Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Mahatma Josef Gamsbichler

unregistriert

1

Samstag, 31. März 2012, 20:37

Die Hilfsbereitschaft einiger Menschen...

lässt mich die Galle hochkommen! Es ist vollkommen egal, wo das stattfindet, sei es am Arbeitsplatz, sei es im sogenannten "Spezikreis", ich kann es nicht verstehen. Letztens fragte ich einen "Bekannten", ob er mir beim Hinauftragen der Küche behilflich sein könnte, er dann: "Ich bin zu faul." Was ist das denn für eine Antwort? Immer mehr Menschen reagieren mit Ablehnung, wenn es um kleine Gefälligkeiten geht, woher kommt das? Wenn mich jemand bittet, werde ich ihm helfen, soweit ich kann. Genauso beobachte ich, daß immer weniger Menschen "Guten Tag" und "Aufwiedersehen" sagen, vom "Danke" und "Bitte" ganz zu schweigen! Ich sehe eine Welt voll von Egoisten!

Zuchthauspraline

Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »Zuchthauspraline« ist männlich

Wohnort: Köln

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 31. März 2012, 20:59

Nun ich habe heute genau das getan ;)
Alte Küchenteile auf die Halde gebracht ,die Küche in 3 Farben gestrichen und Teppich verlegt und habe damit kein Problem.
Für meine Freunde tue ich sowas gerne ;)
Sollte mir ein Freund so kommen wie bei dir,so wüsste ich das das kein Freund ist und würde aussortiert.
Aber du hast schon Recht damit das es immer mehr Egoisten auf dieser Welt hausen .

Gruß Andy

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ullebulle

3

Samstag, 31. März 2012, 21:16

Für meine Freunde oder gute Kollegen verschiebe ich Prioritäten... auch wenns überraschend kommt. Ich sage nur ab, wenn es wirklich nicht anders geht. Andersrum habe ich meine Erwartungen gesenkt - was auch den Kreis einschränkt, denen ich bedingungslos helfe :D . Grundsätzlich bin ich dabei, wenns um Kleinigkeiten geht... z.B. wenn jemand mal Hilfe beim Auto anschieben braucht, oder sich beim Möbelkauf überschätzt hat und dann mit dem Sofa dumm vor der Haustür rum steht usw... Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie blöd so eine Situation ist. Mit letzten Satz bestätige ich die Aussage vom Guru, dass immer weniger so denken, wie ich!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ullebulle

mick

KAMPFRADLERINNENMÄZEN

Blog - Galerie
  • »mick« ist männlich
  • »mick« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Unna

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 1. April 2012, 14:10

Die Zeiten werden immer schlimmer - ich bin gespannt wann der absolute Nullpunkt des Sittenverfalls erreicht ist ;-)
Ich bin schrecklich inkonsequent - aber nicht immer!

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 1. April 2012, 14:31

Die Zeiten werden immer schlimmer - ich bin gespannt wann der absolute Nullpunkt des Sittenverfalls erreicht ist ;-)



Mick, ich hoffe das ist auf dem 1. April gemünzt :D

Vllt. ist es ja bei uns auf dem platten Land noch etwas besser.
Wenn Freunde, Bekannte, Nachbarn oder auch Kollegen um etwas bitten, bin ich immer gerne
bereit, einzuspringen und zu helfen.
Das erwarte ich aber auch von den Anderen und bin bisher noch nicht enttäuscht worden!

So einen Kreis muß man natürlich hegen und pflegen, und darf nicht das A...loch heraushängen
lassen, so wie ich das in unmittelbarer Nachbarschaft im Moment erlebe.
Die Frau bekommt allmählich noch nicht mal mehr Besuch, so wie früher, da möchte ich lieber
nicht wissen, was sie dort angestellt hat.
Jetzt, im Frühjahr, wo die Draussenarbeit ja wieder losgeht, und meine Nachbarn wissen, daß ich
noch etwas gehandicapt bin, freu ich mich natürlich, wenn die lieben Leute voin sich aus fragen,
ob sie mal helfen können.


Gruß ulle

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ronin01

Ähnliche Themen