Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Andsch

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Andsch« ist männlich
  • »Andsch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 9. Juli 2020, 12:19

Suche Menschen die Fernreisen mit dem Fahrrad machen (Raum Bremen)

Hallo liebe Community,
Ich arbeite für den Radiosender Bremen 4. Nächste Woche wollen wir über alternative Reisemöglichkeiten sprechen. Ein Thema soll dabei der Urlaub mit dem Fahrrad sein. Dafür suche ich jemandem für ein Interview. Am besten aus dem Raum Bremen. Also Bremen, Oldenburg, Bremerhaven, Delmenhorst usw.
Ich würde total gern wissen:

Wie macht ihr das?
Wohin mit dem ganzen Gepäck?
Macht ihr überhaupt noch anders Urlaub oder nur noch mit dem Fahrrad?
Ist das nicht total anstrengend?
Was ist das Gute am Urlaub mit dem Fahrrad? Warum sollte man das ausprobieren?
Meldet euch doch gern bei mir :)
Ich freue mich auf eure Rückmeldungen
Beste Grüße
Andy

Henner

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Henner« ist männlich

Unterwegs nach: we're on the road to nowhere

Wohnort: M'heim

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 9. Juli 2020, 22:29

Hallo Andy, ich komme leider nicht aus Bremen und Umgebung.

Dennoch ein Tip: Es gibt den Youtuber "Ingo fährt Rad" - der kommt meines Wissens aus Oldenburg. Kannst ja mal ein paar Filme von ihm schauen - ein sehr sympathischer bodenständiger Typ.

Kontaktier den mal - der kann die sicherlich ganz eloquent über seine Fahrten berichten.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Goradzilla, Zeuss

Sudi

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Sudi« ist männlich

Unterwegs von: Geburt an

Unterwegs nach: dem natürlichen Ende

Unterwegs über: das spannende Leben

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 10. Juli 2020, 23:12

Hy Andy,

bin gerade noch mit meiner Frau auf Tour. Sonntag ist dann nach 17 Tagen wieder das heimische Bremen angesagt.

Wir waren dann insgesamt ca. 1600 km unterwegs. Von Donauwörth Richtung Radolfzell, an der Grenze Richtung Lörrach und dann den Schwarzwaldradweg. Es folgten die Enz und Nagold bis zum Neckar. Burgenradweg, Taubertal, etwas Main, Sinntal und Fulda.

Das ganze Gepäck? Besteht aus 2 üblichen Gepäckträger Taschen, je ca. 4,5 kg. Überwiegend Radklamotten die abends gewaschen werden. Dann etwas für Abends für den Biergarten o.ä. Regenzeug ist natürlich auch dabei.

Ich habe dann noch oben ein kleines Köfferchen auf dem Gepäckträger für Kleinkram und Picknickzeugs.

Dieses Mal wurde alles vorgebucht, meist kleine Hotels, Gasthöfe usw.

Anstrengend ist relativ. Jeder muss die Strecke fahren die er kann. Das ist Erfahrungssache im wahsten Sinne des Wortes. Jemand der nur 500 km im Jahr Rad fährt hat bei täglich 80-100 km wohl definitiv Probleme und sollte den Schwarzwald oder Bodensee-Königssee Radweg zunächst meiden. Da wäre dann Main, Donau und Elbe der bessere Einstieg.

Das gute ist, den Tag in frischer Luft und entschleunigt zu verbringen. Zudem sieht man deutlich mehr vom Land. Man erfährt es. In diesem Jahr habe ich jeden Tag min. eine Blüte am Wegesrand in mein Reisetagebuch aufgenommen. Was es war, hat mir eine App verraten - flora inkognita. Merken werde ich mir die Namen nie, ist für mich nicht wichtig. Wichtig ist, dass es diese Pflanzen gibt.

Montag werd' ich mir mal 'ne Pause im Garten gönnen.


LG Jörg
Gruß aus Bremen

Sudi

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Sudi« (10. Juli 2020, 23:37)


Prabha

km-Sammlerin

Blog - Galerie
  • »Prabha« ist weiblich
  • »Prabha« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Wuppertal

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 10. Juli 2020, 23:39

Hi,
ich habe schon mehrere mehrtägige Radreisen gemacht. Sowohl alleine als auch in den beiden letzten Jahren zusammen mit meinem Mann. Die Strecken waren bis zu 1.700 km lang.
Wie macht ihr das?: Grobess Ziel wählen, grob die Radstrecke wählen, passende Fahrradkarten kaufen, Taschen packen, mit dem Zug (in Begleitung des Rades) an den Startort fahren und losradeln. Die Übernachtung am Zielort buche ich vorab; alle anderen Übernachtungen werden unterwegs gesucht an dem Ort, der gerade erreicht wurde.
Wohin mit dem ganzen Gepäck?: Eine Ortlieb-Tasche für die Klamotten: 1 Set für abends (das wird abends nach dem Duschen angezogen und "hält" deshalb für viele Abende), Unterwäsche, Socken in passender Anzahl, ein paar Funktionsshirts (drei reichen, die kommen abends mit unter die Dusche),
eine Ortlieb-Tasche für das, was noch mit "muss": Waschzeug, Fahrradkarten, Schreibzeug, Ladekabel, Buch, ... die Tasche ist immer schwerer als die Tasche mit den Klamotten,
und wenn die Schuhe (für abends, für die Dusche) nicht mehr mit in die Taschen passten, kommen die in einen extra Beutel oben auf den Gepäckträger geschnallt.
Mir gelingt es, trotz des begrenzten Platzangebot, mehr in die Taschen einzupacken, als ich tatsächlich brauche.
Macht ihr überhaupt noch anders Urlaub oder nur noch mit dem Fahrrad? In meiner Planung immer mit dem Rad, in der Planung meines Manns gibt's auch andere Möglichkeiten - und dann müssen wir uns einigen. ;)
Ist das nicht total anstrengend? Nö. Aber 'ne Woche Urlaub danach wäre manchmal ganz nett. :)
Was ist das Gute am Urlaub mit dem Fahrrad? Warum sollte man das ausprobieren? Alleine: Unabhängiges Reisen; der Kopf kann "aushängen"; Bewegung; von den neuen Landschaften sehe ich mehr, als wenn ich mit dem Auto da durch fahre. Mein wichtigstes Argument: Ich muss nicht überlegen, was ich am nächsten Urlaubstag mache; wie ich mir die Zeit "vertreibe". Ich fahre einfach weiter. :)
Zu Zweit: Viel Zeit miteinander, auf dem Tandem viele Möglichkeiten gemeinsam etwas zu erreichen ...
„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist“ (David Ben Gurion)