Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

statix

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »statix« ist männlich
  • »statix« wurde gesperrt
  • »statix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Deutchland

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 7. Juni 2015, 23:56

Bewerbung im Fahrradshop

Hey,

ich bin leidenschaftlicher Fahrradfahrer und möchte deshalb auch in einem Fahrrad Shop arbeiten. Aber eher im Verkaufsbereich. Das mit dem Reparieren muss ich wieder mal verstärkt üben. Aber wenigstens kann ich so mit den Leuten umgehen und sie beraten. Jetzt weiß ich nicht, ob man für so etwas eine spezielle Ausbildung braucht? Richtig gut reparieren kann ich eigentlich nicht. Was muss ich in der Bewerbung mit angegeben?

Prabha

km-Sammlerin

Blog - Galerie
  • »Prabha« ist weiblich
  • »Prabha« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Wuppertal

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 8. Juni 2015, 01:05

In einer Bewerbung als Verkäufer in einem Fahrradgeschäft solltest du etwas zu deinem kaufmännischen Wissen schreiben (Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann, Verkäufer oder ???) etwas zu deiner praktischen Erfahrung im Verkauf und etwas zu deinen Kenntnissen über Fahrräder.
Oder willst du dich auf einen Ausbildungsplatz bewerben? Dann wären brauchbare Noten in Mathematik vermutlich hilfreich.
(Die Ausbildung zum Verkäufer im Fahrradeinzelhandel ist eine andere als die für den Werkstattmenschen.)

Dass du gerne Fahrrad fährst, wird sicherlich gerne gesehen, ist aber kein hinreichendes Kriterium für deine Tauglichkeit.

Es ist wie bei allen Bewerbungen: Du musst beschreiben wo du gut bist und deine Offenheit für's lernen dokumentieren.
(Und sei in der Sprache nicht zu lasch. "Fahrrad-Shop" ist für ein gutes, serviceorientiertes Facheinzelhandelsgeschäft, bei dem du dich bewerben willst, evtl. ein unangemessener Begriff. Ich würde ihn in einer Bewerbung eher nicht verwenden.)
„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist“ (David Ben Gurion)

Farold

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Farold« ist männlich

Wohnort: GERMANY

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 8. Juni 2015, 12:26

Wenn du dich gut auskennt, so bist du auf jeden Fall schon mal richtig, im Fahrradgeschäft als Verkäufer oder auch Berater zu arbeiten. Ich denke mal der Eindruck im persönlichen Gespräch ist sowieso am wichtigsten, damit dich jemand nimmt. In der Verkaufsabteilung solltest du auf jeden Fall gut rechnen können und auch eine dementsprechende Ausbildung als Kaufmann haben.

Wie das mit der passenden Ausbildung ist weiß ich selber nicht. Vielleicht muss man teilweise auch studieren, wenn es sich um ein großes Geschäft handelt. Du kannst es auch erst mal in einem kleinen Laden probieren, vielleicht werden da auch so Mitarbeiter gebraucht, die ein wenig Erfahrung haben.

Für die Bewerbung ist ja klar, dass Du den Lebenslauf drin haben solltest und auch alles, was dich qualifiziert mit rein nimmst. Falls du nicht weiß wie das geht, hier ist eine Anleitung:

http://www.karrierepropeller.de/bewerbun…ns-anschreiben/

Dann viel Glück und alles Gute...

Ähnliche Themen