Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

bhoernchen

Ohne Schwimmflügel-Radler

Blog - Galerie
  • »bhoernchen« ist männlich
  • »bhoernchen« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Draußen

Unterwegs nach: Drinnen

Unterwegs über: Tür

Wohnort: Near Drais-City

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 28. Februar 2014, 10:39

Unbekanntes Fundstück

Hallo liebe Rätselgemeinde.

Als wir vor einigen Jahren unser Häuschen kauften, haben wir es mehr oder weniger komplett entkernt und im Inneren wieder ganz neu aufgebaut.

Das Haus wurde 1936 gebaut und hielt natürlich die ein oder andere kleine Überraschung parat.

Eine dieser Überraschungen ist bis heute ungeklärt. Vielleicht hat ja von euch schonmal jemand so ein Teil gesehen?

Habe leider die exakte Größe nicht ausgemessen :rolleyes: , aber es dürfte so um die 30cm lang sein. Es besteht aus Holz und ist insgesamt relativ flach.

Da wir nahe am Rhein wohnen ( Luftlinie ungefähr 5 Kilometer ) vermute ich eigentlich, daß es etwas mit der Fischerei, oder sonstigem "Wassergewerbe" zu tun hat. Auch das aufgemalte Zeichen, welches mich irgendwie an einen Anker erinnert, lenkt meine Vermutung in diese Richtung.

Vielleicht hat es ja aber auch einen komplett anderen Sinn?

Habe in letzter Zeit schon einige Leute darauf angehauen, ( nein, nicht damit verhauen :D ) aber keiner konnte was damit anfangen.
»bhoernchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_0011.jpg
  • DSC_0012.jpg

2

Freitag, 28. Februar 2014, 12:57

Hi bhoernchen,

um mal das muntere Rätselraten zu eröffnen: Mit der Form des Gegenstands kann ich nichts anfangen (wie groß ist der übrigens?), den "Anker" könnte man allerdings auch als Anker- oder Hoffnungskreuz interpretieren.

Das Zeichen wird oft mit St. Clemens in Verbindung gebracht, den man an einen Anker gebunden versenkt haben soll. Vielleicht gibt oder gab es in der Nähe eine St. Clemens-Gemeinde und/oder -Wallfahrt, mit der das Teil im Zusammenhang stehen könnte?

Findet sich der Anker oder das Kreuz vielleicht auf einem Familien- oder Ortswappen, das mit dem Haus in Verbindung steht?

Das Teil scheint auf jeden Fall von beiden Seiten sichtbar gewesen zu sein, sonst wäre es nicht beidseitig bemalt. Eine davon ist aber deutlich verwitterter als die andere. Wetterseite? Das würde nahelegen, dass es draußen und dort fest verankert war (nicht auf einem mobilen Objekt wie einem Schiff). Vielleicht ein Giebelzeichen oder sowas?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bhoernchen

bhoernchen

Ohne Schwimmflügel-Radler

Blog - Galerie
  • »bhoernchen« ist männlich
  • »bhoernchen« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Draußen

Unterwegs nach: Drinnen

Unterwegs über: Tür

Wohnort: Near Drais-City

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 28. Februar 2014, 13:19

Das mit dem christlichen Zeichen ist natürlich auch ein guter Ansatz.

Der Clemens sagt mir zwar nichts, aber eine Wallfahrtskirche gibt es im Ort.

Das Haus selber dürfte keinen Bezug zu irgendwelchen Familien- oder Ortswappen haben. Das ist ein einfaches Siedlerhäuschen der 30er Jahre. Und da im Inneren des Speichers auf beiden Giebelseiten ein, kaum sichtbares, Hakenkreuz in den nur leicht aufgetragenen Zementputz ( ich denke, die haben anstatt zu verputzen einfach den Restmörtel vom Mauern auf der Oberfläche verteilt ) eingerieben wurde, gehe ich auch nicht von sehr christlichen Erbauern aus. Kann aber auch täuschen.

Aber in die Richtung sollte ich dennoch mal recherchieren. :thumbup:

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 28. Februar 2014, 21:24

Ich habe zwar einige Zeit auf Muskel- und Diesel-angetriebenen Wasserfahrzeugen verbracht, aber dieses Teil kann ich absolut nicht zuordnen. Spontan dachte ich an eine Kinderbastelei. Der Hinweis von Goradzilla auf einen Kultgegenstand bei abergläubischen Riten finde ich auch nicht so verkehrt. Bei einem Giebelzeichen hab ich so meine Zweifel, sieht man so ein kleines Motiv da oben überhaupt? Wenn ich im Westfälischen Farbe an Giebeln sehe, meine ich sind das immer ausgelegte Schnitzerein.


Habe in letzter Zeit schon einige Leute darauf angehauen, ( nein, nicht damit verhauen :D ) aber keiner konnte was damit anfangen.

Hast Du mal jemanden gefragt, der sich mit sowas auskennt? Heimatverein, örtliches Museum, vielleicht ältere Nachbarn?
"Salmei, Dalmei, Adomei"