Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Honigbaerchen

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Honigbaerchen« ist weiblich
  • »Honigbaerchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Duisburg (aber linksrheinisch)

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 8. September 2019, 18:03

Unsere Samtpfoten und andere tierische Begleiter

Der Titel sagt alles...
Gruß, Astrid

Zweierlei eignet sich als Zuflucht vor den Widrigkeiten des Lebens: Musik und Katzen. (Albert Schweitzer)

2

Sonntag, 8. September 2019, 20:54

Dann will ich mal unsere Miezen vorstellen. :D

Freya, ne Norweger-Mix und der Kasper im Rudel



Krümel, EHK und Chefin vom Rudel



Motte, norwegische Waldkatze und die Diva im Rudel



Cookie, EHK, Schwester von Krümel und das scheue Mäuschen vom Rudel


Alle sind 3 Jahre alt und reine Wohnungskatzen. Und wir lieben sie alle heiß und innig. :love:
;) Sie hat es genommen wie ein Mann - sie hat sehr gelitten. ;)

Chasse Patate

VPAPR member chapter Mark

Blog - Galerie

Unterwegs von: 34.8202°N 82.2720°W (zwecks Verpflegung)

Unterwegs nach: 稚内市 (lecker Fisch)

Unterwegs über: درّہ خنجراب (Erdnüsse & getr. Aprikosen)

Wohnort: Royaume de Westphalie (rechtsrheinisch & norddonauisch)

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 8. September 2019, 22:48

KATZI

:D :D :D :D :D


Gestern ist eine parallel zu mir auf dem Feld über eine Strecke von 75 m gelaufen, geschätzte 27 km/h.
Können das Schmusedosenfuttertierarztbesucherkatzis auch?
Wie schnell kann eine Hauskatze laufen?
Wie groß sind die Sprünge dabei?

Eure Rita

:airborne:
man fährt oder schiebt

2019: ohne Tacho
Origirat: (15.09.1979)
Insgesamt: bestimmt einmal rum


Dieser Beitrag wurde bereits editiert, zuletzt von »Chasse Patate« wegen der Feler

Spike on Bike

Der Hund von Barkerfeld

Blog - Galerie

Unterwegs von: Norddinker

Unterwegs nach: Süddinker

Unterwegs über: Dinker

Wohnort: Grafschaft Mark

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 9. September 2019, 07:34

Die Glorreichen schieben ...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Chasse Patate, Hell on Wheels

Honigbaerchen

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Honigbaerchen« ist weiblich
  • »Honigbaerchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Duisburg (aber linksrheinisch)

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 9. September 2019, 08:42

Miezekatzen können ganz schön schnell werden - trainierte Katzen bis 50 km/h (laut Ulrich Klever, Knaurs Großes Katzenbuch) - , aber sie sind Kurzstreckenläufer. Sprünge von 1,5 m in die Höhe habe ich bei unserer Micky noch mit 13 durchaus beobachten können; im letzten Jahr ist sie allerdings nicht mehr auf alle Simse gesprungen, die sich früher angeboten hatten. Freigänger und Wohnungstiger unterscheiden sich im Sprungverhalten nicht großartig, beim Laufen schon - würde ich sagen. Mäusejagd hält eben fit, sowohl körperlich als auch geistig. :rolleyes:
Gruß, Astrid

Zweierlei eignet sich als Zuflucht vor den Widrigkeiten des Lebens: Musik und Katzen. (Albert Schweitzer)

6

Montag, 9. September 2019, 10:12

Unsere Wohnungskatzen zeigen uns immer wieder das sie wahre Sprungtalente sind. So Sätze wie „...leg mal da oben hin, da kommen sie nicht dran...“ kann man vergessen. Wenn es für die Miezen interessant genug erscheint, kommen die da hin.

