013, 18:13

Moin,

es gibt doch auch die Möglichkeit auf wireless-Basis Kopfhörer zu "füttern".

Kann man so nicht auch die Mucke vom Läppi auf die Anlage schicken?

Hmm, ich schicke meine Mucke immer mit WLAN auf's Mediacenter...

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 17. November 2013, 18:21

Youtube "sendet" mit diesen Qualitäten:

360p: Video 0.5 Mbit/sec (H.264), Audio 128 kbit/sec (AAC)
720p: Video 2 Mbit/sec (H.264), Audio 192 kbit/sec (AAC)
1080p: Video 3 Mbit/sec (H.264), Audio 192 kbit/sec (AAC)
3072p: Video 3.5 Mbit/sec (H.264), Audio 192 kbit/sec (AAC)

Wenn ich mir fürs Auto eine CD in Mp3 brenne, nutze ich eine Audiorate von 320 kbit/sec, da kommt ganz gut die Dynamik des Originals
mit rüber.
Aber wenn ich ein Youtube-Video mit "HD" anschaue, steht unten rechts bei der Qualität was von 720p, also noch ganz schön weit von irgendwelchen
Ansprüchen entfernt.

Das möchte ich mir erst recht nicht mit Kopfhörern antun, und ich glaube nicht, daß Thomas sich den Genuß seiner schönen neuen Anlage mit schlechtem
Eingangsmaterial versauen möchte.

Gruß ulle

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomaspan

Opa Pit

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Opa Pit« ist männlich

Wohnort: Bad.-Württ.

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 17. November 2013, 18:29

Wie lädt man was von Youtube runter?

Ich hatte vor kurzem zu einem bestimmten Anlass (endlich JA) zwei Titel als MP3 von Youtube heruntergeladen - ....
Wie geht das? Kann man dabei erwischt werden? Oder wäre das legal?

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 17. November 2013, 18:36

Ich hatte vor kurzem zu einem bestimmten Anlass (endlich JA) zwei Titel als MP3 von Youtube heruntergeladen - ....
Wie geht das? Kann man dabei erwischt werden? Oder wäre das legal?


" Musik aus Youtube-Videos herunterzuladen ist legal. Es gibt zwar noch keine Gerichtsentscheidungen zu dieser Frage, die derzeitige Gesetzeslage spricht aber nicht dagegen."


Quelle: http://www.express.de/recht-im-netz/die-…8,21000604.html

Hmm, ich bin bei Youtube registriert, also darf ich das nicht...

Gruß ulle

FraWie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »FraWie« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 17. November 2013, 18:45


OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 17. November 2013, 20:08

Dann via Amazon als bezahlter Download versucht - etwas besser aber auch enttäuschend.
Wo soll das nur hinführen, wenn die CDs wirklich aussterben.

Oh je...als die Schallplatte abgelöst wurde maulten alle rum, jetzt das gleiche bei der CD. Dabei ist die nur eine Krücke. Die Musik wird heute digital am Computer aufgenommen/gemixt, da schränkt so eine CD nur unnötig ein. Man nehme einfach FLACs, Problem gelöst. Das muss jetzt nur noch Amazon lernen.

Ich hatte vor kurzem zu einem bestimmten Anlass (endlich JA) zwei Titel als MP3 von Youtube heruntergeladen - ....
Wie geht das? Kann man dabei erwischt werden? Oder wäre das legal?

Hast du schon mal mit der Kasette was aus'm Radio aufgenommen? Ist genau das gleiche.
Und bei jedem Kauf einer Festplatte, SD-Karte, Kasette, USB-Stick, CD-Brenner, Kasette,..........bezahlst du für dieses Recht. JA, bei allen Dinge, die irgendetwas mit Speichern oder Vervielfältigen zu tun haben verdienen sich unsere lieben Verwertungsgesellschaften ein goldenes Näschen mit. Auch, wenn du mit SD-Karte nur deine Kinder fotografieren willst ;( .

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer
  • »thomaspan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 17. November 2013, 22:51

Also entweder USB Stick oder AUX Eingang oder Bluetooth Receiver, aber in beschisseneidener Qualität, wenn ich das von Ulle (Audio 192 kbit/sec (AAC)) recht verstanden habe.

