Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

BNE_2011

Absolvent der Josef Stalin Charmeschule

Blog - Galerie
  • »BNE_2011« ist männlich
  • »BNE_2011« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Woody Point

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 5. Mai 2012, 23:45

Rezepte Ecke

Das Forum ist wirklich ein Quell der Inspiration :thumbsup: und so wird es jetzt Zeit, eine Rezepte Ecke einzurichten.
Hier kommt mein Rippchen Rezept. Wer schon mal bei Tony Roma's war, der weiss wie Rippchen schmecken sollten. Mein Rezept kommt dem sehr Nahe.





Leckerschmeckerproduction



presents


Rezöpt


„BNE's
World Famous Ribs“



Zutaten: ( Für 4 hungrige
oder 2 sehr hungrige Personen )



2 Kilo Schälrippchen im
Fleischerfachgeschöft besorgen.



Soße:


2 Tassen Ketchop / 1/3
Tasse Weissweinessig / 1 Tasse Honich /



4 Teelöffel Zucker / 1
Teelöffel Salz / 1½ Teelöffel Knoblauchpulver /


1½ Teelöffel
Zwiebelpulver / Tabasco (paar richtig gute Kleckse) /



1½TL Cayennepfeffer /
1½ TL Paprika (scharf)




Zubereitung:


Soßenzutaten verrühren
und bei milder Hitze 25 bis 30 Minuten einköcheln lassen.


In dieser Zeit ein
Bierchen trinken kann nicht schaden.


Backofen auf 150°
vorheizen.


Rippchen in Portionen
teilen (3-4 Knochen), mit Soße bestreichen und in Alufolie
einwickeln.


Ein Pinsel von Möbel-Aldi
für 1 € erfüllt da einen guten Zweck.


Die einzelnen Päckchen
auf den Rost legen (mittlere Schiene) so das nichts auslaufen kann
!!! und zwei bis zweieinhalb Stunden backen. Dadurch wird das Fleisch
schön weich.


Zeit für noch ein Bier.


Danach die Rippchenpakete
entnehmen, auspacken und die nackerten Rippchen nochmals mit der Soße
einstreichen. Danach entweder……


.auf einem
Holzkohlegrill knusprig goldbraun grillen….oder…


.im Backofen auf der
oberen Schiene bei 250° grillen.


Das geht dann Megafix.
Immer ein waches Auge auf den Ofen haben und die Rippchen zweimal
wenden.


Der Rest der Soße ist
dann der super Dip aus dem Leckerschmeckerparadies. Soße vorher
selbstverständlich wieder erwärmen.



Die Rippchen nur locker
einschlagen und nicht wie Leberwurstbrote verpacken.!!




Wenn der Ketchup schon recht Essiglastig ist, dann laesst man den Weissweinessig besser weg.
Das funktioniert auch mit Huehnerbeinen sehr gut. Das reduziert sich die Zeit im Backofen auf 1,5 Stunden.

Guten Appetit, BNE
The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh

magicteddy

unregistriert

2

Montag, 7. Mai 2012, 01:07

Moin,

ja, so Rippchen sind was feines, Kumpel hat sich davon mal so arg überfressen das wir fast ins Krankenhaus fahren mussten.
Mein Tipp zu den Rippchen: Silberhaut entfernen, siehe auch 3-2-Fire Ribs

-teddy

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh

3

Donnerstag, 10. Mai 2012, 11:34

des wird lecker

das folgende rezept is mir mal auf facebook auf einer fun site aufgefallen ich habs prompt nachgemacht ihr könnt euch das bild gerne ,runterladen .! ich habs schon ausprobiert und es is sau lecker
»cannondale racer« hat folgendes Bild angehängt:
  • 5816e326c260d0731b8db563bae3b91e (1).jpg

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 11. Mai 2012, 21:44

So macht man es besser nicht ...

... oder Scampi arrabiate à l'indienne



Man nehme die 6 - 8 Peperonici, die Tochter + deren Freundin versehentlich (???) eingekauft haben, schön gemischt rot + (vorzugsweise) gelb, schneide sie in schmale Streifen (Kerne bleiben vorzugsweise drin) + brate sie in Öl an.

Scampi trocknen, etwas salzen + grob mit Pfeffer schroten (mehrmals + beidseits natürlich) + ab dazu.

Mit iwas ablöschen (muss kein Wein sein, Geschmacksträger stehen eh im 1. Absatz).

Ganz einfach, ganz lecker, ganz schön feucht auf der Stirn + im Nacken ...

... fast wie früher beim Inder.

---

Nachkochen nur für Herdcorefreaks + Indienliebhaber.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 11. Mai 2012, 23:00



Ganz einfach, ganz lecker, ganz schön feucht auf der Stirn + im Nacken ...

... fast wie früher beim Inder.



Haben alle Inder eine MAHATMA-Frisur, wie Du?

Gruß ulle

Würfelchen

unregistriert

6

Samstag, 12. Mai 2012, 22:30

Bandnudeln kochen.

Lachs in Zitrone, Pfeffer, Salz, Zitronenmelisse dünsten. Lachs raussnehmen, Creme Fraiche Kräuter und Tomaten zerstückelt dazu, abschmecken.

Nachtisch: Himbeerquark

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 14. Mai 2012, 20:39

Schneller lecker Pasta Mampf, ein Klassiker nach der Radtour :thumbup:
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

kai de cologne

unregistriert

8

Montag, 14. Mai 2012, 23:52

'Fliegender Jakob'.

Das Rezept tippe ich jetz mal nicht ab, gibt eh diverse davon im Netz.
Und wenn ich normal auch eher vegetarisch esse - ich bin Fan von diesem Gericht !

magicteddy

unregistriert

9

Donnerstag, 17. Mai 2012, 16:34

Moin,

danke für den fliegenden Jakob, gerade erfolgreich vernichtet, LECKER!

Ähnliche Themen