Und wenn die mal wieder ihre 5 Minuten haben, dann fegen die wie ein Derwisch durch die Hütte. Da kann man sich nur noch in Sicherheit bringen. Gott sei Dank haben unsere Miezen mit 155qm Wohnfläche plus 20qm Atrium ausreichend Platz dafür.
;) Sie hat es genommen wie ein Mann - sie hat sehr gelitten. ;)

bhoernchen

Im Tretboot in Seenot auf badischen Wiesen

Blog - Galerie
  • »bhoernchen« ist männlich

Unterwegs von: Draußen

Unterwegs nach: Drinnen

Unterwegs über: Tür

Wohnort: Near Drais-City

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 16. September 2019, 10:53

Es begab sich zu der Zeit als Kälte über dem Land lag………Oder: Wie wir zu´ner Katze kamen!Dieses Jahr im Februar, mitten in einer Kältewelle, fuhr meine Frau Abends aufs Gelände ihres Arbeitgebers, wo sie seit Anfang des Jahres Abends nochmal 2 Stunden arbeitet. Als dort mitten im Hof eine Katze saß welche ihr schon hin und wieder aufgefallen war. Als diese Mieze sich dann aber sehr extrem langsam erst davon trottete, leuchtete nur ein Auge im Scheinwerferlicht. Und wie meine Frau nunmal so ist, musste dem Tier geholfen werden, da ihr zuvor noch nie aufgefallen war, daß der Katze, die da immer mal streunte, ein Auge fehlen würde.Bei unserer supertollen Tierärztin lieh sie sich eine Falle aus um die scheue Mietze einzufangen………was auch gelang……..Freitag Abend nach Praxisschließung. Aber wie gesagt haben wir eine supertolle Tierärztin und meine Frau durfte dennoch vorbeikommen um wenigstens zu klären, ob sie gechipt ist. Eine genaue Untersuchung war ohne zu sedieren nicht möglich. Selbst das Geschlecht konnte nicht zweifelsfrei festgestellt werden. ( Aber vermutlich ein Mädel )Kein Chip, nur eine Tätowierung ( wie üblich nicht eindeutig ablesbar ) und eine Kerbe im Ohr. Über die Tätowierung ( von 2007 ) ließ sich kein Halter ausfindig machen.Mein Kollege meinte, als ich ihm von der einäugigen Katze erzählte: „Wie bei der Zeichentrickserie Mr.Bean die Katze der Vermieterien!“ Ein Name war gefunden: Misses Bean.Mrs. Bean zog also bei uns ein…….im Schlafzimmer. Wir haben ja noch eine Kangaldame die gerne Katzen jagd.Die Tätowierung in Zusammenhang mit der Kerbe im Ohr sprach für eine Einfangaktion des Tierschutzes im Jahre 2007. Da wurde die Süße vermutlich eingefangen, tätowiert, kastriert und dann am Futterplatz wieder ausgesetzt. Das ganze fand wohl in Bruchsal, einige Kilometer nördlich von Karlsruhe statt. Wir wohnen einige Kilometer südlich von Karlsruhe. Keine Ahnung wie sie hierher kam. Unterlagen zu jener Aktion existieren natürlich nicht mehr. ( Stichwort 10 Jahresfrist zur Aufbewahrung )Unser Schlafzimmer bekam dann ein Kinderschutzgitter an der Tür. So hoch, daß Mrs.Bean rausgehen kann, aber der Hund nicht rein.Mrs.Bean lebt nach wie vor unter unserem Bett. Sie ist und bleibt recht scheu. Zum Fressen kommt sie zu uns in die untere Etage, hat aber dort unter der Decke einen Catwalk.Nachts ist sie im ganzen Haus unterwegs…….obwohl unser Hund vor unserem Schlafzimmer liegt. So sind die Kangals eben: Was zur Familie gehört wird akzeptiert. Ob das unsere Minischweine sind, oder eben eine Katze. Sooooooo toll.Im August, während unseres Urlaubes, wurde Mrs.Bean eingefangen, zu unserer Tierärztin ( hab ich schonmal erwähnt, daß die supertoll ist? ) gebracht, sediert, untersucht, Krallen gestutzt und gechipt.Wenn man sie zum Fressen ruft kommt sie. Leckerlis nimmt sie aus der Hand. ( manchmal auch den ganzen Finger, was nicht schlimm ist da sie keinen einzigen Zahn mehr besitzt ) zutraulich wird sie allerdings vermutlich nicht mehr werden. Egal, sie genießt jetzt ihren Lebensabend im Warmen und Trockenen. Bisher machte sie noch keine Anstalten das Haus verlassen zu wollen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Prabha, Spike on Bike

Ähnliche Themen