Wie sind denn die kbit/sec bei CD o. LP?
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 17. November 2013, 23:44

Kurze Antwort:
CD: 320 kbit/s
LP: nicht vergleichbar, da nicht digital

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomaspan

FraWie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »FraWie« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 18. November 2013, 08:55

Kurze Antwort:
CD: 320 kbit/s

Die Antwort ist wohl etwas zu kurz geraten,

Zitat von »Wikipedia«

ie Audiodaten werden mit einer Abtastrate von 44,1 kHz, als 16-Bit-Werte und mit zwei Kanälen (erst links, dann rechts) aufgezeichnet; die Datenrate einer Audio-CD ist aber höher als 1.411.200 Bit/s, da für jeweils 24 Bytes Audio Nutzdaten ein zusätzliches Byte mit sogenannten Subkanaldaten aufgezeichnet wird.

Datenrate ist natürlich auch nicht alles. Als mein besserer CD-Spieler einen neuen Laser brauchte, hatte ich den Zweit-CD-Spieler vorübergehend an die Hauptanlage angeschlossen. Was war ich froh, als der bessere wieder zurück war!

Off-topic:
Oh je...als die Schallplatte abgelöst wurde maulten alle rum, jetzt das gleiche bei der CD. Dabei ist die nur eine Krücke.

Das Problem ist ja gar nicht nur mal so sehr die Komprimierungstechnik, sondern vor allem dass der Inhalt durch das Medium geprägt wird. Beim Umstieg von der LP zur CD war es die Verlängerung der unterbrechungsfreinen Laufzeit von ener LP-Seite auf CD-Länge, wobei auch die Ausnutzung der längeren Laufzeit der CD erst gelernt werden musste . Wenn ich mir jetzt eine LP auflege, fasse ich es nicht, wie schnell eine Seite vorbei ist und ich schon wieder aufstehen muss.

Ebenso hat sich bereits das Hörverhalten durch Streaming und Downloads verändert. Wer will sich z.B. das Köln Concert von Keith Jarrett über Youtube antun. Eine recht gute Anlyse dazu liefert das Essay "Musik=Müll", wenn auch manchmal etwas wehleidig der Ruf nach den guten alten Zeiten (u.a. des Punks) durch klingt.Zum Einlesen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FraWie« (18. November 2013, 08:59)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomaspan

Traveler

cycling - running - walking

Blog - Galerie
  • »Traveler« ist männlich

Wohnort: STD

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 18. November 2013, 09:17

Um möglichst verlustfreie Daten mit allen "Höhen und Tiefen" zu erhalten, hilft u.a. das mp4-Format. Das Umwandlungsverfahren ergibt bspw. 840 kBit/S (So Lonely, The Police).

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer
  • »thomaspan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 18. November 2013, 09:28

Wenn ich mir jetzt eine LP auflege, fasse ich es nicht, wie schnell eine Seite vorbei ist und ich schon wieder aufstehen muss.

... das Köln Concert von Keith Jarrett ...


Und weil du LP-Länge + Keith Jarrett ansprichst. LP 2, Seite B, Dauer 7:00 Minuten. :S
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

FraWie

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 18. November 2013, 10:43

Kurze Antwort:
CD: 320 kbit/s

Die Antwort ist wohl etwas zu kurz geraten,

Zitat von »Wikipedia«

ie Audiodaten werden mit einer Abtastrate von 44,1 kHz, als 16-Bit-Werte und mit zwei Kanälen (erst links, dann rechts) aufgezeichnet; die Datenrate einer Audio-CD ist aber höher als 1.411.200 Bit/s, da für jeweils 24 Bytes Audio Nutzdaten ein zusätzliches Byte mit sogenannten Subkanaldaten aufgezeichnet wird.

...wenn man mit diesen Werten kommt, solltem an noch erwähnen, dass die Tonstudios heute mit mindestens 24bit/48kHZ und bis zu 32bit/192kHz arbeiten, um einen Vergleich zu haben.

Ähnliche Themen